- Anzeige -

HD-BOX Details

Hier geht es um die HDTV-Angebote im Kabelnetz von Unitymedia.

Re: HD-BOX Details

Beitragvon surfkiller20 » 16.05.2010, 21:34

Eine MM Dose gibts im Baumarkt oder halt bei conrad.de, pollin.de, reichelt.de etc. pp.

Die Lösung mit dem Kabel, sollte funktionieren.
Ich kucke schon seit Jahren mit einer ähnlichen Lösung im Schlafzimmer Fernsehen.

Am Radioausgang im Wohnzimmer hängt ein T-Stück.
An diesem hängt einmal ein Radio und ein Kabel auf welches ich einen Radio Stecker
aufgeschraubt habe. Von dort geht das Kabel ca. 7 M auf der Fußleiste entlang, durch die Wand
und endet dort in einer Kabeldose.
An dieser hängt ein TV und ein Radio. Funktioniert Super seit ca. 10 Jahren.

MfG
Surfkiller20
surfkiller20
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 59
Registriert: 06.04.2010, 22:33

Re: HD-BOX Details

Beitragvon Norbert » 16.05.2010, 21:42

Ich hatte das hier vor ein paar Monaten schonmal in irgendeinem Thread gefragt, da wurden die Hände überm Kopf zusammen geschlagen.
Ich meine, es gibt da schon so Sachen wie Dämpfung und Pegel, aber einen Versuch wäre es mir wert.

Ich habe im Moment auch ein T-Stück in Betrieb weil ich drei Geräte mit dem Signal versorge.
Ein digitales und zwei analoge, und das klappt auch.
BildBild
Benutzeravatar
Norbert
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 529
Registriert: 25.06.2008, 19:47

Re: HD-BOX Details

Beitragvon surfkiller20 » 16.05.2010, 21:47

Ich habe im übrigen ein super Billig T-Stück.

Digital TV läuft damit Super.
Ist zwar an meinem Hauptwohnsitz in Hameln und dort liegt Kabel Deutschland,
aber die Technik beim Kabelfernsehen sollte ja gleich sein.

MfG
Surfkiller20
surfkiller20
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 59
Registriert: 06.04.2010, 22:33

Re: HD-BOX Details

Beitragvon mischobo » 17.05.2010, 00:31

Norbert hat geschrieben:Wo bekomme ich so eine Multimediadose zum selber installieren ??
Sollte es doch eigentlich auch im Baumarkt geben, oder nicht ??
Kann man nicht einfach anstatt die Dose aus der Wand auszubauen ein Antennenkabel abschneiden, das anderen Ende einstecken und die Multimediadose am abgeschnittenen Ende anklemmen ??
Sollte doch kein Hexenwerk sein so eine Anschlussdose...........

... wenn du die HD-Box bestellst, brauchst du dir um die Anschluss keinen Kopf machen, denn die ist im Preis enthalten und wird vom Techniker gegen die alte 2-Loch-Dose ergänzt.

Norbert hat geschrieben:Ich hatte das hier vor ein paar Monaten schonmal in irgendeinem Thread gefragt, da wurden die Hände überm Kopf zusammen geschlagen.
Ich meine, es gibt da schon so Sachen wie Dämpfung und Pegel, aber einen Versuch wäre es mir wert.

Ich habe im Moment auch ein T-Stück in Betrieb weil ich drei Geräte mit dem Signal versorge.
Ein digitales und zwei analoge, und das klappt auch.

... bei einer ordnungsgemäßen Hausverteilanlage mag man solche T-Stücke nutzen können, ohne das sich das negativ bemerkbar macht. Nichtsdestotrotz sind solche T-Stücke eine potenzielle Ursache für Störungen ...
mischobo
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Re: HD-BOX Details

Beitragvon Norbert » 17.05.2010, 02:06

Wie ich anderswo schon schrieb kann man bei mir ohne weiteres keine Dose installieren weil da ein Schrank steht.
Zum an und abstecken der Antennenleitung kommt man aber gut dran, deswegen meine Idee mit Dose an lose Leitung anklemmen ;)
BildBild
Benutzeravatar
Norbert
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 529
Registriert: 25.06.2008, 19:47

Re: HD-BOX Details

Beitragvon Grandpa » 17.05.2010, 09:18

Udo-Andreas hat geschrieben:
Grandpa hat geschrieben:Wenn nur ein Kabel zur HD-Box führt, dann wird das wohl das I-Net-Kabel (MMD) sein - wegen späterem VoD. Das würde für UM aber bedeuten, dass die ÖR-HD-Sender doppelt übertragen werden müssen, da sie auch über die Frequenzen des TV-Kabels empfangbar sein müssen bzw. schon sind. Macht keinen Sinn. Sorry. Und ich glaube nicht, dass über die MM-Buchse sowohl I-Net/Telefon als auch TV rübergejagd werden wird.


Es gibt kein "I-Net-Kabel (MMD)". Auch über den Multimediaanschluß wird das gleiche übertragen, wie über die beiden Antennendosen. Entscheidend für alles weitere sind die angeschlossenen Geräte, die sich dann die für ihre Aufgaben notwendigen Daten aus dem Antennensignal frequenzabhängig rausfiltern.

Sorry, aber dem ist - nach meinen Informationen - nicht so. Denn das, was hinter den Buchsen ist - also die Dose selbst, ist ein Splitter. Und wie der Name schon sagt splittet dieses Teil - nämlich die Frequenzen. Der Radio-Bereich geht zur Radio-Buchse, TV zu TV-Buchse etc. Wenn die Endgeräte die Trennung vornehmen würden, dann bräuchte man den Splitter nicht mehr. :nein:

Die Frequenz hinter der MM-Buchse enthält momentan nur I-Net und Tel - zukünftig vielleicht noch Kanäle für VoD und andere Dienste. Diese werden vom Kabelmodem nochmals gesplittet. Das ist Richtig. Du kannst aber nicht erwarten, dass ein Uraltgerät von "anno dazumal" die Frequenzen nach eigenem Bedarf sich zurechtsplittet.
Wohnzimmer:
HTPC mit Terratec Cinergy C PCI HD CI
Toshiba 42X3030D 42" LCD-TV
Denon AVR-1709
Schlafzimmer:
Samsung LE-32B530 integr. DVB-C HD-Tuner (AlphaCrypt Classic kommt noch)
LG RH397H Festplattenrecorder
Benutzeravatar
Grandpa
Kabelexperte
 
Beiträge: 203
Registriert: 29.10.2009, 21:24
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: HD-BOX Details

Beitragvon mischobo » 17.05.2010, 11:44

... am "Multimedia-Ausgang" einer Mulitmedia-Dose wird meist der Frequenzbereich 5 - 862 bzw. 1000Mhz unterstützt. Am "TV-Anschluss" wird oft Band II (UKW) augeblendet. Am "Radio-Anschluss" wird wird oft außer Band II (UKW) nichts ausgegeben.
Bei älteren Dosen kann es vorkommen, dass die Trennung der Bereiche TV und Radio weniger "scharf" ist, sodass der Kanal S2 und ggf. auch Kanal S3 nicht problemlos genutzt werden kann.

Es gibt allerdings auch Anschlussdosen, an denen sowohl am "TV-" als auch am "Radio-Anschluss" der gesamte Frequenzbereich ausgegeben wird. Auch hier gibt es wieder Unterschiede, denn es gibt Dosen, bei den das Signal am "Radio-Anschluss" mehr abgeschwächt wird, als das Signal am "TV-Anschluss" und es gibt Dosen, bei denen sowohl am "TV-Anschluss" als auch am "Radio-Anschluss" das komplette Signal mit gleichem Pegel ausgegeben wird.
"TV-" und "Radio-Anschluss" sind aber nicht unbedingt immer rückkanaltauglich. Die HD-Box wird aber auch den Rückkanal für interaktive Dienste nutzen und wird daher an den "Multimedia-Anschluss" der Anschlussdose angeschlossen.
Da an dem Anschluss auch der Frequenzbereich der TV-Kanäle anliegt , braucht man kein weiteres Kabel an den "TV-Anschluss" einzustecken.

Wenn bereits ein Kabelmodem vorhanden ist und den "Multimeida-Ausgang" belegt, wird der Techniker einen Splitter installieren. Bei dem "Splitter" handelt es sich um einen 2-Geräte-Verteilverstärker, der die Verluste durch die Signalverteilung ausgleicht. Solche Verteilverstärker werden auch häufig auch als "Wohnungsverstärker" bezeichnet.

BTW: der Downstream für Internet und Telefonie erfolgt über ganz normale 256QAM-modulierte TV-Kanäle. Bei Unitymedia werden dafür afaik die Kanäle 34 bis 37 sowie die Kanäle 39 bis 42 verwendet ...
mischobo
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Re: HD-BOX Details

Beitragvon Henni » 17.05.2010, 11:46

Grandpa hat geschrieben:
Udo-Andreas hat geschrieben:
Grandpa hat geschrieben:Wenn nur ein Kabel zur HD-Box führt, dann wird das wohl das I-Net-Kabel (MMD) sein - wegen späterem VoD. Das würde für UM aber bedeuten, dass die ÖR-HD-Sender doppelt übertragen werden müssen, da sie auch über die Frequenzen des TV-Kabels empfangbar sein müssen bzw. schon sind. Macht keinen Sinn. Sorry. Und ich glaube nicht, dass über die MM-Buchse sowohl I-Net/Telefon als auch TV rübergejagd werden wird.


Es gibt kein "I-Net-Kabel (MMD)". Auch über den Multimediaanschluß wird das gleiche übertragen, wie über die beiden Antennendosen. Entscheidend für alles weitere sind die angeschlossenen Geräte, die sich dann die für ihre Aufgaben notwendigen Daten aus dem Antennensignal frequenzabhängig rausfiltern.

Sorry, aber dem ist - nach meinen Informationen - nicht so. Denn das, was hinter den Buchsen ist - also die Dose selbst, ist ein Splitter. Und wie der Name schon sagt splittet dieses Teil - nämlich die Frequenzen. Der Radio-Bereich geht zur Radio-Buchse, TV zu TV-Buchse etc. Wenn die Endgeräte die Trennung vornehmen würden, dann bräuchte man den Splitter nicht mehr. :nein:

Die Frequenz hinter der MM-Buchse enthält momentan nur I-Net und Tel - zukünftig vielleicht noch Kanäle für VoD und andere Dienste. Diese werden vom Kabelmodem nochmals gesplittet. Das ist Richtig. Du kannst aber nicht erwarten, dass ein Uraltgerät von "anno dazumal" die Frequenzen nach eigenem Bedarf sich zurechtsplittet.


Dem war wohl früher einmal so, dass über Frequenzweichen nur der Radioteil (<108 MHz) an den Radioausgang geleitet wurde, und der TV-Teil (Rest) an die TV-Dose. Das wird heutzutage gar nicht mehr gemacht und hat mit Signal aufsplitten absolut nichts zu tun. Die Multimediadose ist im Prinzip nur notwendig um eine ausreichend gute Verkabelung des Modems (was ja im Prinzip die HD-Box ist) für die Rückkanalfähigkeit zu gewährleisten. Es wird also nichts vom Signal aufgeteilt oder ähnliches, es geht nur darum ein qualitativ hochwertiges Signal am Modem sicherzustellen. Und die Übertragung über VoD oder DVB-C ist nur davon abhängig, wie UM seine Frequenzen nutzt. Du Kannst also logischerweise auch mit dem Anschluß der Multimediadose "normal" fernsehen! Aktuell sind halt gewisse Frequenzbereiche für Telefon und Internet reserviert. Diese könnte man natürlich (mehr oder weniger) beliebig variieren und VoD noch über andere Frequenzen übertragen. Deswegen ist das VoD auch vom eigentlichen Internet unabhängig, weil es dann über eine völlig andere Frequenz übertragen werden kann und nicht die Internet-Frequenz "verstopft"...
Wie gesagt, du kannst sogar mit einem geeigneten Adapter mit dem Kabel der MMD analoges Fernsehen schauen... Andersherum ginge das theoretisch natürlich auch, wobei hier praktisch aber der Verlust der Kabel meist zu hoch sein dürfte...
Henni
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 90
Registriert: 24.02.2009, 12:15

Re: HD-BOX Details

Beitragvon Mr Iron » 17.05.2010, 12:40

hi nochmal,
Mr Iron hat geschrieben:
Mhh, ich stelle mir grad die Frage, ob nach den 24 Monaten, dass auf der HD-Box freigeschaltet Family-Paket dann wieder 8,90 Euro kostet??

Auszug aus der Auftragsbestätigung:

....Kündigen Sie nicht, so läuft der Vertrag über Digital TV FAMILY 21 Monate zum vergünstigten HD-BOX Kombinationspreis von 5,00 Euro monatlich (statt regulär 8,90 monatlich) weiter.

Heißt das nun, dass der Preis danach wieder Regulär 8,90 Euro kostet und somit die Box incl. Family 13,90 Euro???

Gruß
Mr Iron


Hat hier schon jemand genauere INFOS! Wir nun nach ende der vergünstigten 21 Monate zu 5 Euro der Paketpreis wieder auf 8,90 Euro angehoben

Gruß
Mr Iron
Alles was ich Poste, hat keine Allgemeingültigkeit. Es besteht aus mein Wissen und meinen Erfahrungen, welches ich zur dieser Zeit hatte :D
Ich muss mir iwie mal eine neue Tastatur kaufen, die weniger Rechtschreibfehler macht :D

Internet / VoIP: Unitymedia - 3play PREMIUM 100 mit Telefon Komfort-Option
Router: AVM
FRITZ!Box 6360 Cable Firmware: FRITZ!OS 05.28 Release: 18.6.2012
Digital-Box: HD-Recorder Echostar HDC601DVR incl. DigitalTV HIGHLIGHTS+HD-Option
Benutzeravatar
Mr Iron
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 684
Registriert: 20.12.2009, 17:01
Wohnort: GE

Re: HD-BOX Details

Beitragvon Grandpa » 17.05.2010, 13:53

@mischobo @Henni
Danke für die ausführlichen Infos. Wiedermal habe ich was dazugelernt. Ich bin eben kein Kommunikationselektroniker (oder ähnliches). :zwinker:
Wohnzimmer:
HTPC mit Terratec Cinergy C PCI HD CI
Toshiba 42X3030D 42" LCD-TV
Denon AVR-1709
Schlafzimmer:
Samsung LE-32B530 integr. DVB-C HD-Tuner (AlphaCrypt Classic kommt noch)
LG RH397H Festplattenrecorder
Benutzeravatar
Grandpa
Kabelexperte
 
Beiträge: 203
Registriert: 29.10.2009, 21:24
Wohnort: Frankfurt/Main

VorherigeNächste

Zurück zu HDTV bei Unitymedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste