- Anzeige -

Sky HD in Hessen und NRW

Hier geht es um die HDTV-Angebote im Kabelnetz von Unitymedia.

Re: Sky HD in Hessen und NRW

Beitragvon bubi09 » 11.01.2011, 00:33

Ich kann mir auch nicht vorstellen dass sich Murdoch und Malone über Sky Deutschland und Unitymedia gegenseitig eins auswischen wollen. Wenn man an solche Verschwörungstheorien glauben will, dann ist es wohl immer noch Arena und die Bundesliga, die eine Einigung hindern.
bubi09
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1828
Registriert: 18.02.2010, 11:54

Re: Sky HD in Hessen und NRW

Beitragvon vicarius » 11.01.2011, 10:41

Wenn man sich die Vita beider Kandidaten anschaut, dann kreuzten sich oft ihre Wege. Dazu gab es so einige Artikel zu lesen, bspw. in der "Zeit". Zitat:
"...Und damit ärgert Malone einen alten Rivalen. Der Mann hinter Sky ist Rupert Murdoch. Die beiden Medienmogule verbindet ein hart, aber herzlich geführter Konkurrenzkampf. Murdochs Medienempire ist noch größer als das von Malone. Die beiden kommen sich in die Quere, wo sie nur können, seit Malone den Rivalen bei einem Geschäft über den Tisch gezogen hat. Und auch sein neuester Streich ist aus der Sicht von Murdoch pure Provokation...."
http://www.zeit.de/2009/48/Kabelnetz?page=2

Wie ich oben schon schrieb: hohe Antipathie ja, aber das würde beide nicht hindern, miteinander ins Geschäft zu kommen, wenn aus deren Sicht mehr Vor- denn Nachteile bringt.
vicarius
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 94
Registriert: 29.04.2010, 14:39

Re: Sky HD in Hessen und NRW

Beitragvon mischobo » 11.01.2011, 11:16

... weder Malone noch Murdoch nehmen direkten EInfluss auf die Geschicke von Unitymedia bzw. Sky Deutschland. Unitymedia wird von der Liberty Global Europe Holding B.V. mit Sitz im niederländischen Schipohl, Sky Deutschland von der News Adelaide Holdings B.V. mit Sitz im niederländischen Amsterdam kontrolliert. Beide Holdings kontrollieren auch die Geschäfte in anderen europäischen Ländern.
Fox Channels Europe werden nicht von News Adelaide Holdings kontrolliert und agiert auch unabhängig von Sky.

Malone und Murdoch sind Geschäftsleute, die nichts zu verschenken haben. Die beiden Herren sitzen nicht ohne Grund an der Spitze der weltgrößten Medienkonzerne. Die immer wieder in der Presse erwähnte Rivalität der beiden Herren dient meiner Meinung nur dazu, die Fantasien von Börsianer anzuregen wovon die beiden Medienkonzerne letztendlich profitieren.
mischobo
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Re: Sky HD in Hessen und NRW

Beitragvon chakiri » 11.01.2011, 21:08

mischobo hat geschrieben:...Aber da Sky im Unitymedia Kabelnetz 5 Kanäle á 8MHz zur freien Verfügung hat und die Sky-Programme kabelgebunden zugeführt werden, könnte Sky sein Angebot im Unitymedia-Kabel auch erweitern, ohne den bestehenden Vertrag ändern zu müssen. ARD und ZDF haben geziegt wie einfach das ist, denn ARD und ZDF nutzen ihre im Unitymedia-Kabelnetz zur Verfügungen stehenden Kapazitäten voll aus, indem die Modulation der entsprechenden Kanäle von 64QAM auf 256QAM umgestellt wurden und ARD und ZDF entsprechende Multiplexe zuführen. ...

Hallo mischobo,

ich muss da nochmal nachfragen. Könnte Sky tatsächlich ohne Vertragsänderung die Modulation auf 256QAM ändern und dann drei bis vier HD Kanäle einspeisen?
chakiri
Kabelneuling
 
Beiträge: 44
Registriert: 29.11.2010, 23:04

Re: Sky HD in Hessen und NRW

Beitragvon Moses » 11.01.2011, 21:26

Was sollte Sky davon abhalten? Die haben von UM Bandbreite in Form von 8Mhz Kanälen gemietet. Wie sie die nun nutzen, mit welcher Modulation und für welche Programme, ist völlig Sky überlassen. Höchstens bei einer Zuführung des Signals über Satellit würde es schwierig, da dann über einen DVB-S2 Transponder zugeführt werden müsste oder UM die Muxes selber neu muxen müsste. Da man aber über Kabel zuführt, spielt auch das keine Rolle.
Ähnlich haben ja auch die ÖR erst vor einiger Zeit von QAM64 auf QAM256 umgestellt, nachdem sie die Zuführung auf Glasfaser umgestellt haben. Neue Bandbreite musste auch dort nicht gemietet werden.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Sky HD in Hessen und NRW

Beitragvon LucaToni » 11.01.2011, 21:35

Moses hat geschrieben:Was sollte Sky davon abhalten? Die haben von UM Bandbreite in Form von 8Mhz Kanälen gemietet. Wie sie die nun nutzen, mit welcher Modulation und für welche Programme, ist völlig Sky überlassen. Höchstens bei einer Zuführung des Signals über Satellit würde es schwierig, da dann über einen DVB-S2 Transponder zugeführt werden müsste oder UM die Muxes selber neu muxen müsste. Da man aber über Kabel zuführt, spielt auch das keine Rolle.
Ähnlich haben ja auch die ÖR erst vor einiger Zeit von QAM64 auf QAM256 umgestellt, nachdem sie die Zuführung auf Glasfaser umgestellt haben. Neue Bandbreite musste auch dort nicht gemietet werden.


ja dann soll SKY mal reinhauen wenn das alles "so einfach" ist
Benutzeravatar
LucaToni
Übergabepunkt
 
Beiträge: 387
Registriert: 02.02.2010, 13:39

Re: Sky HD in Hessen und NRW

Beitragvon chakiri » 11.01.2011, 21:41

Moses hat geschrieben:Was sollte Sky davon abhalten? Die haben von UM Bandbreite in Form von 8Mhz Kanälen gemietet. Wie sie die nun nutzen, mit welcher Modulation und für welche Programme, ist völlig Sky überlassen. Höchstens bei einer Zuführung des Signals über Satellit würde es schwierig, da dann über einen DVB-S2 Transponder zugeführt werden müsste oder UM die Muxes selber neu muxen müsste. Da man aber über Kabel zuführt, spielt auch das keine Rolle.
Ähnlich haben ja auch die ÖR erst vor einiger Zeit von QAM64 auf QAM256 umgestellt, nachdem sie die Zuführung auf Glasfaser umgestellt haben. Neue Bandbreite musste auch dort nicht gemietet werden.

du hast zwar meine Frage mit einer Gegenfrage beantwortet, aber aus dem Rest deiner Ausführungen entnehme ich ein einfaches ja, SKY könnte es.

Das ist für mich wichtig, damit ich weiß wo ich mich im März beschweren muss, wenn ich die Formel 1 nicht in HD sehen kannn weil SKY es womöglich nur auf HD2 ausstrahlt.

Ich glaube nicht, dass das in dieser Deutlichkeit allen bewusst ist die bisher eine Alleinschuld bei UM vemutet haben.
chakiri
Kabelneuling
 
Beiträge: 44
Registriert: 29.11.2010, 23:04

Re: Sky HD in Hessen und NRW

Beitragvon chrissaso780 » 11.01.2011, 22:42

LucaToni hat geschrieben:
Moses hat geschrieben:Was sollte Sky davon abhalten? Die haben von UM Bandbreite in Form von 8Mhz Kanälen gemietet. Wie sie die nun nutzen, mit welcher Modulation und für welche Programme, ist völlig Sky überlassen. Höchstens bei einer Zuführung des Signals über Satellit würde es schwierig, da dann über einen DVB-S2 Transponder zugeführt werden müsste oder UM die Muxes selber neu muxen müsste. Da man aber über Kabel zuführt, spielt auch das keine Rolle.
Ähnlich haben ja auch die ÖR erst vor einiger Zeit von QAM64 auf QAM256 umgestellt, nachdem sie die Zuführung auf Glasfaser umgestellt haben. Neue Bandbreite musste auch dort nicht gemietet werden.


ja dann soll SKY mal reinhauen wenn das alles "so einfach" ist


Ganz so einfach ist es vielleicht doch nicht.
Sky könnte keine Glasfaseranbiendung besitzen, wer weis wie Aktuell ihr Playoutcenter ist.
Alle anderen Sender haben entweder was neues Gebaut oder aktualisiert.

Umstellen auf DVB-S2 könnte zu teuer sein, je nachdem wieviele Receiver ausgetauscht werden müssen.
Nicht jeder Receiver kann DVB-S2. Die Deutschen hängen schon mal sehr gerne an ihrer alten Hardware.
Den Mitbürger zu erklären das die ihre geliebte D Box nicht mehr nutzen können. Versuch das mal, da bekommt man mächtig dresche von den Mitbürger.

Es können sehr viele Probleme entstehen.

Wenn nicht gerade ein Wunder geschieht wird es noch sehr lange dauern bis wir weitere HD Sender von Sky empfangen dürfen.
Das ist einfach nur ein Gefühl das ich habe.
chrissaso780
Übergabepunkt
 
Beiträge: 366
Registriert: 16.05.2010, 09:08
Wohnort: Dormagen

Re: Sky HD in Hessen und NRW

Beitragvon Moses » 11.01.2011, 23:22

chrissaso780 hat geschrieben:Sky könnte keine Glasfaseranbiendung besitzen


Laut mischobo werden die Sky Programme mittlerweile kabelgebunden zugeführt:

mischobo hat geschrieben:Natürlich kann dieser Vertrag in beiderseitgem Einvernehmen auch jederzeit geändert werden. Dazu muß aber erstmal verhandelt werden. Aber da Sky im Unitymedia Kabelnetz 5 Kanäle á 8MHz zur freien Verfügung hat und die Sky-Programme kabelgebunden zugeführt werden, könnte Sky sein Angebot im Unitymedia-Kabel auch erweitern, ohne den bestehenden Vertrag ändern zu müssen. ARD und ZDF haben geziegt wie einfach das ist, denn ARD und ZDF nutzen ihre im Unitymedia-Kabelnetz zur Verfügungen stehenden Kapazitäten voll aus, indem die Modulation der entsprechenden Kanäle von 64QAM auf 256QAM umgestellt wurden und ARD und ZDF entsprechende Multiplexe zuführen.


Woher der das weiß, weiß ich leider auch nicht, aber normalerweise hat er verlässliche Quellen. ;) Insofern spielt die ganze DVB-S2 Problematik keine Rolle. Wobei HD Programme bei Astra mittlerweile (glaube ich) alle über DVB-S2 verbreitet werden, die Sky HD Programme aber auf jeden Fall. Nicht umsonst wird von unbedarften Menschen DVB-S2 hin und wieder mit HD gleichgesetzt: DVB-S2 ist mehr oder weniger tatsächlich für HD entwickelt worden. Man könnte zwar HD Inhalte auch über normales DVB-S verbreiten, aber die höhere Bandbreite von DVB-S2 macht schon mehr Sinn, da gehen dann 4 Sender auf einen Transponder anstatt 2 1/2 bei DVB-S, vereinfacht gesprochen. ;)

Das Problem wird sicherlich sein, dass irgendwo irgendetwas Geld kostet und insbesondere Sky (denn die wollen schließlich etwas verkaufen) nicht der Meinung ist, dass es sich lohnt dieses Geld zu investieren um "den paar" Kunden und potentiellen HD-Kunden bei UM entgegen zu kommen. Insofern ist eigentlich das einzige, was man zum beschleunigen der Sache tun kann, bei Sky auf welche Art und Weise auch immer Interesse an Sky HD im Netz von UM bekunden.

Denn der Stillstand liegt, egal wo es hängt, ganz sicher an ziemlich geringem Interesse von Sky. Selbst wenn UM versuchen würde Sky HD auszusperren (warum auch immer sie das tun sollten), wie es der Blog Autor behauptet und auch immer wieder viele hier im Forum mutmaßen, könnte Sky dagegen gerichtlich vorgehen. Denn UM darf niemanden aussperren, fertig. Aber auch eine solche gerichtliche Auseinandersetzung passiert nicht und es bewegt sich auch sonst nirgendwo etwas. Daher ist eigentlich ganz klar, dass Sky nicht wirklich großes Interesse hat die HD Sender bei UM einzuspeisen. Sicherlich hätte man auch nichts dagegen, das umsonst zu tun, aber man will halt kein Geld in die Hand nehmen. Das kann wiederum nur daran liegen, dass man sich von mehr HD bei UM keinen großen Kundenzuwachs verspricht. Recht einfache marktwirtschaftliche Schlussfolgerung, die sich kaum leugnen lässt. Würde Sky sich viele Kunden von einem breiteren HD Angebot bei UM versprechen, würden sie ganz klar "Himmel und Hölle in Bewegung setzen" um das möglich zu machen. Und bei aller Diskussion, Spekulation und Gerüchten, dass einer von beiden, Sky oder UM, Peremier oder ish/iesy jemals viel in Bewegung gesetzt hätte um die HD Programme ins Kabelnetz zu bekommen, kann man ganz klar verneinen.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Sky HD in Hessen und NRW

Beitragvon chakiri » 11.01.2011, 23:37

Ich stelle jetzt mal eine kühne Behauptung auf:

am 25.01 werden S04 und S05 mit Sky HD bestückt. Da Sky HD damit dann auch in nicht ausgebauten Gebieten empfangbar ist, wurde daraus ein Deal mit UM.

Allein mir fehlt der Glaube, aber das ist doch mal ein neuer Meilenstein auf den man hoffen kann.
chakiri
Kabelneuling
 
Beiträge: 44
Registriert: 29.11.2010, 23:04

VorherigeNächste

Zurück zu HDTV bei Unitymedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste