- Anzeige -

fundierte Aussage zu HD bei UM

Hier geht es um die HDTV-Angebote im Kabelnetz von Unitymedia.

Re: fundierte Aussage zu HD bei UM

Beitragvon Grandpa » 10.02.2010, 12:59

Robi007 hat geschrieben:Es wird zeit das die Regulierungsbehörde die Kabelanbieter verpflichtet die Kabel auch für andere Anbieter frei zu geben. Wie bei der Telekom, dann könnten wir das Paket von KabelBw empfangen. Das mit UM wird nichts mehr die verarschen uns nur. :wut:

Gruß

Robi

Die Regulierungsbehörde könnte das zwar. Aber dann müsste es auch erstmal weitere Anbieter geben. Sicher, die kommen nach und nach. Aber das dauert auch seine Zeit. KabelBW schreit bestimmt nicht "Juchu" und speist sofort sein Angebot in die hiesigen Netze ein.
Außerdem stellt sich die Frage des technisch möglichen (Thema Bandbreite). Da ich aber auf dem Gebiet nicht so versiert bin, halte ich mich da lieber raus.
Wohnzimmer:
HTPC mit Terratec Cinergy C PCI HD CI
Toshiba 42X3030D 42" LCD-TV
Denon AVR-1709
Schlafzimmer:
Samsung LE-32B530 integr. DVB-C HD-Tuner (AlphaCrypt Classic kommt noch)
LG RH397H Festplattenrecorder
Benutzeravatar
Grandpa
Kabelexperte
 
Beiträge: 203
Registriert: 29.10.2009, 21:24
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: fundierte Aussage zu HD bei UM

Beitragvon Grandpa » 10.02.2010, 13:00

Invisible hat geschrieben:
Robi007 hat geschrieben:Es wird zeit das die Regulierungsbehörde die Kabelanbieter verpflichtet die Kabel auch für andere Anbieter frei zu geben.



Nur wird das nie passieren da im Kabelnetz kein "Platz" ist für mehrere Anbieter nebeneinander. :D

Dacht ichs mir doch. :D
Wohnzimmer:
HTPC mit Terratec Cinergy C PCI HD CI
Toshiba 42X3030D 42" LCD-TV
Denon AVR-1709
Schlafzimmer:
Samsung LE-32B530 integr. DVB-C HD-Tuner (AlphaCrypt Classic kommt noch)
LG RH397H Festplattenrecorder
Benutzeravatar
Grandpa
Kabelexperte
 
Beiträge: 203
Registriert: 29.10.2009, 21:24
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: fundierte Aussage zu HD bei UM

Beitragvon kris26 » 10.02.2010, 13:01

Robi007 hat geschrieben:Es wird zeit das die Regulierungsbehörde die Kabelanbieter verpflichtet die Kabel auch für andere Anbieter frei zu geben. Wie bei der Telekom, dann könnten wir das Paket von KabelBw empfangen. Das mit UM wird nichts mehr die verarschen uns nur. :wut:

Gruß

Robi


Eigentlich eine gute Idee. Aber im Gegensatz zum Telefon, Internet oder Strom ist es meines Wissens nach technisch nicht möglich das man sich seinen Kabelanbieter aussuchen kann. Was das angeht wird es also nie einen freien Markt im Kabelnetz geben. Da bleibt also nur T-Home oder Sat.
Equipment:
TV: Panasonic TH42-PZ700
Player: Playstation 3
Receiver: Dreambox DM800SE
Empfang: TechniSat Multytenne (Astra 19.2°, Hotbird 13°, Astra 23.5°, Astra 28,2°, Eurobird 28.5°)
kris26
Übergabepunkt
 
Beiträge: 360
Registriert: 26.01.2009, 13:58

Re: fundierte Aussage zu HD bei UM

Beitragvon LucaToni » 10.02.2010, 13:02

@ Markus:
Du kannst die Pakete von UM mit jedem Kabelreceiver empfangen - nur leider muss man das extra zahlen (Stichwort 5€/monatlich für I12-Karten)

@robi:
das Paket von KabelBW laut deren Homepage ist doch zum kotzen. Die haben auch "nur" SKY HD und immerhin zusätzlich ANIXE und National Geographic in HD. Zu dem kann man ein unheimlich tolles HD-Paket buchen mit vier Sendern (5€/Monat) deren Sender, bis auf MTV HD, keine Sau kennt. Okay, man hat zwar mehr Sender in HD, aber trotzdem nicht die, die man will. Wo ist da Pro7, Sat1, RTL usw in HD?
Benutzeravatar
LucaToni
Übergabepunkt
 
Beiträge: 387
Registriert: 02.02.2010, 13:39

Re: fundierte Aussage zu HD bei UM

Beitragvon Robi007 » 10.02.2010, 13:06

Auf lange Sicht wird es eine Freigabe der Kabelnetze geben die Telekom fordert es ja schon:

http://www.welt.de/webwelt/article63062 ... eiber.html

Also muss was möglich sein. :super:

Gruß

Robi
Robi007
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 29.07.2009, 20:51

Re: fundierte Aussage zu HD bei UM

Beitragvon Henni » 10.02.2010, 13:16

Klar ist das theoretisch möglich, aber dann können nur komplette Regionen umgestellt werden. Also nicht so wie beim Telefon, dass im gleichen Haus verschiedene Anbieter genutzt werden. Und wer soll entscheiden ob Anbieter A oder B genommen wird, wenn jeder (im Haus und sowieso in einer Region) seine eigenen Präferenzen hat?
Das klappt nicht wie beim Telefon. Dass man vorhandene Kapazitäten zu festgelegten Kosten unterschiedlichen Anbietern zur Verfügung stellen soll ist ja was anderes... Dann gehört das Kabelnetz aber immernoch Unitymedia und die müssen die zuschläge verteilen...
Möglich wäre es wie beim Strom, dass alle Anbieter das gleiche Bieten (also die UM-Pakete) und sich nur über die Kosten differenzieren.
Henni
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 90
Registriert: 24.02.2009, 12:15

Re: fundierte Aussage zu HD bei UM

Beitragvon Robi007 » 10.02.2010, 13:36

Werden hier einige Leute von Unitymedia finanziert. Mir kommt es schon so vor.

Gruß

Robi
Robi007
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 29.07.2009, 20:51

Re: fundierte Aussage zu HD bei UM

Beitragvon Grandpa » 10.02.2010, 13:59

Robi007 hat geschrieben:Werden hier einige Leute von Unitymedia finanziert. Mir kommt es schon so vor.

Gruß

Robi

Was soll das denn jetzt? Nur weil wir sagen, dass es technisch nicht so möglich ist wie bei Telefon und Internet? Bei DSL wählst du dich auf einen Server ein und stellst ne Verbindung her. Bei Kabel greifst du den Stream ab und entschlüsselst ihn mit der Karte. Heißt. Bei DSL fließen Daten nur, wenn du sie anforderst. Ergo, weniger Bandbreitennutzung. Bei Kabel ist immer Traffic drauf. Du entscheidest, welchen Kanal du am Ende wirklich nutzt und entschüsselst (wenn nötig) mit der UM-Karte. Da bei Kabel also immer Traffic auf der Leitung ist, sind die Möglichkeiten (Anzahl der Kanäle) begrenzt. Stell dir vor, es würden mal eben 10 Kabel-TV-Anbieter je 300 Sender einspeisen wollen. Wird ein wenig eng, oder?

Gruß, Grandpa
Wohnzimmer:
HTPC mit Terratec Cinergy C PCI HD CI
Toshiba 42X3030D 42" LCD-TV
Denon AVR-1709
Schlafzimmer:
Samsung LE-32B530 integr. DVB-C HD-Tuner (AlphaCrypt Classic kommt noch)
LG RH397H Festplattenrecorder
Benutzeravatar
Grandpa
Kabelexperte
 
Beiträge: 203
Registriert: 29.10.2009, 21:24
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: fundierte Aussage zu HD bei UM

Beitragvon kris26 » 10.02.2010, 14:13

Was hat das eine mit dem anderen zu tun?? Du hättest es am liebsten so, das jeder seinen Kabelanbieter frei wählen kann. Das also zum Beispiel in einem Haus mit 12 Parteien vier Kabelanbieter vertreten sind weil jeder Haushalt seinen eigenen Anbieter wählen kann. Sorry aber das wirst du NIE haben! Da können hier deiner Meinung nach zig Leute von UM mitfinanziert werden. Wenn es technisch nicht möglich ist, dann ist es halt so. Da kannst du dich auch auf den Kopf stellen.
Equipment:
TV: Panasonic TH42-PZ700
Player: Playstation 3
Receiver: Dreambox DM800SE
Empfang: TechniSat Multytenne (Astra 19.2°, Hotbird 13°, Astra 23.5°, Astra 28,2°, Eurobird 28.5°)
kris26
Übergabepunkt
 
Beiträge: 360
Registriert: 26.01.2009, 13:58

Re: fundierte Aussage zu HD bei UM

Beitragvon mischobo » 10.02.2010, 15:00

Robi007 hat geschrieben:Auf lange Sicht wird es eine Freigabe der Kabelnetze geben die Telekom fordert es ja schon:

http://www.welt.de/webwelt/article63062 ... eiber.html

Also muss was möglich sein. :super:

Gruß

Robi

... bei der Forderung geht es der Telekom nicht um Kabel -TV sondern um Internet und Telefonie via Kabel.
Die Telekom fordert nun das, wogegen sich die Telekom bei VDSL wehren konnte. Es ist exakt das gleiche Argument, dass auch die Kabelanbieter vorbringen könnten.

Damit die Bundesnetzagentur regulierend eingreifen kann, müssen die Kabelanbieter bzgl. Internet und Telefonie über eine beträchtliche Martkmacht verfügen. Derzeit haben alle Kabelanbieter gemeinsam einen Martkanteil von gerade mal 10%, was man beileibe nicht als beträchtliche Marktmacht bezeichnen kann. Damit fehlen der Bundesnetzagentur die Rechtsgrundlage zur Regulierung von Internet und Telefonie in den Kabelnetzen.

Im TV-Geschäft sieht das anders aus, denn hier hat die Bundesnetzagentur festgestellt, dass u.a. Unitymedia eine beträchtliche Marktmacht im Sinne des TKG besitzt und aus dem Grund werden Einspeise- und Signalzulieferungsmarkt reguliert.
Beim Signalzulieferungsmarkt geht es um den Bezug der Signale durch alternative Kabelanbieter. Diese alternativen Kabelanbieter sind hier Reseller, wie es auch bei DSL sehr lange üblich war.

Grundsätzlich stehen mehrere Kabelanbieter zur Auswahl. Als Mieter hat man in der Regel keine Möglichkeit den Kabelanbieter selbst zu wählen, da der Vermieter seinen Vermietern die Entscheidung abnimmt. Das hat mit dem Telekommunikationsmarkt nichts zu tun, sondern ist eine mietrechtliche Angelegenheit. Da die Bundesnetzagentur rein gar nichts mit dem Mietrecht zu tun hat, hat die Bundesnetzagentur keinerlei Möglichkeiten regulierend eingreifen.

Aber es gibt nicht nur Angebote von Unitymedia im Kabelnetz von Unitymedia. Neben Unitymedia bieten auch SKY , ARD und ZDF ihre Angebote im Unitymediakabel an. Drittanbieter brauchen dazu nur Kapazitäten bei Unitymedia anzumieten. Die dafür zu entrichtenden Entgelte werden durch die Bundesnetzagentur reguliert.
Aber damit Angebote anderer Anbieter verfügbar sein können, muß es erstmal diese Anbieter geben. Es ist durchaus möglich, dass es die Standard-Free-TV-Programme auch von alternativen Anbietern geben könnte. Das würde allerdings dazu führen, dass diese Programme mehrfach im Kabel verbreitet werden. Damit auch nur die Kunden des jeweiligen Anbieters die angebotenen Programme sehen können, müssen die Kunden eindeutig adressierbar sein, was derezit nur mittels Verschlüsselung möglich ist.

Wenn 10 Anbieter ihre Programmangebote feilbieten würden, würden z.B. 9Live mit großer Wahrscheinlichkeit 10mal eingespeist. Bei der Vielzahl der Anbieter würden die Kapazitäten im Kabel knapp und damit auch entsprechend teuer ...
mischobo
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn

VorherigeNächste

Zurück zu HDTV bei Unitymedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste