- Anzeige -

regelmäßiger Packetloss

In diesem Forum geht es um alle Störungen im Kabelnetz von Unitymedia, egal ob analoges TV und Radio, digitales TV und Radio, Internet oder Telefonie.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

regelmäßiger Packetloss

Beitragvon klenkes » 10.11.2010, 21:20

Hi, wie der Betreff schon sagt habe ich seit dem WE regelmäßig ab ca. 18:00 bis 22:00 einen enormen Packetloss.

-- http://www.unitymedia.de ping statistics ---
100 packets transmitted, 87 received, 13% packet loss, time 103219ms
rtt min/avg/max/mdev = 7.053/16.413/47.416/8.702 ms

heute 19:52 Raum Aachen

Hat jemand ähnliche Symptome?
klenkes
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 10.11.2010, 20:55

Re: regelmäßiger Packetloss

Beitragvon Dinniz » 11.11.2010, 17:58

Modemwerte?
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: regelmäßiger Packetloss

Beitragvon piotr » 11.11.2010, 19:57

Wie misst Du denn?

Nachvollziehbare Werte kommen nur raus, wenn der PC direkt per LAN-Kabel am Modem haengt und der PC ausschliesslich fuer die Messung genutzt wird.

Kein Router, kein WLAN, kein dlan und auch nichts anderes dazwischen anschliessen.
Und auf dem PC keine Hintergrundprogramme offen...

Weiter ist www.unitymedia.de zum Messen auch kein gutes Bsp.
www.unitymedia.de wird zu 4 verschiedenen IPs aufgeloest und ein ping darauf funktioniert dann so:
Request 1 geht an IP1
Request 2 geht an IP2
Request 3 geht an IP3
Request 4 geht an IP4
Request 5 geht an IP1
Request 6 geht an IP2
Request 7 geht an IP3
Request 8 geht an IP4
usw.

Da kann nichts Verwertbares rauskommen, weil nicht dauerhaft zu einer IP gemessen wird.
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: regelmäßiger Packetloss

Beitragvon oxygen » 11.11.2010, 20:26

piotr hat geschrieben:http://www.unitymedia.de wird zu 4 verschiedenen IPs aufgeloest und ein ping darauf funktioniert dann so:
Request 1 geht an IP1
...
Da kann nichts Verwertbares rauskommen, weil nicht dauerhaft zu einer IP gemessen wird.

das stimmt nicht

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia
oxygen
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1321
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: regelmäßiger Packetloss

Beitragvon piotr » 11.11.2010, 20:57

Aha und warum soll das nicht stimmen?

Das was UM mit den 4 IPs fuer http://www.unitymedia.de macht ist DNS Round Robin.
Da werden bei Nutzung des DNS-Namens immer alle Requests so wie beschrieben gleichmaessig auf die im DNS hinterlegten IPs verteilt.

Packetloss zu einer IP siehst Du aber nur wenn Du die IPs einzeln anpingst und die DNS-Aufloesung aussen vor laesst.

Wobei ping auch kein richtiges Mittel zum Erkennen von packetloss ist.
ping kann abgeschaltet oder gedrosselt werden, ein HTTP oder ein anderer Serverdienst kann aber trotzdem erreichbar sein.
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: regelmäßiger Packetloss

Beitragvon oxygen » 11.11.2010, 21:07

piotr hat geschrieben:Da werden bei Nutzung des DNS-Namens immer alle Requests so wie beschrieben gleichmaessig auf die im DNS hinterlegten IPs verteilt.

Nein auch das stimmt nicht. Wie wäre es, wenn du dir einfach 1 Min nimmst und es selbst probierst?

Linux:
Code: Alles auswählen
~$ host unitymedia.de
unitymedia.de has address 80.69.97.56
unitymedia.de has address 80.69.97.58
unitymedia.de has address 80.69.97.59
unitymedia.de has address 80.69.97.57
unitymedia.de mail is handled by 50 chekov.unitymedia.de.
unitymedia.de mail is handled by 10 uhura.unitymedia.de.

~$ ping -c8 unitymedia.de
PING unitymedia.de (80.69.97.57) 56(84) bytes of data.
64 bytes from www.unitymedia.de (80.69.97.57): icmp_seq=1 ttl=54 time=9.60 ms
64 bytes from www.unitymedia.de (80.69.97.57): icmp_seq=2 ttl=54 time=9.51 ms
64 bytes from www.unitymedia.de (80.69.97.57): icmp_seq=3 ttl=54 time=9.59 ms
64 bytes from www.unitymedia.de (80.69.97.57): icmp_seq=4 ttl=54 time=9.93 ms
64 bytes from www.unitymedia.de (80.69.97.57): icmp_seq=5 ttl=54 time=11.0 ms
64 bytes from www.unitymedia.de (80.69.97.57): icmp_seq=6 ttl=54 time=9.69 ms
64 bytes from www.unitymedia.de (80.69.97.57): icmp_seq=7 ttl=54 time=9.43 ms
64 bytes from www.unitymedia.de (80.69.97.57): icmp_seq=8 ttl=54 time=10.2 ms

--- unitymedia.de ping statistics ---
8 packets transmitted, 8 received, 0% packet loss, time 7002ms
rtt min/avg/max/mdev = 9.438/9.885/11.011/0.499 ms


Windows:
Code: Alles auswählen
C:\Users\Christian>ping -n 8 unitymedia.de

Ping wird ausgeführt für unitymedia.de [80.69.97.57] mit 32 Bytes Daten:
Antwort von 80.69.97.57: Bytes=32 Zeit=9ms TTL=59
Antwort von 80.69.97.57: Bytes=32 Zeit=21ms TTL=59
Antwort von 80.69.97.57: Bytes=32 Zeit=8ms TTL=59
Antwort von 80.69.97.57: Bytes=32 Zeit=33ms TTL=59
Antwort von 80.69.97.57: Bytes=32 Zeit=8ms TTL=59
Antwort von 80.69.97.57: Bytes=32 Zeit=21ms TTL=59
Antwort von 80.69.97.57: Bytes=32 Zeit=17ms TTL=59
Antwort von 80.69.97.57: Bytes=32 Zeit=10ms TTL=59

Ping-Statistik für 80.69.97.57:
    Pakete: Gesendet = 8, Empfangen = 8, Verloren = 0
    (0% Verlust),
Ca. Zeitangaben in Millisek.:
    Minimum = 8ms, Maximum = 33ms, Mittelwert = 15ms


danach kannst du dir ja mal anschauen wie DNS wirklich funktioniert statt auf Grundlage deines Halbwissens solchen Unsinn zu verbreiten.

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia
oxygen
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1321
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: regelmäßiger Packetloss

Beitragvon piotr » 11.11.2010, 21:58

Bei meinem System ist das wie oben beschrieben.
Kommt daher, dass es kein Windows und auch kein Linux ist. Da kann der Resolver schon anders arbeiten.

Aber auf Windows und Linux ist es bei mir auch wie Du es zeigst.
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: regelmäßiger Packetloss

Beitragvon Joshua » 12.11.2010, 00:08

piotr hat geschrieben:[...]http://www.unitymedia.de wird zu 4 verschiedenen IPs aufgeloest und ein ping darauf funktioniert dann so:
Request 1 geht an IP1
Request 2 geht an IP2
Request 3 geht an IP3
Request 4 geht an IP4
Request 5 geht an IP1
Request 6 geht an IP2
Request 7 geht an IP3
Request 8 geht an IP4
usw.[...]

Das stimmt nicht - der Ping geht konstant an die IP-Adresse, die der DNS in dem Moment liefert, in dem du das Kommando auf der Console absetzt.
Das RoundRobin-Verfahren sorgt nur dafür, das bei jeder DNS-Anfrage eine andere IP zurückgeliefert wird.

Davon abgesehen:
Ich weiss nicht, wie zuverlässig sich Aussagen über angeblichen PacketLoss treffen lassen, wenn man das anhand vereinzelter Pings ausgerechnet auf unitymedia.de "getestet" hat....

Gruss,
Der Josh
Benutzeravatar
Joshua
Kabelexperte
 
Beiträge: 193
Registriert: 13.01.2008, 12:56
Wohnort: Offenbach

Re: regelmäßiger Packetloss

Beitragvon Matrix110 » 12.11.2010, 05:20

Pings werden auch gerne mal nicht beantwortet oder erst gar nicht zum Zielrechner durchgelassen....

Ohne viel Aufwand ist der Line Quality Test von speedtest.net die einfachste möglichkeit....alles andere macht viel mehr Aufwand.
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18

Re: regelmäßiger Packetloss

Beitragvon piotr » 12.11.2010, 10:44

Joshua hat geschrieben:Das RoundRobin-Verfahren sorgt nur dafür, das bei jeder DNS-Anfrage eine andere IP zurückgeliefert wird.

Wenn Du schon eine Aussage kommentierst.
Dann bitte richtig. Denn Dein Kommentar stimmt so wie es da steht auch nicht.

Es werden zu einem DNS-Request grundsaetzlich immer alle Eintraege (z.B. A-Records = IPv4 IPs) zurueckgeliefert.
Round Robin ist bei DNS einfach nur eine wechselnde Anzeige-Reihenfolge, wenn fuer einen DNS-Record mehrere Eintraege desselben Record-Typs vorhanden sind.

z.B.
erster DNS-Request: IP1, IP2, IP3, IP4
zweiter DNS-Request: IP2, IP3, IP4, IP1
dritter DNS-Request: IP3, IP4, IP1, IP2
...

Die genannte Reihenfolge muss nicht immer zutreffen. Sie kann abhaengig von der eingesetzten Software auch zufaellig sein.
Manche DNS-Software (z.B. bind) kann auch eingestellt werden wie die Ausgabe-Reihenfolge erfolgen soll (zyklisch, zufaellig oder auch kein Round Robin und die Reihenfolge immer so wie eingetragen).

Welche der erhaltenen IPs dann die Anwendung z.B. ping nimmt ist deren Sache. Meist wird aus der erhaltenen DNS-Antwort die IP genommen, die in der Antwort als Erste dasteht. Es kann aber auch wie oben beschrieben vorkommen.
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Nächste

Zurück zu Störungen im Kabelnetz von Unitymedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste