- Anzeige -

Dritte Programme in HD ?

Hier geht es um die HDTV-Angebote im Kabelnetz von Unitymedia.

Re: Dritte Programme in HD ?

Beitragvon Moses » 19.03.2013, 15:34

Ist meiner Meinung nach immer noch Protest/Streik (was auch immer ihr dem für einen Namen geben wollt) an der falschen Stelle.

Vergleicht eure Situation mal mit einem Satnutzer:
1. Kabelnuzter zahlt 17,98 € an GEZ. Satnutzer zahlt 17,98 € an GEZ.

2. Kabenutzer bekommt die Dritten nicht in HD, Aber Satnutzer bekommt die Dritten in HD.

3. Die Dritten wollen nicht an UM für die Einspeisung zahlen, daher keine Einspeisung der Dritten in HD (und ggf. bald Ausspeisung anderer Sender, siehe Kabel Deutschland). Aber: Die Dritten zahlen ohne zu Murren an Astra für die Mietung an Kapazitäten für die Einspeisung aller möglichen Sender, auch in HD.

Mögliche Zukunft:
4a. Kabelnutzer zahlt weiterhin denselben GEZ Betrag bekommt die Dritten aber immer noch nicht in HD

4b. Kabelnutzer zahlt weiterhin denselben GEZ Betrag, zusätzlich erhöhen sich die Kabelendgelte, weil die Dritten immer noch nix an UM für die Einspeisung zahlen wollen, aber UM den Verlust der Kunden durch die Dritten nicht mehr hinnehmen kann und weiter eine Kompensation für das Geld sucht, was durch die wegfallenden Einspeisendgelte nun fehlt (die von den Dritten bevorzugte Lösung. Gab irgendwo ein Interview, wo einer vom WDR ganz klar dieses "amerikanische Modell" auch für Deutschland fordert und mit den Privaten in HD ist das im Prinzip auch schon ein Schritt in die Richtung)

4c. Kabelnutzer zahlt weiterhin denselben GEZ Betrag und sieht die Dritten in HD, weil sich genug Nutzer bei den Dritten beschwert haben und die sich doch dazu überwinden bei UM für die Dienstleistung der Signalübertragung zu zahlen, also Bandbreite in deren Netz mieten, und so die Dritten auch in HD übertragen können und so Kabelnutzer von den ÖR gleichberechtigt zu den Satnutzern behandelt werden.

Meiner Meinung nach wäre 4c im direkten Vergleich mit den Satnutzern das fairste. Was ihr aber mit euren Aktionen erreichen wollt, ist allerdings offensichtlich 4b... warum das jetzt so erstrebenswert aussieht, verstehe ich nicht. Da fühlt man sich doch heute schon über den Tisch gezogen, wenn die ÖR bei den Kabelanbietern nix mehr zahlen wollen, bei Astra aber ohne Probleme und dann von allen den gleichen GEZ Betrag verlangen.

Warum sind die Kabelnutzer weniger wert, dass man da bei den ÖR die Einspeisegebühren nicht berappen kann?
Und dann unterstützt ihr das noch offen?

Die Logik verstehe ich bis heute nicht. Kann mir ja vielleicht mal einer der Agitatoren hier erklären.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Dritte Programme in HD ?

Beitragvon HD-Freund » 19.03.2013, 16:24

da fragt man sich wirklich wo die dritten in HD bleiben oder wer soll das bezahlen ?

ach so eins hast aber in der schönen Erklärung vergessen

Kabelnutzer zahlen bereits für den Kabelempfang an den Kabelanbieter

sollte man schon mit erwähnen nur der Ordnung halber
HD-Freund
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 70
Registriert: 24.05.2010, 08:31

Re: Dritte Programme in HD ?

Beitragvon oxygen » 19.03.2013, 17:03

Moses hat geschrieben:
Meiner Meinung nach wäre 4c im direkten Vergleich mit den Satnutzern das fairste. Was ihr aber mit euren Aktionen erreichen wollt, ist allerdings offensichtlich 4b... warum das jetzt so erstrebenswert aussieht, verstehe ich nicht. Da fühlt man sich doch heute schon über den Tisch gezogen, wenn die ÖR bei den Kabelanbietern nix mehr zahlen wollen, bei Astra aber ohne Probleme und dann von allen den gleichen GEZ Betrag verlangen.

Als ehemaliger Kabelkunde fühlt ich mich über den Tisch gezogen weil sowohl ich den Kabelanbieter für die Einspeisung der Sender bezahlen soll und als auch der Sender für die Einspeisung bezahlen soll, also UM/KabelBW/etc für ein und die selbe Leistung doppelt abkassiert.
Bei anderen Technologien ist das nicht so, bei Sat zahlt nur der Sender und bei IPTV nur der Kunde.

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia
oxygen
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1321
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: Dritte Programme in HD ?

Beitragvon Moses » 19.03.2013, 17:36

HD-Freund hat geschrieben:Kabelnutzer zahlen bereits für den Kabelempfang an den Kabelanbieter


Die Frage ist aber, was genau sie bezahlen, siehe unten. Wer kennt die Kalkulation von UM?

oxygen hat geschrieben:
Moses hat geschrieben:
Meiner Meinung nach wäre 4c im direkten Vergleich mit den Satnutzern das fairste. Was ihr aber mit euren Aktionen erreichen wollt, ist allerdings offensichtlich 4b... warum das jetzt so erstrebenswert aussieht, verstehe ich nicht. Da fühlt man sich doch heute schon über den Tisch gezogen, wenn die ÖR bei den Kabelanbietern nix mehr zahlen wollen, bei Astra aber ohne Probleme und dann von allen den gleichen GEZ Betrag verlangen.

Als ehemaliger Kabelkunde fühlt ich mich über den Tisch gezogen weil sowohl ich den Kabelanbieter für die Einspeisung der Sender bezahlen soll und als auch der Sender für die Einspeisung bezahlen soll, also UM/KabelBW/etc für ein und die selbe Leistung doppelt abkassiert.
Bei anderen Technologien ist das nicht so, bei Sat zahlt nur der Sender und bei IPTV nur der Kunde.


Fühlen darfst du natürlich alles... Aber: Hast du da irgendeinen Beleg für? Wo steht in einem Vertrag mit dem Kabelanbieter, dass teile des Kabelendgelts für die Einspeisung der Sender verwendet werden? Wenn du kein PayTV hast, waren die Sender an sich noch nie Umfang des Kabelanschluss, ein Indiz dafür, dass nicht für deren Einspeisung gezahlt wird (ansonsten könnte man ja deren Einspeisung auch verlangen).

Wenn man mal guckt, kostet z.B. auch ein Telefonanschluss "nakt" (also ohne eine vertelefonierte Minute oder Internet oder was) 17,95€ bei der Telekom. Das ist m.E. ein Indiz dafür, dass alleine die Kosten für die Infrastruktur schon einen Preis von ca 18€ im Monat rechtfertigen.

Leider gibt es kein IPTV bei dem nur TV dabei ist (oder ich finde gerade keins)... dann könnte man das besser vergleichen. Bei der Telekom gibt es TV erst ab 40€. Da ist dann zwar "schon" Internet mit dabei... aber die teuren 18€ für das Kabel ins Haus eben auch. Der Internetflat Tarif (bis 16Mbit/s, genau wie der günstigste IPTV Tarif) kostet 30€, also wären 10€ dediziert für's TV, also die Einspeisung der Sender. Das stimmt natürlich nicht, da das 3Play bei der Telekom sicherlich eine Mischkalkulation ist (ist ja noch nen Telefonanschluss drinnen, der Einnahmen verursachen wird, außerdem muss man natürlich auch über möglichst niedrige Preise in den Markt kommen)... TV alleine wäre also deutlich teurer als 10€ + 18€, gibt es aber eben nicht.

Etwas ähnliches, wie die 10€ bei der Telekom müsste es also auch bei UM dann geben... Wenn man das mal aufrechnet passt das irgendwie vorne und hinten nicht, das da in den 18€ schon groß Einspeiseendgelte drinnen sind... oder aber du kannst belegen, dass die Instandhaltung des Kabelnetzes nur einen Bruchteil der Kosten des Telefonnetzes verursacht und deshalb 8€ als Anschlussgebühr angemessener wären und der Rest tatsächlich die Einspeisung wäre. In jedem Fall ist da noch eine Lücke in der Argumentation.

Es bleibt eine Ungleichbehandlung der Kabelkunden. Oder darf ich von den GEZ anteilig die Kosten für den Kabelanschluss abziehen? Alternativ könnte die GEZ ja umgekehrt die Kosten für die Einspeisung bei Astra auch dediziert bei den Satnutzern wieder zurückholen. Möglichkeiten für eine Gleichbehandlung gibt es viele, passieren wird davon nichts und das offensichtlich wissentlich und mit Absicht... ob man da nicht bei den ÖR protestieren sollte, als Kabelnutzer?
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Dritte Programme in HD ?

Beitragvon Frank65 » 20.03.2013, 16:16

Interessant dabei: Fast ALLE ARD- und ZDF-Sender in HD gibt's bereits bei UPC, also dem Unitymedia-Schwesterchen in der Schweiz. Wie das wohl möglich ist? Dafür zahlt sicherlich kein ÖR-Sender aus Deutschland an den KNB in der Schweiz!

Eine Senderübersicht gibt's hier: http://www.upc-cablecom.ch/b2c/tv/sender.htm?region_change=2&firstclick=true
Frank65
Kabelneuling
 
Beiträge: 13
Registriert: 03.05.2012, 09:36

Re: Dritte Programme in HD ?

Beitragvon F1 2013 » 20.03.2013, 20:17

Das ist ja interessant, dass das bei Upc Austria schon funktioniert. Naja immerhin gehts bei Sky ja auch. Ich frage mich warum Unitymedia das nicht hinbekommt, nein sie ziehen immer noch stur ihre Linie durch!
Benutzeravatar
F1 2013
Kabelexperte
 
Beiträge: 201
Registriert: 14.03.2013, 09:24

Re: Dritte Programme in HD ?

Beitragvon UMClausi » 20.03.2013, 20:33

F1 2013 hat geschrieben:Das ist ja interessant, dass das bei Upc Austria schon funktioniert.


:winken:

:nein: Region Deutschschweiz

Unitymedia-Schwesterchen in der Schweiz.
"Wer länger lebt ist kürzer tot."
Coolstream HD1 C mit NI Image
I 12 Karte mit Sky Komplettabo incl. HD
Samsung UE50H6270
Benutzeravatar
UMClausi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 738
Registriert: 20.12.2009, 19:25

Re: Dritte Programme in HD ?

Beitragvon F1 2013 » 20.03.2013, 21:45

Oh sorry stimmt Schweiz nicht Österreich ;)
Benutzeravatar
F1 2013
Kabelexperte
 
Beiträge: 201
Registriert: 14.03.2013, 09:24

Re: Dritte Programme in HD ?

Beitragvon satmark » 22.03.2013, 19:56

Zumal die dort auch keine Rundfunkgebühr für ARD+ZDF zahlen... Da kann man sich schon etwas veräppelt vorkommen... :wand:
Bild
Das angezeigte Ergebnis wurde im WLAN der Fritz!Box 6360 mit einem uralten Notebook ohne Windows gemessen...
satmark
Kabelexperte
 
Beiträge: 152
Registriert: 17.02.2012, 08:49
Wohnort: In den Taunusbergen, mit vielen Zwergen

Re: Dritte Programme in HD ?

Beitragvon Markus70 » 23.03.2013, 15:25

Eben das darf man nicht vergessen, das man als Kabelkunde ja nicht nur GEZ zahlt sondern jeden Monat schon kräftig an UU und das für 3 HD Programme.
Als Satellit Kunde zahlt man nur die GEZ und bekommt mehr HD Programme. BEI UM zahle ich für weniger was für eine Ironie. Die wollen nur Kohle schröpfen und sonst nichts.
Von dem Kundenservice wollen wir gar nicht reden, weil bei dehnen liegt es nie.
Bekannte haben sich ein neues Notebook gekauft, weil es Schwierigkeiten mit dem Internet gab. Da hat der Service gesagt liegt an der Ethernet Buchse, leider klappt es mit dem neuen genauso wenig.
Wäre für mich schon ein Grund direkt zu kündigen es sei denn die zahlen das neue Notebook. Beo Kabelprobleme liegt es immer an der Hausverkabelung nie bei UM.
Das einzige was die können jede Woche Werbung schicken man solle doch noch Telefon oder Internet von dehnen nehmen.
Bevor ich noch irgendwas von dehnen nehme schraube ich eine Schüssel aufs Dach.
Markus70
Kabelneuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 28.01.2013, 20:00

VorherigeNächste

Zurück zu HDTV bei Unitymedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste