- Anzeige -

fundierte Aussage zu HD bei UM

Hier geht es um die HDTV-Angebote im Kabelnetz von Unitymedia.

Re: fundierte Aussage zu HD bei UM

Beitragvon c0de » 16.02.2010, 12:18

kris26 hat geschrieben:. Das so viele Leute HD+ nutzen würden, ist nahezu unmöglich.


Genau so ist das. Wer will denn *extra* für die Privaten bezahlen? Und obendrein nicht mal wenig! Die Privaten überbieten sich doch mit absolutem Mist, was Inhalte angeht. Allen voran RTL, der neue Promisender, der zwischen Promiberichten (egal, ob nun Exklusiv oder Explosiv oder gar Formel1-Berichterstattungen...) "Eigenproduktionen" wie "Mitten im Leben", "Verdachtsfälle" und "Familien im Brennpunkt" zeigt, mit nahezu Null Kosten dank Laiendarstellern, angereichert durch Bohlenproduktionen, wo sich RTL auch noch mal schön Geld durch Knebelverträge der Protagonisten in die Taschen stopft durch Ausbeuterei und dann noch durch Werbung mitkassiert. Dann gibt es noch Sat.1, das immer noch Talk-Shows zeigt, eigenproduzierte Serien wie Niedrig und Kuhnt und sogar Sonntags Abends Serien zeigt. Unter der Woche deutsche Filme mit nem Spannungsbogen, der der Höhenkarte von Holland gleicht. Dann wäre da noch Kabeleins, die zeigen uralt-Serien, aber auch einige neue Sachen wie "Two and a half men". Braucht man aber auch nicht zwingend in HD. Lost hingegen wär fein ;) Zu guter letzt dann noch Pro7, der für mich noch interessanteste Privatkanal, welcher auch ab und an mal schöne Spielfilme bringt. Von VOX will ich hier mal *überhaupt nicht* reden... Da wundert man sich doch wohl nicht, dass HD+, auch dank der schönen Beschränkungen, von niemand gewollt wird...
c0de
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 58
Registriert: 30.09.2009, 21:11
Wohnort: Königswinter

Re: fundierte Aussage zu HD bei UM

Beitragvon Grandpa » 16.02.2010, 13:11

Leider ist das eine rein subjektive Meinung über die privaten Sender. Es gibt genug Leute in der breiten Masse, die sich sogar Barbara Salesch in HD anschauen würden wollen. Und da HD+ das erste Jahr offenbar kostenfrei ist, warum soll man das dann nicht mitnehmen? Ob nach diesem Jahr dann dafür gezahlt werden möchte, kann man später immer noch entscheiden. Die 600.000 sehe ich als gar nicht so unrealistisch.
Fragen wir doch lieber mal "Wieviele Haushalte haben SAT?" und "Wieviele davon haben mehr als einen Receiver?" und "Wieviel % der Haushalte sehen HDTV?". Dann kann man in etwa einschätzen, wieviele HD+-Karten bereits im Umlauf sind. :zwinker:
Wohnzimmer:
HTPC mit Terratec Cinergy C PCI HD CI
Toshiba 42X3030D 42" LCD-TV
Denon AVR-1709
Schlafzimmer:
Samsung LE-32B530 integr. DVB-C HD-Tuner (AlphaCrypt Classic kommt noch)
LG RH397H Festplattenrecorder
Benutzeravatar
Grandpa
Kabelexperte
 
Beiträge: 203
Registriert: 29.10.2009, 21:24
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: fundierte Aussage zu HD bei UM

Beitragvon c0de » 16.02.2010, 13:27

Meinungen sind immer subjektiv ;)
Aber stimmt, die Rechnung ist durchaus interessant. Wieviele Haushalte haben SAT? Wieviele Haushalte davon haben einen DVB-S2-Receiver? Wieviele davon sind HD-Fähig (also samt HDMI)? Wieviele davon haben einen CI-Slot für die CAMs? Wieviele von den Receivern werden ein Update samt CAM bekommen? Wieviele von den Haushalten wollen nun nochmal extra bezahlen für 5 (!) Kanäle der Privaten in HD? Mit dem Wissen um die Beschränkungen? In Anbetracht der Fragen sehe ich die Zahl 600.000 als sehr unrealistisch an.
Interessant auch, dass auf der offiziellen Homepage von HD+ folgendes steht: "Neben den privaten Sendern sind bspw. Das Erste, ZDF, ARTE, Anixe HD und Servus TV in HD-Qualität zu empfangen." Das geht allerdings auch ohne HD+ und ohne Extra-Gebühren, soweit ich weiss...
c0de
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 58
Registriert: 30.09.2009, 21:11
Wohnort: Königswinter

Re: fundierte Aussage zu HD bei UM

Beitragvon Grandpa » 16.02.2010, 13:58

Klar. Soweit mir bekannt, dürfen für ÖR-Sender (egal ob HD oder SD) keine zusätzlichen Gebühren eingefordert werden. Denn schließlich zahlt man ja bereits GEZ.

Um nochmal auf die Rechnung zurückzukommen. Mein Bruder hat allein 3 SAT-Receiver (2 davon HD+). Der dritte wird auch bald ersetzt. Und ich denke, dass es einige gibt, die sich HDTV zulegen wollen. Unabhängig davon, ob der Programminhalt schrottig ist oder nicht. Man hat sich ja im letzten Jahrhundert auch nen Farbfernseher gekauft, als das Farbfernsehen erfunden wurde. Hat sich dadurch der Programminhalt geändert? Nein.

Für den Fall, dass ich wirklich mal was im TV schauen möchte (äußerst selten), dann habe ich den Anspruch dies in möglichst bester Qualität zu tun. Und wenn sich mir die Möglichkeit bietet, dann nutze ich sie.
Wohnzimmer:
HTPC mit Terratec Cinergy C PCI HD CI
Toshiba 42X3030D 42" LCD-TV
Denon AVR-1709
Schlafzimmer:
Samsung LE-32B530 integr. DVB-C HD-Tuner (AlphaCrypt Classic kommt noch)
LG RH397H Festplattenrecorder
Benutzeravatar
Grandpa
Kabelexperte
 
Beiträge: 203
Registriert: 29.10.2009, 21:24
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: fundierte Aussage zu HD bei UM

Beitragvon kris26 » 16.02.2010, 13:58

Grandpa hat geschrieben:Leider ist das eine rein subjektive Meinung über die privaten Sender. Es gibt genug Leute in der breiten Masse, die sich sogar Barbara Salesch in HD anschauen würden wollen. Und da HD+ das erste Jahr offenbar kostenfrei ist, warum soll man das dann nicht mitnehmen? Ob nach diesem Jahr dann dafür gezahlt werden möchte, kann man später immer noch entscheiden. Die 600.000 sehe ich als gar nicht so unrealistisch.
Fragen wir doch lieber mal "Wieviele Haushalte haben SAT?" und "Wieviele davon haben mehr als einen Receiver?" und "Wieviel % der Haushalte sehen HDTV?". Dann kann man in etwa einschätzen, wieviele HD+-Karten bereits im Umlauf sind. :zwinker:


Der Witz an der ganzen Sache ist, das Barbara Salesch etc. überhaupt nicht in HD gesendet werden. Stattdessen hat man da schön fette Balken links und rechts, weil sowas im Original 4:3 gesendet wird. Nur die wenigsten Sachen erscheinen in nativem HD. Derzeit ein paar US Serien und das war es, mehr ist da nicht. Wenn jemand glaubt das RTL HD z.B. am Samstag Abend DSDS in nativem HD sendet, Fehlanzeige, leider nur hochgerechnet. Die Bildqualität ist nahezu 1:1 der von RTL SD. Aber ich glaube das wissen die wenigsten vor dem Kauf. Sie denken sich:" Oh, RTL HD. Toll das will ich haben weil ich dann alles in HD sehen kann." Die aktuelle HD Quote von RTL HD liegt bei ca. 6%, von vox HD noch weniger. Leute die sich diese HD Sender noch nicht angetan haben, wissen nicht, das sie absolut NICHTS verpassen! Außer einem HD Symbol oben in der Ecke ist fast alles das gleiche! Wer für sowas zahlen will, soll es ruhig tun :D

Zu deiner Frage, wieviele haben Sat, wieviele haben HD Receiver. Siehe link:

http://satundkabel.magnus.de/geraete/ar ... kauft.html

Seit Markteinführung gibt es nur ca. 730.000 HD-fähige Sat-Receiver in deutschen Haushalten. Alleine deswegen ist die Zahl von 600.000 HD+ Karten bzw. potentiellen Kunden absolut utopisch :D
Equipment:
TV: Panasonic TH42-PZ700
Player: Playstation 3
Receiver: Dreambox DM800SE
Empfang: TechniSat Multytenne (Astra 19.2°, Hotbird 13°, Astra 23.5°, Astra 28,2°, Eurobird 28.5°)
kris26
Übergabepunkt
 
Beiträge: 360
Registriert: 26.01.2009, 13:58

Re: fundierte Aussage zu HD bei UM

Beitragvon Grandpa » 16.02.2010, 14:06

Das mit Barbara war nur ein Scherz. Aber ich denke, du weißt das. :zwinker:

Wenn das offizielle Daten sind, dann will ich nichts gesagt haben. Ich hätte mit mehr gerechnet. Aber selbst wenn. Wie lange strahlen die Privaten in HD aus? Das kommt noch. :zwinker:
Wohnzimmer:
HTPC mit Terratec Cinergy C PCI HD CI
Toshiba 42X3030D 42" LCD-TV
Denon AVR-1709
Schlafzimmer:
Samsung LE-32B530 integr. DVB-C HD-Tuner (AlphaCrypt Classic kommt noch)
LG RH397H Festplattenrecorder
Benutzeravatar
Grandpa
Kabelexperte
 
Beiträge: 203
Registriert: 29.10.2009, 21:24
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: fundierte Aussage zu HD bei UM

Beitragvon c0de » 16.02.2010, 14:07

Grandpa hat geschrieben:Um nochmal auf die Rechnung zurückzukommen. Mein Bruder hat allein 3 SAT-Receiver (2 davon HD+). Der dritte wird auch bald ersetzt. Und ich denke, dass es einige gibt, die sich HDTV zulegen wollen. Unabhängig davon, ob der Programminhalt schrottig ist oder nicht. Man hat sich ja im letzten Jahrhundert auch nen Farbfernseher gekauft, als das Farbfernsehen erfunden wurde. Hat sich dadurch der Programminhalt geändert? Nein.

Dein Bruder ist aber doch nicht repräsentativ? Und natürlich wird es mehr als 0 Kunden geben, keine Frage. Aber 600.000 werden es wohl nicht geben, das ist unwahrscheinlich. Eben aufgrund der Fragekette von oben. Man sollte evtl. auch überhaupt erstmal schauen, in wievielen Haushalten überhaupt HD-Fernseher stehen...
Für den Fall, dass ich wirklich mal was im TV schauen möchte (äußerst selten), dann habe ich den Anspruch dies in möglichst bester Qualität zu tun. Und wenn sich mir die Möglichkeit bietet, dann nutze ich sie.

Ja ist ja ok, wenn das dein Anspruch ist. Aber wird denn alles in HD auch aufgenommen? Oder wird einfach nur hochgerechnet? Gibt es darüber Aussagen?
c0de
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 58
Registriert: 30.09.2009, 21:11
Wohnort: Königswinter

Re: fundierte Aussage zu HD bei UM

Beitragvon c0de » 16.02.2010, 14:12

kris26 hat geschrieben:Der Witz an der ganzen Sache ist, das Barbara Salesch etc. überhaupt nicht in HD gesendet werden. Stattdessen hat man da schön fette Balken links und rechts, weil sowas im Original 4:3 gesendet wird. Nur die wenigsten Sachen erscheinen in nativem HD. Derzeit ein paar US Serien und das war es, mehr ist da nicht. Wenn jemand glaubt das RTL HD z.B. am Samstag Abend DSDS in nativem HD sendet, Fehlanzeige, leider nur hochgerechnet. Die Bildqualität ist nahezu 1:1 der von RTL SD. Aber ich glaube das wissen die wenigsten vor dem Kauf. Sie denken sich:" Oh, RTL HD. Toll das will ich haben weil ich dann alles in HD sehen kann." Die aktuelle HD Quote von RTL HD liegt bei ca. 6%, von vox HD noch weniger. Leute die sich diese HD Sender noch nicht angetan haben, wissen nicht, das sie absolut NICHTS verpassen! Außer einem HD Symbol oben in der Ecke ist fast alles das gleiche! Wer für sowas zahlen will, soll es ruhig tun :D


Genau *sowas* dachte ich mir - reine Verarsche. Erstmal Geld in die Kassen spülen, aber nicht in neues Equipment investieren. Da sind ÖR schon weiter. Damit wäre dies also nun auch mehr oder weniger amtlich
Zu deiner Frage, wieviele haben Sat, wieviele haben HD Receiver. Siehe link:

http://satundkabel.magnus.de/geraete/ar ... kauft.html

Seit Markteinführung gibt es nur ca. 730.000 HD-fähige Sat-Receiver in deutschen Haushalten. Alleine deswegen ist die Zahl von 600.000 HD+ Karten bzw. potentiellen Kunden absolut utopisch :D


Uff. Und nun: wieviele davon sind HD+-tauglich? Großartig... Naja, in einem anderen Faden hier im Forum munkelt man ja bereits über die Verbreitung über DVB-C ohne Zusatzkosten... Das wäre nur fair, dass man ohne Aufpreis nun auch HD von den Privaten sehen kann.
c0de
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 58
Registriert: 30.09.2009, 21:11
Wohnort: Königswinter

Re: fundierte Aussage zu HD bei UM

Beitragvon derjanni » 16.02.2010, 23:45

kris26 hat geschrieben:Der Witz an der ganzen Sache ist, das Barbara Salesch etc. überhaupt nicht in HD gesendet werden. Stattdessen hat man da schön fette Balken links und rechts, weil sowas im Original 4:3 gesendet wird. Nur die wenigsten Sachen erscheinen in nativem HD. Derzeit ein paar US Serien und das war es, mehr ist da nicht. Wenn jemand glaubt das RTL HD z.B. am Samstag Abend DSDS in nativem HD sendet, Fehlanzeige, leider nur hochgerechnet. Die Bildqualität ist nahezu 1:1 der von RTL SD. Aber ich glaube das wissen die wenigsten vor dem Kauf. Sie denken sich:" Oh, RTL HD. Toll das will ich haben weil ich dann alles in HD sehen kann." Die aktuelle HD Quote von RTL HD liegt bei ca. 6%, von vox HD noch weniger. Leute die sich diese HD Sender noch nicht angetan haben, wissen nicht, das sie absolut NICHTS verpassen! Außer einem HD Symbol oben in der Ecke ist fast alles das gleiche! Wer für sowas zahlen will, soll es ruhig tun


Danke für die Zahlen - Gerade das mit DSDS ist sehr aufmunternt, da kann ich meiner Freundin ja getrost sagen, dass sie da noch nichts verpasst, wenn der Unsinn noch nicht in HD ausgestrahlt wird. Das HD Logo könnte ich sonst übers System auch selber einblenden (Nutze Linux für TV).
derjanni
Kabelneuling
 
Beiträge: 49
Registriert: 18.04.2009, 11:39

Re: fundierte Aussage zu HD bei UM

Beitragvon starchild-2006 » 17.02.2010, 09:55

kris26 hat geschrieben:
Grandpa hat geschrieben:Leider ist das eine rein subjektive Meinung über die privaten Sender. Es gibt genug Leute in der breiten Masse, die sich sogar Barbara Salesch in HD anschauen würden wollen. Und da HD+ das erste Jahr offenbar kostenfrei ist, warum soll man das dann nicht mitnehmen? Ob nach diesem Jahr dann dafür gezahlt werden möchte, kann man später immer noch entscheiden. Die 600.000 sehe ich als gar nicht so unrealistisch.
Fragen wir doch lieber mal "Wieviele Haushalte haben SAT?" und "Wieviele davon haben mehr als einen Receiver?" und "Wieviel % der Haushalte sehen HDTV?". Dann kann man in etwa einschätzen, wieviele HD+-Karten bereits im Umlauf sind. :zwinker:


Der Witz an der ganzen Sache ist, das Barbara Salesch etc. überhaupt nicht in HD gesendet werden. Stattdessen hat man da schön fette Balken links und rechts, weil sowas im Original 4:3 gesendet wird. Nur die wenigsten Sachen erscheinen in nativem HD. Derzeit ein paar US Serien und das war es, mehr ist da nicht. Wenn jemand glaubt das RTL HD z.B. am Samstag Abend DSDS in nativem HD sendet, Fehlanzeige, leider nur hochgerechnet. Die Bildqualität ist nahezu 1:1 der von RTL SD. Aber ich glaube das wissen die wenigsten vor dem Kauf. Sie denken sich:" Oh, RTL HD. Toll das will ich haben weil ich dann alles in HD sehen kann." Die aktuelle HD Quote von RTL HD liegt bei ca. 6%, von vox HD noch weniger. Leute die sich diese HD Sender noch nicht angetan haben, wissen nicht, das sie absolut NICHTS verpassen! Außer einem HD Symbol oben in der Ecke ist fast alles das gleiche! Wer für sowas zahlen will, soll es ruhig tun :D

Zu deiner Frage, wieviele haben Sat, wieviele haben HD Receiver. Siehe link:

http://satundkabel.magnus.de/geraete/ar ... kauft.html

Seit Markteinführung gibt es nur ca. 730.000 HD-fähige Sat-Receiver in deutschen Haushalten. Alleine deswegen ist die Zahl von 600.000 HD+ Karten bzw. potentiellen Kunden absolut utopisch :D



@ Kris26


Dein Post ist leider sehr überholt: DEINE DATEN von den verkauften Receiver sind von einer Veröffentlichung 29.10.2009.

Seitdem hat sich aber gerade auf dem HD Markt einiges getan und die Umsatzzahlen der Privaten HD Receiver sind noch nicht einmal Ansatzweise berücksichtigt Da HD+ Receiver zu dem Zeitpunkt noch nicht verkauft wurden. Geschweige denn die in den TV´S eingebauten HD+ fähigen Receiver sind auch noch nicht einmal in deiner Zahl 726.000 HD Receiver wie gesagt Bericht 29.10.2009 berücksichtigt.

Geht man dann davon aus das die Zahlen bis max. September 2009 berücksichtigt wurden, dürfte sich diese Zahl gerade in den letzten 6 Monaten mehr als verdoppelt haben.

Also von daher ist die Zahl 600.000 nicht unrealistisch, denn wenn ich sehen wieviel Leute sich HD+ Receiver im Bekanntenkreis und bei MM und Saturn allein um Weihnachten und Jahreswende gekauft haben dürften die locker erreicht sein.

Gerade jetzt kommt HDTV erst richtig in Fahrt.

Die ÖR HD und vor allem die Privaten HD bescheren HDTV richtig Fahrtwind.

Von daher ist dein Post absolut veraltet und nutzlos in jeder Hinsicht auf die Verkaufszahlen von HD +

Außerdem hat RTL eine hohe Sendebeteiligung und 6% von 16,7 % Marktanteil dürften nicht gerade wenig sein.

Allein bei DSDS mit einem GESAMTMARKTANTEIL von fast 22% dürften bei 6% HD Anteil fast 500.000 erreicht sein.
Benutzeravatar
starchild-2006
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 698
Registriert: 03.07.2008, 14:20

VorherigeNächste

Zurück zu HDTV bei Unitymedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste