- Anzeige -

Seit August kaum digitaler Empfang

In diesem Forum geht es um alle Störungen im Kabelnetz von Unitymedia, egal ob analoges TV und Radio, digitales TV und Radio, Internet oder Telefonie.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Seit August kaum digitaler Empfang

Beitragvon tullux » 25.09.2010, 12:01

Guten Tag alle zusammen,

ich bin seit knapp 1,5Jahren Unitymedia Kunde. Wir bekommen digitales Kabelfernsehen von denen. Anfang August sind wir nach Köln in eine neue Wohnung eingezogen. Am 05.08.2010 kam ein Techniker (CableWay) raus, um uns die Dose in der Wohnung zu entsperren. Er hat gleich die Signalstärke gemessen und festgestellt, dass wir kaum etwas empfangen werden weil wir lediglich ein Signal von 50-52 haben. Ich habe es ausprobiert und ein fernsehen ist tatsächlich nicht (kaum) möglich. Zudem hat er in der Wand unisolierte Kabel gefunden. Die Unitymediaanlage befindet sich im Nachbarhaus (Reihenhaus) und die Kabel führen so etliche Meter (provisorisch) in unsere Wohnung. Er hat die Anlage+Kabel überprüft und das alles als "marode" bezeichnet. Dieses Haus hat einen Servicevertrag mit Unitymedia weshalb wir im Monat nicht die 16,90 sondern 19,90 EUR bezahlen. Es handelt sich also um eine Unitymedia Anlage.
Diese Probleme und Feststellung hat er an Unitymedia weitergeleitet und es würde sich jemand mit mir in Verbindung setzten. Es passierte nichts!
Anfang September rief ich Unitymedia nochmals an, wann denn etwas passieren würde. Reaktion:"Ohh jaa ... unisolierte Kabel geht ja garnicht! Es kommt morgen jemand!" Ein paar Tage war der gleiche Techniker von Cableway wieder da. Mit dem Auftrag: Signalstärke messen! Und siehe da. Es hat sich (warum sollte auch) am Signal nichts geändert!
Erneuter Anruf bei Unitymedia: "Da können wir nichts dran machen und Ihnen auch keine Aussage geben, wie lange dieser Zustand noch andauern werde!"
Auch auf eine schriftliche Beschwerde reagieren sie auch nicht!

Ich sehe es nicht wirklich ein, dass wir hier für eine Leistung zahlen, die Unitymedia nicht erfüllen kann. Was kann bzw. sollte ich da machen? Zudem sagte uns der Techniker, dass die unisolierten Kabel in der Wand eine Gefahr darstellen könnten! Aber wie ist das denn mit diesem Servicevertrag? Da hat doch eigentlich Uni die Instandsetzungskosten auch von der Anlage bis in die Wohnung zu tragen oder nicht?
Könnte ich rein rechtlich gesehen die Einzugsermächtigung stoppen bzw. wenn es abgebucht wurde zurückbuchen lassen? Es gibt doch selbst in deren AGB´s eine Art Erfüllungspflicht oder nicht?

Es wäre super, wenn mir da jemand helfen könnte. Denn bei Uni komm ich weder telefnoisch noch schriftlich weiter. So langsam verfluche ich diesen Laden!
Vielen Dank im Voraus! Grüße

edit: Vielleicht noch als Info: Der freundliche Techniker meinte zu uns, dass laut System unser Haus auf neuestem Stand der Technik sein sollte. Denn ein I-Net Anschluss mit Uni empfahl er uns bei diesen Kabeln nicht.
tullux
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 25.09.2010, 11:41

Re: Seit August kaum digitaler Empfang

Beitragvon addicted » 25.09.2010, 17:44

Du kannst auf Erfüllung bestehen oder Kündigen wegen nicht erbrachter Leistung.
Idealerweise machst Du das schriftlich, ggf. zzgl. per Fax. Nicht unbedingt beim Kundenservice, sondern vielleicht eher bei der Unternehmenszentrale. Im Notfall per Anwalt.
Wichtig ist, dass Du das gut dokumentierst (Daten der Technikerbesuche, Daten und Uhrzeit der Anrufe bei der Hotline + Name d. Gesprächspartners, Briefwechsel, etc.). So kannst Du Dir am Ende eine Gutschrift geben oder (im Falle der Kündigung) Gebühren erstatten lassen.
Steht in Deinem Mietvertrag etwas von digitalem Kabelanschluß? Dann musst Du Dich ggf. direkt an Deinen Vermieter wenden, oder/und hast evtl. nur diesem gegenüber Ansprüche.
addicted
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1999
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Re: Seit August kaum digitaler Empfang

Beitragvon tullux » 26.09.2010, 13:09

Vielen Dank für die Infos,

also in unserem Mietvertrag steht garnichts vonwegen Kabelanschluss. Deswegen zahle ich ja monatlich die 19,90 EUR (inkl. Servicevertrag) direkt von meinem Konto.
Wie ist das denn generell? In den AGB´s habe ich gelsen, dass Uni nur bis zum Haus (Übergabepunkt?) für die Leitungen verantwortlich ist. Heißt das jetzt, dass doch ich bzw. unser Vermieter von diesem Verteiler (im Keller des Nachbarhauses) bis in unsere Wohnung für die Kabel verantwortlich ist? Oder ist das durch diesen Servicevertrag (von 3,00 EUR pro Monat) auch in Unitymedias Pflicht?

Eigentlich hatte ich mit unserem Umzug gehofft, dass wir auch I-Net über Kabel empfangen können. Wenn jedoch ich bzw. unser Vermieter für eine komplett neue Anlage aufkommen müssen, ist das finanziell nicht machbar. Und erst dann würde ich kündigen wollen. Vorher würde ich auf eine fachgerechte Herstellung der Anlage bestehen wollen.

Ich würde jetzt also nochmals einen Brief schreiben (eigentlich genauso wie den letzten) und ihn diesmal an die Unternehmenszentrale schicken. Aber wie lange hat Uni Zeit, darauf zu reagieren bzw. wie lange können die sich Zeit lassen, bis sie meine Forderung der Anlagenerneuerung umsetzen? Am Telefon sagte mir die (diesmal unfreundliche) Frau, dass sie das nicht abschätzen könne ob das eine Woche oder acht Wochen dauere. Sie müssten erst die Kostenübernahme abklären (meinerseits eigentlich eindeutig) und dann Angebote anfordern. Aber das kanns doch nicht sein oder?

Anwalt möchte ich vorerst noch nicht einschalten. Soo dicke hab ich es mit dem Geld nicht. Kann mir jemand die Adresse der Unternehmenszentrale geben? Ich hab bislang nur die des Kundencenters in Köln (Aachener Str. 746).

Vielen Dank für die Mithilfe.
tullux
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 25.09.2010, 11:41

Re: Seit August kaum digitaler Empfang - DRINGEND

Beitragvon tullux » 28.09.2010, 19:44

Hallo nochmal,

ich habe da nochmal eine dringende Frage! Heute habe ich nochmals bei Uni angerufen, um mich über den Stand der Dinge zu informieren. Post von mir haben die angeblich nicht bekommen! Und einen Auftrag haben die angeblich auch nicht etwas zu machen bei uns. Denn es sei noch nicht geklärt, wer die Kosten zu tragen hat!!

Deswegen nochmal meine Frage: Wir haben definitiv einen Servicevertrag bei Uni! Wir zahlen 19,90 für TV Digital im Monat. Normalpreis glaub 16,90 pro Monat. Es handelt sich im Nachbarhaus definitiv um eine Uni-Anlage. Bis wohin ist Uni für das Signal bzw. die Leitungen verantwortlich???
Denn bevor ich mich jetzt in den nächsten Tagen weit aus dem Fenster lehne (mit Anwalt & co) würde ich das ganz gerne vorab geklärt haben um mir nicht ein Eigentor zu schießen!
tullux
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 25.09.2010, 11:41

Re: Seit August kaum digitaler Empfang

Beitragvon HariBo » 28.09.2010, 19:56

du musst dich in dem Fall an UM Services wenden, eine Telefonnummer sollte auf dem Kasten im Keller stehen, ansonsten schreib eine Email mit deiner 0600.. Kundennummer als Störungsmeldung.
HariBo
Network Operation Center
 
Beiträge: 5606
Registriert: 16.03.2007, 11:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Seit August kaum digitaler Empfang

Beitragvon tullux » 28.09.2010, 20:03

Ich hab ja vorhin mit UM Service gesprochen. Hätte ich dazu schreiben sollen. Nur genau die konnten mir ja keine Aussage machen ob die das jetzt machen/zahlen müssen oder der Hausverwalter. Sie hätten es angeblich nochmal entsprechend weitergeleitet.

Denn auch wenn UM das machen würde, wäre für den Hausverwalter (keine Ahnung was er damit zu tun hat) ein neuer Servicevertrag fällig. Aber das kann doch auch nicht sein, dass wenn eine Reperatur seitens UM anfällt, jedesmal ein neuer Vertrag abgeschlossen werden muss.

Nur wenn ich jetzt mein Geld einbehalte bzw. Lastschriftrückbuchung (August bis Oktober) mache, muss das ja rechtens sein. Denn eine Gutschrift meinte die gute Frau sehe sie im Moment nicht ein. Weil ja "angeblich" noch garnicht geklärt sei wer für die Leitungskosten vom Keller bis in meine Wohnung aufkommen muss. Ich verzweifel bald. Schon sooo viele Folgen Monk verpasst :wut:
tullux
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 25.09.2010, 11:41

Re: Seit August kaum digitaler Empfang

Beitragvon HariBo » 28.09.2010, 20:09

in dem Fall solltest du dich wirklich schnellstens mit deinem Vermieter / Verwaltung auseinandersetzen.
HariBo
Network Operation Center
 
Beiträge: 5606
Registriert: 16.03.2007, 11:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Seit August kaum digitaler Empfang

Beitragvon tullux » 04.10.2010, 20:08

soo. Ich hatte heute ein ausführliches Gespräch mit unserer Verwaltung. Es besteht KEIN Vertrag zwischen UM und dem Vermieter/Verwaltung.
Ich werde gleich nochmals einen Brief aufsetzen (diesmal per Einschreiben) und morgen meine Bank kontaktieren, dass sie bitte den per Lastschrift eingezogenen Betrag zurückbuchen sollen. Auch der Verwalter hat angeboten, bei UM Stellung zu nehmen und sich diesbezüglich zu der Sache bei UM zu äußern. Ist das rechtlich erlaubt dass ich das Geld zurück hole?

Bislang hat UM immernoch nicht (weder telefonisch noch schriftlich) auf meine Beschwerden reagiert. Und da sehe ich es nicht ein, dass ich für eine nicht vorhandene Leistung bezahle!
tullux
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 25.09.2010, 11:41


Zurück zu Störungen im Kabelnetz von Unitymedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast