- Anzeige -

Miese Bildqualität und vers.... Aufnahmen.

Hier geht es um die HDTV-Angebote im Kabelnetz von Unitymedia.

Re: Miese Bildqualität und vers.... Aufnahmen.

Beitragvon rupf » 05.03.2012, 23:13

Ja und ob da Presslufthammer Bernhard überhaupt helfen kann, bleibt fraglich. Denn zu viele berichten von Störungen auf den HD Sendern, leider..
Nein zu HD+, CI+
Es ist alles gesagt, nur noch nicht von jedem!
Benutzeravatar
rupf
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1287
Registriert: 05.06.2008, 09:36
Wohnort: Essen, NRW

Re: Miese Bildqualität und vers.... Aufnahmen.

Beitragvon UM-Bigone » 05.03.2012, 23:36

rupf hat geschrieben:Ja und ob da Presslufthammer Bernhard überhaupt helfen kann, bleibt fraglich. Denn zu viele berichten von Störungen auf den HD Sendern, leider..


Ja woran liegt es dann ? Ich habe keine Störungen.
Sämtliche Hardware habe ich selbst verbaut,nur die Grundinstallation per Techniker.
Ab HD Hardware habe ich alles selbst installiert.

Und ich habe keine goldene Leitung,wie mir mal jemand per PN unterstellen wollte.

Jessica
3 Play Premium 400/20 mit Telefon Komfort Option
Horizon HD Recorder DigitalTV ALLSTARS HD & CI+ Modul mit HD Option
Fritz!Box FB 6490 6.50
Telefon : DECT Fritzfon C5
Smartphone : Samsung Galaxy S7 Edge @ Fritz!Fon App
Tablet : Samsung Tab. 4.0 10.1 @ Fritz!Fon App
Bild
Benutzeravatar
UM-Bigone
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 694
Registriert: 02.05.2011, 14:13
Wohnort: Cologne

Re: Miese Bildqualität und vers.... Aufnahmen.

Beitragvon thorium » 05.03.2012, 23:39

Kann auch an der Qualitätsstreung der HD Boxen liegen, viele hier hatten schon mehrere Exemplare im Austausch...
_______________________________________________________________
SKY ohne UM auf UM02 & Telekom IPTV @ Dreamboxen, Fritz 7490 VDSL50


Wann auch SKY Kabel-Kunden in den Genuss der neuen HD-Sender kommen werden, ist bisher noch nicht bekannt.
Benutzeravatar
thorium
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1792
Registriert: 09.03.2008, 20:50

Re: Miese Bildqualität und vers.... Aufnahmen.

Beitragvon thorium » 05.03.2012, 23:39

UM-Bigone hat geschrieben:Und ich habe keine goldene Leitung,wie mir mal jemand per PN unterstellen wollte.

Jessica


Na hoffentlich hast du keine Goldzähne :-)
_______________________________________________________________
SKY ohne UM auf UM02 & Telekom IPTV @ Dreamboxen, Fritz 7490 VDSL50


Wann auch SKY Kabel-Kunden in den Genuss der neuen HD-Sender kommen werden, ist bisher noch nicht bekannt.
Benutzeravatar
thorium
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1792
Registriert: 09.03.2008, 20:50

Re: Miese Bildqualität und vers.... Aufnahmen.

Beitragvon rupf » 05.03.2012, 23:52

UM-Bigone hat geschrieben:Ja woran liegt es dann ? Ich habe keine Störungen.

Ja wenn man das genau wüßte, wäre es ja einfach dieses abzustellen. Vielleicht liegt es an der Box, vielleicht benötigt diese einen exakten Signalpegel, vielleicht kommen diese Sender in verschiedenen Gebieten auch schon mit unterschiedlicher Qualität an, vielleicht....? Es gibt nicht immer nur die eine Möglichkeit, sonst wäre es ja auch zu einfach. Ist aber für die Betroffenen schon mehr als nur ärgerlich.
Nein zu HD+, CI+
Es ist alles gesagt, nur noch nicht von jedem!
Benutzeravatar
rupf
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1287
Registriert: 05.06.2008, 09:36
Wohnort: Essen, NRW

Re: Miese Bildqualität und vers.... Aufnahmen.

Beitragvon josef » 06.03.2012, 01:02

Hallo
die probleme mit qualität und stärke der hd sender enstehen in der regel ab dem üpunkt. alte 60ohm leitungen zu schwache verstärker. billige antennendosen usw. auch einzelene hauszuleitungen incl. des hausverteilers(strasse) können die schuldigen sein. es gibt leider noch keine nachversärker welche man nutzen kann. alle auf dem markt befindlichem geräte dieser art, haben leider eine zu schwache aufnahmeregelung. oder anders die auf dem markt vorhandenen geräte werden leider übertackert und das bild bleibt schwarz. weil diese noch aus der entwicklungszeit- wo wir noch antennen auf dem dach hatte, stammen.
gruss
josef
josef
Kabelexperte
 
Beiträge: 181
Registriert: 29.03.2010, 23:31

Re: Miese Bildqualität und vers.... Aufnahmen.

Beitragvon Duck01 » 06.03.2012, 20:15

josef hat geschrieben:Hallo
die probleme mit qualität und stärke der hd sender enstehen in der regel ab dem üpunkt. alte 60ohm leitungen zu schwache verstärker. billige antennendosen usw. auch einzelene hauszuleitungen incl. des hausverteilers(strasse) können die schuldigen sein. es gibt leider noch keine nachversärker welche man nutzen kann. alle auf dem markt befindlichem geräte dieser art, haben leider eine zu schwache aufnahmeregelung. oder anders die auf dem markt vorhandenen geräte werden leider übertackert und das bild bleibt schwarz. weil diese noch aus der entwicklungszeit- wo wir noch antennen auf dem dach hatte, stammen.
gruss
josef


Hier hab ich es nochmal ausführlich gefunden! :kafffee:

Verstärker
Was man über Breitband Antennenverstärker wissen sollte

Es gibt eine Menge von Sorten und Arten von Breitband-Verstärkern. Breitbandverstärker für SAT Anlagen, Breitbandverstärker für DVB-T und natürlich auch Breitbandverstärker für das Kabelfernsehen incl. DVB-C.
Die Verstärker können Regelbar im Gehäuse sein oder auch Ferngesteuert (managebar). Es gibt Verstärker für das Kabelfernsehen in den Klassen A,B,C….. Dabei gibt es Verstärker mit Rückkanal oder ohne Rückkanalmodul, mit Equaliser oder ohne Equaliser und so weiter, und so weiter. Alle die genannten Verstärker gibt es mit den unterschiedlichesten Verstärkungsfaktoren, z.B. 10db, 20db, 30db,38db und viele mehr.

Nur eines ist allen Verstärkern gleichfalls in die Wiege gelegt. Ein 10db Verstärker verstärkt eben um 10db, ein 20db Verstärker verstärkt um 20db. So weit, so logisch. Warum ich diesen Text hier in diesem Blog schreibe? Weil ein 20db Verstärker eben um 20db verstärkt, genauso der 30db, genauso der 40db Breitbandverstärker. Und zwar egal wieviel an den Stellschrauben gedreht wird.

Er verstärkt immer um seine angegebene Leistung.
Was verstelle ich denn dann an den Einstellpotis oder Steckbrücken beim Breitbandverstärker?

DAS EINGANGSSIGNAL AM VERSTÄRKER

Wer sich das einmal verinnerlicht weil er es noch nicht wusste, dem wird ein Licht aufgehen. Es kann nicht einfach irgendein Verstärker verbaut werden sondern der Verstärker muss zur Anlage passen. Nehmen wir ein Beispiel um es zu verdeutlichen. Es ist ein extremes Beispiel aber es kommt so häufig vor dass ich mich genötigt sehe, hier darüber zu schreiben.

Es kommen 70db Pegel am Übergabepunkt Kabelfernsehen an. Meinetwegen über die komplette Bandbreite und schön gerade. Da hängen wir jetzt einen 38db Verstärker hinter, wie gesagt, Realität. Dahinter ein 2fach Verteiler, 15m Kabel und eine 14db ADo oder MMd. Macht einen Pegel von ca. 90db. Jetzt wollen wir ja einen Pegel von 70db am Ausgang Ado oder MMd haben. Kein Problem, drehen wir den Verstärker um 20db runter. Und siehe da, das Fernsehbild zeigt Rauschen und Streifen, der Digitalreciever pixelt. Beim S2 Kabel Deutschland geht nix mehr, auch HDTV pixelt vor sich hin. Woran liegt dass? Einfach mal rechnen. 70db Eingangssignal minus 20db am Verstärker runtergedreht macht 50db Signal wo der Verstärker 38db draufpackt. 50db Kabelfernsehen macht Rauschen und Streifen die auch noch um 38db verstärkt werden. Wie gesagt ein extremes Beispiel, funktioniert aber auch mit anderen Verstärkergrößen.

Was bedeutet das in der Praxis? Ein Verstärker sollte in der richtigen Größe gewählt werden. Sollte zuviel Signal am Verstärker runtergedreht werden, dann lieber den Verstärker wieder ausbauen und eine Nummer kleiner wählen. Deshalb sollte das sogenannte Einpegeln ein Fachmann mit geeigneten Messgerät vornehmen.
Wer später bremst ist länger schnell
Duck01
ehemaliger User
 
Beiträge: 250
Registriert: 28.01.2012, 15:22

Re: Miese Bildqualität und vers.... Aufnahmen.

Beitragvon UM-Bigone » 06.03.2012, 20:18

Duck01 hat geschrieben:Was bedeutet das in der Praxis? Ein Verstärker sollte in der richtigen Größe gewählt werden. Sollte zuviel Signal am Verstärker runtergedreht werden, dann lieber den Verstärker wieder ausbauen und eine Nummer kleiner wählen. Deshalb sollte das sogenannte Einpegeln ein Fachmann mit geeigneten Messgerät vornehmen.


Ja genau das,bedeutet das in der Praxis.

Und das was "Josef" geschrieben hat.
Gut abgeschirmte Kabel und Kabel TV geeignete Dosen sind ein muss.
3 Play Premium 400/20 mit Telefon Komfort Option
Horizon HD Recorder DigitalTV ALLSTARS HD & CI+ Modul mit HD Option
Fritz!Box FB 6490 6.50
Telefon : DECT Fritzfon C5
Smartphone : Samsung Galaxy S7 Edge @ Fritz!Fon App
Tablet : Samsung Tab. 4.0 10.1 @ Fritz!Fon App
Bild
Benutzeravatar
UM-Bigone
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 694
Registriert: 02.05.2011, 14:13
Wohnort: Cologne

Re: Miese Bildqualität und vers.... Aufnahmen.

Beitragvon Duck01 » 06.03.2012, 20:31

UM-Bigone hat geschrieben:
Duck01 hat geschrieben:Was bedeutet das in der Praxis? Ein Verstärker sollte in der richtigen Größe gewählt werden. Sollte zuviel Signal am Verstärker runtergedreht werden, dann lieber den Verstärker wieder ausbauen und eine Nummer kleiner wählen. Deshalb sollte das sogenannte Einpegeln ein Fachmann mit geeigneten Messgerät vornehmen.


Ja genau das,bedeutet das in der Praxis.

Und das was "Josef" geschrieben hat.
Gut abgeschirmte Kabel und Kabel TV geeignete Dosen sind ein muss.


und ich habe zum Glück keine Aussetzer (minimal,ab u. an) bei HD! Benutze auch ein T-Stück (und MMD) im Antennenkabel, wurde beim 3Play eingepegelt, alles gut.
Wer später bremst ist länger schnell
Duck01
ehemaliger User
 
Beiträge: 250
Registriert: 28.01.2012, 15:22

Re: Miese Bildqualität und vers.... Aufnahmen.

Beitragvon Duck01 » 06.03.2012, 20:35

Hab noch vergessen, habe keine HD Hw von UM :super:
vielleicht liegt es daran :D
Wer später bremst ist länger schnell
Duck01
ehemaliger User
 
Beiträge: 250
Registriert: 28.01.2012, 15:22

VorherigeNächste

Zurück zu HDTV bei Unitymedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste