- Anzeige -

"...einen unfassbaren Hass auf meinen Kabelanbieter"

Hier geht es um die HDTV-Angebote im Kabelnetz von Unitymedia.

"...einen unfassbaren Hass auf meinen Kabelanbieter"

Beitragvon Don Draper » 24.10.2012, 17:35

Der Betreff ist ein Zitat von Harald Schmidt:
http://www.dwdl.de/nachrichten/38091/das_schmerzt_schmidt_spricht_ber_gute_quoten/
Schmidt wohnt ja auch in NRW deshalb können wir erahnen welchen Anbieter er meint :zwinker:

Das Problem ist der fehlende Wettbewerb. Ich kann meinen Kabelanbieter nicht frei wählen.
Wenn ich in NRW wohne und HD-TV sehen möchte, dann bin ich gezwungen bei UM zu buchen.
(Wie viele anderne Verbraucher auch, habe ich keine Möglichkeit auf SAT-Empfang umzustellen.)

Neben dem unvollständigen Senderangebot bei UM, müssen wir uns alle auch noch mit der HD-Box rumärgern, die wirklich eine mangelhafte Bedienbarkeit aufweist.
(Zeitverzögerte Reaktionen; langsamer, unübersichtlicher EPG; Infobanner eingeblendet beim Spulen; mangelhafte Navigation in der Videothek...)

Warum kann ich nicht wie bei Strom- oder Telefonanbietern den Abieter frei wählen?
Weil die Politik es versäumt hat entsprechende Gesetze zu schaffen.
Insofern sind unsere Probleme mit der HD-Box in der Konsequenz keine technischen sondern politische und anstatt
uns in irgenwelchen ausgelagerten Kundenservice-Centern zu beschweren. sollten wir lieber unsere
Landtagsabgeordneten auffordern, endlich einen freien Wettbewerb auf dem Kabelmarkt zu veranlassen.

Oder wie seht ihr das?
Benutzeravatar
Don Draper
Kabelexperte
 
Beiträge: 152
Registriert: 15.09.2010, 20:53

Re: "...einen unfassbaren Hass auf meinen Kabelanbieter"

Beitragvon oxygen » 24.10.2012, 18:56

Don Draper hat geschrieben:Warum kann ich nicht wie bei Strom- oder Telefonanbietern den Abieter frei wählen?

Weil es technisch mit der vorhandenen Infrastruktur nicht möglich ist.

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia
oxygen
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1321
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: "...einen unfassbaren Hass auf meinen Kabelanbieter"

Beitragvon Don Draper » 24.10.2012, 19:18

oxygen hat geschrieben:Weil es technisch mit der vorhandenen Infrastruktur nicht möglich ist.

Das war vor den entsprechenden Gesetzen bei Strom, Gas, Telefon genauso nicht möglich.
Ist aber machbar, es bedarf nur des politischen Willens das zu tun.
Siehe auch hier:

http://www.digitalfernsehen.de/Wird-Kabel-Deutschland-zur-direkten-Konkurrenz-fuer-Unitymedia.93286.0.html
Benutzeravatar
Don Draper
Kabelexperte
 
Beiträge: 152
Registriert: 15.09.2010, 20:53

Re: "...einen unfassbaren Hass auf meinen Kabelanbieter"

Beitragvon oxygen » 24.10.2012, 20:07

Don Draper hat geschrieben:
oxygen hat geschrieben:Weil es technisch mit der vorhandenen Infrastruktur nicht möglich ist.

Das war vor den entsprechenden Gesetzen bei Strom, Gas, Telefon genauso nicht möglich.
Ist aber machbar, es bedarf nur des politischen Willens das zu tun.
Siehe auch hier:

Hast du einen neuen Gasanschluss, Strom oder Telefonanschluss bekommen als die Märkte liberalisert wurden? Nein hast du nicht, für einen liberalen Kabelmarkt wäre ein Neuausbau auf der letzte Meile nötig.

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia
oxygen
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1321
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: "...einen unfassbaren Hass auf meinen Kabelanbieter"

Beitragvon Matrix110 » 24.10.2012, 20:25

Klar könnte man von Gesetzeswegen den Kabelmarkt "öffnen", dann hätte man aber nichts anderes als Reseller, die UM Produkte und Hardware oder Variationen davon verkaufen, denn es ist einfach technisch nicht möglich das Kabelnetz so zu öffnen wie z.B. das Telefonnetz, wo jeder seine EIGENE Zuleitung besitzt.

Das Stromnetz und Gasnetz ist auch nur auf dem Papier geöffnet, du kannst zwar den Anbieter wechseln und weniger bezahlen, aber Strom/Gas kommt weiterhin von dort wo er sonst auch her kam. Das funktioniert auch nur weil Strom = Strom und Gas = Gas (ok der Brennwert ist leicht unterschiedlich), da werden dann Strom-/Gasmengen zwischen den Anbietern rumgebucht, das funktioniert wie gesagt nur,weil kein Anbieter dir lieber 110V anbietet oder das Gas großartig anders zusammengesetzt ist (für den Verbraucher ehrelativ irrelevant)

Eine theoretische Öffnung des Kabelmarketes würde aber an den Grundlegenden Dingen NICHTS ändern, weil es einfach technisch nicht möglich ist. Es ist einfach unmöglich im Kabelnetz alle Sender die irgendwer haben will einzuspeisen, insbesondere wenn man wie man hier im Forum zu hauf sieht eher mehr Kanäle für Internet benötigt.

Die Verschlüsselung der Sender wird auch bleiben. Und es steht Anbietern jetzt schon frei alternative Geräte anzubieten, macht nur keiner außer Technotrend, weil es sich nicht lohnt für so einen absoluten Nischenmarkt, wo man dann noch Lizenzgebühren ohne Ende zahlen darf.
Zuletzt geändert von Matrix110 am 24.10.2012, 20:27, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18

Re: "...einen unfassbaren Hass auf meinen Kabelanbieter"

Beitragvon Matrix110 » 24.10.2012, 20:26

ops
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18

Re: "...einen unfassbaren Hass auf meinen Kabelanbieter"

Beitragvon Don Draper » 12.11.2012, 21:05

Es ist natürlich sachlich unrichtig, daß es technisch nicht möglich sei den Kabelmarkt zu öffnen.
Wie man hier sieht:
http://www.dwdl.de/nachrichten/38351/kd ... ia_treten/
wird es wohl in NRW bald Konkurrenz für UM geben, was ich sehr begrüße.
Benutzeravatar
Don Draper
Kabelexperte
 
Beiträge: 152
Registriert: 15.09.2010, 20:53

Re: "...einen unfassbaren Hass auf meinen Kabelanbieter"

Beitragvon Grothesk » 12.11.2012, 21:20

Das betrifft aber auch nur die Gebiete, die derzeitig auch schon von TC bedient werden. Als Endverbraucher wirst du nicht wählen können.
Grothesk
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4830
Registriert: 13.01.2008, 17:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: "...einen unfassbaren Hass auf meinen Kabelanbieter"

Beitragvon Visitor » 12.11.2012, 21:54

Grothesk hat geschrieben:Das betrifft aber auch nur die Gebiete, die derzeitig auch schon von TC bedient werden. Als Endverbraucher wirst du nicht wählen können.


Wohnungsunternehmen können aber komplett wechseln, da die Rahmenverträge zwischen UM und grösseren Wohnungsunternehmen, auf Grund der KabelBW-Übernahme
durch Liberty, nicht mehr bindend sind.
Siehe z.B. Kooperation Deutsche Annington und Telekom.
Andere grosse Wohnungsunternehmen in NRW werden demnächst folgen, dadurch verliert UM viele Endverbraucher.
Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3092
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: "...einen unfassbaren Hass auf meinen Kabelanbieter"

Beitragvon Matrix110 » 13.11.2012, 21:06

Das ist jedoch kein Wettbewerb im Sinne der Verbraucher und war schon immer möglich. Dass die Wohnungsbaugesellschaften natürlich Verträge mit Laufzeiten von >10Jahren abschließen ist deren eigene Schuld.
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18


Zurück zu HDTV bei Unitymedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste