- Anzeige -

Schlechtes Bild auf neuem TV

Hier geht es um die HDTV-Angebote im Kabelnetz von Unitymedia.

Re: Schlechtes Bild auf neuem TV

Beitragvon Socram » 21.01.2011, 10:18

Dringi hat geschrieben:
Socram hat geschrieben:HD Receiver machen aus einem SD Bild kein HD Bild.

Ich habe jedenfalls einen 40" Samsung LED TV, welcher sein SD Bild über den Standard-Billig-UM Receiver mit diesem Scart-Fiasko empfängt, das Bild ist aber dennoch erstaunlich gut. Vermutlich wegen so einem "Bild-Verschlimmbesserer" ;)


Wenn Du nichts anderes kennst, ok. Seitdem ich natives HD im direkt vergleich habe, sage ich das nicht mehr.


Was ich kenne war eigentlich nicht Thema meines Beitrags. Ich schaue eher selten TV, sondern lieber 720p/1080p Filme und Serien. Dass die deutlich besser aussehen, sollte wohl klar sein.

Es ging mir darum, dass auch ohne HD Receiver und selbst ohne HDMI Übertragung ein gutes SD Bild möglich ist. Wie AS400 schon schrieb muss man dafür evtl. etwas an den Einstellungen herumexperimentieren, und wenn das nicht hilft, das Antennenkabel mal direkt an den TV anschließen (der "Ländertrick" ist bei Samsung übrigens nicht notwendig) oder eine/n andere/n Receiver/Anschlussart zum Vergleich ausprobieren.
Socram
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 62
Registriert: 05.05.2010, 11:03

Re: Schlechtes Bild auf neuem TV

Beitragvon AS400 » 21.01.2011, 19:42

Also wenn der "Ländertrick" nicht notwendig ist, kannst du dir doch zumindest schon mal die ganzen ÖR-Sender via DVB-C scannen und speichern (Das Erste SD analog ist schon "fast" so gut wie ein HD-Bild).
Im Übrigen sollst du mit den Bildeinstellungen nicht herumexperimentieren, sondern diese der Reihe nach und konsequent einstellen. Schau mal auf die Seite von Burosch - dort werden neben den käuflichen auch etliche gratis Testbilder zum Download angeboten.

Die Vorgehensweise ist aber immer dieselbe: Farbe raus! Nun mit Kontrast (führend) und Helligkeit das Bild so einstellen, dass keine Details in schwarzen oder weißen Flächen untergehen (kontrastreich ausgewogen - wahrscheinlich kommst du mit ca. 60% Kontrast aus - Helligkeit u.U. noch geringer). Dann vorsichtig die Farbe dazu nehmen (um die 50% - Hauttöne sollten natürlich aussehen). Das Ganze mit einer mittleren Schärfeeinstellung...
Versuch's und berichte!
Viele Grüße

R.

Falsches wird nicht dadurch richtig, dass es fortwährend wiederholt wird...
AS400
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 87
Registriert: 19.12.2008, 13:54

Re: Schlechtes Bild auf neuem TV

Beitragvon Fozzy » 25.01.2011, 02:35

so, habs krankheitsbedingt nicht geschafft eher hier reinzuschauen, hab dies aber grad nachgeholt...also wenn ich erste zweite und arte hd schaue ist das schon top, aber alles andere was dann über den receiver kommt ist naja, eher nicht so dolle... werd wohl in nächster zeit nen hd-receiver besorgen und das ganze per hdmi kabel verdraten und dann schauen wir weiter, in sachen kontrast, schaerfe etcc werd ich mich morgen mal testweise betätigen und dann scheuen wir weiter. danke für die tips!
Fozzy
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 20.01.2011, 13:31

Re: Schlechtes Bild auf neuem TV

Beitragvon koax » 25.01.2011, 08:34

Fozzy hat geschrieben:so, habs krankheitsbedingt nicht geschafft eher hier reinzuschauen, hab dies aber grad nachgeholt...also wenn ich erste zweite und arte hd schaue ist das schon top, aber alles andere was dann über den receiver kommt ist naja, eher nicht so dolle... werd wohl in nächster zeit nen hd-receiver besorgen und das ganze per hdmi kabel verdraten und dann schauen wir weiter, in sachen kontrast, schaerfe etcc werd ich mich morgen mal testweise betätigen und dann scheuen wir weiter. danke für die tips!

Eiin HD-Receiver kann aus einem SD-Sendematerial auch kein besseres Bild machen.
Zudem spielt auch außer der Sendetechnik (SD oder HD) auch noch das Quellmaterial eine Rolle. Ein verrauschtes oder leicht unscharfes Sendematerial wird nicht besser wenn Du Dir einen anderen Receiver kaufst.Optimiere die Einstellungen Deines TV, wie hier schon vorgeschlagen und lebe damit, dass man nicht einfach ein Bild mit geringer Auflösung überdimensional aufblasen kann, ohne dass bei gleichbleibendem Betrachtungsabstand Unschärfen zu erkennen sind.
PAL war in seiner Auflösung halt nicht für Wohnraum-TV-Geräte jenseits 60 cm-Diagonale geschaffen worden.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3931
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Schlechtes Bild auf neuem TV

Beitragvon StefanG » 25.01.2011, 12:10

AS400 hat geschrieben:Also wenn der "Ländertrick" nicht notwendig ist, kannst du dir doch zumindest schon mal die ganzen ÖR-Sender via DVB-C scannen und speichern (Das Erste SD analog ist schon "fast" so gut wie ein HD-Bild).


Naja bitte doch die Kirche im Dorf lassen.

Analoge Programme sind meilenweit von digitalen HD Programmen in den Bildparameter Auflösung, Rauschmass und Farbraum entfernt.

Aber warum nicht dem Threadersteller raten, an seinem neuen Flachgerät das Kabelfernsehen anzuschliessen und einen digitalen Suchlauf zu starten?

Dann sind sogar drei HD unverschlüsselte Programme dabei, die da wären 'Das Erste HD', 'ZDF HD' und 'ARTE HD'.

Dann kann er die Bildqualität seines neuen Gerätes im vergleich zur alten Röhre beurteilen.

Weitere Rat.

Wenn über einen sky HD Receiver geschaut wird: Am besten die HDMI Verbindung benutzen.

Wenn partout über Scart verbunden wird, zumindest den RGB Modus nutzen.
StefanG
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 835
Registriert: 10.03.2008, 16:26

Re: Schlechtes Bild auf neuem TV

Beitragvon AS400 » 26.01.2011, 13:49

StefanG hat geschrieben:
AS400 hat geschrieben:Also wenn der "Ländertrick" nicht notwendig ist, kannst du dir doch zumindest schon mal die ganzen ÖR-Sender via DVB-C scannen und speichern (Das Erste SD analog ist schon "fast" so gut wie ein HD-Bild).


Naja bitte doch die Kirche im Dorf lassen.

Analoge Programme sind meilenweit von digitalen HD Programmen in den Bildparameter Auflösung, Rauschmass und Farbraum entfernt.


Naja, wenn es dir ums Rechthaben geht - bitteschön! Ich behaupte, dass du z.B. in der ARD bei geeignetem Ausgangsmaterial in der normalen Sehentfernung nicht auf Anhieb bestimmen kannst, ob das nun SD-digital oder HD ist.
(Rauschmaß schreibt sich übrigens mit einem "ß"..., wenn du Rauschmaß tatsächlich meintest. Ich persönlich würde eher den Signal-Rausch-Abstand zur Unterscheidung heranziehen wollen...)

Aber warum nicht dem Threadersteller raten, an seinem neuen Flachgerät das Kabelfernsehen anzuschliessen und einen digitalen Suchlauf zu starten? Dann sind sogar drei HD unverschlüsselte Programme dabei, die da wären 'Das Erste HD', 'ZDF HD' und 'ARTE HD'.


Also wenn du dir meine beiden bisherigen Beiträge zu diesem Thread anschaust, habe ich genau das getan...


Wenn über einen sky HD Receiver geschaut wird: Am besten die HDMI Verbindung benutzen.


Wieso bloß bei einem Sky-HD-Receiver? Wenn ein Digitalreceiver vorhanden ist, der über einen HDMI-Anschluss verfügt, ist dieser IMMER bevorzugt zu nutzen, ob das Gerät nun SKY, UM oder sonstwie gelabelt ist oder aber einfach separat erworben wurde...
Viele Grüße

R.

Falsches wird nicht dadurch richtig, dass es fortwährend wiederholt wird...
AS400
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 87
Registriert: 19.12.2008, 13:54

Re: Schlechtes Bild auf neuem TV

Beitragvon StefanG » 26.01.2011, 16:47

AS400 hat geschrieben:Ich behaupte, dass du z.B. in der ARD bei geeignetem Ausgangsmaterial in der normalen Sehentfernung nicht auf Anhieb bestimmen kannst, ob das nun SD-digital oder HD ist.


Wir wissen das man es sieht und bleiben dabei. Gelle.

Man sieht den Unterschied in aufsteigender Bildqualitäts Reihenfolge -> analog SD -> digital SD -> HD

Dabei haben wir ein Flachfernseher der normalen Klasse.

Also nicht einer der Riesen die neuerdings alle haben, und ja wir sitzen im normalsten Sitzabstand 2,5 - 3m davon weg.

Kann es sein das du eine Brille nötig hast aber dich dessen verweigerst?
StefanG
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 835
Registriert: 10.03.2008, 16:26

Re: Schlechtes Bild auf neuem TV

Beitragvon Matrix110 » 26.01.2011, 23:37

Das einzige wo man je nach TV/Receiver eventuell keinen Unterschied feststellen kann ist der Unterschied von ARD HD mit hochskaliertem SD Material und ARD SD....(das Upscaling ist halt auch unterschiedlich gut je nach TV/Receiver)

Läuft natives HD Material (also damit meine ich auch 1080i Material obwohl es nicht mehr nativ in dem Sinne ist durch die Krüppel Auflösung von ARD) erkennt den Unterschied jeder...
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18

Vorherige

Zurück zu HDTV bei Unitymedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste