- Anzeige -

Dritte Programme in HD - Wann kommt UM in die Puschen?

Hier geht es um die HDTV-Angebote im Kabelnetz von Unitymedia.

Re: Dritte Programme in HD - Wann kommt UM in die Puschen?

Beitragvon SpaceRat » 16.07.2014, 06:04

savage hat geschrieben:Oh Mann ich könnt kotzen. Ich geb koax recht. Meine Mutter ist 85. und die wehrt sich gegen ne zweite FB wie der Teufel .Und nicht nur sie. Stellt euch mal vor ,die hat sogor noch Freundinnen und Bekannte,die nur ZDF und ARD ihre Rosamunde Pilcher Filme am Sonntag gucken und glücklich sind. Achso . In der Woche gucken se vielleicht noch Verbotene Liebe oder so wat.
In diesem Sinne Gut Nacht

Tankstellen verkaufen aber auch keine Holzscheite für Holzvergaser mehr, Autos ohne Servolenkung gibbet auch nicht mehr so einfach zu kaufen, die NSDAP steht nicht mehr auf dem Wahlzettel und beim Telefonieren muß man selber wählen. Usw. usf.

Aber >1,5 GBit/s an potentieller Bandbreite für Digitalkanäle und Internet kann man Millionen Kunden vorenthalten, damit eine Handvoll Leute keine Universalfernbedienung für 6 EUR kaufen und kein kleines Kästchen zwischen den Nippes stellen muß.

Hint:
Niemand will Deine Oma zwingen, ihren Horizont jenseits von Eliteunterschichten-TV zu erweitern. Auch der Schmalz ist in digital noch schärfer ;)
Man kann nur nicht für eine Handvoll Reichsbedenkenträger den technischen Fortschritt auf Dauer aufhalten.
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Dritte Programme in HD - Wann kommt UM in die Puschen?

Beitragvon koax » 16.07.2014, 06:29

Die Diskussion verzettelt sich wieder vollkommen und geht vollkommen am Thema vorbei:

1. Kein Mensch braucht unendlich viele Programme. Er bildet sich das nur ein. Je mehr Programme es gibt, die mit Sendestoff gefüllt werden muss, umso mehr wächst der Anteil der lediglich zeittotschlagenden Anteile.

2. Die ganze Diskussion fing mal wieder an, weil ich auf die Frage, warum UM die analogen nicht abschaltet, ganz einfach den marktwirtschaftlichen Grund angeführt habe, dass sie es sich nicht mit einem großen Anteil ihrer Kundschaft verderben wollen. Die Interessen dieses Anteils der Kundschaft sind legitim und es ist auch legitim seitens UM diese zu bedienen.
Warum daraus eine Diskussion wird, dass sich diese Kundschaft durch Zwangsabschaltung umgewöhnen soll, ist mir schleierhaft. Es besteht ein Bedarf und der wird bedient, nichts weiter. Wenn sich UM wirtschaftliche Vorteile davon verspricht, den analogen Übertragungsweg abzuschalten, wird es das tun.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3930
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Dritte Programme in HD - Wann kommt UM in die Puschen?

Beitragvon Joerg » 16.07.2014, 07:19

koax hat geschrieben:Die Diskussion verzettelt sich wieder vollkommen und geht vollkommen am Thema vorbei:

Naja, das macht aber nix, da das der gefühlt siebentrilliardste Thread zum "offiziellen" Thema (Inhalte der "Dritten Programme" bereits bei den Sendeanstalten hochskalieren statt - wie sinnvollerweise bisher - erst beim Endkunden) ist, zu dem es eigentlich gar nichts Neues gibt. So ziemlich jedes Offtopic hebt also das Threadniveau :hammer:

Jörg
Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 824
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: Dritte Programme in HD - Wann kommt UM in die Puschen?

Beitragvon SpaceRat » 16.07.2014, 07:38

koax hat geschrieben:Die Diskussion verzettelt sich wieder vollkommen und geht vollkommen am Thema vorbei:

1. Kein Mensch braucht unendlich viele Programme. Er bildet sich das nur ein. Je mehr Programme es gibt, die mit Sendestoff gefüllt werden muss, umso mehr wächst der Anteil der lediglich zeittotschlagenden Anteile.

Kein Mensch braucht noch analoges TV, er bildet sich das nur ein.

Bezüglich der Anzahl der Sender gebe ich Dir im Prinzip völlig Recht, sie sind aber nun einmal da und der Kunde bezahlt auch dafür.
Ich persönlich finde die Dritten überflüssig wie einen Kropf, das österreichische Modell (Landesfenster im ORF1) würde meines Erachtens mehr als ausreichen, trotzdem hat der KNB sie dem zahlenden Kunden nicht vorzuenthalten.
Es obliegt aber allein dem Kunden, ob er sich Silvester die 50. Wiederholung von Dinner for One in schwarz-weiß - aber auf HD hochskaliert - nacheinander auf 7 dritten Programmen reinpfeifen und danach über das RTL-Publikum lästern will. Ich trete dafür ein, daß unsere Pseudo-Intellektuellen diese Möglichkeit haben.


koax hat geschrieben:2. Die ganze Diskussion fing mal wieder an, weil ich auf die Frage, warum UM die analogen nicht abschaltet, ganz einfach den marktwirtschaftlichen Grund angeführt habe, dass sie es sich nicht mit einem großen Anteil ihrer Kundschaft verderben wollen. Die Interessen dieses Anteils der Kundschaft sind legitim und es ist auch legitim seitens UM diese zu bedienen.

Erstens ist diese Kundschaft großteils künstlich selbst gemacht:
Kabel ist bei der Digitalisierung auch deshalb so weit zurück, weil das digitale Signal lange verschlüsselt wurde, womit es hieß "Schneeflocken zählen oder extra zahlen".

Zweitens hat das Ganze nicht ernsthaft mit Kundeninteressen zu tun, vielmehr ist das Gegenteil der Fall:
Die 38 analogen Sender sorgen einfach nur dafür, daß die digitalen Kapazitäten künstlich verknappt werden. Würde UM aufhören die Kapazität analog zu verschwenden, würde das Platz für mindestens 150 HD-Sender plus 8 weitere Downstream-Kanäle a 50 MBit/s machen ... die analogen Sender sind also erstens ein Schlag ins Gesicht der Kunden, deren Internetgeschwindigkeit abends teils drastisch einsackt und ein Tritt mit Anlauf für diejenigen Kunden, die auf die Einspeisung der "neuen" ÖR HD-Sender oder Sky-HD-Sender warten.
Es ist doch purer Hohn, einerseits rumzuheulen, weil die "neuen" ÖR HD-Sender drei Kanäle mehr belegen würden, gleichzeitig aber ohne Not 9 Kanäle mit ÖR Kanälen in analog zu vergeuden.

Drittens geht das Risiko eines Kundenverlusts durch Analogabschaltung gegen Null:
Jede andere Übertragungsart (DVB-S, DVB-T, IPTV, ...) erfordert ebenfalls den Einsatz eines Receivers. Es gibt also keine Möglichkeit für die Ewiggestrigen, durch einen Wechsel genauso unkomfortabel fernsehen zu können wie mit analogem TV. Preiswerter waren DVB-S und DVB-T schon immer und wenn das bisher kein Grund zum Wechsel war, wird es das auch nicht wegen einer Analogabschaltung werden.
Bleibt als potentiell zu verlierende Kundschaft nur das kleine Grüppchen derjenigen, die zwar einerseits so rückständig sind, daß sie Kabel nur wegen der Möglichkeit auf ihrer alten Röhre ohne Receiver fernzusehen hatten, gleichzeitig aber auch so flexibel, ansonsten auf Sat umzurüsten. Davon kannst Du nochmal die abziehen, die zwangsverkabelt sind ...
Und denen halte ich die Millionen an Kunden entgegen, die Kabel in den letzten Jahren verloren hat. Davon wird ein erheblicher Teil der Tatsache geschuldet sein, daß die Digitalisierung im Kabel zu spät kam und in Relation zum Vergleichsangebot per Sat immer schlechter wurde.


koax hat geschrieben:Wenn sich UM wirtschaftliche Vorteile davon verspricht, den analogen Übertragungsweg abzuschalten, wird es das tun.

Das ist die einzig korrekte Aussage in Deinem Post.
Durch eine Analogabschaltung hätte Unitymedia mit einem Schlag Unmengen an Kapazitäten frei und das wäre negativ für den Wert der freien Kanäle. Dieser bemißt sich nämlich wie bei allen Gütern an der Knappheit.

Die Kundenzufriedenheit steht dabei an letzter Stelle, da scheint sich Unitymedia (und auch die anderen KNB) längst damit abgefunden zu haben, daß man in absehbarer Zeit eh nur noch die Zwangsverkabelten hat.
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Dritte Programme in HD - Wann kommt UM in die Puschen?

Beitragvon conscience » 16.07.2014, 09:19

Und die Diskussion geht mal wieder an den rechtlichen Rahmenbedingungen vorbei (Stichwort: must carry etc.).
conscience
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3634
Registriert: 24.12.2007, 11:16

Re: Dritte Programme in HD - Wann kommt UM in die Puschen?

Beitragvon Joerg » 16.07.2014, 09:25

conscience hat geschrieben:Und die Diskussion geht mal wieder an den rechtlichen Rahmenbedingungen vorbei (Stichwort: must carry etc.).

Keineswegs; die Must-Carry-Programme müssen nur analog ausgestrahlt werden wenn andere Programme ebenfalls analog verbreitet werden ("nicht schlechter gestellt"). Einer vollständigen Analogabschaltung stehen die Must-Carry-Auflagen hingegen absolut nicht entgegen.

Eine Verbreitung per HD schreiben die übrigens auch nicht vor; UM könnte - wenn es nur danach gehen würde - also auch ARD, ZDF und ARTE nur in SD ausstrahlen.

Jörg
Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 824
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: Dritte Programme in HD - Wann kommt UM in die Puschen?

Beitragvon Max_XCV » 16.07.2014, 09:32

Ich hatte vorgeschlagen, dass man die analoge Sendevielfalt auf 0-10 Sender reduziert, weil analoges Fernseher schon seit einer ganzen Ewigkeit nur noch ein Witz ist und es auf die 10 wichtigsten Sender zu reduzieren schon mal ein sehr großer Schritt in die richtige Richtung wäre. Man kann nicht ewig an altem Zeug festhalten. Bekommt die alte Generation die neuen Lieder noch für ihr Kasettenradio?
Bild Bild
Max_XCV
Kabelneuling
 
Beiträge: 29
Registriert: 03.05.2014, 10:37

Re: Dritte Programme in HD - Wann kommt UM in die Puschen?

Beitragvon SpaceRat » 16.07.2014, 09:56

Max_XCV hat geschrieben:Ich hatte vorgeschlagen, dass man die analoge Sendevielfalt auf 0-10 Sender reduziert, weil analoges Fernseher schon seit einer ganzen Ewigkeit nur noch ein Witz ist und es auf die 10 wichtigsten Sender zu reduzieren schon mal ein sehr großer Schritt in die richtige Richtung wäre.

Das stimmt zwar, wird aber nicht passieren.

Sobald UM auch nur einen Sender analog einspeist, müssen sie den gesamten Sack an must-carry-Sendern mit einspeisen und der schließt sogar QVC mit ein ...
Insgesamt sind somit mit einem Schlag 24 Sender Zwang, zur Disposition hingegen stehen nur 14 Sender.

Nun wäre selbst die Abschaltung dieser 14 Sender (Welche die Generation, die wirklich noch hartnäckig analog guckt, vermutlich gar nicht registrieren würde) schon mal ein Schritt in die richtige Richtung, allerdings sind es auch genau diese 14 Programme, mit denen Unitymedia die Kohle verdient.

Oder mal ganz frech:
Solange Unitymedia noch gerade eben genug Platz im digitalen Bereich hat, um jeden zahlenden Shopping-Sche1ßsender und seinen eigenen Pay-TV-Kram unterzubringen, nimmt man lieber die Verschwendung von 24 analogen Programmplätzen in Kauf, als auf die Zusatzkohle von 14 Sendern zu verzichten, die diese für die zusätzliche analoge Einspeisung zahlen.

Kurz:
Die Analogabschaltung kommt erst, wenn der digitale Bereich restlos mit Schrott von zahlenden Sendern zugeballert ist.

Freut Euch also über 1-2-3.tv, 4-5-6.tv, 7-8-9.tv, HSE Extra, HSE Plus, HSE Mal, HSE Minus, HSE Durch, QVC HD, QVC UHD, Juwelo, Brauereio, Parfümo, Schrotto, Laber-TV, Eso-TV, Astro-TV, Bibel-TV, Jesus-TV, Messias-TV, K-TV, Märchen-TV, denn erst wenn die die relativ knappen Restkapazitäten weggekauft haben und noch weiteren Bedarf anmelden wird Unitymedia - natürlich ganz im Interesse der Kunden - endlich den analogen MIst abschalten und dann vielleicht auch zwei-drei Kanälchen für überflüssige Vollprogramme hergeben.
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2614
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Dritte Programme in HD - Wann kommt UM in die Puschen?

Beitragvon kalle62 » 16.07.2014, 09:58

hallo

Und wenn zsb die 3 ÖR in HD kommen,wird es doch keinen Ansturm geben das jetzt alle nur noch die 3 ÖR in HD Schauen wollen.
Ich habe halt einfach die Einstellung OK das gibt es nicht bei UM und dann ist es so,so wie nicht jeder Supermarkt meine Geliebte Butter hat.

Ich Persönlich hätte zbs NIE Sky genommen so wie es damals über UM eingespeist wurde,da hätte ich Lieber drauf verzischtet.
Aber da ich mir eine Satanlage anbauen durfte,habe ich mir Sky über Sat geholt.

Und für Alle die das könnte man fast Denken ohne 3 ÖR in HD nicht mehr auskommen,und auch mal was Aufnehmen wollen.
Das ist dann eine Feine Sache dann ist die Festplatte der Horizon und HD Recorder noch viel Schneller voll.
Da man ja dann auch einen 30 Jahre Alten Tatort in HD aufnimmt.

Und wenn die 3 in HD kommen OK aber wirklich brauchen tu ich sie nicht.

gruss kalle
2Play 25 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
Icord HD--LX1 und LX2--2xET9200--Coolstream Neo2--Unibox Eco+
1xHD+
kalle62
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4316
Registriert: 16.01.2011, 11:43

Re: Dritte Programme in HD - Wann kommt UM in die Puschen?

Beitragvon Bombastic12 » 16.07.2014, 11:48

kalle62 hat geschrieben:[...] Ich habe halt einfach die Einstellung OK das gibt es nicht bei UM und dann ist es so,so wie nicht jeder Supermarkt meine Geliebte Butter hat. [...]

Mit dem Unterschied, dass du dir den Supermarkt aussuchen kannst der das Produkt führt.
Bei den Zwangsverkabelten hat man diese Möglichkeit nicht.
Wenn doch nur SAT möglich wäre ...
________
Alphacrypt Classic
PANASONIC TX-L50ETF62
SONY KDL-40NX725
Bombastic12
Kabelneuling
 
Beiträge: 33
Registriert: 07.10.2012, 16:26

VorherigeNächste

Zurück zu HDTV bei Unitymedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste