- Anzeige -

Warum will UM Geld haben für HD ??

Hier geht es um die HDTV-Angebote im Kabelnetz von Unitymedia.

Re: Warum will UM Geld haben für HD ??

Beitragvon StefanG » 14.07.2010, 12:02

albatros hat geschrieben:
StefanG hat geschrieben:
bubi09 hat geschrieben:Ohne diese Verschlüsselung hätte es digital TV nie gegeben.


Obiges ist die Fehleinschätzung des Jahres.

Es muss heissen:

Ohne Verschlüsselung wäre DVB-C digital TV ähnlich weit wie DVB-S(2) und DVB-T digital TV.


Das ist ziemlicher Blödsinn: In vielen Regionen kann man mit DVB-T gerade einmal die ÖR-Programme empfangen. Nur in den Ballungsräumen kann man auch private und ausländische Sender empfangen - überall sonst ist es für die privaten Sender zu teuer, ihre Programme auch per DVB-T zu verbreiten.

HD wird es mit DVB-T nicht geben - die Kosten dafür müssten die Sendeanstalten tragen.

Warte mal noch 10 Jahre ab, bis sich HD am Markt durchgesetzt hat: dann wird die unverschlüsselte Verbreitung von digitalen Programmen über Astra genauso eingestellt wie jetzt die analoge Verbreitung - RTL usw. werden dann nur noch über HD+ senden.

Umsonst bietet Dir keine seine Leistung, und bisher arbeiten fast alle Sendeanstalten in Deutschland mit Verlusten, nicht nur UM und Sky, aber irgendwann möchten sie alle Geld verdienen - und zahlen muss der Endkunde


Da du mit DVB-T weiteragumentierst, stimmst du meiner These also zu, das Ohne Verschlüsselung DVB-C weiter wäre.

Prima.

Ich stimme dir im Gegenzug zu, das es bei DVB-T zunächst kein HD geben wird. Dann sind wir uns einige.

Leider meinte ich nicht irgendwelche technischen Eckdaten, die freilich auch wichtig sind, sondern Marktanteile.

Ende 2008 gab es 18,5 Mio Kabelhaushalte, also die Fernsehen via Kabel sehen.

Davon haben Ende 2008 ca. 6,5 Mio Haushalte ihr Zusehwünsche via DVB-C befriedigt.

Wie man sieht hatte also auf dem Kabel DVB-C einen Marktanteil von ca. 35,1%.

Ende 2008 gab es 16,2 Mio Sathaushalte, also die Fernsehen via Sat sehen.

Davon haben Ende 2008 ca. 13,3 Mio Haushalte ihr Zusehwünsche via DVB-S(2) befriedigt.

Wie man sieht hatte also via Sat DVB-S(2) einen Marktanteil von ca. 82,2%, was viel mehr als DVB-C in seiner Sparte ist.

Bei der Terrestrik ist es einfach, da hat nun mal DVB-T 100%, was gigantisch viel mehr als DVB-C in seiner Sparte ist.

Quelle http://www.ses-astra.com/resources/pdf/en-shared/market_research/0_ASTRA_Satellite_Monitor_09_DE.pdf

Bewusst hält wohl Astra so was alte Zahlen aus 2008 parat, da 2009 heftig Verschlüsselung eingeführt wurde namens HD+, und es somit vermutlich dort nicht wirklich mit dem digitalen Sat FS aufwärts geht.

Gleichses gilt erst recht bei DVB-C (obwohl Astra damit natürlich nichts am Hut hat).

Grund ist der Verschlüsselungswahn der bei Astra und den KNB ungebremst weiterverfolgt wird.
Zuletzt geändert von StefanG am 14.07.2010, 12:23, insgesamt 1-mal geändert.
StefanG
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 835
Registriert: 10.03.2008, 16:26

Re: Warum will UM Geld haben für HD ??

Beitragvon mpfaff82 » 14.07.2010, 12:11

albatros hat geschrieben:Warte mal noch 10 Jahre ab, bis sich HD am Markt durchgesetzt hat: dann wird die unverschlüsselte Verbreitung von digitalen Programmen über Astra genauso eingestellt wie jetzt die analoge Verbreitung - RTL usw. werden dann nur noch über HD+ senden.

Umsonst bietet Dir keine seine Leistung, und bisher arbeiten fast alle Sendeanstalten in Deutschland mit Verlusten, nicht nur UM und Sky, aber irgendwann möchten sie alle Geld verdienen - und zahlen muss der Endkunde



Also hier ist ja so die ein oder andere Aussage total daneben. Mal von hinten Angefangen: UM macht KEINEN Verlus sogar Gewinn und wen wundert das auch. Ich glaube als Kunde ist es sicher schon sehr interessant wenn man sich bei doch so einem armen service Dienstleister auf einaml gedanken um deren Gewinn macht. Hierbei ist auch egal aus welchen Teilen der Gewinn erwritschaftet wird, wichtig ist unterm Strich ein Plus. Allerdings solle sich mal Gedanken gemacht werden WARUM die Zahl der Kunden SINKEN. http://archiv.magnus.de/kabel-tv/artikel/jahresbilanz-von-kabelnetzer-unitymedia-zahl-der-anschluesse-sinkt.html

Allgemein ist es so das bei jetzigem Angebot und Leistung dafür NIE und NIMMER Geld verlangen lässt. Sollte sich "Bezahlfernsehen" durchsetzen dann nur mit Qualität einem mehr an Leistung und vor allem auf eine ganz andere Art und Weise des Angebotes. Hiebei ist natürlich der Weg hin zur Verschlüsselung und der Restriktionen ala HD+, also die Gängelung der Kunden nicht der Weg in goldene Zeiten. Niemand wird dafür Zahlen eingeschränkt zu werden. Das fängt bei der Recieverwahl an (Zwangsbox) und endet bei den Vorschriften des TV-Verhaltens. Man braucht hier nurmal über den "großen Teich" schauen und muss feststellen das all die altmodischen Versuche bei uns, mit Verboten für den Konsumenten, weit davon entfern ist erfolgreich zu sein. Neue, und vor allem mehr Kunden akquiriert man so nicht. (Als negativbeispiel sei auch hier mal DRM im Musikgeschäft erwähnt)
Geld kann, meiner Meinung nach, nur für etwas verlangt werden dem auch ein Mehrwert engegensteht, und alleine HD ist das nicht. Private Unternehmen beziehen Ihren Gewinn zum großen Teil aus Werbeeinnahmen, wenn weniger Ihr Programm schauen, dann gibts auch weniger für die Werbung, also kann es ja nur von Interesse sein so viele Personen wie möglich anzusprechen und dazu zu bewegen ihr Programm zu sehen und dies geht nur in dem ich als Unternehmen auch etwas zeitgemäßes biete. Zusätzlich für HD, bei gleichem Programm, zu zahlen, mit allen negativen Einschränkungen, ist hier sicher nicht der Weisheit letzter Schluss.
Selbiges gilt auch für die Filmindustrie, wenn man sich mal ansieht welche armen Versuche unternommen wurden DVD/BluRay usw. attraktiv zu machen, so ist das bis jetzt mit einem Rückgang an Verkaufszahlen belohnt worden. Auch hier ist ein Umdenken notwenig, wie kann es sein das mit unter "ReleasGroups" besseres Material liefern als die Filmindustrie und das noch schneller? Hierbei geht es zum einen um die Qualität der von der Filmindustrie offerierten Produkte und zum anderen auch um die Art und Weise des Verkaufs. (Als Beispiel sollen hier am. Serien dienen, die mitunter ewig brauchen hier "gepresst" zu erscheinen und dann auch noch abgespeckt, als auch das offizielle downloadservices sogut wie gänzlich fehlen).
Wer also im allgemeinen meint Gebühren, bei dem jetzigen Angebot, verteidigen zu müssen/können, dem sein einfach nur Kopfschütteln entgegnet, mit dem Hinweis auf das falsche Pferd gesetzt zu haben.

Beste Grüße
Zuletzt geändert von mpfaff82 am 14.07.2010, 12:25, insgesamt 6-mal geändert.
Benutzeravatar
mpfaff82
Kabelneuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 03.05.2010, 18:28

Re: Warum will UM Geld haben für HD ??

Beitragvon StefanG » 14.07.2010, 12:13

albatros hat geschrieben:Umsonst bietet Dir keine seine Leistung, und bisher arbeiten fast alle Sendeanstalten in Deutschland mit Verlusten, nicht nur UM und Sky, aber irgendwann möchten sie alle Geld verdienen - und zahlen muss der Endkunde


Ich habe nirgendwo gefordert, das UM kein Geld bekommen soll von den Endkunden.

Was wir fordern ist unkomplizierer technischer Zugang zu dem digitalen Kabelfernsehen, was aber leider in immer weitere Ferne rückt, wen UM weiter an der Verschlüsselungswahnschraube dreht.

ZB wenn wir hören, das für jeden einzelen Mietreceiver namen UM HD Box ein Techniker ausrücken muss, ist bei weitem das Teil nicht einfach zu installieren.

Mmh, was macht UM wenn, sagen wir innerhalb eines Jahres, jeder ihrer Millionen Kabelhaushalte so ein Ding names UM HD Box haben will.

Wenn der Technikereinsatz immer noch festgehalten wird, dann wird die Wartezeit darauf nicht in dem einen Jahr liegen, sondern bestenfalls in dem Jahrzehnt.
Zuletzt geändert von StefanG am 14.07.2010, 12:18, insgesamt 1-mal geändert.
StefanG
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 835
Registriert: 10.03.2008, 16:26

Re: Warum will UM Geld haben für HD ??

Beitragvon StefanG » 14.07.2010, 12:15

mpfaff82 hat geschrieben:Also hier ist ja so die ein oder andere Aussage total daneben.


Ja, das stimmt.

Man muss solchen wie albatros immer wieder alles von vorne erklären.
StefanG
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 835
Registriert: 10.03.2008, 16:26

Re: Warum will UM Geld haben für HD ??

Beitragvon StefanG » 14.07.2010, 12:16

Fehleintrag -> Löschen.
StefanG
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 835
Registriert: 10.03.2008, 16:26

Re: Warum will UM Geld haben für HD ??

Beitragvon benifs » 14.07.2010, 13:41

StefanG hat geschrieben:Ende 2008 gab es 18,5 Mio Kabelhaushalte, also die Fernsehen via Kabel sehen.
Davon haben Ende 2008 ca. 6,5 Mio Haushalte ihr Zusehwünsche via DVB-C befriedigt.
Wie man sieht hatte also auf dem Kabel DVB-C einen Marktanteil von ca. 35,1%.
Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast. Ein Haushalt, in dem ein Receiver steht, wird zu den digitalisierten gezählt, druff geschisse wieviele VHS und DVD Rekorder weiterhin analog empfangen und Röhrenfernseher in Neben-, Schlaf- und Kinderzimmer ebenfalls ohne Digitalreceiver laufen. Von daher dürfte die Digitalisierungsrate in Kabelhaushalten in meinen Augen unter 35% liegen.
benifs
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 755
Registriert: 30.10.2009, 18:58

Re: Warum will UM Geld haben für HD ??

Beitragvon bubi09 » 14.07.2010, 14:20

mpfaff82 hat geschrieben:
albatros hat geschrieben:Allgemein ist es so das bei jetzigem Angebot und Leistung dafür NIE und NIMMER Geld verlangen lässt. Sollte sich "Bezahlfernsehen" durchsetzen dann nur mit Qualität einem mehr an Leistung und vor allem auf eine ganz andere Art und Weise des Angebotes. Hiebei ist natürlich der Weg hin zur Verschlüsselung und der Restriktionen ala HD+, also die Gängelung der Kunden nicht der Weg in goldene Zeiten. Niemand wird dafür Zahlen eingeschränkt zu werden. Das fängt bei der Recieverwahl an (Zwangsbox) und endet bei den Vorschriften des TV-Verhaltens.

Genau das sage ich doch auch. Auf der einen Seite muss PayTV verschlüsselt sein (das wollen ja sogar die zahlenden Kunden; siehe Jahr der offenen Kanäle bei Premiere) um einfach die Leute überhaupt zum zahlen zu bringen. Aber gezahlt wird nur wenn auch die Gegenleistung stimmt. Heutzutage stimmt diese aber noch überhaupt nicht. Viel zu viele Zwangspakete und -sender. Bezahlfernsehen wird erst was, wenn offene Schnittstellen wie CI verwendet oder CI2.0 (nicht CI+) werden. Aber ohne Aufnahmemöglichkeit wird auch PayTV scheitern. Ich buche mir doch keinen Sender der nachts um 3:00 Uhr den einen Film bringt, den ich gucken möchte und ich den auch nicht aufzeichnen kann. Daher ist ein PVR für PayTV eher zuträglich. Die paar Euro mehr für eine Lizenz mit Aufnahmerecht können die Sender sich doch locker über die Abogebühr reinholen.

Verschlüsselung und PayTV sind also nicht per se böse und schlecht sondern bieten sogar besser Möglichkeiten und eine höhere Qualität im Deutschen Fernsehen.
bubi09
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1828
Registriert: 18.02.2010, 11:54

Re: Warum will UM Geld haben für HD ??

Beitragvon DianaOwnz » 23.07.2010, 23:02

ernstdo hat geschrieben:
Abgesehen davon, Um verlangt ja schon für SD Geld

Bis vor kurzem kostete der analoge Einzelabnehmer Anschluss 17,90 und der digitaele 16,90, nun ist der Preis angepasst worden sodass der digitele jetzt auch 17,90 kostet und ich frage mich nun wo UM extra Geld für SD verlangt ...
Habe ich nun eine Kabelanschluss der von meinem Vermieter eingezogen abgerechnet und an UM bezahlt wird würde ich theoretisch 3,90 extra bezahlen aber ich kann ja beim Vermieter darauf drängen das dieser auf Digital TV umstellt und so hätte ich, außer einer Aktivierungsgebühr, keine Extra Kosten.
Wenn man dann nicht den von UM bereitgestellten Receiver nutzen möchte muß man halt mit Zusatzkosten rechnen.
Egal ob es nun ein CI Modul oder eine andere Smartcard ist, wer lässt sich Sonderleistungen nicht extra bezahlen ....?
Aber wenn man keine Sonderwünsche hat bekommt man die SD Programme halt für das gleiche Geld wie einen analogen Anschluss.
Ich sehe hier also keinerlei Extra Kosten um SD zu sehen.
Übrigens hat mein Vermieter letztes Jahr den Schritt zu Digital TV gewagt und jeder neue Mieter braucht halt nur die "Aktivierungsgebühr" für Digital TV bezahlen bekommt einen Receiver und kann für knapp 11 Euro Digital TV schauen.
Es liegt halt nicht nur an UM ...


Von wegen dman bekommt das Gleiche.
das analoge Signal ist an allen meinen Geräten vorhanden und ich bekomme ein Bild.
Bei digital ist zwar das Signal vorhanden aber ich bekomme kein bild zu sehen.
Da Verlangt dann UM pro Gerät 5 Euro von mir.
Wem reicht denn eine einzelne Smartcard ?
Glaubst du ich habe Lust die ständig zwischen den Geräten hin und her zu tauschen ?

Man bekommt also nicht annähernd das Gleiche. Was glaubst du warum kaum einer digital beim Kabelempfang nutzt.
Es gibt wohl nicht so viele die sich doppelt und dreifach abkassieren lassen wollen.
In meinem Fall würde das die Kosten direkt mehr als verdoppeln wenn ich von analog auf digital umsteige, aber da denke ich nicht im Traum dran so lange die privaten Sender grundlos zum Nachteil der Kunden von UM verschlüsselt werden.

Um kann gerne die Sender verschlüsseln die nicht in den Kabelgebühren enthalten sind , aber die digitalen Sender die es auch analog gibt zu verschlüsseln ist eine riesengroße Sauerei.
Normalerweise müßte per Gesetz festgelegt werden das Sender auf allen Übertragungswegen unverschlüsselt oder eben verschlüsselt sind .

ernstdo hat geschrieben:Und was hindert einen daran nach der MVLZ zu wechseln?
Es gibt nichts schlimmeres als das man sich selbst antut, man kann also alles ändern .....
Wenn UM so schlecht ist sollte man also die Initiative ergreifen und "flüchten".


das ist ja auch so herrlich einfach , schließlich gibt es in Deutschland nur Einfamilienhäuser und niemand wohnt zur Miete.
bubi09 hat geschrieben:Naja, es gibt eben doch einige kostenlose Alternativen zu DVB-C: DVB-T und noch viel mehr DVB-S. Da ja DVB-C nur eine Umleitung von DVB-S ist kann ich die Bedenken einiger schon verstehen. Teile diese aber nicht. Ich kann genauso gut verstehen, dass UM die digitalen Kanäle nur verschlüsselt überträgt. Grund: sie haben in ihr Netz investiert. Wie sollen nun die Investitionen amortisiert werden? Na ganz einfach. Dadurch das die alten analog Kunden eben nicht einfach bei Aldi einen Receiver für 20 Euro kaufen und dann schon alle Sender daheim in digital gucken können. Ohne diese Verschlüsselung hätte es digital TV nie gegeben. Es gibt da zwar auch andere Beispiele (KabelBW) aber die hatten vielleicht auch andere Voraussetzungen. Fernsehen über Kabel kostet nun mal Geld und das schon immer. Aber hey, es gibt neben DVB-T und -S, die nicht jeder nutzen kann, eine weitere Alternative: IPTV. Wer UM nicht leiden kann oder will soll doch zur Telekom oder Alice gehen. Da kostet TV gucken aber wieder was :D .


Ja genau und beim SAT Empfnag gibt es keine digitalen Sender , da ist alles nur in analog zu haben denn wie soll man an das Geld der Zuschauer kommen. :wand:

Wenn ich eine deiner genannten Alternativen nutzen könnte wäre ich längst schon kein UM Kunde mehr, denn warum sollte ich freiwillig für etwas bezahlen was es anderweitig in besserer Qualität, größerer Vielfalt und ohne Einschränkungen umsonst gibt.
Für Werbesender in HD 3- fach bezahlen ? Da könnt ihr lange warten ;)
Endlich sky KOMPLETT mit HD und GO - Keine Privaten ohne Alphacrypt!!!
Benutzeravatar
DianaOwnz
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1878
Registriert: 10.01.2009, 17:56

Re: Warum will UM Geld haben für HD ??

Beitragvon DianaOwnz » 23.07.2010, 23:24

albatros hat geschrieben:
StefanG hat geschrieben:
bubi09 hat geschrieben:Ohne diese Verschlüsselung hätte es digital TV nie gegeben.


Obiges ist die Fehleinschätzung des Jahres.

Es muss heissen:

Ohne Verschlüsselung wäre DVB-C digital TV ähnlich weit wie DVB-S(2) und DVB-T digital TV.


Das ist ziemlicher Blödsinn: In vielen Regionen kann man mit DVB-T gerade einmal die ÖR-Programme empfangen. Nur in den Ballungsräumen kann man auch private und ausländische Sender empfangen - überall sonst ist es für die privaten Sender zu teuer, ihre Programme auch per DVB-T zu verbreiten.

HD wird es mit DVB-T nicht geben - die Kosten dafür müssten die Sendeanstalten tragen.

Warte mal noch 10 Jahre ab, bis sich HD am Markt durchgesetzt hat: dann wird die unverschlüsselte Verbreitung von digitalen Programmen über Astra genauso eingestellt wie jetzt die analoge Verbreitung - RTL usw. werden dann nur noch über HD+ senden.

Umsonst bietet Dir keine seine Leistung, und bisher arbeiten fast alle Sendeanstalten in Deutschland mit Verlusten, nicht nur UM und Sky, aber irgendwann möchten sie alle Geld verdienen - und zahlen muss der Endkunde


In 10 Jahren gibt es kein HD+ mehr , so viele Blöde finden die nicht di für diese Sender bezahlen der sie für die Gebühren auch noch massiv in ihrem Nutzungsverhalten einschränkt.
Bisher ist HD+ eine Riesenpleite, die haben nicht einmal so viele Kunden in der Zeit gewinnen können wie sky.
Reverent001 hat geschrieben:
paffy hat geschrieben:Ich denke die 5 Euro sind o.K. für sowie ich meine eine vernünftige HD-Box,
die auch noch ne Festplatte hat die bald aktiviert wird.
Paffy


Viele vergessen einfach das die 5€ eher für die HD-Box anzusiedeln sind, als für das Basic Paket was dabei ist! :P Aber darüber wurde schon oft genug diskutiert genauso wie über die Tatsache, das es wenn man es mal hochrechnet, kaum einen vergleichen HD_Receiver gibt, wenn denn dann mal alle Funktionen des Receiver verfügbar sind! :(


Stimmt , die meisten bieten nicht die Möglichkeit dein TV Verhalten an den Kabelanbieter zu senden und alles mögliche DRM auf dem Gerät auaszuführen wenn man will.
Für Werbesender in HD 3- fach bezahlen ? Da könnt ihr lange warten ;)
Endlich sky KOMPLETT mit HD und GO - Keine Privaten ohne Alphacrypt!!!
Benutzeravatar
DianaOwnz
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1878
Registriert: 10.01.2009, 17:56

Re: Warum will UM Geld haben für HD ??

Beitragvon ernstdo » 23.07.2010, 23:55

Was glaubst du warum kaum einer digital beim Kabelempfang nutzt


Das liegt in erster Linie einfach nur daran das die Mehrheit der Kunden einfach nur das Antennenkabel in die Antennendose und den Fernseher stecken möchten ohne z. B. noch einen Receiver dazwischen zu schalten (zweite Fernbedienung o. ä) oder ein extra Modul zu kaufen bei dem man nicht weiß wie lange es überhaupt funktioniert.
Würden die KNB die digitalen Sender frei verbreiten wäre die Digitalisierungsrate zwar höher aber die KNB möchten ja auch die "Schwarzseher", die es analog noch zu Hauf gibt, ausschließen bzw. diese durch die Digitaliesierung zur Bezahlung Ihrer Dienstes zu bewegen.
Von mir aus könnte Analog sofort abgeschaltet werden damit endlich jeder für die Dienste die er von den KNB bereit gestellt bekommt auch bezahlen muß.
Deshalb begrüße ich auch die zukünftige Hausahltsgabe der Radio und Fernsehgebühren.
ernstdo
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2844
Registriert: 14.02.2010, 18:06
Wohnort: Dortmund

VorherigeNächste

Zurück zu HDTV bei Unitymedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste