- Anzeige -

Jugendschutzpin

Hier geht es um die HDTV-Angebote im Kabelnetz von Unitymedia.

Re: Jugendschutzpin

Beitragvon Matrix110 » 17.11.2010, 21:26

Die Pinabfrage muss resultierend aus den Vorschriften nicht abschaltbar sein....

Nur weil da nicht steht: Darf nicht abschaltbar sein, heißt das nicht, dass sie abschaltbar sein darf.


(2) Eine Vorsperrung im Sinne dieser Satzung muss folgenden Anforderungen genügen:

+
2. Die Freischaltung erfolgt nur hinsichtlich einer konkreten Sendung und nur für deren Dauer. Wird während der Sendung auf ein anderes Programm umgeschaltet, so kann die Rückkehr zu der freigeschalteten Sendung ohne erneute Entsperrung erfolgen. Nachfolgende vorgesperrte Sendungen dürfen ohne erneute Freischaltung nicht zugänglich sein.


= darf nicht abschaltbar sein
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18

Re: Jugendschutzpin

Beitragvon burg400 » 20.11.2010, 10:19

Bisher habe ich die PIN-Eingabe noch nie gesehen.
Aber jetzt muss sie auf PRO7 für Schlag den Star eingegeben werden.
Wer gibt das vor?
Die haben doch den Knall nicht gehört.
burg400
Kabelexperte
 
Beiträge: 107
Registriert: 26.10.2009, 09:38

Re: Jugendschutzpin

Beitragvon koax » 20.11.2010, 10:48

burg400 hat geschrieben:Bisher habe ich die PIN-Eingabe noch nie gesehen.
Aber jetzt muss sie auf PRO7 für Schlag den Star eingegeben werden.
Wer gibt das vor?
Die haben doch den Knall nicht gehört.

Muss m.E. ein technisches Problem bei Deiner Wiedergabekette sein.
Pro Sieben sendet keine Jugendschutz Pin.
Schließlich wird es parallel auch analog ausgestrahlt und da gibt es sowas ohnehin nicht.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Jugendschutzpin

Beitragvon burg400 » 20.11.2010, 11:10

"Muss m.E. ein technisches Problem bei Deiner Wiedergabekette sein."

Was meinst du mit Wiedergabekette?
Ich habe nur auf PRO7 umgeschaltet. Nach zwei Sekunden kommt die PIN-Eingabe.
Und nur bei dem Sender.
burg400
Kabelexperte
 
Beiträge: 107
Registriert: 26.10.2009, 09:38

Re: Jugendschutzpin

Beitragvon Mr Iron » 20.11.2010, 11:30

burg400 hat geschrieben:Ich habe nur auf PRO7 umgeschaltet. Nach zwei Sekunden kommt die PIN-Eingabe.
Und nur bei dem Sender.

Sicherlich ist dir auch aufgefallen, dass keine EPG-Daten vorliegen!

Da scheint es wohl eher nach ein technischem Problem seitens Pro7 auszusehen!

Naja wird bestimmt später alles wieder ordentlich funktionieren!

Gruß
Mr Iron
Alles was ich Poste, hat keine Allgemeingültigkeit. Es besteht aus mein Wissen und meinen Erfahrungen, welches ich zur dieser Zeit hatte :D
Ich muss mir iwie mal eine neue Tastatur kaufen, die weniger Rechtschreibfehler macht :D

Internet / VoIP: Unitymedia - 3play PREMIUM 100 mit Telefon Komfort-Option
Router: AVM
FRITZ!Box 6360 Cable Firmware: FRITZ!OS 05.28 Release: 18.6.2012
Digital-Box: HD-Recorder Echostar HDC601DVR incl. DigitalTV HIGHLIGHTS+HD-Option
Benutzeravatar
Mr Iron
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 684
Registriert: 20.12.2009, 17:01
Wohnort: GE

Re: Jugendschutzpin

Beitragvon msichler » 20.11.2010, 12:31

Ich kann die PIN Abfrage für Pro Sieben auch bestätigen. Leider weiss ich diesen aktuell nicht mehr, was mich tierisch nervt!

Gruss michael
msichler
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 28.10.2010, 21:45

Re: Jugendschutzpin

Beitragvon DianaOwnz » 03.12.2010, 17:10

Matrix110 hat geschrieben:Die Pinabfrage muss resultierend aus den Vorschriften nicht abschaltbar sein....

Nur weil da nicht steht: Darf nicht abschaltbar sein, heißt das nicht, dass sie abschaltbar sein darf.


(2) Eine Vorsperrung im Sinne dieser Satzung muss folgenden Anforderungen genügen:

+
2. Die Freischaltung erfolgt nur hinsichtlich einer konkreten Sendung und nur für deren Dauer. Wird während der Sendung auf ein anderes Programm umgeschaltet, so kann die Rückkehr zu der freigeschalteten Sendung ohne erneute Entsperrung erfolgen. Nachfolgende vorgesperrte Sendungen dürfen ohne erneute Freischaltung nicht zugänglich sein.


= darf nicht abschaltbar sein



Da hast du dir die Rosinen rausgepickt und das wesentliche weggelassen !

Punkt 1 hast du ja wohl clevererweise ignoriert.

§ 3
Vorsperrung

(1) Eine Vorsperrung im Sinne dieser Satzung ist eine technische Vorkehrung, mittels derer der Anbieter eines Programms einzelne Sendungen nur mit einer allein für diese verwandten Technik dergestalt verschlüsselt, dass die gesperrte Sendung ohne individuelle Freischaltung durch den Nutzer weder für den direkten Fernsehempfang noch für die Aufzeichnung optisch oder akustisch wahrnehmbar ist.

Diese ganzen Vorgaben gelten für den SENDER und nicht für den Zuschauer !

Solange der Anbieter, also der Sender sich an alle Punkte hält hat er seine Schuldigkeit getan, wenn der Zuschauer diese Abfrage deaktiviert ist das SEINE Sache und dafür kann der Sender nicht verantwortlich gemacht werden, ebenso wenig wie Schußwaffenhersteller für mit diesen Waffen begangene Straftaten !
Für Werbesender in HD 3- fach bezahlen ? Da könnt ihr lange warten ;)
Endlich sky KOMPLETT mit HD und GO - Keine Privaten ohne Alphacrypt!!!
Benutzeravatar
DianaOwnz
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1878
Registriert: 10.01.2009, 17:56

Re: Jugendschutzpin

Beitragvon Moses » 03.12.2010, 17:23

Das ist eine strittige Frage, ob der Sender seine Schuldigkeit erfüllt hat, wenn der Jugendschutz einfach deaktivierbar ist. Wenn solche Restriktionen zu einfach zu umgehen sind, kann einem unterstellt werden, dass man sie nur "Proforma" eingeführt hat und sie von Anfang an nicht ernst gemeint waren. Damit hätte der Sender dann, in diesem Fall, gegen den Jugendschutz verstoßen und hätte sich auch den ganzen Kram mit dem Jugendschutz-Pin von Anfang an sparen können...

Wann jetzt genau "zu einfach" ist, ist eben eine sehr strittige Frage und nicht geklärt. Da ist es vollkommen verständlich, wenn die Sender auf Nummer sicher gehen. Da müsste sich halt mal jemand finden, der das durch alle Instanzen durch klagt... ;)
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Jugendschutzpin

Beitragvon d-talk » 03.12.2010, 17:39

Ach bin ich froh, dass ich mit dem Alphacrypt Classic solche Probleme nicht habe...

Soweit ich weiss, gibt es sowas auch nur in Deutschland... einfach lächerlich... :motz:
d-talk
Kabelexperte
 
Beiträge: 137
Registriert: 13.02.2007, 21:57
Wohnort: Düsseldorf

Re: Jugendschutzpin

Beitragvon koax » 03.12.2010, 18:38

DianaOwnz hat geschrieben:(1) Eine Vorsperrung im Sinne dieser Satzung ist eine technische Vorkehrung, mittels derer der Anbieter eines Programms einzelne Sendungen nur mit einer allein für diese verwandten Technik dergestalt verschlüsselt, dass die gesperrte Sendung ohne individuelle Freischaltung durch den Nutzer weder für den direkten Fernsehempfang noch für die Aufzeichnung optisch oder akustisch wahrnehmbar ist.

Diese ganzen Vorgaben gelten für den SENDER und nicht für den Zuschauer !

Solange der Anbieter, also der Sender sich an alle Punkte hält hat er seine Schuldigkeit getan, wenn der Zuschauer diese Abfrage deaktiviert ist das SEINE Sache und dafür kann der Sender nicht verantwortlich gemacht werden, ebenso wenig wie Schußwaffenhersteller für mit diesen Waffen begangene Straftaten !

Der Sender wird nicht dafür verantwortlichg gemacht, dass der Zuschauer die Jugendschutz-Pin generell deaktiviert. Der Sender/Anbieter wird dafür verantwortlich gemacht, dass er dem Kunden einen Receiver zur Verfügung stellt, bei dem das in Verstoß gegen "ohne individuelle Freischaltung" so einfach möglich ist. Der zur Verfügung gestellte Receiver gehört zum angebotenem Programmpaket.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

VorherigeNächste

Zurück zu HDTV bei Unitymedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste