- Anzeige -

Die Festplatte der HD-Box

Hier geht es um die HDTV-Angebote im Kabelnetz von Unitymedia.

Re: Die Festplatte der HD-Box

Beitragvon SpeedyD » 31.10.2010, 13:14

vorturner2 hat geschrieben:So hab mir jetzt mal die WD500AVDS bestellt, die kenne ich von nem Freund der die in seinem Technisat hat, man hört nix!
Wenn die HD-Box eh nur 500GB annimmt ist das für 35€ ja perfekt :smile: .
Hauptsache ich hab RUHE (und sogar und sogar 180GB mehr :D )

Danke fürs Austesten!!!

Wo hastn die bestellt?
SpeedyD
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 526
Registriert: 20.05.2010, 16:28

Re: Die Festplatte der HD-Box

Beitragvon vorturner2 » 31.10.2010, 13:16

hier
:-)
Bin ja mal gespannt ob das hinhaut, die müsste ja etwa zeitgleich mit dem Update dann ankommen...
vorturner2
Übergabepunkt
 
Beiträge: 495
Registriert: 10.05.2010, 14:23

Re: Die Festplatte der HD-Box

Beitragvon SpeedyD » 31.10.2010, 13:21

Hm....Bin eigtl eher n Samsung-Fan.
SpeedyD
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 526
Registriert: 20.05.2010, 16:28

Re: Die Festplatte der HD-Box

Beitragvon Matrix110 » 31.10.2010, 13:23

SmokeMaster hat geschrieben:
Matrix110 hat geschrieben:Das mit den bestimmten Plattengrößen hatte absolut NICHTS damit zu tun, dass die Firmware schlecht ist sondern damit, dass die heutigen Standards zum Adressieren von Festplatten teilweise aus Zeiten sind wo man von 1GB Festplatten nur geträumt hat und man selbst damals mit "utopisch" hohen Werten leider ziemlich weit vorbei lag, damals war auch noch jedes "Bit" bei solchen Adressierungen wichtig und man wollte das ganze nicht zu hoch ansetzen.

Siehe z.B. IPv4 32bit Adressraum mit 4Milliarden Adressen, die Erfinder hätten sich NIE träumen lassen das IPv4 Adressen knapp werden....in IPv6 haben sie glücklicherweise nicht auf 34bit erweitert, was für die nächsten Jahre gereicht hätte, sondern direkt ein wenig übertrieben auf 128bit was 340 Sextillionen entspricht und hoffentlich niemals knapp wird selbst wenn wir Universum weit routen :P


also wie ich gesagt hab: schlechte firmware :D
wenn man veraltete standards für neue geräte nimmt könnte man diese doch auch als schlecht bezeichnen?

klar, die ham da nicht gepfucht oder so. es ist also im engeren sinne keine "schlecht geschriebene firmware" (ich denke so hast du mich verstanden) die firmware mag einen super sauberen und gut geschriebenen quelltext haben. also nichts schlecht gemachtes.
dennoch hat man keine modernen standards verwendet, was ich als schlecht bezeichnen würde.
wohl aus dem grund weil man eh nur bestimmte plattengrößen verbaut... dann ist es ja sinnlos die firmware auf 1tb zu trimmen, wenn diese platten nie verbaut werden...

und im übrigen meinte ich ja das UM die boxen mit bestimmten spezifikationen bei echostar bestellt hat. also war für mich hersteller=UM -die firmware stammt ja auch weder von UM noch von echostar...


Da die "veralteten" Standards heute noch DIE Standards überhaupt sind macht es Sinn diese zu verwenden, da eine Neuentwicklung zu kompliziert ist bzw. nicht gewollt...die Standards wurden nur mit der Zeit erweitert um der Situation zu genügen, als LBA herauskam(was für das 128GB Limit verantwortlich war) wurde der Standard schon großzugig mit 28bit bemessen und später auf 48bit erweitert, bei allen Betriebssystemen oder BIOSen wo das ganze Probleme bereitet hat gab es die Erweiterung auf 48bit einfach noch nicht, deswegen ist die Firmware nicht schlecht....nur weil 10Jahre später der Standard erweitert wird...

Ein heutiges Auto mit Euro6 gilt in 20Jahren sicher nicht als schlecht gebaut nur weil es nicht die im Jahre 2030 heurasgekomme Euro15 Norm erfüllt....

Die PC Welt tut sich außerdem SEHR schwer mit Clean Breaks, wo man sich von dem alten "mist" verabschiedet und ohne Abwärtskompatibilität auf etwas neues umsteigt. Insbesondere Firmen sind daran Schuld, die verständlicherweise ihre spezial Hardware/Software nicht laufend neu kaufen/umschreiben möchten, wenn sie neue Systeme kaufen...
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18

Re: Die Festplatte der HD-Box

Beitragvon bernd2411 » 31.10.2010, 14:16

vorturner2 hat geschrieben:So hab mir jetzt mal die WD500AVDS bestellt, die kenne ich von nem Freund der die in seinem Technisat hat, man hört nix!
Wenn die HD-Box eh nur 500GB annimmt ist das für 35€ ja perfekt :smile: .
Hauptsache ich hab RUHE (und sogar und sogar 180GB mehr :D )

Danke fürs Austesten!!!


Wird die auch nicht so "warm"?? Weil ich finde, die jetzige Platte,die Original drinne ist, heizt die ganze HD Box auf. Oder wäre hier eventuell eine 500 GB 2,5" ne alternative? Weil die bekommt man ja teilweise als Externe auch hinterhergeworfen.
bernd2411
Übergabepunkt
 
Beiträge: 307
Registriert: 26.10.2009, 22:44

Re: Die Festplatte der HD-Box

Beitragvon vorturner2 » 31.10.2010, 14:21

Bei mir wird die HDD fast garnicht warm in der HD-Box!
Was richtig "heiß" wird ist die CPU daneben mit dem Metall drüber, da wo auch der Lüfter direkt draufstrahlt!

Die WD ist extra für den Einsatz in PVR's konzipiert, ist leise wird nicht sehr warm und hält Hitze stand...ich werde berichten...

Bin ja warum auch immer mit der 500GB Seagate Platte gescheitert...hast du irgendwelche Jumper gesetzt bei deiner WD?
Eine 2,5 Zoll würde natürlich auch gehen, müsst man sich aber evtl ne Halterung selbst zimmern :smile:
Ich hab lieber die 3,5er genommen, wenns nich klappt kommt die halt in den PC!
vorturner2
Übergabepunkt
 
Beiträge: 495
Registriert: 10.05.2010, 14:23

Re: Die Festplatte der HD-Box

Beitragvon bernd2411 » 31.10.2010, 14:31

Meine wird richtig warm in der Box. Auch wenn ich Box oben anfasse,ist sie ziemlich warm an der Stelle, wo die Festplatte sitzt. Daher wundere ich mich,was der kleine Lüster da bringen soll?

Die WD die du bestellt hast, sieht jedenfalls sehr interressant aus. Bei uns im MediMax gibts im moment eine 2,5" Externe Festplatte mit 500 GB für 49 Euro. Deswegen die überlegung. Damit kann ich direkt mehrere Schnäppchen schlagen: Ein Gehäuse bräuchte ich für meine 160 GB aus dem Laptop. Die Festplatte kommt in die HD Box.

Einen Jumper? Ich hab keinen Jumper gesetzt. Ich dachte,bei Sata gibts keine Jumper mehr? Also kein Master bzw Slave.
bernd2411
Übergabepunkt
 
Beiträge: 307
Registriert: 26.10.2009, 22:44

Re: Die Festplatte der HD-Box

Beitragvon thogoe » 31.10.2010, 14:40

Für mich ist die Plattengröße relativ egal. Die Aufnahmefunktion der Box eignet sich wegen der fehlenden Schnittfunktion sowieso nicht zum archivieren. Es gibt noch nicht mal die Möglichkeit während einer Aufzeichnung die Aufnahme mittels Pausentaste zu unterbrechen (Werbung einfach weglassen). Daher nutze ich die Box nur zum Timeshiften oder zum Aufzeichnen von Sendungen, welche man nach dem Ansehen sowieso wieder löscht. Zum Archivieren nutze ich die HD-Karte weiterhin direkt am PC mit DVB-C-Karte/CI/AC. Die Aufnahmen kann man dann direkt schneiden und auf einer großen Platte archivieren. Zum ansehen am TV verwende ich dann einen Netzwerk/USB-Player.

Bisher war ich mit TV bei UM immer zufrieden (Sky brauche ich nicht, da ich kein Fußball-Fan bin und die Cinema-Filme sind für mich auf blu-ray interessanter). Die privaten in HD hätte ich schon noch ganz gerne. Sollte jedoch Card-Pairing kommen, ist TV bei UM für mich keine Alternative mehr. Die Möglichkeit eine private Filmsammlung zu erstellen werde ich mir nicht nehmen lassen (Was hätte ich davon die Aufzeichnungen ins INet zu stellen? :hirnbump:). Dann muß ich eben den Schritt Richtung Sat gehen (wollte ich eigentlich nie) und ein UNICAM oder eine Dreambox anschaffen.
thogoe
Kabelneuling
 
Beiträge: 44
Registriert: 04.05.2010, 00:34

Re: Die Festplatte der HD-Box

Beitragvon bernd2411 » 31.10.2010, 14:50

Ich bin selber sehr zufrieden mit dem Angebot Allstars. Alleine bei SyFy zb könnte ich Stargate Atlantis in Hd aufzeichen bin da ein großer Fan von. RTL und Co in HD jucken mich fast gar nicht mehr, weil mittlerweile auch viel "Cut" ist. Über Schnittberichte.com und dann Free-Tv Zensurwatch. Ich finde das grausam,was geschnitten gesendet wird. Dafür würde ich mir keine Mühe machen,dass zu schneiden etc. Klar, Blockbuster wie Avatar ,Terminator 4 usw besitze ich auch auf Bluray. Aber ich würde zb niemals 5 Staffel Atlantis kaufen auf DVD, wenn ichs in HD aufzeichnen kann. Alles hat seine vorteile und nachteile, der nachteil bei RTL sind für mich eben die Kürzungen:

http://www.schnittberichte.com/tv.php

Schon traurig, dass vermutlich E.T gekürzt sein wird :D

Aber ich muss dir Recht geben. Früher habe ich mir jeden Müll runtergeladen, Festplatten voll mit Filme und Musik. Im Grunde dämlich, bin froh,dass nicht mehr zu machen. Jetzt kann man bequem mit der Box das aufnehmen was man will und wenn das auslagern mit Ubuntu klappt, dass würde mich dann am meisten freuen. Schneiden, gut,dass könnte man eventuell noch am PC mit einem Schnittprogramm. Wenn man die Filme erstmal hat, sind die möglichkeiten unbegrenzt (denke ich)
bernd2411
Übergabepunkt
 
Beiträge: 307
Registriert: 26.10.2009, 22:44

Re: Die Festplatte der HD-Box

Beitragvon Don Draper » 31.10.2010, 18:19

bernd2411 hat geschrieben:So

Extra für euch habe ich noch einen Test gemacht,ich bitte drum, diese "unordnung" einfach zu übersehen,aber so war es am einfachsten,damit ihr seht, hey,der erzählt keinen Müll. Und vor allem sorry, wegen der nicht so tollen Bilderqualität.

Teil 1 :

Hd Box geöffnet, 320GB Platte abgeklemmt. Meine 1000 GB Platte aufgeschraubt in die Box gebaut. Die Box startet,das Bild mit der Meldung "ihr Box war vom Strom...." erscheint, im Display der Box ein "Willkommen". Die Box braucht diesmal etwas länger, vermutlich wegen der Formatierung (die 1000 GB waren übrigens frisch unter Windows 7 in NTFS formatiert worden vorher).

http://img146.imageshack.us/i/jd501114.jpg/
(geöffnet und angeschlossen. Bezeichnung der Festplatte : Western Digital WD10EARS (WD Caviarn Green) 1TB)

http://img576.imageshack.us/i/jd501116.jpg/
(angeschlossen mit Willkommen im Display)

http://img684.imageshack.us/i/jd501117.jpg/
(immer noch angeschlossen mit dem Vermerk "Starte MHP")

http://img543.imageshack.us/i/jd501119.jpg/
(angeschlossen und lüppt auf TNT Film HD (übrigens ein grausiger und für mich unheimlicher Film "die Mächte des Wahnsins" :D)

Fazit:

Die 1TB wird von der HD Box erkannt und auch formatiert. Dauert aber beim ersten mal (die formatierung) länger. Dann startet und läuft die Box wie gewohnt.

in Teil 2 ,den ich nun anfertige, lasse ich die Festplatte unter Ubuntu laufen um euch zu zeigen,wieviel GB nun wirklich erkannt bzw formatiert wurden. Dass dauert aber ein wenig,da ich nun erstmal alles wieder zusammenbauen muss :D

Das ist doch mal einen Fullquote wert! :super: Danke!
Und immerhin >50% mehr Platz auf der neuen Platte.
Da mich die Geräusche auch sehr nerven wäre eine Platte auf dem aktuellen Stand der Technik sicher auch prima.

Um Deinen Bericht zu komplettieren wären für alle Nachahmer sicher auch ein paar Tips zum Aufschrauben nützlich.
Waren da irgendwelche Siegel im Weg? Und wenn ja, wie kann man die lösen?
Wieviele Schrauben halten das Ding zusammen?
Ist zwar trivial aber vielleicht bist Du so nett und klärst uns auch darüber auf. :smile:
Benutzeravatar
Don Draper
Kabelexperte
 
Beiträge: 152
Registriert: 15.09.2010, 20:53

VorherigeNächste

Zurück zu HDTV bei Unitymedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 11 Gäste