- Anzeige -

Unglaublich: Unitymedia zahlt für Einspeisung von RTL-HD

Hier geht es um die HDTV-Angebote im Kabelnetz von Unitymedia.

Unglaublich: Unitymedia zahlt für Einspeisung von RTL-HD

Beitragvon Berny » 25.04.2012, 21:54

Benutzeravatar
Berny
Kabelexperte
 
Beiträge: 112
Registriert: 28.12.2007, 15:22

Re: Unglaublich: Unitymedia zahlt für Einspeisung von RTL-HD

Beitragvon Strohschneeball » 25.04.2012, 22:02

Das heißt, ich zahle für die Unterschichtenprogramme damit sie ins Kabelnetz eingespeist werden?? :kratz:
Strohschneeball
Kabelexperte
 
Beiträge: 179
Registriert: 04.04.2009, 16:03
Wohnort: Bottrop

Re: Unglaublich: Unitymedia zahlt für Einspeisung von RTL-HD

Beitragvon tousc » 25.04.2012, 22:35

Also soooo unterschichtlich kann RTL & Co. ja auch nicht sein, sonst würden sich hier im Forum nicht so viele darüber aufregen, dass das Zeug nur/nicht/doch/vielleicht mit/ohne CI+/HD+ und/oder Restriktionen empfangbar ist. Oder sind alle (außer mir) hier völlige Vollpfosten?? :hammer:

Allerdings hätte ich auch eher Geldfluß in die andere Richtung erwartet...

(Der Server für die Seite ist übrigens nicht (mehr?) erreichbar)

Gruß

tousc
tousc
Kabelexperte
 
Beiträge: 153
Registriert: 26.07.2010, 23:25

Re: Unglaublich: Unitymedia zahlt für Einspeisung von RTL-HD

Beitragvon Matrix110 » 26.04.2012, 05:30

Astra zahlt auch für die Einspeisung von RTL-HD...

RTL-HD ist schließlich nur mit einer Kostenpflichtigen Zusatzoption empfangbar und bis jetzt wird für jeden Sender der so empfangbar ist und nicht nur in Basic enthalten ist auch an die Sender gezahlt von Unitymedia.
Ich persönlich finde es auch absolut legitim, wenn die Sender Geld seitens des KNB erhalten, schließlich will der KNB eine Dienstleistung des Senders beziehen, um seinen Kunden einen Mehrwert zu bieten und die Kunden wollen scheinbar Werbeverseuchtes Programm in HD und zahlen sogar dafür gerne extra.

Bei anderen KNBs wird das ganze nicht anders aussehen...soweit diese extra Geld für die HD Sender verlangen(ansonsten würde es seitens des Kartellamts, wenn es bekannt wird, auf die Finger geben)
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18

Unglaublich: Unitymedia zahlt für Einspeisung von RTL-HD

Beitragvon conscience » 26.04.2012, 06:10

In den Vereinigten Staaten von Amerika ist es üblich, dass der Betreiber eines Kabelnetzes dem Programmanbieter ein Entgelt bezahlt. Dafür kann der Netzbetreiber die Programme vermarkten.

Die Ankündigung der ÖR, keine Gebühren für die Einspeisung zahlen zu wollen, sehe ich z. T. in diesem Kontext. Allerdings gibts hier auch die besondere gesetzliche Stellung der ÖR.
--
Wie immer keine Zeit
conscience
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3634
Registriert: 24.12.2007, 11:16

Re: Unglaublich: Unitymedia zahlt für Einspeisung von RTL-HD

Beitragvon tousc » 26.04.2012, 07:51

Interessant. Ich hatte das immer so gesehen, dass der Sender dem KNB etwas zahlt, damit der die Programme zum Kunden transportiert. Aber so rum geht's natürlich auch. Wir zahlen UM ein Entgelt, damit die das Kabelnetz unterhalten, und das tuen wir nur, wenn dort tolle Sender (RTL-HD :D ) zu finden sind, und deshalb zahlt UM RTL dafür wieder ein Entgelt.

Und dann macht auch die Weigerung seitens der ÖR Sinn, die dann aber dazu führen würde, dass UM unsere Rechnung erhöht.

Wie ist das eigentlich früher finanziert worden? Damals als es drei Programme gab, war ja nur die GEZ-Abgabe nötig und das Fernsehen kam per Antenne angeflogen. Und das Sendernetz musste ja auch irgendwie unterhalten werden.

Gruß

tousc
tousc
Kabelexperte
 
Beiträge: 153
Registriert: 26.07.2010, 23:25

Unitymedia zahlt für Einspeisung von RTL-HD

Beitragvon Bully » 26.04.2012, 09:31

Ist doch ok, denn UM kassiert ja von ihren Kunden auch zusätzliche Entgelte für die Bereitstellung (Entschlüssellung) der reklameverseuchten Primatensender.
Bully
Kabelexperte
 
Beiträge: 166
Registriert: 09.05.2010, 08:54

Re: Unglaublich: Unitymedia zahlt für Einspeisung von RTL-HD

Beitragvon conscience » 26.04.2012, 09:52

tousc hat geschrieben:Wie ist das eigentlich früher finanziert worden? Damals als es drei Programme gab, war ja nur die GEZ-Abgabe nötig und das Fernsehen kam per Antenne angeflogen. Und das Sendernetz musste ja auch irgendwie unterhalten werden.


Vergiss mal die GEZ. Das finanziert und hat nur finanziert ARD, ZDF usw.

Früher war alles viel besser, aber nur scheinbar

Die Post, dann kurz die DTAG (Staat). Was meinst Du denn wem die Fernsehtürme gehören (keine Ahnung ob der Deal der DTAG zu Stande gekommen ist) bzw. gehörten!?
--
Wie immer keine Zeit
conscience
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3634
Registriert: 24.12.2007, 11:16

Re: Unitymedia zahlt für Einspeisung von RTL-HD

Beitragvon tousc » 26.04.2012, 11:34

D.h. also für einen "damals" nur werbefinanzierten Sender wie RTL, denn ich gezwungenermaßen über den Einkauf von Produkten unterstütz(t)e, zahle ich heute über den Umweg UM nochmals drauf. Und wenn die Werbung mit qualitativ gutem Bild sehen will (also HD) zahl ich ein drittes Mal. Ich glaub ich hör auf darüber nachzudenken, sonst werd ich noch wie noch wie andere hier im Forum und vergesse, dass es nur um die Glotze geht.

In diesem Sinne eigentlich schade, dass man bei UM nicht einfach nur die unverschlüsselten Sender (ab 2013) und für die Himmelsstürmer noch SKY buchen kann.

Nur nebenbei:
Bully hat geschrieben:...Primatensender.

Menschen und damit ca. 97% der Fernsehzuschauer gehören zu den Primaten. Passender wäre hier z.B. Haplorhinisender :streber:
tousc
Kabelexperte
 
Beiträge: 153
Registriert: 26.07.2010, 23:25

Re: Unglaublich: Unitymedia zahlt für Einspeisung von RTL-HD

Beitragvon Moses » 26.04.2012, 15:06

tousc hat geschrieben:Interessant. Ich hatte das immer so gesehen, dass der Sender dem KNB etwas zahlt, damit der die Programme zum Kunden transportiert. Aber so rum geht's natürlich auch. Wir zahlen UM ein Entgelt, damit die das Kabelnetz unterhalten, und das tuen wir nur, wenn dort tolle Sender (RTL-HD :D ) zu finden sind, und deshalb zahlt UM RTL dafür wieder ein Entgelt.


Das ist nicht ganz korrekt. Im Fall von UM und RTL HD zahlst du RTL HD über die HD Option. Deine Kabelnetzgebühren dienen weiterhin dem Unterhalt des Netzes.

Das ganze ist auch nicht wirklich "unglaublich". Die Sender in den Highlights/Allstars Paketen kriegen schon immer Geld von UM und können dann als Paket vom Kunden gekauft werden. Im Prinzip ist RTL HD (bei SD hat sich nichts geändert) in den PayTV Bereich gewechselt, weshalb es auch über die HD Option mehr kostet. Dasselbe gilt auch schon seit Monaten für Pro7 HD... außerdem wurde das hier auch schon mehrfach diskutiert. ;)

Die ÖR wollen es dann nochmal ganz anders... selber wollen sie nix zahlen, wollen aber auch kein Geld und wollen aber auch nicht, dass UM Gebühren für sie erhebt.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Nächste

Zurück zu HDTV bei Unitymedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste