- Anzeige -

EinsFestival HD auch bei Unitymedia

Hier geht es um die HDTV-Angebote im Kabelnetz von Unitymedia.

Re: EinsFestival HD auch bei Unitymedia

Beitragvon koax » 07.12.2009, 19:14

boarder-winterman hat geschrieben:Alle die mit einem Blurayplayer ankommen dürfen nicht vergessen, dass es dann PRO Film nochmals 20€ (mindestens) für die Disc kostet.
Sky HD lohnt sich also schon ab 3 Blurays im Monat. Und da wird ja noch viel mehr geboten :zwinker:

Du willst doch nicht ernsthaft die Sky-HD-Qualität mit der Qualität einer Blueraydisk vergleichen?
1080i zu 1080p
Bandbreite nur 25-30 %
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: EinsFestival HD auch bei Unitymedia

Beitragvon Matrix110 » 07.12.2009, 19:24

kris26 hat geschrieben:
Siehst du, und das sehe ich komplett anders. Ich bin mir ziemlich sicher, das diese Sender in naher Zukunft nicht eingespeist werden. Im Gegensatz zu dir, kann ich dir auch erklären warum ich dieser Meinung bin.

Die Aussage, "die frage ist nur wann und in welcher form" sagt nichts über "nahe" Zukunft aus. Fakt ist SD Sender werden über kurz oder lang aussterben(eher lang :P)

Du müsstest dir erst über die Zusammenhänge des Ganzen im klaren sein. Wie also wer mit wem, wie und wo was macht.

Bin ich

Ich sehe das so:

Gut zu wissen

Die HD+ GmbH ist eine Tochtergesellschaft der SES Astra. Die HD+ GmbH und Astra möchten ihr Produkt „HD+“ vermarkten und dem Massenmarkt der Satellitenkunden anbieten.
Um ihr Produkt also für die Kunden schmackhaft zu machen, wurden mit der RTL-Gruppe, sowie ProSiebenSat1 attraktive Exklusivverträge geschlossen. Die ganzen Sender dürfen ihre Programme in HD anbieten und speisen sie für Dumpingpreise oder sogar kostenlos ins Satellitennetz der SES Astra ein. Da die HD+ eine Tochtergesellschaft von Astra ist, bin ich der Meinung das Astra kostenlose Transponder für diese Sender zur Verfügung gestellt hat. Das heisst die Sender zahlen für die Bandbreiten nichts!!!

Somit entsteht eine Win-Win Situation für beide. RTL & Co. haben HD-Sender die sie sehr günstig verbreiten können. Astra und die HD+GmbH haben nahmhafte Sender unter Vertrag mit denen sie das Produkt HD+ anbieten können und für die Kunden sehr attraktiv machen.

Deswegen bin ich mir 100% sicher, das zwischen beiden Verträge bestehen. Nicht also RTL bestimmt wo etwas eingespeist wird, sondern HD+ sagt wo es lang geht da diese Sender ja an Astra gebunden wurden.

Wie du schon richtig klar stellst ist es für die Privaten im Moment interessanter ihre HD Programme per HD+ zu verbreiten, da Bandbreite hier kostengünstiger/kostenlos ist, das selbe kann jedoch auch UM machen über Pakete.

Da du die Verträge(ja die gibt es zu 100%) nicht kennst ist es absolut sinnlos darüber zu spekulieren, wer wie wo den Ton vorgibt... davon auszugehen das RTL sich einen Knebelvertrag hat aufbinden lassen wagen ich jedoch stark zu bezweifeln :P


Eine Einspeisung von RTL HD in das Kabelnetz wäre also so oder so unrentabel, weil es sich nicht rechnet! UM will hohe Einspeisegebühren haben, damit sie ihre Bandbreiten für HD Sender zur Verfügung stellen. Warum aber sollte RTL für sein HD Programm zusätzlich Geld investieren wollen, wenn die Verbreitung per Sat fast kostenlos ist???
RTL hat keinen Nutzen davon wenn sie ihr HD Programm ins Kabelnetz einspeisen würden. Denn die Werbeeinnahmen bleiben die gleichen, sie müssten aber im Gegenzug für die Bandbreiten von UM zahlen.
Und ich will echt nicht wissen wie teuer die Einspeisung von RTL HD, vox HD, ProSieben HD, Kabel1 HD und Sat1 HD im ganzen Paket wäre. Denn die Werbung an der diese Sender verdinen, laufen ja auch auf den normalen SD Sendern ;-).


Deine Argumentation gegen die Einspeisung im Kabelnetz könnte man genauso für JEDES Programm führen... Übrigens die Werbeeinnahmen bleiben nämlich NICHT die gleichen, aber dazu müsste man sich im Werbemarkt nen ganz bisschen auskennen, aber das tuts du scheinbar nicht. Deine Argumentation ist in etwa diese hier: Die 10x10cm Anzeige im Lokalblatt mit 10.000 Lesern kostet 100€ dann kostet sie in der FAZ/Bild auch nur 100€, ist ja die gleiche Anzeige.
Ebenso sind Werbeslots in HD teurer als normale Werbeslots (bezogen auf Kosten pro voraussichtlichem Zuschauer), ob und wie die Privaten das genau handeln ist mir auch nicht bekannt, ich gehe hier von schon vorhanden Märkten in anderen Ländern aus, aber hier gibt es viele Feinheiten die varrieren können(z.B. gibt es SD/HD-only spots, wird SD Werbung upscaled ohne extra dafür zu bezahlen oder muss man extra dafür zahlen etc. etc. etc. etc.).

Ich bin mir also sicher, das HD+ und RTL HD unmittelbar miteinander verheiratet sind. Würde die HD+ GmbH morgen pleite gehen, würde es auch RTL HD nicht mehr geben, weil sie sich den Sender nicht mehr leisten können/wollen.


Da der einzige Verbreitungsweg von RTL HD zurzeit HD+ ist, ist die Aussage hier hinfällig :P
RTL wird ihren HD Sender kaum langfristig einstampfen, wenn HD+ Pleite geht, da das Equipment existiert, das/die Sendezentren existieren, die Kameras ausgetauscht werden/wurden, etc. etc.. die Anfangsinvenstitionen für HD sind recht hoch, da man fast alle relikte aus der SD Zeit erneuern muss, die laufenden Kosten sind dagegen nicht unglaublich viel höher... in manchen Fällen sogar niedriger.

Außerdem verteidigt RTL bis aufs letzte das nicht rausschneiden der Werbung, und sowas ist ohne HD+ nicht möglich;)


MÖÖÖP falsch, geht genausogut im Kabel und da UM für HD sowieso neue Receiver einführen muss ist das sogar nicht mit Zusatzkosten verbunden(also Receivertausch ist damit gemeint, der Receiver ansich könnte nen paar € teurer werden)
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18

Re: EinsFestival HD auch bei Unitymedia

Beitragvon kris26 » 08.12.2009, 00:20

Matrix110 hat geschrieben:Die Aussage, "die frage ist nur wann und in welcher form" sagt nichts über "nahe" Zukunft aus. Fakt ist SD Sender werden über kurz oder lang aussterben(eher lang :P)


Sicher, wenn wir jetzt 30 Jahre in die Zukunft schauen, wirst du mit Sicherheit Recht haben.


Matrix110 hat geschrieben:Wie du schon richtig klar stellst ist es für die Privaten im Moment interessanter ihre HD Programme per HD+ zu verbreiten, da Bandbreite hier kostengünstiger/kostenlos ist, das selbe kann jedoch auch UM machen über Pakete.


Wenn man die große Begeisterung für HDTV von UM über die letzten Jahre betrachtet, kann es sein, ich halte es aber für sehr unwahrscheinlich ;). Außerdem sieht man dem Hickhack mit SkyHD oder arteHD, was also die Einspeisegebühren angeht, das UM da ne andere Denkweise hat. Du hast also richtig gesagt das sie "können". Zwischen können und werden liegen aber Welten. Ich bin der Meinung das eher die Hölle zufriert. Und schaue ich mir die Entwicklung der letzten Jahre an, liege ich momentan gar nicht so falsch.


Matrix110 hat geschrieben:Da du die Verträge(ja die gibt es zu 100%) nicht kennst ist es absolut sinnlos darüber zu spekulieren, wer wie wo den Ton vorgibt... davon auszugehen das RTL sich einen Knebelvertrag hat aufbinden lassen wagen ich jedoch stark zu bezweifeln :P


Nun ja, ich denke es ist kein Zufall das Themen wie RTL HD und HD+ so ziemlich zur gleichen Zeit aufgetreten sind. Oder ist dir das noch nicht aufgefallen? Wo man das erste mal was von HD+ gehört hat, kam auch sofort RTL HD auf. Und das auch noch innerhalb kürzester Zeit. Im Sommer hat noch kein Mensch was von RTL HD gehört, und heute ist es schon da. RTL wird keinen Knebelvertrag haben, wie ich schon sagte gehen RTL HD und HD+ eine Symbiose ein.


Matrix110 hat geschrieben:Übrigens die Werbeeinnahmen bleiben nämlich NICHT die gleichen, aber dazu müsste man sich im Werbemarkt nen ganz bisschen auskennen, aber das tuts du scheinbar nicht. Deine Argumentation ist in etwa diese hier: Die 10x10cm Anzeige im Lokalblatt mit 10.000 Lesern kostet 100€ dann kostet sie in der FAZ/Bild auch nur 100€, ist ja die gleiche Anzeige.


Stell dir vor ich habe mir auch vorher schon gedacht, das 30 Sekunden Werbung bei DSDS teurer sind als 30 Sekunden Werbung bei Unter Uns ;)


Matrix110 hat geschrieben:Ebenso sind Werbeslots in HD teurer als normale Werbeslots (bezogen auf Kosten pro voraussichtlichem Zuschauer), ob und wie die Privaten das genau handeln ist mir auch nicht bekannt, ich gehe hier von schon vorhanden Märkten in anderen Ländern aus, aber hier gibt es viele Feinheiten die varrieren können(z.B. gibt es SD/HD-only spots, wird SD Werbung upscaled ohne extra dafür zu bezahlen oder muss man extra dafür zahlen etc. etc. etc. etc.).


Laut einem Internetbericht waren Das Erste und ZDF die ersten, die sich HD Werbung für ihre bald startenden Senden für ihre Kunden vorstellen könnten. Ich bezweifle also das momentan grossartig Werbung hochauflösend vorliegt oder sich die anderen Sender Gedanken darüber gemacht haben. Im übrigen wird die ganze Werbung bei RTL HD nur hochskaliert und nicht nativ gesendet. Das diese Werbung laut deiner Aussage also teurer sein sollte als die SD Variante, kann ich mir nicht vorstellen da die momentanen Zuschauerzahlen von RTL HD äußerst gering sind. Warum also sollte BMW für einen HD Werbespot mehr zahlen, wenn bei RTL HD nur 3000 Leute zuschauen? Ich denke also das es sich beiden Werbeverträgen um die selben des normalen RTL handelt. Ob also RTL oder RTL HD, sie verdienen nur einmal an der Werbung ;)


Matrix110 hat geschrieben:RTL wird ihren HD Sender kaum langfristig einstampfen, wenn HD+ Pleite geht,


Bist du dir da so sicher?? Es gab vor ein paar Jahren schon ProSiebenHD. Dieser wurde aber wieder eingestampft, weil er sich laut der ProSiebenSat1 Gruppe nicht rentiert hat. Warum also sollte sich bald ProSiebenHD bei nur einem Bruchteil der Zuschauer auf einmal lohnen??? An den 50€ Jahresgebühr, die ja eine Servicegebühr von SES Astra ist, kann es also nicht liegen.


Matrix110 hat geschrieben:da das Equipment existiert, das/die Sendezentren existieren, die Kameras ausgetauscht werden/wurden, etc. etc.. die Anfangsinvenstitionen für HD sind recht hoch, da man fast alle relikte aus der SD Zeit erneuern muss, die laufenden Kosten sind dagegen nicht unglaublich viel höher... in manchen Fällen sogar niedriger.


Welches Equipment??? Jeder seriöse Sender braucht zur Umstellung auf HD Zeit und Geld. Vor 1-2 Jahren haben die Öffentlich-rechtlichen zu ihrem HDTV Start gesagt, das sie Zeit brauchen um alles HD-Ready zu machen. Also das Equipment austauschen, die Studios und die Sendewagen umrüsten usw. Hört sich ja schlüssig an. Deswegen auch erste der relativ späte Start Anfang 2010.

Von RTL HD hingegeben haben wir bis vor 5 Monaten noch nichtmal was gehört und zack ist der Sender auf einmal da. Bisher sendet RTL HD nur 5 Stunden natives HD. Drei Serien am Dienstag und der Sonntagsfilm. Also Material welches sowieso schon in nativem HD vorliegt!!! Die restlichen 163 Stunden kann mein Receiver auch ganz toll hochskalieren. Nachrichten und aktuelle Produktionen werden noch immer in SD produziert. DSDS, RTL aktuell, Das Supertalent, alles eigene Formate die NICHT in HD vorliegen. Ich bezweifle also das bei RTL überhaupt irgendwo ne HD-Kamera rumliegt. Sorry aber RTL hat NICHTS in HD investiert oder umgestellt. Bei allem Respekt, zeig mir mal dein genanntes HD-Equipment bei RTL wenn die noch nichtmal ihre EIGENEN Nachrichten/Nachrichtenmagazine nicht in HDTV produzieren. Sagen wir es wie es ist: RTL produziert NICHTS eigenes in HD!!!! Und das ist für einen HDTV Sender doch ziemlich merkwürdig. Ich würde mich jetzt wundern wenn du mir auch da widersprechen würdest ;)

Dieser Sender ist wie gesagt lediglich ein auf die schnelle erfundener Vorwand um HD+ den Kunden näher zu bringen. Das die Kunden die gerade in diesem Moment bei RTL HD gar kein HD sehen, schein für die paar "dummen" nebensächlich zu sein.

Matrix110 hat geschrieben:MÖÖÖP falsch, geht genausogut im Kabel und da UM für HD sowieso neue Receiver einführen muss ist das sogar nicht mit Zusatzkosten verbunden(also Receivertausch ist damit gemeint, der Receiver ansich könnte nen paar € teurer werden)


Ach wirklich? Dann muss ich zugeben das ich passen muss. Wenn du so gut bescheid weisst, dann kannst du mir doch sicherlich ein anderes System nennen, welches das Vorspulen oder das Herausschneiden der Werbung verhindern kann. Welches dem Kunden vorschreiben kann wer was wielange auf der Festplatte gespeichert lassen kann. Sorry mir fällt da nur HD+ ein. Und HD+ hat zwangsläufig was mit Astra zu tun, Astra mit Satellitenfernsehen -> Kein Interesse am Kabelgeschäft!!!

Du stellst dir das ziemlich einfach und problemlos vor. Ich sehe die Sache etwas rationaler. Wie du schon locker sagst, UM müsste ja "nur" neue Receiver anbieten. Am besten noch HD Receiver usw. Die Receiver die UM anbietet sind einfach gesagt Elektroschrott!!! Ich glaube kaum das UM morgen mit irgendwelchen tollen HDTV Receivern, am besten noch mit 100 GB Festplatte aufkreuzt.

Was HDTV angeht, erfindet UM gerade das Feuer. Du bist mit deiner Denkweise aber schon beim Rad. ;)
Equipment:
TV: Panasonic TH42-PZ700
Player: Playstation 3
Receiver: Dreambox DM800SE
Empfang: TechniSat Multytenne (Astra 19.2°, Hotbird 13°, Astra 23.5°, Astra 28,2°, Eurobird 28.5°)
kris26
Übergabepunkt
 
Beiträge: 360
Registriert: 26.01.2009, 13:58

Re: EinsFestival HD auch bei Unitymedia

Beitragvon benifs » 08.12.2009, 07:41

kris26 hat geschrieben:
Matrix110 hat geschrieben:MÖÖÖP falsch, geht genausogut im Kabel und da UM für HD sowieso neue Receiver einführen muss ist das sogar nicht mit Zusatzkosten verbunden(also Receivertausch ist damit gemeint, der Receiver ansich könnte nen paar € teurer werden)
Ach wirklich? Dann muss ich zugeben das ich passen muss. Wenn du so gut bescheid weisst, dann kannst du mir doch sicherlich ein anderes System nennen, welches das Vorspulen oder das Herausschneiden der Werbung verhindern kann. Welches dem Kunden vorschreiben kann wer was wielange auf der Festplatte gespeichert lassen kann. Sorry mir fällt da nur HD+ ein. Und HD+ hat zwangsläufig was mit Astra zu tun, Astra mit Satellitenfernsehen -> Kein Interesse am Kabelgeschäft!!!
Wie wäre es mit CI Plus oder einem entpsrechend programmierten zertifizierten Receiver. Etwas anderes setzt die Plattform bei HD+ ja auch nicht ein, und da kannste genauso gut nen DVB-C Tuner verbauen statt Sat und du hast die selbe Gängelung ... äh Verbesserung für den Kunden.
benifs
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 755
Registriert: 30.10.2009, 18:58

Re: EinsFestival HD auch bei Unitymedia

Beitragvon BlaBlaBla » 08.12.2009, 09:24

Sorry, wenn ich soviel Stuss auf einmal lese, muss ich einfach mal wieder vom passiven zum aktiven Mitglied mutieren.

kris26 hat geschrieben:Bisher sendet RTL HD nur 5 Stunden natives HD. Drei Serien am Dienstag und der Sonntagsfilm. Also Material welches sowieso schon in nativem HD vorliegt!!! Die restlichen 163 Stunden kann mein Receiver auch ganz toll hochskalieren. Nachrichten und aktuelle Produktionen werden noch immer in SD produziert. DSDS, RTL aktuell, Das Supertalent, alles eigene Formate die NICHT in HD vorliegen. Ich bezweifle also das bei RTL überhaupt irgendwo ne HD-Kamera rumliegt. Sorry aber RTL hat NICHTS in HD investiert oder umgestellt. Bei allem Respekt, zeig mir mal dein genanntes HD-Equipment bei RTL wenn die noch nichtmal ihre EIGENEN Nachrichten/Nachrichtenmagazine nicht in HDTV produzieren. Sagen wir es wie es ist: RTL produziert NICHTS eigenes in HD!!!! Und das ist für einen HDTV Sender doch ziemlich merkwürdig. Ich würde mich jetzt wundern wenn du mir auch da widersprechen würdest ;)


Sorry, aber Du scheinst wirklich absolut null Ahnung zu haben, wovon Du redest. Der "Sender" RTL besteht - wie alle (!) anderen Privatsender - im Prinzip nur aus einem Bürogebäude und der Sendeabwicklung. RTL verfügt - wie jeder (!) andere Privatsender - garnicht über eigene Studios. Studios sind nämlich schweineteuer und rentieren sich für einen Sender alleine garnicht (sowas geht nur bei der öffentlich-rechtlichen Geldvernichtungsmaschinerie). Produktionen wie DSDS, Das Supertalent, Wer wird Millionär usw. sind internationale Lizenzformate und werden nicht von RTL sondern im Auftrag für RTL produziert, da RTL hierzulande die Ausstrahlungsrechte an diesen Formaten besitzt. Das ist ein gewaltiger Unterschied!

Diese Sendungen werden nicht in einem Studio aufgezeichnet, dass RTL gehört, sondern einem externen Dienstleistungsunternehmen, welches sich für die technische Realisation verantwortlich zeichnet. Redaktionell und organisatorisch sind wiederum andere Unternehmen an dem Produktionsprozess beteiligt. RTL macht nichts weiter, als eine Lizenz für das entsprechende Format einzukaufen (die wenigsten Sendungen im deutschen Fernsehen haben sich die jeweiligen Sender selbst ausgedacht!) und beauftragt dann externe Unternehmen mit der Umsetzung. Diese produzieren die Shows in ihren eigenen Studios oder den Studios wiederum anderer Unternehmen.

RTL erhält dann ein sendefertiges Band von der Aufzeichnung, kann dieses noch (mehr oder minder) nach Lust und Laune bearbeiten (z.B. Einblendungen hinzufügen) und es dann ausstrahlen. Im Falle von Live-Sendungen wird das Signal aus dem Studio per Glasfaser oder Sat-Feed direkt in die Sendezentrale von RTL übermittelt und in das Sendesignal eingebunden (und zwar nicht selten mit einer absichtlichen zeitlichen Verzögerung von mehreren Minuten, um auf unvorhergesehene Ereignisse senderseitig reagieren zu können - glaub also mal nicht, dass alles, wo oben in der Ecke "Live" steht, auch wirklich in genau diesem Moment passiert!).

Um dir das ganze an einem Beispiel zu verdeutlichen: Die Sendung "Wer wird Millionär?" wurde ursprünglich von der britischen Firma Celador entwickelt, die inzwischen zu Sony gehört. In Deutschland hält bekanntermaßen RTL die Rechte an dem Format, in Österreich wird die Sendung unter dem Titel "Die Millionshow" im ORF ausgestrahlt. Produzent der deutschen Ausgabe ist jedoch nicht (!) RTL, sondern Endemol. Endemol wiederum lässt die Serie von Nobeo realisieren, welche das Studio und die gesamte technische Infrastruktur bereitstellt. In den Nobeo-Studios in Hürth werden neben "Wer wird Millionär?" jedoch noch zahlreiche weitere Sendungen aufgezeichnet, z.B. Stern TV, Die ultimative Chart Show, aber auch viele Sendungen für andere Sender als RTL und sogar andere Länder. Die österreichische Version von "Wer wird Millionär?" wird beispielsweise ebenfalls dort aufgezeichnet, sogar im selben Studio und vor derselben Kulisse wie die deutsche Ausgabe.

Über welches technische Equipment die Nobeo GmbH verfügt, kannst Du gerne auf deren Website nachschlagen, aber so viel sei schon verraten: Die produzieren bereits seit Jahren (!) in Full-HD. Und das wird bei anderen TV-Dienstleistern ebenfalls der Fall sein. Auch wenn beispielsweise RTL keinen HD-Content anfragt, tun dies womöglich andere Sender. Auch einige Sendungen der öffentliche-rechtlichen Programme werden von solch externen Dienstleistern produziert und gerade die wollen ab dem nächsten Jahr ja so einiges auffahren. Unternehmen wie die Nobeo sind daher im ureigenen Interesse exzellent auf HD vorbereitet. Im Prinzip braucht nur jemand einen Schalter umlegen, und schon können DSDS und Konsorten in nativem HD über die Mattscheibe flimmern. IIRC werden auch einige Sendungen bereits in nativem HD produziert, aber von den Sendern für die Ausstrahlung im SDTV halt herunterskaliert. Dadurch hat man aber zukünftig wenigstens noch die Möglichkeit, z.B. für Jahresrückblicke o.ä. natives HD-Material zur Verfügung zu haben.

Von daher wäre ich mir nicht so sicher, ob RTL HD wirklich nur 5 Std. HD-Content pro Woche bietet. Zumindest bei WWM, Stern TV und der Chart Show wäre HD absolut kein Problem, die Technik ist in den Studios vorhanden. Kann natürlich sein, dass man seitens des Senders freiwillig darauf verzichtet. Die Anlieferung eines HD-Masters wird sicherlich mit höheren Kosten zu Buche schlagen als ein SD-Master (vor allem bei Live-Sendungen aufgrund der höheren Bandbreite, die für die Übertragung benötigt wird) und für die zwei Leute, die RTL HD empfangen, lohnt sich das evtl. (noch) nicht. Die US-Serien und -Filme bekommen sie seit der Umstellung auf 16:9 sowieso als HD-Master angeliefert (bei den Amis gehen 16:9 und HDTV i.d.R. Hand in Hand - 16:9 im SDTV ist dort eher unüblich) und skalieren diese für die SDTV-Ausstrahlung herunter, somit fallen keine Mehrkosten für die Beschaffung eines HD-Masters an.

Außerdem ist HD bei einigen Formaten IMHO auch relativ sinnfrei. Welche Details vermisst Du bei einer Quizshow schon großartig, die in der SD-Variante nicht zur Geltung kommen? Solche Überlegungen werden beim Sender halt auch angestellt, wenn es darum geht, ob eine Sendung in HD ausgestrahlt wird oder nicht. Selbst bei den US-Networks findet man hin und wieder Sendungen, die nicht in HD übertragen werden (einige Reality-Shows beispielsweise nicht), und auch kleinere Kabelsender verzichten hin und wieder aus Kostengründen auf eine HD-Ausstrahlung von Sendungen, die sehr wohl diesem Format produziert wurden.

Darüber hinaus trifft deine Behauptung, RTL habe nichts in HD investiert, ebenfalls nicht zu. Die Sendeabwicklung musste für die Ausstrahlung von HD sehr wohl modernisiert werden (bzw. haben sie ja eine komplett neue bauen lassen)! Also nächstes mal vielleicht etwas besser informieren und sich mit der Materie auseinandersetzen, bevor man in irgendwelchen Internet-Foren lauter Unwahrheiten aufgrund mangelenden Wissens verbreitet.

kris26 hat geschrieben:Ach wirklich? Dann muss ich zugeben das ich passen muss. Wenn du so gut bescheid weisst, dann kannst du mir doch sicherlich ein anderes System nennen, welches das Vorspulen oder das Herausschneiden der Werbung verhindern kann. Welches dem Kunden vorschreiben kann wer was wielange auf der Festplatte gespeichert lassen kann. Sorry mir fällt da nur HD+ ein. Und HD+ hat zwangsläufig was mit Astra zu tun, Astra mit Satellitenfernsehen -> Kein Interesse am Kabelgeschäft!!!


HD+ ist eine Marke, keine Technologie. Kopierschutz usw. sind auch auf anderen Platformen problemlos realisierbar, dafür braucht es nich Astra.
BlaBlaBla
Kabelneuling
 
Beiträge: 12
Registriert: 27.02.2007, 13:57

Re: EinsFestival HD auch bei Unitymedia

Beitragvon kris26 » 08.12.2009, 19:29

BlaBlaBla hat geschrieben:Studios sind nämlich schweineteuer und rentieren sich für einen Sender alleine garnicht (sowas geht nur bei der öffentlich-rechtlichen Geldvernichtungsmaschinerie). Produktionen wie DSDS, Das Supertalent, Wer wird Millionär usw. sind internationale Lizenzformate und werden nicht von RTL sondern im Auftrag für RTL produziert, da RTL hierzulande die Ausstrahlungsrechte an diesen Formaten besitzt. Das ist ein gewaltiger Unterschied!


Habe mich da was missverständlich ausgedrückt, bzw. habe ich es falsch formuliert. Ich weiss natürlich schon das die meisten Formate im Auftrag von, also für RTL produziert werden. Ich kann also sehr wohl was mit Begriffen wie Endemol, Grundy etc. anfangen. Es gibt ja auch eine Reihe von Produktionsfirmen im Raum Köln-Ossendorf oder Köln Hürth, die diverse Sachen für RTL produzieren. Wenn RTL eigene Studios hätte, dann glaube ich nur für die kleinen Formate wie RTL Nachrichten, Exklusiv und so.


BlaBlaBla hat geschrieben:Im Prinzip braucht nur jemand einen Schalter umlegen, und schon können DSDS und Konsorten in nativem HD über die Mattscheibe flimmern. IIRC werden auch einige Sendungen bereits in nativem HD produziert, aber von den Sendern für die Ausstrahlung im SDTV halt herunterskaliert. Dadurch hat man aber zukünftig wenigstens noch die Möglichkeit, z.B. für Jahresrückblicke o.ä. natives HD-Material zur Verfügung zu haben.


Das mag sein, aber es ist schade das es im Prinzip keiner tut. Es mag vielleicht sein das die Sachen hochauflösend produziert werden, nur dann Frage ich mich warum es RTL HD dann auch nicht sendet.


BlaBlaBla hat geschrieben:Von daher wäre ich mir nicht so sicher, ob RTL HD wirklich nur 5 Std. HD-Content pro Woche bietet. Zumindest bei WWM, Stern TV und der Chart Show wäre HD absolut kein Problem, die Technik ist in den Studios vorhanden.


Mein letzter Wissensstand ist, das Dienstags lediglich die drei Abendserien (CSI:Miami, Dr.House und Monk)in nativem HD ausgestrahlt werden sowie der Spielfilm am Sonntagabend. Die restlichen 5 Tage der Woche ist Fehlanzeige. Also die restlichen 90%.


BlaBlaBla hat geschrieben:Außerdem ist HD bei einigen Formaten IMHO auch relativ sinnfrei. Welche Details vermisst Du bei einer Quizshow schon großartig, die in der SD-Variante nicht zur Geltung kommen?


Ich persönlich vermisse da nichts und es ist mir im Prinzip auch egal, weil kein Interesse an diesen Sendern in HD habe. Ich könnte mir jetzt sofort ne HD+ Karte besorgen und diese Sender schauen, aber ich möchte es aus Prinzip nicht. Auch wenn es das erste Jahr kostenlos ist.
Es geht mir nur darum das es halt ein Sender ist, der sich "HD-Sender" bezeichnet. Und wenn man schon anfängt die ganzen Formate in SD zu lassen, obwohl es in HD auch möglich wäre, Frage ich mich welchen sinn ein solcher HD-Sender hat. Aktuell sendet RTL HD unter 9% natives HD pro Woche. Ob man dies nun als einen HD Sender bezeichnen kann, diese Frage darf sich jeder selber beantworten. Ich finde es halt nur unfair wegen den paar naiven Kunden, die drauf reingefallen sind und sich sowas jetzt geben müssen.

BlaBlaBla hat geschrieben:Darüber hinaus trifft deine Behauptung, RTL habe nichts in HD investiert, ebenfalls nicht zu. Die Sendeabwicklung musste für die Ausstrahlung von HD sehr wohl modernisiert werden (bzw. haben sie ja eine komplett neue bauen lassen)! Also nächstes mal vielleicht etwas besser informieren und sich mit der Materie auseinandersetzen, bevor man in irgendwelchen Internet-Foren lauter Unwahrheiten aufgrund mangelenden Wissens verbreitet.


Wenn sie schon so viel Ausrüstung haben, frage ich mich wie gesagt, warum sie es dann nicht senden. Bestimmte Formate werden hochauflösend aufgenommen, also warum nicht einfach so weitergeben. Stattdessen wird alles für RTL SD angepasst und genau das gleiche senden die dann auf RTL HD. Das heisst eine HD Produktion passen die für den SD Sender an um das gleiche Material dann wieder für die HD Variante hochzuskalieren.
Equipment:
TV: Panasonic TH42-PZ700
Player: Playstation 3
Receiver: Dreambox DM800SE
Empfang: TechniSat Multytenne (Astra 19.2°, Hotbird 13°, Astra 23.5°, Astra 28,2°, Eurobird 28.5°)
kris26
Übergabepunkt
 
Beiträge: 360
Registriert: 26.01.2009, 13:58

Re: EinsFestival HD auch bei Unitymedia

Beitragvon Matrix110 » 08.12.2009, 23:25

Wenn man die große Begeisterung für HDTV von UM über die letzten Jahre betrachtet, kann es sein, ich halte es aber für sehr unwahrscheinlich ;). Außerdem sieht man dem Hickhack mit SkyHD oder arteHD, was also die Einspeisegebühren angeht, das UM da ne andere Denkweise hat. Du hast also richtig gesagt das sie "können". Zwischen können und werden liegen aber Welten. Ich bin der Meinung das eher die Hölle zufriert. Und schaue ich mir die Entwicklung der letzten Jahre an, liege ich momentan gar nicht so falsch.


SkyHD = PayTV und da gibt es noch den Arena/Premiere Clinch im Hintergrund
ArteHD darf afaik nicht in PayTV Pakete rein, also müssen sie die Einspeisung voll zahlen und bekommen über Pakete nichts zurück.

Nun ja, ich denke es ist kein Zufall das Themen wie RTL HD und HD+ so ziemlich zur gleichen Zeit aufgetreten sind. Oder ist dir das noch nicht aufgefallen? Wo man das erste mal was von HD+ gehört hat, kam auch sofort RTL HD auf. Und das auch noch innerhalb kürzester Zeit. Im Sommer hat noch kein Mensch was von RTL HD gehört, und heute ist es schon da. RTL wird keinen Knebelvertrag haben, wie ich schon sagte gehen RTL HD und HD+ eine Symbiose ein.


Es macht ja auch sehr viel Sinn zu sagen, hier wir haben nen HD Sender, leider haben wir noch keine gedanken gemacht wie wir Ihn ausstrahlen...aber ihr müsst was bieten wo wir die Kunden gängeln können!

Laut einem Internetbericht waren Das Erste und ZDF die ersten, die sich HD Werbung für ihre bald startenden Senden für ihre Kunden vorstellen könnten. Ich bezweifle also das momentan grossartig Werbung hochauflösend vorliegt oder sich die anderen Sender Gedanken darüber gemacht haben. Im übrigen wird die ganze Werbung bei RTL HD nur hochskaliert und nicht nativ gesendet. Das diese Werbung laut deiner Aussage also teurer sein sollte als die SD Variante, kann ich mir nicht vorstellen da die momentanen Zuschauerzahlen von RTL HD äußerst gering sind. Warum also sollte BMW für einen HD Werbespot mehr zahlen, wenn bei RTL HD nur 3000 Leute zuschauen? Ich denke also das es sich beiden Werbeverträgen um die selben des normalen RTL handelt. Ob also RTL oder RTL HD, sie verdienen nur einmal an der Werbung ;)


BMW zahl natürlich für einen HD Werbespot mehr PRO ZUSCHAUER bei HD, dass der Werbespot vielleicht aufgrund der 3k Zuschauer nur 3k kostet anstatt wie bei SD sagen wir 200k ist was anderes.


Bist du dir da so sicher?? Es gab vor ein paar Jahren schon ProSiebenHD. Dieser wurde aber wieder eingestampft, weil er sich laut der ProSiebenSat1 Gruppe nicht rentiert hat. Warum also sollte sich bald ProSiebenHD bei nur einem Bruchteil der Zuschauer auf einmal lohnen??? An den 50€ Jahresgebühr, die ja eine Servicegebühr von SES Astra ist, kann es also nicht liegen.


P7/Sat1 HD wurde eingespeist als Astra starke Vergünstigungen für HD Sender gab, als diese aufgehoben wurde reduzierte z.B. Premiere die Bandbreite ihrer HD Sender und P7/Sat1 HD stellten recht kurz danach ihren Betrieb ein, da P7/Sat1 sich diesen "Prestige" ohne Zuschauer nicht mehr leisten wollte.

Der Rest wurde ja schon mehr oder weniger von anderen gesagt :P
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18

Re: EinsFestival HD auch bei Unitymedia

Beitragvon BlaBlaBla » 09.12.2009, 09:26

kris26 hat geschrieben:Das mag sein, aber es ist schade das es im Prinzip keiner tut. Es mag vielleicht sein das die Sachen hochauflösend produziert werden, nur dann Frage ich mich warum es RTL HD dann auch nicht sendet.


Weil wie gesagt ein HD-Master teurer ist als ein SD-Master. Da die HD-Sender noch fast unter Ausschluss der Öffentlichkeit vor sich hin senden, lohnt sich die Ausstrahlung halt nur bei Sendungen, von denen man so oder so ein HD-Master angeliefert bekommt, und das trifft nun mal nur auf US-Lizenzware zu. Noch dazu: Nur weil z.B. die Studioaufnahmen von Stern TV in HD produziert werden (können), heisst das nicht automatisch, dass die Berichte und Einspieler auch in HD produziert werden (können). Mir ging es nur darum, dass die technischen Vorrausetzungen seitens des Studiobetreibers gegeben sind.

kris26 hat geschrieben:Mein letzter Wissensstand ist, das Dienstags lediglich die drei Abendserien (CSI:Miami, Dr.House und Monk)in nativem HD ausgestrahlt werden sowie der Spielfilm am Sonntagabend. Die restlichen 5 Tage der Woche ist Fehlanzeige. Also die restlichen 90%.


Ist das so eine urbane Legende, die durch sämtliche Internet-Foren geistert, oder kann das auch jemand, der den Sender tatsächlich empfängt, bestätigen? Zumindest CSI und Bones und am Donnerstag könnten eigentlich auch in HD ausgestrahlt werden, da auch hier seit der 16:9-Ausstrahlung HD-Master vom Produktionsstudio zur Verfügung gestellt werden.

Außerdem sollte man sich noch verdeutlichen, dass HD immer die Ausnahme sein wird, nicht die Regel. Vielleicht wird irgendwann mal die gesamte Prime Time in HD ausgestrahlt, aber das heisst dann nicht, dass das auch auf den Rest des Programms zutreffen wird.

Um mal wieder den heißgeliebten Vergleich mit den Amis zu bringen: Bei NBC in New York wird morgens von 7-11 Uhr die Today Show in HD ausgestrahlt, danach gibt es bis erstmal bis 16 Uhr kein HD. Um 16 Uhr die Ellen DeGeneres Show in HD, von 17-18:30 Uhr wieder kein HD. Um 18:30 die Nightly News in HD, von 19-20 Uhr wieder kein HD. Dann in der Regel die gesamte Prime Time von 20-23 Uhr in HD, die Lokalnachrichten um 23 Uhr, sowie die Late Night Shows von 23:30-1:30 Uhr. Danach wieder bis morgens um 7 kein HD, es sei denn bei Wiederholungen von Sendungen, die schon tagsüber in HD ausgestrahlt wurden. Du siehst also, selbst im "HD-Mutterland" USA wird längst nicht 24/7 in HD ausgestrahlt. Und auch dort waren es zu Beginn nur einige ausgewählte Sendungen in der Prime Time. Bis zur derzeitigen HD-Fülle vergingen Jahre. Also genau wie bei uns.

kris26 hat geschrieben:Es geht mir nur darum das es halt ein Sender ist, der sich "HD-Sender" bezeichnet. Und wenn man schon anfängt die ganzen Formate in SD zu lassen, obwohl es in HD auch möglich wäre, Frage ich mich welchen sinn ein solcher HD-Sender hat. Aktuell sendet RTL HD unter 9% natives HD pro Woche. Ob man dies nun als einen HD Sender bezeichnen kann, diese Frage darf sich jeder selber beantworten.


Wäre es dir lieber, wenn der Sender außerhalb der 9% ein Testbild ausstrahlen würde? Das ist absolut branchenüblich, dass für die HD-Ausstrahlung ein eigener Kanal betrieben wird, auf dem dann per Simulcast in der Regel 1:1 dasselbe wie im SD-Programm läuft. Wenn eine Sendung aus dem SD-Programm auch in HD vorliegt, wird diese dann auf dem HD-Feed halt in nativem HD ausgestahlt. Das ist für den Zuschauer nur komfortabel, weil wenn er zwei Sendungen hintereinander auf RTL sehen möchte, die eine in HD, die andere in SD, er nicht den Sender wechseln muss. Ist in den USA genau dasselbe. Kommt eine Sendung in HD, steht unten rechts halt z.B. NBC HD, ansonsten nur NBC. Das ist im Prinzip alles ein- und derselbe Sender, der nur auf zwei Kanälen in zwei verschiedenen Normen sendet. Siehe z.B. Disney Cinemagic und Cinemagic HD bei Sky. Der wird komplett in HD produziert und bei der SD-Variante wird das HD-Signal halt runterskaliert. Oder Sky Cinema und Sky Cinema HD - dasselbe Spielchen. Wenn da irgendwas läuft, wovon kein HD-Master vorliegt, läuft auch auf den HD-Kanälen nur SD (mit so "netten" Nebeneffekten wie Pillarbox). Man betreibt generell garnicht den Aufwand, zwei verschiedene Sender zu produzieren. Das ist grundsätzlich immer 1:1 dasselbe Programm. Für den SD-Feed wird HD-Content runterskaliert, für den HD-Feed wird SD-Content hochskaliert. Ist bei allen Sendern auf den gesamten Welt so.

kris26 hat geschrieben:Wenn sie schon so viel Ausrüstung haben, frage ich mich wie gesagt, warum sie es dann nicht senden. Bestimmte Formate werden hochauflösend aufgenommen, also warum nicht einfach so weitergeben. Stattdessen wird alles für RTL SD angepasst und genau das gleiche senden die dann auf RTL HD. Das heisst eine HD Produktion passen die für den SD Sender an um das gleiche Material dann wieder für die HD Variante hochzuskalieren.


Im Prinzip habe ich das Vorgehen ja im vorherigen Abschnitt schon erläutert. Es werden keine zwei Programme produziert, sondern ein einziges. Auf dem einen Feed wird in SD gesendet, auf dem anderen in HD. Ist genauso wie bei PAL und DVB. Sowohl das analoge als auch das digitale Programm sind ein- und derselbe Sender. Das Signal wird nur halt auf unterschiedlichen Wegen in unterschiedlichen Normen verbreitet. Die "Ausrüstung" für HD haben sie, weil sie sowieso ein neues Sendezentrum bauen mussten/wollten/was-auch-immer, und dieses halt gemäß dem aktuellen Stand der Technik. Das Entscheidende ist aber: Nur weil eine Sendung (Show, Serie, Film, usw.) in HD aufgenommen wird oder studioseitig prinzipiell aufgenommen werden kann, heißt das nicht automatisch, dass der Sender auch ein HD-Master anfordert. Bei US-Serien hat er in der Regel keine Wahl: Will er die 16:9-Version haben, kriegt er aus den USA in der Regel sowieso ein HD-Master. Bei Filmen dasselbe Spielchen. Bei eigenen Auftragsproduktionen hat er aber die Wahl und kann sagen: "Das möchten wir derzeit nicht in HD ausstrahlen, also liefert uns bitte nur ein SD-Master". Ob dann die Produktionsfirma intern dennoch in HD produziert und dem auftraggebenden Sender halt eine runterskalierte Version anliefert, oder ob von vorneherein nur in SD produziert wird, ist im Prinzip deren Angelegenheit.
BlaBlaBla
Kabelneuling
 
Beiträge: 12
Registriert: 27.02.2007, 13:57

Re: EinsFestival HD auch bei Unitymedia

Beitragvon starchild-2006 » 09.12.2009, 09:31

Zitat:

Bist du dir da so sicher?? Es gab vor ein paar Jahren schon ProSiebenHD. Dieser wurde aber wieder eingestampft, weil er sich laut der ProSiebenSat1 Gruppe nicht rentiert hat. Warum also sollte sich bald ProSiebenHD bei nur einem Bruchteil der Zuschauer auf einmal lohnen??? An den 50€ Jahresgebühr, die ja eine Servicegebühr von SES Astra ist, kann es also nicht liegen



Nein aber leider waren Pro Sieben und Sat 1 HD damals ihrer Zeit zu Weit voraus, das es sich nicht lohnte.

Im Gegensatz zu damals haben heute genug Leute HD Flat TV´s und können mitlerweile auch zumindest im Sat Bereich aus einer großen Auswahl anSAT HDTV Receiverauswählen und kaufen oder schon Ihr eigen nennen.

Alles dies traf damals nicht zu, da fing der TV Markt gerade im HD Flat TV Bereich an und heute bekommst du praktisch nur noch sogar Full HD TV´s.

Also deshalb ist 2010 schon reif für Pro Sieben HD und ich würd den gerne SOFORT von ANFANG haben, wenn UNITYMEDIA den mal einspeisen würde. :motz:

Dies ist für mich der interessanteste HDTV Sender den es gibt, da Free TV und gute Spielfilme, von den 50€ JAHRESGEBÜHR für HD+ mal abgesehen und dann kommen dafür ja noch RTL HD, Sat 1HD, Vox HD und was weiß ich noch KABEL1HD rein (allein der Name der Blanke HOHN Kabel 1 HD) und im Kabel Netz wirds den nicht mal so schnell geben, also Schwachsinn hoch 10 :wut: )
Benutzeravatar
starchild-2006
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 698
Registriert: 03.07.2008, 14:20

Re: EinsFestival HD auch bei Unitymedia

Beitragvon kris26 » 09.12.2009, 12:15

starchild-2006 hat geschrieben:Im Gegensatz zu damals haben heute genug Leute HD Flat TV´s und können mitlerweile auch zumindest im Sat Bereich aus einer großen Auswahl anSAT HDTV Receiverauswählen und kaufen oder schon Ihr eigen nennen.


Die meisten Leute haben aber keinen FlatTV um damit HDTV zu empfangen!!! Ich will nicht wissen wieviele der LCD/Plasma Nutzer nichtmal wissen was HDTV ist. Die meisten Leute haben solche Fernseher zu Hause weil sie schön flach sind, modern aussehen und insgesamt stylisch sind. An Blu-rays und HDTV haben aber nur die wenigsten Interesse. Das sieht man daran, das die meisten LCD/Plasma TVs bei den Kabelanbietern noch immer ANALOG betrieben werden!!!
Es müsste sich erstmal Digitalfernsehen durchsetzen und dann wäre der nächste Schritt HDTV. Solange die Kabelanbieter aber keine HDTV Receiver standardmässig anbieten wird nichts passieren.

starchild-2006 hat geschrieben:Alles dies traf damals nicht zu, da fing der TV Markt gerade im HD Flat TV Bereich an und heute bekommst du praktisch nur noch sogar Full HD TV´s.


Das ist richtig, aber FullHD TVs sind aber keine Vorraussetzung für HDTV.

starchild-2006 hat geschrieben:Also deshalb ist 2010 schon reif für Pro Sieben HD und ich würd den gerne SOFORT von ANFANG haben, wenn UNITYMEDIA den mal einspeisen würde. :motz:


Nochmal extra für dich, Zitat:

"Über den neuen SES ASTRA Service HD+ werden ab Januar 2010 auch die drei Fernsehsender Sat.1, ProSieben und kabel eins in High Defintion zu empfangen sein. Hierzu hat die ProSiebenSat.1 Group für die drei Sender einen Vertrag mit der SES ASTRA geschlossen."

Quelle: http://www.entertainment-life.de

Hoffe du weisst was der Begriff Vertrag bedeutet! Du und UM ihr habt auch einen Vertrag und du weisst wie es ist gebunden zu sein;). Vodafone, O2 und E-Plus würden auch sehr gerne iPhones in Deutschland verkaufen, dürfen sie aber nicht, weil VERTRÄGE mit T-Mobile bestehen. Und genau so wird sich Astra mit diesen ganzen Sendern nicht die Butter vom Brot nehmen lassen!!! Für Astra wäre es witzlos wenn diese ganzen Sender morgen auch im Kabelnetz erscheinen würden! Hör also am besten auf von ProSiebenHD bei UM zu träumen.
Equipment:
TV: Panasonic TH42-PZ700
Player: Playstation 3
Receiver: Dreambox DM800SE
Empfang: TechniSat Multytenne (Astra 19.2°, Hotbird 13°, Astra 23.5°, Astra 28,2°, Eurobird 28.5°)
kris26
Übergabepunkt
 
Beiträge: 360
Registriert: 26.01.2009, 13:58

VorherigeNächste

Zurück zu HDTV bei Unitymedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste