- Anzeige -

Unitymedia plant eigene Internet-Plattform für Kabelfernsehe

Hier geht es um die HDTV-Angebote im Kabelnetz von Unitymedia.

Unitymedia plant eigene Internet-Plattform für Kabelfernsehe

Beitragvon rollicarp » 23.12.2011, 15:20

Unitymedia plant eigene Internet-Plattform für Kabelfernsehen

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia will laut einem Zeitungsbericht im nächsten Jahr eine eigene Plattform für Internet-Fernsehen anbieten.

http://www.magnus.de/news/unitymedia-pl ... 26004.html

http://www.presseportal.de/pm/55903/217 ... lfernsehen

Der Unitymedia-Chef kündigte darüber hinaus an, sich im kommenden Jahr mit dem Bezahlsender Sky einigen zu wollen. Unitymedia verweigert dem Anbieter bislang die breite Einspeisung hochauflösender Programme in sein Kabelnetz. "Dann wird auch die Zahl der Sky-HD-Programme in unserem Netz größer werden", sagte Schüler.


Wünsche allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2012!
Zuletzt geändert von rollicarp am 23.12.2011, 16:01, insgesamt 1-mal geändert.
Die Weisheit eines Menschen misst man nicht nach seinen Erfahrungen, sondern nach seiner Fähigkeit, Erfahrungen zu machen!



Über WLAN Router D-LINK DIR-615 - Wireless N Router
3play Premium 100,UM 02, HD Recorder,Digital TV ALLSTARS inkl. HD-Option, UM02 HD Modul (CI+)
Bild
Benutzeravatar
rollicarp
Übergabepunkt
 
Beiträge: 352
Registriert: 26.02.2008, 14:22
Wohnort: Hessen

Re: Unitymedia plant eigene Internet-Plattform für Kabelfern

Beitragvon Alf2011 » 23.12.2011, 15:46

ich habe auch andere lesen. nicht schlecht für 2012.

Unitymedia: Keine Angst vor Kündigungen - mehr Sky-HD erst 2012

Unitymedia-Chef Lutz Schüler übt sich nach der Zustimmung für die Übernahme von Kabel BW durch den eigenen Mutterkonzern Liberty Global in gespielter Gelassenheit. Massenabwanderungen von Partnern aus der Wohnungswirtschaft befürchtet er trotz der vom Bundeskartellamt vorgeschriebenen Sonderkündigungsrechte nicht.

In Bezug auf die seit Jahren andauernden Verhandlungen mit dem Pay-TV-Anbieter Sky zur Einspeisung weiterer HD-Sender spielte Schüler in einem Interview mit der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (Freitag) auf Zeit und verschob eine mögliche Einigung erneut nach hinten. Nachdem Unternehmenssprecherin Katrin Köster im Oktober gegenüber DIGITALFERNSEHEN.de noch betont hatte, "wir hoffen, noch in diesem Jahr die Einspeisung weiterer Sky-HD-Sender ankündigen zu können", stellte Schüler nun eine Einigung für das kommende Jahr in Aussicht.

"Dann wird auch die Zahl der Sky-HD-Programme in unserem Netz größer werden", wiederholte Schüler die vom Unternehmen im Monatstakt abgegebenen Wasserstandsmeldungen. Allerdings sei dies abhängig von den kommerziellen Rahmenbedingungen. Bisher können Kunden von Unitymedia mit Sky Sport HD 1 lediglich einen HD-Sender des Anbieters empfangen. Das Unternehmen bietet außerdem als einziger Kabelnetzbetreiber in Deutschland nicht den Zugriff auf erweiterte Dienste wie die Festplatten-Mediathek Sky Anytime an.

Ein Grund, weshalb der Pay-TV-Anbieter im Vorfeld der Fusion von Kabel BW und Unitymedia massive Bedenken geäußert hatte, dass sich diese negativ auf den eigenen Geschäftsbetrieb auswirken könne. "Gespräche zur Einspeisung aller unserer HD-Sender gab es viele", fasste Sky-Vorstand Holger Enßlin den Zustand vor der Kabel-BW-Übernahme zusammen. "In den Netzen von Kabel BW sind wir mit allen Sky HD-Sendern vertreten, ebenso mit unserem neuen Festplattenreceiver Sky+ sowie unserem On-Demand Angebot Sky Anytime. Mit großem Erfolg für beide Firmen. Unitymedia lässt all dies zur Zeit nicht zu, zuletzt auch unseren neuen Sportnachrichtensender Sky Sport News in HD", hatte Enßlin gegenüber DIGITALFERNSEHEN.de erklärt.

Das von Seiten Unitymedias gegenüber dem Bundeskartellamt eingeräumte Zugeständnis, Wohnungsgesellschaften künftig ein Sonderkündigungsrecht zu ermöglichen und auf langfristige Verträge weitgehend zu verzichten, wertete der Unternehmenschef betont gelassen. Er rechne nicht mit reihenweise Kündigungen, da der Anbieter über "ein sehr gutes Netz" verfüge. Außerdem werde Unitymedia "alles daran setzen", seine Kunden zu behalten.

Dass die Telekom mit der Immobiliengruppe Annington dem Kabelunternehmen bereits einen Großkunden weggeschnappt hat, lässt Schüler nach eigener Aussage zwar nicht kalt. Der Kabelanbieter sei aber "nicht bis ins Mark erschüttert". "Und die Telekom muss erst einmal beweisen, dass sie ihr Angebot reibungslos an den Start bekommt", spielte Schüler den wachsenden Konkurrenzdruck herunter.

Als möglichen Rettungsanker holte der Unitymedia-Geschäftsführer ausgerechnet die seit zwei Jahren angekündigte und wegen technischer Probleme immer wieder verschobene "Horizon"-Plattform der Konzerntochter UPC aus der Schublade. Diese könne Kabel- und Internetinhalte miteinander verbinden und unabhängigen Anbietern die Möglichkeit geben, Kunden ihre TV-Apps anzubieten, erklärte Schüler. Dafür muss sie zunächst allerdings erst einmal auf den Markt kommen. Den kolportierten Deutschlandstart im zweiten Quartal 2012 halten Insider für eher unwahrscheinlich.

Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/Unitymed ... 240.0.html

ich wünsche euch auch einen frohes Weihnachtsfest und ein gutes gesund Rutsch ins Neuen Jahr 2012.

Grüße Alf2012
Bin gehörlos !!
Alf2011
Kabelexperte
 
Beiträge: 102
Registriert: 22.01.2011, 17:15

Re: Unitymedia plant eigene Internet-Plattform für Kabelfern

Beitragvon meatlove » 23.12.2011, 16:05

Ja, im ankündigen ist Unitymedia groß. Nur beim Umsetzen scheitert es dann mehr als gewaltig. Schön, wenn man sich dann wieder auf die Unverbindlichkeit seiner Aussagen zurückziehen kann.

Sorry, aber dieses Unternehmen ist der größte Mist. Immer wieder unverständlich, wie sich so ein Unternehmen am Markt halten kann. Achja, Zwangsverkabelung.
meatlove
Kabelexperte
 
Beiträge: 133
Registriert: 04.08.2007, 11:48

Re: Unitymedia plant eigene Internet-Plattform für Kabelfern

Beitragvon MarkyMan » 24.12.2011, 13:24

"Dass die Telekom mit der Immobiliengruppe Annington dem Kabelunternehmen bereits einen Großkunden weggeschnappt hat, lässt Schüler nach eigener Aussage zwar nicht kalt. Der Kabelanbieter sei aber "nicht bis ins Mark erschüttert". "

muahaha,kein Wunder wenn ich genug Zwangsverkabelte Kunden habe...an der Aussage kann man die Ignoranz mehr als festmachen..


übrigens erwäge ich mich evtl. im Jahr 2033 Selbstständig zu machen...die Vorbereitungen laufen... :glück: :glück: :glück:
MarkyMan
Kabelexperte
 
Beiträge: 125
Registriert: 14.09.2007, 17:04
Wohnort: NRW-Mülheim

Re: Unitymedia plant eigene Internet-Plattform für Kabelfern

Beitragvon mege » 24.12.2011, 17:19

Eins weiß ich jetzt schon, die SkyGo-App wird sicher nicht auf der Internet-Plattform von UM funktionieren. ^^
mege
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 523
Registriert: 18.11.2011, 18:10


Zurück zu HDTV bei Unitymedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 10 Gäste