- Anzeige -

Techniker nach Hause geschickt

Hier geht es um die HDTV-Angebote im Kabelnetz von Unitymedia.

Re: Techniker nach Hause geschickt

Beitragvon meatlove » 21.10.2010, 15:09

Das ist ja mal eine Diskussion, die ich losgetreten habe.

Also der Vermieter wohnt bei uns im Haus. Der Verteiler liegt wohl im Dachbereich, der aber nur über die Wohnung des Sohnes der Vermieter zugänglich ist. Also hat der Techniker bei meinem Vermieter geschellt und der sagte, dass er nicht einverstanden mit der Installation ist. Im übrigen einen neue MM-Dose wurde damals schon bei 3play installiert.

Also habe ich heute morgen bei meinem Vermieter nett angerufen. Dieser bestätigte mir, dass der Techniker wohl gesagt hätte, dass alles kostenfrei wäre, aber schließlich wäre es ihr Haus uns da könnten Sie selber bestimmen, was gemacht wird und was nicht. Schließlich kann ich ja "normal" fernsehen und das sollte mir doch wohl reichen. Im übrigen hätten diese mit Ihrem Sohn gesprochen und der würde auch meinen, da müsste nichts gemacht werden.

Wie gesagt, ältere und starrköpfige Leute.

Naja, insofern habe ich den beiden jetzt durch die Blume zu verstehen gegeben, dass ich dann den Anschluss kündigen würde ( ;-))) und mir eine Sat-Schüssel auf den Balkon stelle ( da war Panik greifbar bei den beiden :-)))

Jetzt haben wir erst einmal ein Gespräch vereinbart :-))
meatlove
Kabelexperte
 
Beiträge: 133
Registriert: 04.08.2007, 11:48

Re: Techniker nach Hause geschickt

Beitragvon dg1qkt » 21.10.2010, 15:35

Versuch das sie den Sohn dazuholen, das dürfte vieles einfacher machen.
Bild
dg1qkt
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 676
Registriert: 07.10.2009, 15:11

Re: Techniker nach Hause geschickt

Beitragvon nepumuk » 22.10.2010, 15:34

meatlove hat geschrieben:Im übrigen einen neue MM-Dose wurde damals schon bei 3play installiert.

Dann braucht ja eigentlich nicht mehr viel verändert werden, denn ohne passenden Verstärker kein 3Play.
Ist die Dose für den Fernseher eine andere als für das Modem, müßte diese getauscht werden, es sei denn man verzichtet auf den Rückkanal....
Ist es die gleiche Dose, dann kommt es auf den Pegel an, ist er bei ca. 72dB oder höher dann kommt auf den Datenausgang ein 2Fachverteiler, dann müße eventuell der Rückkanal am Verstärker nachgeregelt werden, ist er niedriger käme ein aktiver Splitter zum Einsatz oder der Verstärker wird nachgepegelt, was günstiger ist.
Also bei Unity anrufen und sich beschweren, die erstellen dann eine SNI und der Sub muß kostenlos nachbessern.
nepumuk
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 22.10.2010, 14:48

Re: Techniker nach Hause geschickt

Beitragvon Bastler » 23.10.2010, 19:33

Das passt auch irgendwie nicht zusammen. Wenn schon 3 Play vorhanden ist, dann müsste ja damals schon ein Rückkanalverstärker eingebaut worden sein und es müsste maximal etwas "nachgearbeitet" werden um den Verstärker herum :zwinker: . Wenn überhaupt. Außerdem geht auch die Welt nicht unter, wenn der Verstärker für eine HD-Box nicht rückkanalfähig ist. Dann geht der (z. Zt. sowieso noch funktionslose) Rückkanal eben nicht, fernsehen kann man mit der Box trotzdem (und genau dafür wollen 99% der Kunden die Box ja auch nutzen, die meisten wissen ja noch nicht mal, dass da ein Modem drin ist :zwinker: ...
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Techniker nach Hause geschickt

Beitragvon SmokeMaster » 23.10.2010, 20:35

es geht mir nicht in den kopf das mansche vermieter sich dermaßen querstellen... es gibt keine nachteile, im gegenteil alle bekommen ein besseres bild da bessere signalstärke!
hab das mal so dem ein oder anderen eigentümer von mehrfamilienhäusern gesagt, und was die machen würden.
alle ham zwar fragen gehabt aber als sie verstanden haben das es keine nachteile gibt waren alle einverstanden. einer meinte sogar wie dumm diejenigen sind die es nicht erlauben mit der begründung: wenn ich jemandem ne modernere heizanlage schenken will die 50% weniger energie braucht wird auch jeder ja sagen. (war ein installateur)

wenn das gespräch kommt noch 2 sachen von mir:
a) ich würd erstmal wissen wollen was dagegen spricht. und darauf würde ich ne anständige antwort haben wollen! ansonsten würde ich das gespräch erstmal beenden und besagte sat anlage aufstellen. dazu noch
b) wenn die dir erzählen wollen das dürftest du nicht mach ihnen klar das sie dir nicht verbieten können einen schirmständer mit sat-schüssel aufzustellen. denn damit borst du nix an und damit gibts keinen grund das zu verbieten!

und wenn das nicht hilft würd ich die sat schüssel in pink lackieren und aufstellen selbst wenn du kein astra reinbekommst. nur um den vermieter zu ärgern :D
-Geduld ist eine Tugend
SmokeMaster
Kabelexperte
 
Beiträge: 231
Registriert: 15.09.2010, 17:56

Re: Techniker nach Hause geschickt

Beitragvon Bastler » 23.10.2010, 20:53

Naja, ich kann schon verstehen, dass man als Vermieter den Verstärkertausch verweigert (wenn man sich mal so ansieht, was manche Techniker im Auftrag von UM abliefern - wenn ich Eigentümer wäre und irgendwer meinen sauber installierten Spaun gegen einen mit einer Schraube festgeschraubten Delta-Schrottkasten tauscht und mich dann noch nicht mal fragen würde, ob er das darf, dann hätte ich auch was dagegen. Wenn es vernünftig gemacht wird und gleichwertige Verstärker eingesetzt werden dann natürlich nicht...
Bin aber kein Vermieter, sondern selbst UM-Schrauber :p.

Und insbesondere bei HD-Installationen kann ich es verstehen, wenn der Eigentümer den Verstärkertausch verweigert - denn durch den Verstärkertausch ändert sich ja in der Regel nichts für den Kunden / Eigentümer, wenn ohnehin schon ein 865 MHz Verstärker vorhanden ist. Den Rückkanal braucht ja (im Moment) bei HD eh noch keiner, HD sehen geht auch ohne. Wenn da ein Eigentümer zu mir sagt: "Warum wollen sie den Verstärker denn tauschen, wenn es auch so geht? Rückkanal brauchen wir hier nicht, wir wollen HD sehen, und kein Internet" kann ich auch nur sagen: "Eigentlich haben sie recht " :D
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Techniker nach Hause geschickt

Beitragvon My_World81 » 24.10.2010, 16:54

Und insbesondere bei HD-Installationen kann ich es verstehen, wenn der Eigentümer den Verstärkertausch verweigert - denn durch den Verstärkertausch ändert sich ja in der Regel nichts für den Kunden / Eigentümer, wenn ohnehin schon ein 865 MHz Verstärker vorhanden ist. Den Rückkanal braucht ja (im Moment) bei HD eh noch keiner, HD sehen geht auch ohne. Wenn da ein Eigentümer zu mir sagt: "Warum wollen sie den Verstärker denn tauschen, wenn es auch so geht? Rückkanal brauchen wir hier nicht, wir wollen HD sehen, und kein Internet" kann ich auch nur sagen: "Eigentlich haben sie recht " :D


Und wenn der Rückkanal dann später doch gebraucht wird (Früher oder später wird es ja wohl so sein) musst du bei dem selben Kunden wieder vorbei kommen und ärgerst dich dann weil du wieder später Feierabend machen musst. Soweit ich weiss ist der Druck auf die Techniker ja zur Zeit ganz schön hoch. Ziviele Kunden zu wenig Zeit. Also bringt man so eine Anlage ja wohl dann gleich auf den aktuellsten Stand damit man später nicht nochmal zu dem selben Kunden muss. Der selbe Kunde der sagt, ich will HD sehen und kein Internet, will schlussendlich in nicht allzuferner Zukunft auch das TOP 3D TV mit Apps aus dem Internet und allem drum und dran weil es eben dann Standard ist und das jeder hat.

Das macht doch Sinn oder?

Ich finde schon, dass sich für den Kunden / Eigentümer dadurch etwas ändert. Seine Anlage ist auf dem aktuellsten Stand und funktioniert auch für die Zukunft ohne das der Eigentümer die hürde nochmal auf sich nehmen muss einen Techniker in seine Räumlichkeiten herein lassen zu müssen.

Ich finde das aber sowieso immer sehr engstirnig von so Steinzeit Vermietern wo sich doch auch für den Vermieter ein Vorteil daraus ergibt wenn die Hausanlage auf den neusten Stand ist. Nämlich eine attraktivere Mietbasis für seine Mieter weil die Wohnung die man vermietet sogar Multimediamediafähig ist und so eine Wohnung lässt sich ja wohl leichter vermieten. Es gibt nämlich Leute, die darauf achten wenn Sie auf Wohnungssuche sind, dass in der zukünftigen Wohnung eine ordentliche Internetleitung, Telefon und Fernsehern verfügbar ist. So Leute wie mich zb. Wenn nicht, fällt so eine Wohnung gleich raus da will ich garnicht erst einziehen. Das ist für mich heutzutage genauso wichtig wie Strom und warm Wasser da nützt es auch nix wenn das Wohnzimmer auf der Sonnenseite liegt, wenn ich den Ärger auf mich nehmen muss und zugucken muss, wie andere in Ihrer Wohnung alles Mulimediamäßig beziehen können wenn gewünscht und ich kann das bei mir Zuhause nicht.

Greetz My_World81
Bild Bild
My_World81
Kabelexperte
 
Beiträge: 130
Registriert: 27.04.2010, 02:34

Re: Techniker nach Hause geschickt

Beitragvon Bastler » 24.10.2010, 17:22

Natürlich ergibt ( :zwinker: ) das Sinn, sehe ich ja auch so. Aber es ergibt eben auch Sinn, wenn ein Eigentümer (in einem Haus mit wenig Wohneinheiten 2-4 oder so) sagt, bei uns wird eh niemand je 3 Play nutzen (weil im Haus nur Leute wohnen, die nicht die Zielgruppe von Internet usw. sind, du weisst schon, was ich meine :zwinker: ). Sowas gibt es durchaus...
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Techniker nach Hause geschickt

Beitragvon My_World81 » 24.10.2010, 17:42

Ja weiss ich :D aber naja Zielgruppe hin, Zielgruppe her es ist schon extrem dumm von solch Vermietern sich nicht darauf einzulassen, insbesondere wenn es denen doch nix Kostet. Als Vermieter bin ich auch Geschäftsmann und würde darauf achten, wie auch im vorherigen Post beschrieben das meine Wohnungen die ich vermiete auf dem aktuellsten Stand sind.

Auch wenn meine aktuellen Mieter nicht dem Raster entsprechen kann es ja sein, dass diese Mieter mal "von uns gehen" du weisst was ich meine :D und junge Leute einziehen wollen, für die ist die vermietbare Wohnung dann doch direkt attraktiver.

Aus wirtschaftlicher Sicht gesehen, das beste was man machen kann und sogar noch Kostenlos.
Bild Bild
My_World81
Kabelexperte
 
Beiträge: 130
Registriert: 27.04.2010, 02:34

Re: Techniker nach Hause geschickt

Beitragvon SpeedyD » 24.10.2010, 18:28

My_World81 hat geschrieben:Aus wirtschaftlicher Sicht gesehen, das beste was man machen kann und sogar noch Kostenlos.

Eben. Und wenn man dem Techniker auf die Finger schaut und unordentliche Anschlüsse und Befestigungen bemängelt und ihn darum bittet, dies ordentlich zu machen, denke ich, dass dieser es so macht. Ansonsten hat man immer noch die Möglichkeit die Unterschrift zur Abnahme zu verweigern oder sich bei UM zu beschweren.
SpeedyD
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 526
Registriert: 20.05.2010, 16:28

VorherigeNächste

Zurück zu HDTV bei Unitymedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste