- Anzeige -

Festplatte nur 261 GB groß

Hier geht es um die HDTV-Angebote im Kabelnetz von Unitymedia.

Re: Festplatte nur 261 GB groß

Beitragvon Neukundenrabatt » 09.12.2010, 13:13

Desperados-1984 hat geschrieben:p.s. selbst wenn ein Betriebssystem mit 1000 bei der Anzeige von Speicher rechnen würde, technisch gesehen kann ein PC auf Grund seiner Binärstruktur nur mit 1024 rechnen! Warum soll ich also bei einem Computer mit dem Faktor 1000 rechnen?
Bitte, studiere niemals Informatik. Hmm, obwohl... Bitte, bitte, mach es, und schick uns ein Video aus deiner ersten Grundlagenvorlesung, wo du dem Professor genau das mal erklärst... Behaupte doch gleich, dass 1.024 gleich 1.000 ist, am besten in der Mathematik-Vorlesung (nichts anderes behaupt hier einige de facto). Andernorts habe ich es wörtlich schon so gelesen: "In der Informatik ist 1024 = 1000". Das ist dämlich, nicht die neuen Einheiten und deren Namen ;)

Desperados-1984 hat geschrieben:pps: ok man könnte vielleicht die Softwarehersteller dazu bringen GiB und MiB als Einheit anzugeben aber die Umrechnungen mit 1000 anstatt 1024 zu machen wie es ja anscheind Apple macht ist schwachsinn!
Es ist überhaupt kein Schwachsinn. Wenn du den Thread hier aufmerksam gelesen hättest könntest du gemerkt haben, dass die Akzeptanz für die neuen Binärprefixe nicht gerade sehr hoch ist. Auch wenn ich das etwas wie im Kindergarten finde, werden die Benutzer in der Masse wohl eher die SI-Präfixe behalten wollen. Hier muss dann aber mit 1.000 gerechnet werden, sonst stimmt die Zahl halt nicht. Die Festplatten-Hersteller machen da in dem Sinne nichts falsch ;) Sie profitieren nur davon, dass die fast die gesamte Software-Industrie keine vernünftige UnitPolicy hat. Bei WinXP bekommst du übrigens mehr als eine Zahl zu deiner Festplattengröße, je nachdem wo du guckst. Man kann also nicht behaupten, dass Microsoft da "alles richtig" machen würde.

Es ist und bleibt ein Fakt, dass bei den meisten Programmen entweder die Berechnung oder die Einheit geändert werden müsste, damit die angezeigte Kapazität stimmt. MacOS hat sich für die Berechnung entschieden, und ich kenne keinen Mac-User, der sich darüber beschwert hätte. Die haben ja auch nicht mehr das Problem, dass die Festplatte zu klein angezeigt wird und sind glücklich (dafür haben sie kein Geld mehr in der Tasche :p). Es dürfen ja auch gern drei Auswahlmöglichkeiten implementiert werden:
  • "SI-Präfixe mit 1.000-Berechnung" für glückliche Heimanwender
  • "IEC-Präfixe mit 1.024-Berechnung" für glückliche Informatiker
  • "SI-Präfixe mit 1.024-Berechnung" damit sich weiter über die falsche Festplatten-Größe aufgeregt werden kann
Neukundenrabatt
Übergabepunkt
 
Beiträge: 337
Registriert: 09.09.2010, 13:46

Re: Festplatte nur 261 GB groß

Beitragvon Moses » 09.12.2010, 13:16

Die Abschätzung 2^10 = 1024 ~ 1000 wird in der Theoretischen Informatik durchaus an einigen Stellen gemacht. Und auch ein Mathematiker sollte da wenig gegen haben.

Nur Physiker tun dann mal plötzlich so, als ob sie die Abweichung interessieren würde... wahrscheinlich nur, weil kein Komma davor ist. Wenn man über 0,001 und 0,0010024 diskutieren würde, wären die Physiker die ersten, die 0,0000024 unter den Teppich fallen lassen. ;)
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Festplatte nur 261 GB groß

Beitragvon conscience » 09.12.2010, 17:05

2 ^ 18
conscience
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3634
Registriert: 24.12.2007, 11:16

Re: Festplatte nur 261 GB groß

Beitragvon Desperados-1984 » 11.12.2010, 14:06

Neukundenrabatt hat geschrieben:
Desperados-1984 hat geschrieben:p.s. selbst wenn ein Betriebssystem mit 1000 bei der Anzeige von Speicher rechnen würde, technisch gesehen kann ein PC auf Grund seiner Binärstruktur nur mit 1024 rechnen! Warum soll ich also bei einem Computer mit dem Faktor 1000 rechnen?
Bitte, studiere niemals Informatik. Hmm, obwohl... Bitte, bitte, mach es, und schick uns ein Video aus deiner ersten Grundlagenvorlesung, wo du dem Professor genau das mal erklärst... Behaupte doch gleich, dass 1.024 gleich 1.000 ist, am besten in der Mathematik-Vorlesung (nichts anderes behaupt hier einige de facto). Andernorts habe ich es wörtlich schon so gelesen: "In der Informatik ist 1024 = 1000". Das ist dämlich, nicht die neuen Einheiten und deren Namen ;)

ich hab mich da vielleicht etwas falsch ausgedrückt, natürlich kann ein PC mit 1000 rechnen, aber für sein Rechenwerk ist das nun mal unpassend.
Da er binär rechnet ist z.B. das Teilen durch 1024 für ihn doch viel einfacher als "nur" durch 1000 zu teilen. Für uns ist durch 1000 zu teilen (Verschiebung der Kommastelle) so wie für ihn durch 1024 zu teilen. Da kann er nämlich auch "verschieben". Wenn er dann auf einmal durch 1000 Teilen muss, muss er genau so umständlich rechnen wie wir wenn wir binär rechnen wollen. Bei den heutigen PCs mag das keinen interessieren wie viele Rechenoperationen die CPU dafür brauch aber beim Teilen durch 1000 sind es sicherlich einige mehr als beim Teilen durch 1024.
Neukundenrabatt hat geschrieben:
Desperados-1984 hat geschrieben:pps: ok man könnte vielleicht die Softwarehersteller dazu bringen GiB und MiB als Einheit anzugeben aber die Umrechnungen mit 1000 anstatt 1024 zu machen wie es ja anscheind Apple macht ist schwachsinn!
Es ist überhaupt kein Schwachsinn. Wenn du den Thread hier aufmerksam gelesen hättest könntest du gemerkt haben, dass die Akzeptanz für die neuen Binärprefixe nicht gerade sehr hoch ist. Auch wenn ich das etwas wie im Kindergarten finde, werden die Benutzer in der Masse wohl eher die SI-Präfixe behalten wollen. Hier muss dann aber mit 1.000 gerechnet werden, sonst stimmt die Zahl halt nicht. Die Festplatten-Hersteller machen da in dem Sinne nichts falsch ;) Sie profitieren nur davon, dass die fast die gesamte Software-Industrie keine vernünftige UnitPolicy hat. Bei WinXP bekommst du übrigens mehr als eine Zahl zu deiner Festplattengröße, je nachdem wo du guckst. Man kann also nicht behaupten, dass Microsoft da "alles richtig" machen würde.

bis 1996 haben die Hersteller aber was falsch gemacht und 1996 hat man etwas eingeführt damit sie ihren Misst beibehalten können.
Nur weil das eine mehr akzeptiert wird als das andere muss man es ja nicht unbedingt nehmen bzw. muss es ja nicht das bessere sein.

Neukundenrabatt hat geschrieben:Es ist und bleibt ein Fakt, dass bei den meisten Programmen entweder die Berechnung oder die Einheit geändert werden müsste, damit die angezeigte Kapazität stimmt. MacOS hat sich für die Berechnung entschieden, und ich kenne keinen Mac-User, der sich darüber beschwert hätte. Die haben ja auch nicht mehr das Problem, dass die Festplatte zu klein angezeigt wird und sind glücklich (dafür haben sie kein Geld mehr in der Tasche :p). Es dürfen ja auch gern drei Auswahlmöglichkeiten implementiert werden:
  • "SI-Präfixe mit 1.000-Berechnung" für glückliche Heimanwender
  • "IEC-Präfixe mit 1.024-Berechnung" für glückliche Informatiker
  • "SI-Präfixe mit 1.024-Berechnung" damit sich weiter über die falsche Festplatten-Größe aufgeregt werden kann

für den Benutzer mag es egal sein wie es gelöst wird, technisch gesehen sind die 1024 aber sicherlich die sinnvollere Variante. Wieso hab ich ja oben versucht zu erklären.
Zuletzt geändert von Desperados-1984 am 11.12.2010, 14:11, insgesamt 1-mal geändert.
Desperados-1984
Übergabepunkt
 
Beiträge: 415
Registriert: 06.07.2008, 17:51

Re: Festplatte nur 261 GB groß

Beitragvon Desperados-1984 » 11.12.2010, 14:09

Moses hat geschrieben:Die Abschätzung 2^10 = 1024 ~ 1000 wird in der Theoretischen Informatik durchaus an einigen Stellen gemacht. Und auch ein Mathematiker sollte da wenig gegen haben.

Nur Physiker tun dann mal plötzlich so, als ob sie die Abweichung interessieren würde... wahrscheinlich nur, weil kein Komma davor ist. Wenn man über 0,001 und 0,0010024 diskutieren würde, wären die Physiker die ersten, die 0,0000024 unter den Teppich fallen lassen. ;)

mein Physik Professor war immer sehr pingelich wenn es um das runden und weglassen ging. Mussten wir immer schön Messfehlerberechnungen machen und so nen kram.
Desperados-1984
Übergabepunkt
 
Beiträge: 415
Registriert: 06.07.2008, 17:51

Re: Festplatte nur 261 GB groß

Beitragvon Neukundenrabatt » 11.12.2010, 19:17

Die technische Begründung ist vollkommen nebensächlich. Wir reden hier von ein paar CPU-Zyklen zwischen einem Shift und einer Division. Das mag irgendwo auf kleinsten Embedded-Geräten noch eine Rolle spielen, bzw. bei Echtzeitanwendungen. Aber wer sowas programmiert, der kann dann auch die IEC-Präfixe dranschreiben um korrekte Ergebnisse zu liefern ;) Es zählt die reine Benutzersicht bei der Sache, und da ist der aktuelle Zustand der meisten Softwareprodukte nun einmal eine Katastrophe. Wenn der breiten Masse die Problematik klar wäre, würde es solche Threads hier nicht geben. Es gibt sie aber zu Hauf und die Leute fühlen sich am Ende oft von den Festplattenherstellern verarscht. Dabei machen die in dem Sinne ja alles richtig (verkaufsfördernde Zahlen + mathematisch korrekt *g*).

Also, sollen die großen Firmen doch bitte endlich anfangen auf den Rechnern korrekte Zahlen/Einheiten in den verschiedensten Varianten (siehe oben) anzuzeigen. Dann hat man im Rechner auch seine 1TB-Platte ;)
Neukundenrabatt
Übergabepunkt
 
Beiträge: 337
Registriert: 09.09.2010, 13:46

Re: Festplatte nur 261 GB groß

Beitragvon manu26 » 11.12.2010, 19:35

Ich werd nächste Woche mal zum Metzger gehen und ein Kibigramm Gehacktes fordern...mal sehen, was der sagt...
manu26
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 643
Registriert: 23.07.2007, 16:57
Wohnort: Recklinghausen

Re: Festplatte nur 261 GB groß

Beitragvon Neukundenrabatt » 12.12.2010, 00:05

Wollen wir hoffen, dass dein Metzger nicht so hinkt wie dein Vergleich. Ich möchte dich mal sehen, wenn die Wage 1 kg anzeigt, aber intern mit 1.024 gerechnet hat (genau so wie Windows und Co.). Das findest du dann bestimmt nicht mehr lustig. Wenn SI-Präfixe verwendet werden, dann muss auch mit Faktor 1.000 gerechnet werden. Nichts anderes ist meine Forderung. Deinen Metzger würdest du wegen Betrugs anzeigen, für das, was Microsoft und Co. seit Jahren machen...
Neukundenrabatt
Übergabepunkt
 
Beiträge: 337
Registriert: 09.09.2010, 13:46

Re: Festplatte nur 261 GB groß

Beitragvon manu26 » 12.12.2010, 00:15

Zum einen solltest du vielleicht mal etwas im Thread zurück blättern und lesen, was ich so von mir gegeben habe. Da gehen unsere Meinungen nämlich garnicht so sehr auseinander. Und zum anderen habe ich garkeinen Vergleich ziehen wollen, sondern wollte einfach mal etwas vollkommen Sinnfreies, aber durchaus Humorvolles in die Runde werfen. :winken:
manu26
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 643
Registriert: 23.07.2007, 16:57
Wohnort: Recklinghausen

Re: Festplatte nur 261 GB groß

Beitragvon Moses » 12.12.2010, 00:52

Hm.. wenn die Wage mir 1kg anzeigt, aber ich in Wahrheit 1024 Gramm bekomme, warum sollte ich dann den Metzger verklagen? ;)
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

VorherigeNächste

Zurück zu HDTV bei Unitymedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast