- Anzeige -

Dritte Programme in HD - Wann kommt UM in die Puschen?

Hier geht es um die HDTV-Angebote im Kabelnetz von Unitymedia.

Re: Dritte Programme in HD - Wann kommt UM in die Puschen?

Beitragvon Sascha53721 » 17.07.2014, 06:34

Die gez ist die größte volksverarsche die es gibt.
Using Tapatalk
Sascha53721
Übergabepunkt
 
Beiträge: 404
Registriert: 11.12.2013, 22:29

Re: Dritte Programme in HD - Wann kommt UM in die Puschen?

Beitragvon koax » 17.07.2014, 06:43

Sascha53721 hat geschrieben:Die gez ist die größte volksverarsche die es gibt.


Und sie gibt es schon seit 1 1/2 Jahren nicht mehr.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3930
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Dritte Programme in HD - Wann kommt UM in die Puschen?

Beitragvon SpaceRat » 17.07.2014, 07:52

koax hat geschrieben:
Sascha53721 hat geschrieben:Die gez ist die größte volksverarsche die es gibt.

Und sie gibt es schon seit 1 1/2 Jahren nicht mehr.

Ne, sie heißt für die meisten Leute einfach nur anders.
Und für die anderen - nämlich die bisherigen TV-Totalverweigerer - ist sie neu hinzugekommen.

Wie heißt die Fernsehsteuer (Denn das ist sie) eigentlich aktuell auf dem Papier?
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Dritte Programme in HD - Wann kommt UM in die Puschen?

Beitragvon HariBo » 17.07.2014, 08:24

sie heisst nun Haushaltsabgabe, und man sollte sich einmal deutlich vor Augen führen, was die Haushalte alles damit finanzieren.

Da sind einmal die meiner Meinung nach berechtigten ÖR Sender ARD und ZDF, ebenso die landestypischen Dritten, wobei sich über die Verbreitungswege trefflich streiten lässt. Ob diese sender nun in HD produzieren oder nicht, sein hier dahingestellt.

Weitaus problematischer sehe ich allerdings die Sender, die darüber hinaus von o.a. Sendeanstalten angeboten werden, ich erspare mir hier eine Auflistung, die sicherlich nicht vollzählig wäre. Ist es wirklich erforderlich eine derartige Menge von Nischensendern, die durch die Öffentlichkeit finanziert werden, vorzuhalten mit entsprechendem Personal, zumindest teilweiser separater Technik und vermutlich auch teilweiser eigener verwaltung?
Dazu kommen die Internetauftritte der ÖR Sendeanstalten. Müssen diese den Printmedien, die ja zwangsweise ins Internet ausweichen müssen, diesen auf Kosten der Allgemeinheit Konkurrenz machen? Bei allen ÖR Magazin oder Nachrichtensendungen lautet gefühlt jeder zweite Satz "oder auf xxxxxx.de" oder "oder bei uns im Netz",
Erwähnenswert sind Beispielsweise auch die von den ÖR Sendern (und da schiesst die ARD den Vogel ab mitden landesweiten) getragenen Orchester, die einen kleinen Teil der Bevölkerung erfreuen, aber meist von der Allgemeinheit bezahlt werden.


Diese Liste ist sicherlich nicht vollständig und soll nur zum nachdenken anregen.
Nicht gezahlte Einspeiseentgelte an die KNB fallen bei diesen Ausgaben wohl eher unter ferner liefen..

eine schöne Woche wünscht

HariBo
HariBo
Network Operation Center
 
Beiträge: 5606
Registriert: 16.03.2007, 11:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Dritte Programme in HD - Wann kommt UM in die Puschen?

Beitragvon Joerg » 17.07.2014, 08:42

Und es werden ja auch noch viele andere wichtige Sachen von der Haushaltsabgabe bezahlt:

- jede ARD-Sendeanstalt darf sich ihren eigenen Jugend-Radio-Kanal (beim WDR "1live") halten, mit nahezu identischem Inhalt zu den entsprechenden Programmen bei den anderen Sendeanstalten; gleiches gilt für Schnulzen (WDR4-) und Kulturprogramme (WDR3). Ohne das großzügige Zwangssponsoring müsste man da vielleicht nach Synergien suchen und sowas bundesweit produzieren, um Himmels Willen...

- wichtige Programmbestandteile - wie der Musikantenstadl - und aufwändig gefälschte Pseudo-Infosendungen (wie "Unsere Besten") wollen finanziert werden

- hunderte Millionen müssen für die Übertragungsrechte von Sport-Großereignissen wie Olympia und Fussball-WM rausgehauen werden, damit die Privaten das nicht - ohne Aufwand von Zwangsgeldern - übertragen

- der DVB-T-Unsinn muss bezahlt werden

- verdiente Parteisoldaten müssen auf gut bezahlten Posten auf ihren Ruhestand warten oder nett was dazuverdienen können, da bieten die Ö-R auch reichlich Plätze an

Die ist schon ganz doll wichtig, diese Haushaltsabgabe, das kann wohl keiner bestreiten...

Jörg
Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 824
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: Dritte Programme in HD - Wann kommt UM in die Puschen?

Beitragvon SpaceRat » 17.07.2014, 09:23

HariBo hat geschrieben:Dazu kommen die Internetauftritte der ÖR Sendeanstalten. Müssen diese den Printmedien, die ja zwangsweise ins Internet ausweichen müssen, diesen auf Kosten der Allgemeinheit Konkurrenz machen? Bei allen ÖR Magazin oder Nachrichtensendungen lautet gefühlt jeder zweite Satz "oder auf xxxxxx.de" oder "oder bei uns im Netz",

Ja, müssen sie, allerdings aus einem anderen Grund als Du vielleicht denkst.

Ein gewisser Österreicher mit Bart - und ich meine nicht Conchita Wurst - konnte noch richtig preiswert den Rundfunk gleichschalten, heute muß man die Pressefreiheit schon intelligenter beschneiden.
Also walzt man die mehr oder minder (heutzutage eher minder) freien Medien mit marktwirtschaftlichen Methoden platt. Wer die Wahl zwischen kostenpflichtigen (Journalisten wollen ja auch von irgendwas leben) Informationen der freien Presse und "kostenloser" (weil schon aus Steuern bezahlter) Desinformation aus dem Schwarzfunk hat, der wird nicht selten zu den Desinformationen greifen, die keine Zusatzkosten verursachen.

Der tatsächliche Zweck der Reichspropagandasteuer ist das exakte Gegenteil dessen, was sie vorgibt zu sichern.

HariBo hat geschrieben:Erwähnenswert sind Beispielsweise auch die von den ÖR Sendern (und da schiesst die ARD den Vogel ab mitden landesweiten) getragenen Orchester, die einen kleinen Teil der Bevölkerung erfreuen, aber meist von der Allgemeinheit bezahlt werden.

Notwendiges Ablenkungsmanöver:
Natürlich käme man auch mit einem Rundfunkorchester klar, schließlich unterscheiden sich die bairische (Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks) und die hanseatische (NDR Sinfonieorchester) Fassung von Robert Schumann sinfonischen Etüden in keiner einzigen Note, aber durch das Vorhalten dieser "kulturellen Highlights" (Der gemeine Pseudo-Intellektuelle guckt sich natürlich trotzdem Rosamunde Pilcher, die Lindenstraße oder den Mutantenstadl an ...) ermöglicht man es dem so verdummten Edelpöbel, sich als was Besseres zu fühlen als der Hartz-IV-Pöbel, der eigentlich auch nichts anderes guckt, statt saufenden Volksmusikanten schaut der sich halt kreischende Teenies bei DSDS an.


Mit der Sicherheit, kulturell überlegen zu sein, läßt sich der Edelpöbel dann satt und zufrieden den Propagandamüll verkaufen, den ihm unnachvollziehbar zusammengesetzte Rundfunkräte (Bestehend aus Politikern, die man nicht einmal mehr in Deutschland auf dem politischen Parkett anbieten kann, Kirchenvertretern, etc. pp.) vorsetzen.
Er kriegt damit zwar zu 100% dieselbe Meinung indoktriniert, die ihm Bertelsmann-TV/Initiative Neue Manchesterliberale Marktwirschaft in RTL aktuell für lau indoktriniert hätte, aber der Zusammenhang ist ihm dann doch zu transparent.
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Dritte Programme in HD - Wann kommt UM in die Puschen?

Beitragvon SpaceRat » 17.07.2014, 09:41

Joerg hat geschrieben:- hunderte Millionen müssen für die Übertragungsrechte von Sport-Großereignissen wie Olympia und Fussball-WM rausgehauen werden, damit die Privaten das nicht - ohne Aufwand von Zwangsgeldern - übertragen
- der DVB-T-Unsinn muss bezahlt werden

Hier besteht ein unmittelbarer Zusammenhang, man muß nur die beiden Punkte in umgekehrter Reihenfolge aufschreiben ...

Die ÖR Sender spulen ein Billigprogramm ab, das sich im Kern aus uralten Konserven, zugekauften Dokus (History Channel, Discovery Channel, BBC), abgetippter Reichspropaganda und Volksverdummung (Pilcher, Mutantenstadl, Lindenstraße, Marienhof, ...) zusammensetzt.
Dafür verbraten sie, neben durchaus vorhandenen Werbeeinnahmen, auch noch Zwangsgelder der Bürger.

Um nun wenigstens alle paar Jahre mal etwas auszutrahlen, was sich jemand freiwillig anguckt, braucht man die Rechte an sportlichen Großereignissen.
Diese haben aber rein garnichts mit dem Auftrag des öffentlichen Rundfunk zu tun, die Meinungsvielfalt zu sichern, denn es wäre so oder so sicher, daß diese Ereignisse im deutschen Free-TV gezeigt würden, da auch RTL und/oder ProSiebenSat.1 daran Interesse haben.

Um nun die Verschwendung von Gebührenmillionen und -milliarden doch noch zu rechtfertigen, benötigt man - neben Free-TV und freiwilligem Pay-TV - noch eine dritte Kategorie:
Das Garantie-TV.

Wann immer sich ARD & ZDF die Übertragungsrechte für irgendein Ereignis gesichert haben, tickert die hauseigene Propaganda, daß sie damit sichergestellt hätten, daß wirklich alle Bürger so partizipieren können.
Diese Aussage macht natürlich keinen Sinn, da wirklich jeder Bürger auch RTL, Pro7, Sat.1 usw. empfangen kann ... bzw. können sollte.
Die Privaten sind von DVB-S über DVB-C und analoges Kabel bis hin zum IPTV überall zu empfangen ... und 5 Minuten ersparte Werbepause in der Halbzeit würde keine Ausgabe von Hunderten von Millionen an Steuergeldern rechtfertigen. Jetzt hätten aber ARD & ZDF den schwarzen Peter, um die Meinungsvielfalt zu sichern, die Minderheit der z.B. nicht Fußball-WM-Interessierten zu versorgen ...

Also brauchte man DVB-T, um künstlich einen Übertragungsweg zu schaffen, den die Privaten nicht flächendeckend versorgen ... et voila, wir haben unsere Begründung, warum eine WM in Deutschland unbedingt mit Steuern bezahlt werden muß!
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Dritte Programme in HD - Wann kommt UM in die Puschen?

Beitragvon Bully » 17.07.2014, 13:53

Es gibt eine Menge Menschen, SpaceRat, die gut auf Dein reklameverseuchtes Privatfernsehen verzichten könnten - einschl. der unverschämten Reglementierungen bei HD+ (Vorspulsperre, etc.). Und ich bin sehr froh, dass ich diese WM noch ohne nervige Unterbrecher-Reklame erleben durfte!

Allerdings würde ich es ebenfalls begrüßen, wenn die gebürenfinanzierten Sender gänzlich auf Reklame verzichten müssten.
Bully
Kabelexperte
 
Beiträge: 166
Registriert: 09.05.2010, 08:54

Re: Dritte Programme in HD - Wann kommt UM in die Puschen?

Beitragvon SpaceRat » 17.07.2014, 14:26

Bully hat geschrieben:Es gibt eine Menge Menschen, SpaceRat, die gut auf Dein reklameverseuchtes Privatfernsehen verzichten könnten -

Das sei auch jedem vergönnt.
Wenn Du hier mitgelesen hast, müßtest Du eigentlich auch mitbekommen haben, daß ich mich vehement dafür eingesetzt habe die ÖR Volksverdummung auch komplett in HD einzuspeisen.

Bully hat geschrieben:einschl. der unverschämten Reglementierungen bei HD+ (Vorspulsperre, etc.).

Da kann ich auch sehr gut drauf verzichten, deshalb nutze ich auch eine HD02-Karte in einem richtigen Receiver und habe all diese Einschränkungen nicht.

Bully hat geschrieben:Und ich bin sehr froh, dass ich diese WM noch ohne nervige Unterbrecher-Reklame erleben durfte!

Tja, mir war es wichtiger, die nervenden Quatschköppe Bela Rethy und Tom Bartels nicht ertragen zu müssen.
Deshalb habe ich etwas mehr Werbung in Kauf genommen und die Fußball-WM auf ORF1 HD genossen.

Die zusätzlichen Werbeeinnahmen hat der ORF offensichtlich gut reinvestiert, so haben z.B. deren Kommentatoren auch wirklich das Spiel kommentiert welches übertragen wurde, dafür gehe ich gerne etwas länger pis...

Wenn's nach mir ginge, dürfte die nächste EM/WM gerne von RTL übertragen werden. Ob ich 5 Minuten Werbung oder 5 Minuten das Geseier vom Scholl stumm schalte ist mir egal.
Eine Übertragung in Full-HD und ein besserer Kommentator (So mies wie Bela und Tom kann kein Dritter sein ....) wäre mir diese Werbepause wert.
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Dritte Programme in HD - Wann kommt UM in die Puschen?

Beitragvon UMClausi » 17.07.2014, 14:43

SpaceRat hat geschrieben:
Tja, mir war es wichtiger, die nervenden Quatschköppe Bela Rethy und Tom Bartels nicht ertragen zu müssen.
Deshalb habe ich etwas mehr Werbung in Kauf genommen und die Fußball-WM auf ORF1 HD genossen.
Die zusätzlichen Werbeeinnahmen hat der ORF offensichtlich gut reinvestiert, so haben z.B. deren Kommentatoren auch wirklich das Spiel kommentiert welches übertragen wurde, dafür gehe ich gerne etwas länger pis...
Eine Übertragung in Full-HD und ein besserer Kommentator (So mies wie Bela und Tom kann kein Dritter sein ....) wäre mir diese Werbepause wert.


:winken:

Also ich habe da einmal bei einem Bekannten über ORF HD reingezappt und der Kommentator müsste eigentlich immer noch sprechen..... :zunge:
So lahm war der.... :brüll:

Dann doch lieber "Wellfleischmaul" Rethy und andere Vollpfosten..... :D
"Wer länger lebt ist kürzer tot."
Coolstream HD1 C mit NI Image
I 12 Karte mit Sky Komplettabo incl. HD
Samsung UE50H6270
Benutzeravatar
UMClausi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 738
Registriert: 20.12.2009, 19:25

VorherigeNächste

Zurück zu HDTV bei Unitymedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste