- Anzeige -

UM vs Sat

Hier geht es um die HDTV-Angebote im Kabelnetz von Unitymedia.

Re: UM vs Sat

Beitragvon kris26 » 27.09.2010, 22:29

harry01 hat geschrieben:Ich bin weder mit UM verbandelt noch auf UM angewiesen. Wenn ich wollte, könnte ich mir so ne Schüssel aufs Dach schrauben. Will ich aber nicht, weil ...

3. ich nicht so viel Geld für "eigene" Receiver (für 3 TV) ausgeben möchte


Schonmal gegengernechnet was du bisher für UM gezahlt hast?? Wie ich aus deinem Text lesen kann, hast du wohl ein eigenes Haus. Also müsstest du ja die 17,90€ pro Monat an UM abdrücken. In spätestens 1-2 Jahren hätte sich die Anschaffung einer Satanlage in deinem Fall schon rentiert. Wenn es also ums Geld ausgeben geht, so fährst du bei UM über kurz oder lang eh teurer. Du willst kein Geld für eigene Receiver investieren, schön und gut. Aber im Endeffekt investierst du mehr Geld in UM.

Ich verstehe auch bei vielen die Logik nicht das ein eigener HDTV Receiver immer so teuer ist. Wollt ihr nen schicken Fernseher haben, kauft ihr nen tollen LCD oder Plasma. Wollt ihr Blu-Ray gucken, kauft ihr euch nen BD Player. Wollt ihr spielen, kauft ihr euch ne PS3. Wollt ihr Auto fahren, kauft ihr euch ein Auto. Wollt ihr aber HDTV gucken, so ist auf einmal jeder Cent für einen eigenen Receiver zu viel. Um ein vielfaches lieber investiere ich Geld in einen eigenen Receiver, als mir dieses komische weiße dubiose Ding in die Wohnung zu stellen. Geschenkt ist diese [zensiert] noch zu teuer.
Equipment:
TV: Panasonic TH42-PZ700
Player: Playstation 3
Receiver: Dreambox DM800SE
Empfang: TechniSat Multytenne (Astra 19.2°, Hotbird 13°, Astra 23.5°, Astra 28,2°, Eurobird 28.5°)
kris26
Übergabepunkt
 
Beiträge: 360
Registriert: 26.01.2009, 13:58

Re: UM vs Sat

Beitragvon Telda » 27.09.2010, 22:54

Auch eine SAT Anlage braucht regelmässige Wartung und nicht jeder will oder kann das selber machen.
Da kommen alle 2-3 Jahre auch mal schnell einiges zusammen. Defekte Receiver müssen immer neu gekauft werden, beim Kabelanbieter werden sie einfach ausgetauscht.
Also einmal etwas zahlen und dann kommt nie wieder was, das stimmt einfach nicht. Zumal es ja genügend Menschen gibt, die grössere Investionen mal nicht einfach so eben machen können. Da ist eine mtl. Gebühr wesentlich einfacherer zu ertragen.
Ich glaube die meisten hier sehen das alles einfach zu Schwarz-Weiss.
Telda
Kabelexperte
 
Beiträge: 242
Registriert: 02.06.2008, 17:05

Re: UM vs Sat

Beitragvon kris26 » 27.09.2010, 23:33

Sorry, aber das ist Quatsch mit Soße. Da muss absolut garnichts regelmässig gewartet werden. Wir reden hier von einer simplen Satellitenschüssel. Aufzüge, Rolltreppen oder Flugzeuge müssen gewartet werden, bestimmt aber nicht Schüsseln.
Ich finde das Argument mit den defekten Receivern ebenfalls absoluten Unfug. Wenn man sich was kauft hat man bis zwei Jahre Garantie, wenn darüber hinaus was passiert hat man halt Pech. Dann darfst du dir ja im Laden nichts mehr kaufen, weil alles kaputt gehen kann. Außerdem zahlst diesen Service ja auch das etwas ausgetauscht wird wenn irgendwas ist. Für das alles blechst du dann halt mindestens 18€ pro Monat an UM, und da kann es im Kostenvergleich dem Pechvogel relativ egal sein ob ein Receiver nach 3 oder 5 Jahren seinen Geist aufgibt.
Equipment:
TV: Panasonic TH42-PZ700
Player: Playstation 3
Receiver: Dreambox DM800SE
Empfang: TechniSat Multytenne (Astra 19.2°, Hotbird 13°, Astra 23.5°, Astra 28,2°, Eurobird 28.5°)
kris26
Übergabepunkt
 
Beiträge: 360
Registriert: 26.01.2009, 13:58

Re: UM vs Sat

Beitragvon petersfeld » 27.09.2010, 23:59

Telda hat geschrieben:Auch eine SAT Anlage braucht regelmässige Wartung und nicht jeder will oder kann das selber machen.
Da kommen alle 2-3 Jahre auch mal schnell einiges zusammen. Defekte Receiver müssen immer neu gekauft werden, beim Kabelanbieter werden sie einfach ausgetauscht.
Also einmal etwas zahlen und dann kommt nie wieder was, das stimmt einfach nicht. Zumal es ja genügend Menschen gibt, die grössere Investionen mal nicht einfach so eben machen können. Da ist eine mtl. Gebühr wesentlich einfacherer zu ertragen.
Ich glaube die meisten hier sehen das alles einfach zu Schwarz-Weiss.


Sorry, hier sehen alle nicht einfach zu schwarz-weiss. hier reden einige wie du nur einfach quatsch. welche vernünftige satanlage mussdoch bitte schön regelmäßig gewartet werden? und geht mein hd-receiver defekt, quatsch mit soßen erzähler, dann liefert mir sky ko :brüll: stenlos einen neuen! das problem ist einfach, dass um-jünger oder mitarbeiter hier nur immer unsinn über sat erzählen oder einfach keine ahnung davon haben! :wand: .

zudem ich mir sogar jedes jahr eigentlich locker einen neuen HD-receiver kaufen könnte, weil ich durch meine satanlage 17,90 EUR jeden monat spare, weil satempfang kostenlos ist! :brüll:
petersfeld
Kabelexperte
 
Beiträge: 142
Registriert: 11.04.2010, 13:05

Re: UM vs Sat

Beitragvon petersfeld » 27.09.2010, 23:59

Am 30.09.2010 kommt das größte HD Paket aller Zeiten, exclusiv bei Unitymedia

Kino auf Abruf HD, Servus TV HD, Bon Gusto HD, Sport1 HD, TNT Serie HD, TNT Film HD und SyFy HD

Da haben die Massen drauf gewartet.
Zuletzt geändert von petersfeld am 28.09.2010, 00:03, insgesamt 1-mal geändert.
petersfeld
Kabelexperte
 
Beiträge: 142
Registriert: 11.04.2010, 13:05

Re: UM vs Sat

Beitragvon John0 » 28.09.2010, 00:03

Telda hat geschrieben:Auch eine SAT Anlage braucht regelmässige Wartung und nicht jeder will oder kann das selber machen.
Da kommen alle 2-3 Jahre auch mal schnell einiges zusammen. Defekte Receiver müssen immer neu gekauft werden, beim Kabelanbieter werden sie einfach ausgetauscht.
Also einmal etwas zahlen und dann kommt nie wieder was, das stimmt einfach nicht. Zumal es ja genügend Menschen gibt, die grössere Investionen mal nicht einfach so eben machen können. Da ist eine mtl. Gebühr wesentlich einfacherer zu ertragen.
Ich glaube die meisten hier sehen das alles einfach zu Schwarz-Weiss.


So ein Blödsinn.
Bei meinen Schwiegereltern sind 2 Schüsseln auf dem Dach montiert.
Seit der Instalation vor 12 Jahren ist nie etwas passiert.
Habe auch noch nie gehört das man irgendetwas warten muß.
Die Kosten über Kabel sind um ein vielfaches höher,darüber besteht kein zweifel.
Und wie oft ist ein Receiver defekt?
Was ist denn letztendlich günstiger?

Wenn man sich einen HD Receiver bei Unitymedia mietet dann zahlt man für 2 Jahre (6x24) 144€ Miete und 40€ Aktivierungsgebühr das sind 184€ nach 2 Jahren und man muß das Teil dann zurückgeben wenn man nicht ewig dran zahlen möchte.
Bei einem eigenen Receiver zahlt man nur einmal und hat dann seine Ruhe.
Und wenn es einem nach 2 Jahre zu alt geworden ist,dann kann man ihn immer noch verkaufen anstatt ihn einfach so zurückgeben zu müßen.
John0
Kabelexperte
 
Beiträge: 110
Registriert: 16.09.2010, 01:45

Re: UM vs Sat

Beitragvon petersfeld » 28.09.2010, 00:05

harry01 hat geschrieben:Ich bin weder mit UM verbandelt noch auf UM angewiesen. Wenn ich wollte, könnte ich mir so ne Schüssel aufs Dach schrauben. Will ich aber nicht, weil ...

1. es Sch....e aussieht
2. ich keine Lust habe, eine kpl. neue Verkabelung zu legen
3. ich nicht so viel Geld für "eigene" Receiver (für 3 TV) ausgeben möchte
4. ich kein TV Junkie bin
5. ich mit dem zufrieden bin, was ich habe (Basic-TV + HD Box).
6. ich brauche keine 7589 Programme. (oder wieviele sind es?)

Ich brauche hier auch nichts schön zu reden. Da kann das Sternenkind noch so oft schimpfen, ich bin zufrieden und ich kann auch warten.


es fehlt noch Punkt 7

7. weil ich keine Ahnung habe :brüll:
petersfeld
Kabelexperte
 
Beiträge: 142
Registriert: 11.04.2010, 13:05

Re: UM vs Sat

Beitragvon Telda » 28.09.2010, 00:09

Ihr geht von kleinen Ein- und Mehrfamilien Häusern aus, es gibt aber auch anderes. Wieder nur Schwarz-Weiss.
Telda
Kabelexperte
 
Beiträge: 242
Registriert: 02.06.2008, 17:05

Re: UM vs Sat

Beitragvon RonnyHa » 28.09.2010, 08:36

Telda hat geschrieben:Ihr geht von kleinen Ein- und Mehrfamilien Häusern aus, es gibt aber auch anderes. Wieder nur Schwarz-Weiss.


Hallo Telda,

natürlich geht man davon aus, weil da er Ottonormal-Kunde wohnt.
Und man hat als Ottonormal-Kunde nunmal keine Wartung an seiner Satschüssel. Es entstehen die einmaligen Anschaffungskosten und damit war´s das dann.

Es geht hier um normale SAT-Kabel-Vergleiche, für einen Normalverbraucher.
Das hat nichts mit Schwarz-Weiss zu tun, sondern mit der Realtität. Sat hat, im Moment, nunmal die klar besseren Karten. Das muss ich, als Kabelkunde, leider klar eingestehen. Und ich würde es gern ändern, wenn ich könnte / dürfte.
RonnyHa
Kabelexperte
 
Beiträge: 245
Registriert: 11.06.2008, 09:58

Re: UM vs Sat

Beitragvon memphis » 28.09.2010, 09:05

Telda hat geschrieben:Ihr geht von kleinen Ein- und Mehrfamilien Häusern aus, es gibt aber auch anderes. Wieder nur Schwarz-Weiss.


Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus (4 Parteien) und habe wirklich glück mit meinem Vermieter.
Er hat das Haus vor ca. 1 Jahr übernommen und weiss aus eigener Erfahrung wie das mit UM läuft. Er hat deshalb bei sich zu Hause auch Sat angeschlossen. Wenn der Vertrag mit UM in 2 Jahren ausläuft, dann wird er eine Satschüssel auf unserem Dach installieren. In der Zwischenzeit hat er uns Mietern gestattet eine Satschüssel im Garten aufzustellen, die muss nur weg, wenn er die Satschüssel montieren läßt und/oder wir gegen Sicherheitsbestimmungen verstoßen. Sprich keine Erdung oder Potentialausgleich machen. Ist aber alles da und er läßt uns.
Das nenne ich mal einen kulanten Vermieter! :super:
memphis
Kabelexperte
 
Beiträge: 144
Registriert: 01.06.2010, 15:04

VorherigeNächste

Zurück zu HDTV bei Unitymedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste