- Anzeige -

Potentielle Sender für das HD Paket im Oktober

Hier geht es um die HDTV-Angebote im Kabelnetz von Unitymedia.

Re: Potentielle Sender für das HD Paket im Oktober

Beitragvon StefanG » 07.10.2010, 12:20

MarcoNeumayer hat geschrieben:Vielleicht sollte man sich mal an die zuständige bundesaufsicht (kartellamt, oder wer dafür zuständig ist) wenden. Freier wettbewerb sieht für mich anders aus. beim strom oder gas hat es ja auch geklappt.


Ich denke das wird kommen.

Den Humax, TechniSat und Co. wollen sicherlich auch mal wieder in UM kontrolierten Hessen und NRW, was ein riesen Verkaufsgebiet ist, ein paar DVB-C HD Receiver absetzen.

Wundert mich längst das von dieser Seite noch nichts an das Kartelamt angetragen worden ist.
StefanG
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 835
Registriert: 10.03.2008, 16:26

Re: Potentielle Sender für das HD Paket im Oktober

Beitragvon StefanG » 07.10.2010, 12:34

DianaOwnz hat geschrieben:Das Einzige was fehlt beim Kabel TV ist das von der Regulierungsbehörde vorgeschriebene Sender im Kabel eingespeist werden müssen die bei allen Anbietern identisch sind.


Das wäre aber einer der Besten der möglichen Auswege aus dem deutschlandweiten DVB-C Dilema.

1.) Deutschlandweit muss ein nahezu einheitliches Digtales Kabelangebot in Kabel eingespeist werden. Meinetwegen ALLE grundverschlüsselt

2.) Aus diesem Angebot können Anbieter unterschiedliche Packete schnüren, mal mit einem Receiver mal ohne, mal mit HD mal ohne. Einer der (Grund-)Anbieter sind dann die ÖR, wo dem Zuseher aufgrund gezahlter GEZ ein (Grund-)Smardcard zugesandt bekommt.

3.) Der Kunde wählt über den Anbieter das für ihn am Güstigsten erscheinende Packet mit oder ohne HW aus. Die diversen Packete werden auf obiger Smardcard freigeschaltet.

4.) Gängelungen jeglicher Art sind weitesgehenst verboten (so wie in der USA). Dafür erhalten Private Sendergruppen (so wie in der USA) für die digital EInspeisung von den Anbieter anteilig je nach Abonnentenzahlen Gelder. Für die analoge Einspeisung bleibt alles beim alten...

Tja, man kann ja mal träumen.

Aber wenn wir sowas JETZT schon hätten würde der Kabelmarkt blühen wie die Wüste nach einem zweitägigen Regenguss.

Auch die Diskusion Sat vs Kabel wäre vielviel gedämpfter.

Ich denke das innerhalb des nächsten Jahrzent die beteiligente Parteien so hochkratig zerstritten sind, so das eh eine Regulierungsbehörde eingreifen MUSS und obiges evtl. dann kommt.

Ist ja heute schon so das wegen jahrelangen Streit ums Geld fast NICHTS mehr geht.
StefanG
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 835
Registriert: 10.03.2008, 16:26

Re: Potentielle Sender für das HD Paket im Oktober

Beitragvon StefanG » 07.10.2010, 12:48

DianaOwnz hat geschrieben:Einspeisegebühren werden ersatzlos gestrichen, die gibts woanders auch nicht und hier werden ja immer sehr gerne europäische Vergleiche herangezogen.

Das macht das ganze dann für kleinereAnbieter noch einfacher empfangbar zu sein. Sie können mit den Kabelanbietern Verträge über die Einspeisung aushandeln und werden an der Vermarktung durch den Kabelanbieter beteiligt der die Sender ja in seinen eigenen Digitalpaketen verkaufen will.

Die Kabeanbieter müssen selbstverständlich nur die Sender in ihr Netz lassen die festgelegt werden und der Sendepflicht unterliegen.
Die Kosten dafür tragen die Kabelanbieter, dafür erhalten sie schließlich Geld von ihren Kunden in Form der Kabelgebühr !


JA, wir sehen das es ein paar gibt die es verstanden haben, wie die festgefahren Kiste namens DVB-C wieder flott wird.

Frage ist nur, ob es auch UM jemals versteht.

Vermutlich nicht.

Daher muss ein bischen Regulierung her.
StefanG
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 835
Registriert: 10.03.2008, 16:26

Re: Potentielle Sender für das HD Paket im Oktober

Beitragvon StefanG » 07.10.2010, 12:51

bubi09 hat geschrieben:Ich halte von dem Konzept trotzdem nichts. Eine Senkung der Kabelanschlussgebühren würde mir schon ausreichen. Und die Sender sollen bloß selbst bezahlen. Nischensender, die sich das nicht leisten können, müssen halt PayTV sein.


Abgelehnt.

Exakt jenes Konzept hat für DVB-C in eine tiefe Sackgasse geführt, aus der schwer ein Weg wieder rausführt.
StefanG
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 835
Registriert: 10.03.2008, 16:26

Re: Potentielle Sender für das HD Paket im Oktober

Beitragvon RonnyHa » 07.10.2010, 12:57

bubi09 hat geschrieben:
RonnyHa hat geschrieben:aber UM weiss doch trotzdem, wer für die Box angemeldet ist, bzw. wem der Anschluss gehört. Deshalb könnten sie mit diesen Kundendaten und dem Sehverhalten trotzdem ein Profil erstellen und nutzen.
Wie das? Bisher gehen meine eingeschalteten Sender noch nicht nach draußen. Wie soll also mein Sehverhalten gemessen werden?

Woher weisst du, dass es so ist? Das läuft doch alles über den Rückkanal, oder nicht? Und der ist doch offen, oder nicht?

bubi09 hat geschrieben:
RonnyHa hat geschrieben:Ob Sie es zur Quotenermittlung nehmen oder einfach nur eon Pofil von dir erstellen, um dir passende Angebote zu machen....letztlich merken wir davon, leider, nichts.

Ich glaube, wie toll UMs Messmethoden funktionieren erkennt man an den zahlreichen Flyern die ich immer wieder bekommen. Auch zu Produkten die ich längst habe :D .

Na ja, das muss von UM alles noch optimiert werden. ;)

bubi09 hat geschrieben:
RonnyHa hat geschrieben:Zahlst du auch überall nur in bar? Mit Internetbestellungen oder EC-Karten Bezahlungen wird doch auch ein Profil über deine Daten erstellt, was du einkaufst, wie oft.
Ob und wie die Daten genutzt werden, wissen wir alle aber leider auch nicht, dagegen tun kannst du auch nichts...außer, nichts mehr zu kaufen.

Nein, ich zahle auch mit Karten und kaufe im Internet. Das sehe ich auch nicht direkt als Problem an, so lange die Daten nur für ihren spezifischen Zweck genutzt werden.

Da stört es dich nicht, obwohl du dann auch WErbung bekommst, ob du nicht das, oder jenes kaufen willst. Bei UM stört es dich dann aber? Verstehe ich nicht.

bubi09 hat geschrieben:
RonnyHa hat geschrieben:Ich finde die Erfassung auch nicht immer richtig...aber wirklich effektiv dagegen tun kannst du nicht, leider.

Das gibts doch nicht! Man kann doch so etwas nicht einfach hinnehmen. Kein Rückgrat?

Was hat das denn damit zu tun? Ich wehre mich schon gegen Dinge, die mich tangieren. Aber viele reagieren in diesem Bezug völlig über. Es gibt eben auch Menschen, die das nicht so stört wie dich. Es muss ja nicht jeder Deiner Meinung sein. Wo ist das Problem, ob UM weiss, ob ich ARD oder SAT 1 anschaue? Hier stört es dich, aber wenn du durch deine EC Kartennutzung oder Internetbestellungen Angebote erhälst, die dann auch Themenbezogen sind, stört es dich nicht?

RonnyHa hat geschrieben:Allgemein finde ich die ganze Sache mit Datenerfassung aber übertrieben. Wir Deutschen scheinen da etwas "gestört" zu sein. Erst letztens mit dem Google Street View. Viele Deutsche stellen sonst was für vVdeos und Bilder mit Daten von sich ins Internet, aber wenn dann deren Haus, oder Wohnung, in Google zu sehen ist, hört der Spaß auf. Das ist einfach nicht zu verstehen, zumindest nicht für mich. Ich weiss nicht, ob sich die Deutschen nur so anstellen oder was unser Problem ist.... Die ganze Technik ist ein großer Fortschritt und klar eröffnet das völlig neue Möglichkeiten, Daten zu erfassen. Wenn man das nicht will, muss man eben alte Technik nutzen, oder Beschwerde einreichen, aber ob das dann was hilft, ist die andere Frage.

Es werden in fast allen Bereich unseres Lebens Daten über uns erfasst und da scheint es dich ja auch nicht zu stören. Wo surfst du im Internet, mit wem telefonierst du, wie lange (mobil, Festnetz) Einkaufsverhalten, etc. etc. Da beschwert sich kaum jemand. Aber wenn dann UM weiss, was ich für einen Sender schaue und welche Sendung, ist es so, als würde gegen ein Menschenrecht verstoßen. Verstehe ICH nicht. Finde ICH alles sehr scheinheilig. UM macht sehr viele Dinge nicht richtig, aber wenn sie das machen würden, sie dafür zu "verteufeln" ist schon merkwürdig. Da gäbe es auch jetzt genügend Punkte, sich darüber zu beschweren. Und wem das nicht gefällt, der soll das auch machen, Absolut ok. Nur sollte man jedem seine Meinung lassen, ...micht stört es eben nicht. Und derzeit haben wir wirklich andere Probleme im Land. Es stört mich nicht wirklich, ob jemand meine Daten erfasst oder nicht. Und das, obwohl ich aus der DDR komme.
Zuletzt geändert von RonnyHa am 07.10.2010, 13:07, insgesamt 1-mal geändert.
RonnyHa
Kabelexperte
 
Beiträge: 245
Registriert: 11.06.2008, 09:58

Re: Potentielle Sender für das HD Paket im Oktober

Beitragvon bubi09 » 07.10.2010, 13:05

RonnyHa hat geschrieben:Da stört es dich nicht, obwohl du dann auch WErbung bekommst, ob du nicht das, oder jenes kaufen willst. Bei UM stört es dich dann aber? Verstehe ich nicht.
Der spezifische Zweck, für den ich meine Daten (Kontonr., etc.) herausgebe, ist die Zahlungsabwicklung. Alles was darüber hinausgeht (Werbung) ist unzulässig, außer ich habe dem gesondert zugestimmt. Ich setze nie einen Hacken bei "Wir dürfen ihnen kiloweise Werbung zuschicken und ihre Daten an andere verkaufen". Sollte es doch gemacht werden ist das schlicht illegal.

RonnyHa hat geschrieben:Was hat das denn damit zu tun? Ich wehre mich schon gegen Dinge, die mich tangieren. Aber viele reagieren in diesem Bezug völlig über. Es gibt eben auch Menschen, die das nicht so stört wie dich. Es muss ja nicht jeder Deiner Meinung sein. Wo ist das Problem, ob UM weiss, ob ich ARD oder SAT 1 anschaue? Hier stört es dich, aber wenn du durch deine EC Kartennutzung Angebote erhälst, die dann auch Themenbezogen sind, stört es dich nicht?
Es stört mich, wenn es ohne meine Genehmigung gemacht würde. Da es sich ganz einfach um sensible Daten handelt. Andere Informationen, wie anonyme Häuserfronten (Google Street View) sind keine personenbezogenen Daten. Daher habe ich gegen diesen Dienst nichts.

RonnyHa hat geschrieben:Allgemein finde ich die ganze Sache mit Datenerfassung aber übertrieben. Wir Deutschen scheinen da etwas "gestört" zu sein. Erst letztens mit dem Google Street View. Viele Deutsche stellen sonst was für vVdeos und Bilder mit Daten von sich ins Internet, aber wenn dann deren Haus, oder Wohnung, in Google zu sehen ist, hört der Spaß auf. Das ist einfach nicht zu verstehen, zumindest nicht für mich. Ich weiss nicht, ob sich die Deutschen nur so anstellen oder was unser Problem ist.... Die ganze Technik ist ein großer Fortschritt und klar eröffnet das völlig neue Möglichkeiten, Daten zu erfassen. Wenn man das nicht will, muss man eben alte Technik nutzen, oder Beschwerde einreichen, aber ob das dann was hilft, ist die andere Frage.
Wer also nicht sorglos und ohne sich zu informieren seine Daten in der Welt herumschmeißt handelt "übertreiben"? Sehr interessante Auffassung. Da hat man das Recht, zu wissen, was andere über einen wissen und keinen interessierts. Für was sind die Leute eigentlich in den 80ern gegen die Volkszählung auf die Strasse gegangen?
bubi09
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1828
Registriert: 18.02.2010, 11:54

Re: Potentielle Sender für das HD Paket im Oktober

Beitragvon RonnyHa » 07.10.2010, 13:18

bubi09 hat geschrieben:
RonnyHa hat geschrieben:Da stört es dich nicht, obwohl du dann auch WErbung bekommst, ob du nicht das, oder jenes kaufen willst. Bei UM stört es dich dann aber? Verstehe ich nicht.
Der spezifische Zweck, für den ich meine Daten (Kontonr., etc.) herausgebe, ist die Zahlungsabwicklung. Alles was darüber hinausgeht (Werbung) ist unzulässig, außer ich habe dem gesondert zugestimmt. Ich setze nie einen Hacken bei "Wir dürfen ihnen kiloweise Werbung zuschicken und ihre Daten an andere verkaufen". Sollte es doch gemacht werden ist das schlicht illegal.

Das ist illegal, richtig. Trotzdem hatten wir das schon, dass das ja nicht bedeutet, dass es nicht doch gemacht wird. Das ist nicht richtig und finde ich auch nicht gut. Aber nur weil du den Haken bei einigen Käufen setzt heisst es ja noch lange nicht, dass deine Daten nicht an Dritte weitergegeben wird. Einige Werbung habe ich auch ungefragt erhalten und weiss leider nicht, woher diese meine Daten erhalten haben, mit diesen speziellen Angeboten. Was ich nur sagen will. Einklagen kann man vieles, ob sich Firmen trotzdem dran halten, steht halt leider auf einem anderen Papier.

bubi09 hat geschrieben:
RonnyHa hat geschrieben:Was hat das denn damit zu tun? Ich wehre mich schon gegen Dinge, die mich tangieren. Aber viele reagieren in diesem Bezug völlig über. Es gibt eben auch Menschen, die das nicht so stört wie dich. Es muss ja nicht jeder Deiner Meinung sein. Wo ist das Problem, ob UM weiss, ob ich ARD oder SAT 1 anschaue? Hier stört es dich, aber wenn du durch deine EC Kartennutzung Angebote erhälst, die dann auch Themenbezogen sind, stört es dich nicht?
Es stört mich, wenn es ohne meine Genehmigung gemacht würde. Da es sich ganz einfach um sensible Daten handelt. Andere Informationen, wie anonyme Häuserfronten (Google Street View) sind keine personenbezogenen Daten. Daher habe ich gegen diesen Dienst nichts.?

Ja, ich möchte auch gern gefragt werden, ob dies gemacht werden darf oder nicht. Gar keine Frage. Aber, wie oben beschrieben, weiss man trotzdem nicht, ob es gemacht wird. Es ging um das Allgemeine. Es ist merkwürdig, dass Leute Videos und Daten überall preisgeben, aber sich dann aufregen, wenn ihr Haus abgefilmt wird, oder sie aufgrund ihrer Internetdaten eben nicht den Job bekommen, oder sonstiges. Das verstehe ich nicht.

bubi09 hat geschrieben:
RonnyHa hat geschrieben:Allgemein finde ich die ganze Sache mit Datenerfassung aber übertrieben. Wir Deutschen scheinen da etwas "gestört" zu sein. Erst letztens mit dem Google Street View. Viele Deutsche stellen sonst was für Vdeos und Bilder mit Daten von sich ins Internet, aber wenn dann deren Haus, oder Wohnung, in Google zu sehen ist, hört der Spaß auf. Das ist einfach nicht zu verstehen, zumindest nicht für mich. Ich weiss nicht, ob sich die Deutschen nur so anstellen oder was unser Problem ist.... Die ganze Technik ist ein großer Fortschritt und klar eröffnet das völlig neue Möglichkeiten, Daten zu erfassen. Wenn man das nicht will, muss man eben alte Technik nutzen, oder Beschwerde einreichen, aber ob das dann was hilft, ist die andere Frage.
Wer also nicht sorglos und ohne sich zu informieren seine Daten in der Welt herumschmeißt handelt "übertreiben"? Sehr interessante Auffassung. Da hat man das Recht, zu wissen, was andere über einen wissen und keinen interessierts. Für was sind die Leute eigentlich in den 80ern gegen die Volkszählung auf die Strasse gegangen?

Ich verstehe hier nicht, was du eigentlich sagen willst?! Denn das habe ich nie behauptet. :) Wenn Leute ihre Daten ins Internet stellen, Urlaubsbilder, Saufgelage (Facebook, etc.) stört es sie nicht, das jeder die Daten sehen kann. Und dann ist es für mich übertrieben, JA, wenn man sich aufregt, ob UM weiss, welchen Sender ich schaue. Wenn man nicht will, dass seine Daten bekannt werden, der sollte eben auch nicht so fahrlässig handeln und in Plattformen seine Daten einstellen. Natürlich, wie geschrieben, soll UM vorher fragen, ob sie das dürfen. Aber für MICH wäre es eben egal, ob sie es jetzt schon tun und sehen können, was ich schaue. Wenn sie damit glücklich sind, dass ich ARD HD schaue, dann freut mich das. Wenn es ihnen hilft. Ich habe dann immer noch die Möglichkeit zu sagen, ich will keine Werbung von euch. Ich verstehe echt das Problem nicht....

Wie gesagt, man sollte jedem seine Meinung lassen. Ich nenne dich ja auch nicht naiv, weil du glaubst, du kannst viele Dinge ändern. Du und andere versuchen es trotzdem, es zu ändern und das finde ich ok. Es gibt eben Leute die Dinge stören, und manche stören sie eben nicht. Man sollte ben nur keinem seine Meinung aufdrücken und auch mal gegebene Umstände als realistisch betrachten. Ich habe ja nur geschrieben, dass ich bei einigen das Geschrei nicht verstehe, von denen dann einige aber eben auch überall im Internet und woanders ihr Daten und spuren hinterlassen, auch ungefragt, nur da stört es sie nicht. Das ist eben nur meine Meinung, die ich dazu auch mal kundtun wollte...
Zuletzt geändert von RonnyHa am 07.10.2010, 13:30, insgesamt 1-mal geändert.
RonnyHa
Kabelexperte
 
Beiträge: 245
Registriert: 11.06.2008, 09:58

Re: Potentielle Sender für das HD Paket im Oktober

Beitragvon bubi09 » 07.10.2010, 13:28

RonnyHa hat geschrieben:Ich verstehe hier nicht, was du eigentlic hsagen willst?! :) Wenn Leute ihre Daten ins Internet stellen, Urlaubsbilder, Saugelage (Facebook, etc.) stört es sie nicht, das jeder die Daten sehen kann. Und dann ist es für mich übertrieben, JA, wenn man sich aufregt, ob UM weiss, welchen Sender ich schaue. Wenn man nicht will, dass seine Daten bekannt werden, der sollte eben auch nicht so fahrlässig handeln und in Plattformen seine Daten einstellen. Natürlich, wie geschrieben, soll UM vorher fragen, ob sie das dürfen. Aber für MICH wäre es eben egal, ob sie es jetzt schon tun und sehen können, was ich schaue. Wenn sie damit glücklich sind, dass ich ARD HD schaue, dann freut mich das. Wenn es ihnen hilft. Ich habe dann immer noch die Möglichkeit zu sagen, ich will keine Werbung von euch. Ich verstehe echt das Problem nicht....

Naja, es gibt ja nicht nur Leute, die alles über sich ins Internet stellen und sich dennoch aufregen wenn jetzt UM (anonym oder nicht) ihr Fernsehverhalten erfasst. Aber ich stelle weder mein Leben öffentlich, noch möchte dass ungefragt meine Fernsehdaten von UM erfasst werden. Immerhin protokolliert UM alle meine Anrufe und Webseitenaufrufe. Das geschiet aber nicht heimlich, sondern ich weiss davon. Ich kann also von Schutzmechanismen wie VPN oder Verschlüsselung Gebrauch machen.

Warum ich nicht glaube (ohne es aber konkret zu wissen) dass UM mein Fernsehverhalten nicht doch mitschneidet? Ersten wären die Daten aktuell nicht sehr aussagekräftig. RTL müsste UM dann fragen, wer hat denn am 3.10.2010 um 10:16 rtl2 geguckt? War es ein Mann oder eine Frau? Wie alt war die Person? Saß überhaupt jemand vor dem Gerät und hat auch geschaut? Diese Fragen kann UM aktuell nicht beantworten. Daher wären die Daten von UM auch nichts wert gegenüber den Gfk-Daten. Außerdem würde es für UM einen echte Super-GAU bedeuten, wenn raus käme, dass sie seit fünf Monaten das Fernsehverhalten mitschneiden würden. Das zu erkennen wäre denkbar einfach und ich bin sicher, es gibt Leute die das nachprüfen. Außerdem ist die Quotenerfassung nicht die Hauptanwendung des Rückkanals. Da gibt es viel mehr Gebiete, wie Video on Demand, Apps, etc. mit denen UM einfacher und "legaler" Geld verdient als Quoten an die Sender zu verkaufen.

Ich gehe also stark davon aus, dass wenn UM das vor hätte, das auch bekannt geben würde. Aber auf das Echo bin ich gespannt. Daher denke ich, dass über die HD Box auf absehbare Zeit keine Quoten ermittelt werden.

Eine 100%ige Sicherheit gibt es aber wie immer nicht. Dennoch habe ich so viel Vertrauen zu UM.
bubi09
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1828
Registriert: 18.02.2010, 11:54

Re: Potentielle Sender für das HD Paket im Oktober

Beitragvon RonnyHa » 07.10.2010, 13:37

bubi09 hat geschrieben:
RonnyHa hat geschrieben:Ich verstehe hier nicht, was du eigentlic hsagen willst?! :) Wenn Leute ihre Daten ins Internet stellen, Urlaubsbilder, Saugelage (Facebook, etc.) stört es sie nicht, das jeder die Daten sehen kann. Und dann ist es für mich übertrieben, JA, wenn man sich aufregt, ob UM weiss, welchen Sender ich schaue. Wenn man nicht will, dass seine Daten bekannt werden, der sollte eben auch nicht so fahrlässig handeln und in Plattformen seine Daten einstellen. Natürlich, wie geschrieben, soll UM vorher fragen, ob sie das dürfen. Aber für MICH wäre es eben egal, ob sie es jetzt schon tun und sehen können, was ich schaue. Wenn sie damit glücklich sind, dass ich ARD HD schaue, dann freut mich das. Wenn es ihnen hilft. Ich habe dann immer noch die Möglichkeit zu sagen, ich will keine Werbung von euch. Ich verstehe echt das Problem nicht....

Naja, es gibt ja nicht nur Leute, die alles über sich ins Internet stellen und sich dennoch aufregen wenn jetzt UM (anonym oder nicht) ihr Fernsehverhalten erfasst. Aber ich stelle weder mein Leben öffentlich, noch möchte dass ungefragt meine Fernsehdaten von UM erfasst werden. Immerhin protokolliert UM alle meine Anrufe und Webseitenaufrufe. Das geschiet aber nicht heimlich, sondern ich weiss davon. Ich kann also von Schutzmechanismen wie VPN oder Verschlüsselung Gebrauch machen.

Warum ich nicht glaube (ohne es aber konkret zu wissen) dass UM mein Fernsehverhalten nicht doch mitschneidet? Ersten wären die Daten aktuell nicht sehr aussagekräftig. RTL müsste UM dann fragen, wer hat denn am 3.10.2010 um 10:16 rtl2 geguckt? War es ein Mann oder eine Frau? Wie alt war die Person? Saß überhaupt jemand vor dem Gerät und hat auch geschaut? Diese Fragen kann UM aktuell nicht beantworten. Daher wären die Daten von UM auch nichts wert gegenüber den Gfk-Daten. Außerdem würde es für UM einen echte Super-GAU bedeuten, wenn raus käme, dass sie seit fünf Monaten das Fernsehverhalten mitschneiden würden. Das zu erkennen wäre denkbar einfach und ich bin sicher, es gibt Leute die das nachprüfen. Außerdem ist die Quotenerfassung nicht die Hauptanwendung des Rückkanals. Da gibt es viel mehr Gebiete, wie Video on Demand, Apps, etc. mit denen UM einfacher und "legaler" Geld verdient als Quoten an die Sender zu verkaufen.

Ich gehe also stark davon aus, dass wenn UM das vor hätte, das auch bekannt geben würde. Aber auf das Echo bin ich gespannt. Daher denke ich, dass über die HD Box auf absehbare Zeit keine Quoten ermittelt werden.

Eine 100%ige Sicherheit gibt es aber wie immer nicht. Dennoch habe ich so viel Vertrauen zu UM.

Ok, aber sicher wissen tust du es eben nicht. :) Ich denke schon, dass es für UM einfach wäre, jetzt herauszufinden, was geschaut wurde. Ich denke, dass die Streams entsprechende Daten bereithalten. Auch das Benutzen der Smartcard könnte sicherlich Daten liefern. Und wie gesagt, UM könnte erstmal nur stumpf die Vertragspartner als Person nehmen und auf den Fernseh-Konsum beziehen.
Möglichkeiten gäbe es schon derzeit, da bin ich mir ziemlich sicher.
Mehr sagte ich aber auch nicht. Ich denke auch, dass UM soetwas groß ankündigen und zumindest explizit nachfragen würde. Aber wissen können wir es jetzt alle nicht, was sie derzeit mit unseren Daten machen.
Sicherheit gibt es nie, richtig. :)

Aber um die Diksussion anzuheizen ( sorry :) ) würde mich trotzdem interessieren, was die meisten UM Kunden machen würden, wenn UM sie explizit fragt, ob sie das dürfen. Ich glaube, die meisten Kunden würden das mitmachen und dem zustimmen, da bin ich mir ziemlich sicher. Evtl. aber auch nur, weil sie im Kabel kaum eine alternative Möglichkeit haben, auf einen anderen Receiver auszuweichen.
RonnyHa
Kabelexperte
 
Beiträge: 245
Registriert: 11.06.2008, 09:58

Re: Potentielle Sender für das HD Paket im Oktober

Beitragvon RonnyHa » 07.10.2010, 13:52

StefanG hat geschrieben:
DianaOwnz hat geschrieben:Das Einzige was fehlt beim Kabel TV ist das von der Regulierungsbehörde vorgeschriebene Sender im Kabel eingespeist werden müssen die bei allen Anbietern identisch sind.


Das wäre aber einer der Besten der möglichen Auswege aus dem deutschlandweiten DVB-C Dilema.

1.) Deutschlandweit muss ein nahezu einheitliches Digtales Kabelangebot in Kabel eingespeist werden. Meinetwegen ALLE grundverschlüsselt

2.) Aus diesem Angebot können Anbieter unterschiedliche Packete schnüren, mal mit einem Receiver mal ohne, mal mit HD mal ohne. Einer der (Grund-)Anbieter sind dann die ÖR, wo dem Zuseher aufgrund gezahlter GEZ ein (Grund-)Smardcard zugesandt bekommt.

3.) Der Kunde wählt über den Anbieter das für ihn am Güstigsten erscheinende Packet mit oder ohne HW aus. Die diversen Packete werden auf obiger Smardcard freigeschaltet.

4.) Gängelungen jeglicher Art sind weitesgehenst verboten (so wie in der USA). Dafür erhalten Private Sendergruppen (so wie in der USA) für die digital EInspeisung von den Anbieter anteilig je nach Abonnentenzahlen Gelder. Für die analoge Einspeisung bleibt alles beim alten...

Tja, man kann ja mal träumen.

Aber wenn wir sowas JETZT schon hätten würde der Kabelmarkt blühen wie die Wüste nach einem zweitägigen Regenguss.

Auch die Diskusion Sat vs Kabel wäre vielviel gedämpfter.

Ich denke das innerhalb des nächsten Jahrzent die beteiligente Parteien so hochkratig zerstritten sind, so das eh eine Regulierungsbehörde eingreifen MUSS und obiges evtl. dann kommt.

Ist ja heute schon so das wegen jahrelangen Streit ums Geld fast NICHTS mehr geht.


Würde ich auch sofort unterschreiben. Fände ich auch ok so. Vielleicht gäbe es dann auch mal eine größere Auswahl an vernünftigen DVB-C Receivern auf dem freien Markt.
Ich finde es absolut schade, dass der DVB-C Bereich so hinterherhinkt. Aber gäbe es alle Sender von SAT auch im Kabel und die Receiver wären dann auch in dem Umfang, wie es jetzt im SAT Bereich ist, wäre die Diskussion SAT vs. Kabel überfällig.
RonnyHa
Kabelexperte
 
Beiträge: 245
Registriert: 11.06.2008, 09:58

VorherigeNächste

Zurück zu HDTV bei Unitymedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 6 Gäste