- Anzeige -

CI(+) Modul von UM?

Hier geht es um die HDTV-Angebote im Kabelnetz von Unitymedia.

Re: CI(+) Modul von UM?

Beitragvon bubi09 » 29.10.2010, 21:22

DianaOwnz hat geschrieben:Wer sollte das denn sonst sein ?

Naja, Sky erwägt ja auch die Flags bei sich zu setzen.

DianaOwnz hat geschrieben:In der UM HD Box sind ja wohl mit dem Festplatten Update auch gleichzeitig die HD+ bekannten Gängelungen aktiviert worden. (siehe S+K)
Außer den HD+ Sendern ist mir kein Sender bekannt der irgendwelche Gängelungen seiner Zuschauer fordert.

Das brauchst du mir nicht sagen, die News bei satundkabel ist aus einer Email von mir entstanden und es wird ja sogar auf meinen Beitrag hier im Forum verlinkt :D :
bubi09
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1828
Registriert: 18.02.2010, 11:54

Re: CI(+) Modul von UM?

Beitragvon DianaOwnz » 31.10.2010, 23:50

Ja , daß sky das erwägt habe ich auch gelesen und mich köstlich darüber amüsiert, es wäre da aber sinnvoll direkt die Insolvenz anzumelden bevor das CI+ Modul eingeführt wird, die Konkurmasse ist dann größer :D

Mit den Gängelungen in der HD Box von UM geht es also weiter, ein Grund mehr um dieses Teil einen ganz großen Bogen zu machen.

Ich denke das bremst die Digitalisierung nun noch weiter aus als sie es ohnehin schon ist.
Für Werbesender in HD 3- fach bezahlen ? Da könnt ihr lange warten ;)
Endlich sky KOMPLETT mit HD und GO - Keine Privaten ohne Alphacrypt!!!
Benutzeravatar
DianaOwnz
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1878
Registriert: 10.01.2009, 17:56

Re: CI(+) Modul von UM?

Beitragvon bubi09 » 04.11.2010, 16:21

CI Plus soll Standard werden

Die verlorenen Söhne kehren zurück: Wie das DF-Schwestermagazin DIGITAL INSIDER aus Kreisen des CI-Plus-Konsortiums erfuhr, ist eine Standardisierung der Spezifikationen durch DVB angedacht.

Damit würden die Mitglieder des CI-Plus-Konsortiums die Hoheit über die technischen Einzelheiten der Schnittstelle aus der Hand geben. Dieser Schritt dürfte insbesondere die Marktteilnehmer erfreuen, die ihre Forderungen hinsichtlich der technischen Ausgestaltung von CI Plus bislang nicht berücksichtigt sahen.

Im Sommer 2007 kapselten sich die Unternehmen Neotion, Panasonic, Philips, Samsung, Smar-DTV und Sony von der Entwicklung des CI-2.0-Standards im DVB-Konsortium ab und gründeten die CI Plus LLP. Im deutschen Markt nutzen bislang Kabel Deutschland und HD PlusCI-Plus-Module. Ausführliche Informationen dazu finden Branchenexperten im DF-Schwestermagazin DIGITAL INSIDER, das hier zu abonnieren ist.


Quelle: Digitalfernsehen.de
bubi09
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1828
Registriert: 18.02.2010, 11:54

Re: CI(+) Modul von UM?

Beitragvon bubi09 » 10.11.2010, 13:28

Sat+Kabel: Freie Receiver-Wahl in der Schweiz rückt in weite Ferne

In der Schweiz macht man die Rolle rückwärts. Vor kurzem wurde noch postuliert, dass es beim Digitalen Fernsehen eine freie Receiver Wahl geben soll. Nun sieht die Kommission für Verkehr und Fernmeldewesen des Ständerates wohl doch keine Notwendigkeit; man habe ja "bereits die Wahl zwischen verschiedenen Fernsehangeboten (Kabel, Antennen, Satelliten, Swisscom-TV oder Web-TV)", so kam man bei der Kommission zum Schluss, dass eine Regelung nicht mehr notwendig sei.
"Swisscom-TV ist nicht überall erhältlich, Satellitenschüsseln sind aufgrund des Ortsbildschutzes teilweise nicht erlaubt. Es gibt Konsumentinnen und Konsumenten, die auf Gedeih und Verderben ihrem Kabelnetzbetreiber ausgeliefert sind", sagte Sara Stalder, Geschäftsleiterin der SKS.
Dass das Monopol der Kabelnetzbetreiber zuungunsten der zahlenden Kundschaft ausgenutzt werde, zeige das Beispiel Cablecom: Jahrelang habe sie den Kunden unnötigerweise ihre unausgereiften und stromfressenden Settop-Boxen aufgezwungen und erst dieses Jahr die kundenunfreundliche "CI+"-Steckkartenlösung eingeführt.

Die SKS ruft alle unzufriedenen Konsumenten auf, ein spezielles Kontaktformular der SKS zu nutzen, um ihren Unmut über die Kabelnetzbetreiber und den Entscheid der KVF-SR zu äußern. Die Beiträge werden gesammelt und dem Ständerat überreicht.

Man rudert in der Schweiz wohl wieder zurück (unverständlich) ohne sich auch nur eine Sekunden Gedanken über Alternativen zu machen. Es wird nur zwischen Zwangsreceiver und 100% offenen Geräten ohne jeglicher Verschlüsselung entschieden. CI+ wird konsequent ausgeschlossen, was die Cablecom ja bereits auf Grund der Receiverfreiheit eingeführt hatte. Meiner Meinung nach bräuchte man nur an CI+ seitens der Kommission festhalten und das Gröbste wäre schonmal überstanden.
bubi09
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1828
Registriert: 18.02.2010, 11:54

Re: CI(+) Modul von UM?

Beitragvon bubi09 » 11.11.2010, 09:23

Sky mit 45.000 neuen Abos - 90.000 HD-Kunden - CI+ Modul

-------- E I L -------- Der Münchner Pay-TV-Anbieter Sky hat einen Nettozuwachs von 45.000 Abonnenten auf nunmehr 2,521 Millionen Haushalte verzeichnet - wesentlich mehr als zuletzt. Hinzugekommen sind außerdem 90.000 HD-Abos, sie stellen inzwischen einen Anteil von 18,9 Prozent aller Sky-Kunden. Außerdem k[ü]ndigte der Bezahlkonzern am Donnerstagmorgen ein CI+ Modul zum Empfang des Programms an. Die Verluste summieren sich auf knapp 90 Millionen Euro im dritten Quartal. Mehr zu diesem Thema bei SAT+KABEL in Kürze


edit: Sky will nicht nur ein eigenes CI+ Modul herausbringen (das steht auch schon im aktuellen c't Magazin) sondern hat auch mit Kabel Deutschland eine Kooperation abgeschlossen, dass Sky Pakete auch über das CI+ Modul von Kabel Deutschland freigeschaltet werden.

Allerdings hatte das wie so oft nur lizenztechnische Probleme. Sky muss (mutmaßlich) nun also mal wieder ein paar EUR mehr berappen, um auch die Nagra3 Verschlüsselung von KDG nutzen zu können.

siehe auch: DF: Sky künftig auch über CI-Plus-Module von Kabel Deutschland
bubi09
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1828
Registriert: 18.02.2010, 11:54

Re: CI(+) Modul von UM?

Beitragvon Telda » 11.11.2010, 12:31

KDG benutzt mit ihrem CI+ Modul ausschliesslich NDS.
Denke nicht das Sky dann über ein Nagra Modul bei KDG verschlüsseln würde.
Telda
Kabelexperte
 
Beiträge: 242
Registriert: 02.06.2008, 17:05

Re: CI(+) Modul von UM?

Beitragvon bubi09 » 11.11.2010, 12:46

Telda hat geschrieben:KDG benutzt mit ihrem CI+ Modul ausschliesslich NDS.
Denke nicht das Sky dann über ein Nagra Modul bei KDG verschlüsseln würde.

Richtig sowohl Sky als auch KDG nutzen Videoguard. Habe ich mit CI+ von HD+ verwechselt (die setzen Nagra3 ein).

Am 17. November geht es dann los bei KDG und Sky.
bubi09
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1828
Registriert: 18.02.2010, 11:54

Re: CI(+) Modul von UM?

Beitragvon bubi09 » 17.11.2010, 21:28

Mit dem Sky CI+ Modul wird man nicht aufnehmen können. Nur Timeshiften wird gestattet.

Der Pay-TV-Sender Sky wird voraussichtlich ab Dezember ein CI+-Modul für den Sat-Empfang anbieten. „Wir bieten das Sky-CI+-Modul im Rahmen eines Einführungsangebots zusammen mit ausgewählten TV-Geräteherstellern an. Käufer bestimmter Fernsehgeräte und Receiver haben die Möglichkeit, das Modul über den Sky-Kundenservice anzumieten“, erläutert Sky-Sprecher Armin Sieber. Zeitversetztes Fernsehen wird Sky mit dem neuen Modul erlauben, Aufzeichnungen werden allerdings nicht möglich sein. Digitalmagazin hatte zudem Gelegenheit, mit Armin Sieber auch über die neue Kabel Deutschland-Kooperation zu sprechen.

[...]

"Die CI+-Schnittstelle stellt die Möglichkeiten für Mitschnitte bereit. Allerdings reichen diese nicht aus, um unsere rechtlichen Anforderungen zu erfüllen. Daher ist zum jetzigen Zeitpunkt eine Aufzeichnung von Sky-Programmen, bei Einsatz des CI+-Moduls, nicht möglich. Dies betrifft allerdings nicht die Möglichkeit der sogenannten Timeshift-Funktion, die auch in Zusammenspiel mit einem CI+-Modul bei entsprechend ausgestatteten Endgeräten für den Abonnenten nutzbar ist."

Quelle: Infosat.de: CI+-Modul von Sky voraussichtlich ab Dezember – Timeshift möglich, Aufzeichnung allerdings nicht

Sky könnte somit auch das No-Copy-Flag bei der HD Box setzen. Wird diese aber nicht tun, weil die HD Box ein geschlossenes System ist. Wer das CI+ Modul einsetzt, könnte ja trotzdem an eine unverschlüsselte Aufnahme kommen. Sky unterbindet es also ganz.
bubi09
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1828
Registriert: 18.02.2010, 11:54

Re: CI(+) Modul von UM?

Beitragvon std » 17.11.2010, 22:22

Wird diese aber nicht tun, weil die HD Box ein geschlossenes System ist. Wer das CI+ Modul einsetzt, könnte ja trotzdem an eine unverschlüsselte Aufnahme kommen.




mein Panaonic-TV ist auch ein geschlossenes System bei dem ich an keinelei Aufnahmen komme. Trotzdem dürfte ich mit CI+ Modul dann nicht aufnehmen

Im Übrigen funktionierten Aufnahmen bisher mit CI auch. warum sollen da jetzt die Anforderungen von SKY an CI+ größer sein?
std
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1306
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: CI(+) Modul von UM?

Beitragvon bubi09 » 18.11.2010, 10:06

std hat geschrieben:mein Panaonic-TV ist auch ein geschlossenes System bei dem ich an keinelei Aufnahmen komme. Trotzdem dürfte ich mit CI+ Modul dann nicht aufnehmen

Das hat dann Panasonic verbockt. Keiner hat die "gezwungen" ein geschlossenes System zu bauen. Gibt ja schließlich reichlich Receiver und Fernseher bei denen man die Aufnahmen exportieren kann. Bei der UM HD Box ist dieser Export aber nicht möglich und selbst wenn man an die Aufnahmen kommt, sind diese verschlüsselt.
std hat geschrieben:Im Übrigen funktionierten Aufnahmen bisher mit CI auch. warum sollen da jetzt die Anforderungen von SKY an CI+ größer sein?

CI wurde nie offiziell unterstützt. Sky "denkt" also, dass kein Kunde eine CI Modul nutzt. Die Programmlieferanten wissen dass natürlich schon und erheben saftige Preiszuschläge für die Lizenzen. Unter dem Deckmäntelchen HD wollen bei Seiten (Sky, Programmlieferant) nochmal mehr Geld kassieren. Sky schlägt den Programmlieferanten ein Schnippchen und sagt, dass sie nun ein lückenlos geschlossenes System hätten und daher weniger für die Lizenzen bezahlen wollen. CI wird zur Not ausgesperrt.
bubi09
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1828
Registriert: 18.02.2010, 11:54

VorherigeNächste

Zurück zu HDTV bei Unitymedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste