- Anzeige -

Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Hier geht es um die HDTV-Angebote im Kabelnetz von Unitymedia.

Re: Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Beitragvon Gehteuch Nixan » 12.02.2010, 13:48

Willst Du hier jetzt die nächste Meinung nieder Ringen?
Was willst Du hier jetzt nicht verstehen?
Solche Themen erledigen sich i.d.R. ganz von alleine, da bedarf es kein "Closed" eines Admins.
Unity 2play 32.000-Selfsat H 30 D2 Sat Antenne (Astra 19.2°)- BildMac miniBild-OS X 10.6-2,53 GHz Intel Core 2 Duo Prozessor-
8 GB DDR3 RAM-Elgato eyetv diversity DVB-T mit eyetv 3 Samsung LE32B579
Benutzeravatar
Gehteuch Nixan
Übergabepunkt
 
Beiträge: 272
Registriert: 23.04.2008, 09:03
Wohnort: 45276 Essen-Steele

Re: Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Beitragvon Desperados-1984 » 12.02.2010, 13:58

ich kann den Thread-Ersteller verstehen. UM verkauft Diesel und Benzin Autos und an ihrer Tankstelle verkaufen sie aber nur Benzin. Wenn ich jetzt mein Diesel-Auto tanken will muss ich eine extra-Gebühr bezahlen.

UM könnte außerdem wenigstens so fair sein und ihm nur die 1,10€ Differenz berechnen wenn er die UM02 Smartcard wieder zurück gibt.
Außerdem frag ich mich wieso andere Kabelanbieter nicht so hohe Gebühren für extra Smartcards verlangen bzw. wieso deren Smartcards alle in anderen Receivern funktionieren.

Wir brauchen ein Gesetz wie in der Schweiz, freie Receiverwahl für alle!!!!

P.S. ein Grund wieso ich eine Dreambox besitzt!
Desperados-1984
Übergabepunkt
 
Beiträge: 415
Registriert: 06.07.2008, 17:51

Re: Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Beitragvon mischobo » 12.02.2010, 20:53

Desperados-1984 hat geschrieben:ich kann den Thread-Ersteller verstehen. UM verkauft Diesel und Benzin Autos und an ihrer Tankstelle verkaufen sie aber nur Benzin. Wenn ich jetzt mein Diesel-Auto tanken will muss ich eine extra-Gebühr bezahlen.

... um bei dem Beispiel zu bleiben: Unitymedia verkauft grundsätzlich nur Dieselfahrzeuge. Auf besonderen Wunsch sind aber auch Benzinfahrzeuge zu haben. An der Tankstelle ist der Diesel billiger, weil die Abgabenlast bei Benzin höher ist (höhere Mineralölsteuer). Mit den Ixx-Karten verhält sich das genauso, denn die hier müssen Entgelte an andere Unternehmen gezahlt werden (u.a. Sky, Kabel Deutschland und Betaresearch). Die zusätzlichen Entgelte fallen pro Karte an. Bei den UMxx-Karten zahlt Unitymedia einen pauschalen Betrag an Nagravision und nicht pro ausgegebener Smartcard.
Die Mehrkosten für die Nutzung der Ixx-Karten werden zum Teil auf die Kunden umgelegt, die eine entsprechende Karte nutzen wollen.
Auf den UMxx-Karten kann grundsätzlich auch das Sky-Angebot genutzt werden. Allerdings dürfte das für Sky nicht kostenlos sein. Es ist deshalb auch nicht unbedingt verwunderlich, dass Sky aktuell ein wenig rumzickt, was die Freischaltung auf UMxx-Karten angeht.
Desperados-1984 hat geschrieben:UM könnte außerdem wenigstens so fair sein und ihm nur die 1,10€ Differenz berechnen wenn er die UM02 Smartcard wieder zurück gibt.
Außerdem frag ich mich wieso andere Kabelanbieter nicht so hohe Gebühren für extra Smartcards verlangen bzw. wieso deren Smartcards alle in anderen Receivern funktionieren.

Wir brauchen ein Gesetz wie in der Schweiz, freie Receiverwahl für alle!!!!

... die UMxx-Karten sind nunmal die Standardkarten. Wer einen entsprechenden Vertrag abschliesst, hat sich nunmal an den Vertrag zu halten.
Bei anderen Kabelnetzbetreibern können die Smartcards auch nicht in einem x-beliebigen Receiver genutzt werden. Bei Kabel BW gibt es beispielsweise nur einen Smartcardtyp, der nur in bestimmten Premiere-Receiver genutzt werden kann und das auch nur nach einem speziellen Softwareupdate. Ansonsten gehen grundsätzlich nur proprietäre Kabel BW-Receiver.
Bei Kabel Deutschland sieht das etwas anders aus, was auch historisch bedingt ist. Premiere hatte in den (Ex-)Telekomnetzen nie eigene Smartcards ausgegeben. Anfangs wurden die Karten von der Deutschen Telekom ausgegeben. Im Zuge des Verkaufs der Kabelnetze hatte die Deutsche Telekom die MSG gegründet, die inzwischen in Kabel Deutschland integriert wurde.

Davon mal abgesehen kann man bei Unitymedia sehr wohl seinen Wunschreceiver nutzen. Der Receiver benötigt lediglich eine CI-Schnittstelle. Im Gegensatz zu Kabel BW und Kabel Deutschland ist die Nutzung eines CI-Moduls durchaus massentauglich.
Es wird ein Alphacrypt Classic Modul benötigt. In dieses Modul steckt man die Smartcard und das ganze wird in die PCMCIA-Schnittstelle des Receivers bzw. iDTV-Gerät gesteckt. Ohne weiteres Zutun können dann die beauftragten Services angeschaut werden.
Da man keine bestimmte Software auf das Modul flashen muss, werden keine Computerkenntnisse benötigt. Bei Kabel Deutschland muß bei dem Standard-Kartentyp 'D09' das Alphacrypt-Modul eine bestimmte Software-Version haben. Außerdem bekommt man eine Smartcard nur dann, wenn die Seriennummer eines geeigneten Receiver genannt wird.
Im Netz von Kabel Deutschland kommt in Verbindung mit einem Sky-Abo der Kartentyp 'D02' zum Einsatz, die im Alphacrypt Light funktioniert. Aber auch für ein Sky-Abo muß man mittels Angabe einer Seriennummer einen geeigneten Receiver nachweisen.

Bei Unitymedia verstösst die Nutzung nicht gegen die AGB, da hier die Nutzung bestimmter Receiver nicht vorgeschrieben wird.
Bei Kabel Deutschland, Kabel BW und auch bei Sky wird in den AGB die Nutzung bestimmter Receiver vorgeschrieben. Im Gegensatz zu Unitymedia behalten sich diese Anbieter in ihren AGB auch eine Verheiratung von Receiver und Smartcard (Pairing) vor.

Das von dir erwähnte Gesetz in der Schweiz läuft auf CI+ hinaus. Eine Auferlegung einer CI 1.0-Lösung wäre eine Benachteiligugng der Kabelanbieter gegenüber Anbieter von IPTV.
In Deutschland würde das nicht anders sein. Eine Einführung zum jetzigen Zeitpunkt wäre etwas ungünstig, denn auch hier würde das auf CI plus hinauslaufen.
Da bei CI plus nur das DRM eines einzigen Anbieters zum Einsatz kommt, würde man diesen Anbieter per Gesetz zu einer beträchtlichen Marktmacht verhelfen.

Die schweizer cablecom wird mit Inkrafttreten der Gesetzesänderung primär auf proprietäre Receiver setzen. Die cablecom setzt zusätzlich auf CIplus, weil sie mehr oder weniger per Gesetz dazu gezwungen werden ...
mischobo
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Re: Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Beitragvon Desperados-1984 » 12.02.2010, 22:14

mischobo hat geschrieben:Bei den UMxx-Karten zahlt Unitymedia einen pauschalen Betrag an Nagravision und nicht pro ausgegebener Smartcard.

Wieso muss man dann für jedere weitere Smartcard 3,90€ bezahlen? Wenn die sowieso nur eine Pauschale zahlen, könnten die mir doch auch 3 Smartcards noch kostenlos dazu geben und wir hätten endlich in jedem Zimmer digitales Fernsehen. OK sie geben jedesmal einen Receiver dazu aber den will so mancher gar nicht, weil er z.B. den integrierten im Fernseher nutzt.

Würde nicht jede Smartcard extra kosten, hätten auch mehr Leute digitales Fernsehen!

mischobo hat geschrieben:Davon mal abgesehen kann man bei Unitymedia sehr wohl seinen Wunschreceiver nutzen. Der Receiver benötigt lediglich eine CI-Schnittstelle.

Wusste gar nicht dass man jeden beliebigen Receiver sogar benutzen darf! Dachte das wäre offiziell gar nicht erlaubt. Wenn es jezt noch beliebig viele Smartcards dazu gäbe, wär die Welt für mich in Ordnung!

mischobo hat geschrieben:Das von dir erwähnte Gesetz in der Schweiz läuft auf CI+ hinaus. Eine Auferlegung einer CI 1.0-Lösung wäre eine Benachteiligugng der Kabelanbieter gegenüber Anbieter von IPTV.

die IPTV Anbieter sollen aber spätestens in 2 Jahren auch davon betroffen sein. Im Moment gibts wohl noch keine OPTV Boxen auf dem freien Markt!
Desperados-1984
Übergabepunkt
 
Beiträge: 415
Registriert: 06.07.2008, 17:51

Re: Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Beitragvon Achim*S » 12.02.2010, 23:05

mischobo hat geschrieben:Premiere hatte in den (Ex-)Telekomnetzen nie eigene Smartcards ausgegeben.


stimmt nicht !!! Ich hab' sogar noch eine !!!
Achim*S
Kabelneuling
 
Beiträge: 18
Registriert: 07.02.2010, 13:20

Re: Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Beitragvon mischobo » 13.02.2010, 01:53

Desperados-1984 hat geschrieben:
mischobo hat geschrieben:Das von dir erwähnte Gesetz in der Schweiz läuft auf CI+ hinaus. Eine Auferlegung einer CI 1.0-Lösung wäre eine Benachteiligugng der Kabelanbieter gegenüber Anbieter von IPTV.

die IPTV Anbieter sollen aber spätestens in 2 Jahren auch davon betroffen sein. Im Moment gibts wohl noch keine OPTV Boxen auf dem freien Markt!
... der DVB-IPTV-Standard erlaubt auch den Einsatz von DRM-Lösungen. Bei den IPTV-Anbieter können die Sender weiterhin ihre Inhalte kontrollieren. Bei CI plus ist das, wenn auch nur eingeschränkt, auch möglich.
Bei einer CI 1.0-Lösung ist das dagegen nicht möglich ...
mischobo
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Re: Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Beitragvon peter931 » 13.02.2010, 14:55

Könnte man nicht einfach einen HDTV-Fernseher mit Kabeltuner kaufen?
Der würde doch auch alle HDTV-Programme zeigen.

Und der UM-Receiver könnte dann für die nicht HDTV-Programme genutzt werden.
Internet: 1&1 50 MBit down/ 10 Mbit up DSL-Ver.: 1.52.40.21, SNR: 13/15 Dämpfung: 18/15
Router/Voip: Fritzbox 7490
Fernseher: Samsung UE40C6700 gepatched zu 6800
Verschlüsselung: Alphacrypt Modul + UM02
peter931
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 13.02.2010, 14:50

Re: Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Beitragvon Desperados-1984 » 13.02.2010, 16:03

peter931 hat geschrieben:Könnte man nicht einfach einen HDTV-Fernseher mit Kabeltuner kaufen?
Der würde doch auch alle HDTV-Programme zeigen.

ja kann man, muss man nur ein Alphacrypt rein tun!

peter931 hat geschrieben:Und der UM-Receiver könnte dann für die nicht HDTV-Programme genutzt werden.

dann müsstest du aber immer die Smartcard wecheln, du bekommst nämlich von UM nur eine und jede weitere kostet 3,90€ selbst wenn man den Receiver eigentlich gar nicht haben will. Wieso das so ist hat mir mischobo nicht drauf geanwortet obwohl er sagt:
mischobo hat geschrieben:Bei den UMxx-Karten zahlt Unitymedia einen pauschalen Betrag an Nagravision und nicht pro ausgegebener Smartcard.

und wenn das stimmt, dann finde ich das Abzocke von UM!
Desperados-1984
Übergabepunkt
 
Beiträge: 415
Registriert: 06.07.2008, 17:51

Re: Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Beitragvon Matrix110 » 13.02.2010, 16:08

Weil sich dann jeder 5 Smartcards bestellt und an Hinz und Kunz in der Nachbarschaft weitergeben kann.

Aber ich kann schon verstehen, dass es ärgerlich ist wenn z.B. im Kinderzimmer/Schlafzimmer nen TV steht und man dort nur Analog schauen kann, wenn man es nicht einsieht mehr zu zahlen.
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18

Re: Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Beitragvon Desperados-1984 » 15.02.2010, 16:22

Matrix110 hat geschrieben:Weil sich dann jeder 5 Smartcards bestellt und an Hinz und Kunz in der Nachbarschaft weitergeben kann.

aber das würde doch keiner machen wenn jeder Kunde beliebige Smartcards kostenlos bekommt. Denn Hinz und Kunz müssen ja UM Kunde sein damit sie sie benutzen können und dann würden sie ja sowieso selber die Smartcards bekommen. Somit würde es einfach keiner machen! Deshalb finde ich es Abzocke von UM!

Und wegschmeißen würde sie auch keiner, denn man muss sie ja bei Vertragsende zurückgeben können! Sonst wirds halt teuer!
Desperados-1984
Übergabepunkt
 
Beiträge: 415
Registriert: 06.07.2008, 17:51

VorherigeNächste

Zurück zu HDTV bei Unitymedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste