- Anzeige -

Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Hier geht es um die HDTV-Angebote im Kabelnetz von Unitymedia.

Re: Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Beitragvon Achim*S » 10.02.2010, 21:35

jenne1710 hat geschrieben: Meine erfahrung zweigt mir, dass wenn man mit einem Lächeln und ein Stück Selbstverantwortung solche Dinge bespricht, sich selbst auch nicht so wichtig nimmt, man total leicht zum Ziel kommt.
Und zumindest das hast Du aus meiner Sicht sicherlich nicht versucht....allein erschlossen aus der Art, wie Du hier schon vom leisten ziehst.....


Ich gebe ja zu, - nach den Kommentaren und Antworten hier im Forum -, .........meine Themen-Überschrift hätte nicht so lauten dürfen !
Aber andererseits bin ich, - seit ich heute die insgesamt 4 Schreiben erhalten habe -, durchaus der berechtigten Ansicht, daß die Kundenberater u. Beraterinnen UND auch manche Damen und Herren in den Büro- u. Rechnungsabteilungen nicht immer das nötige Gespür dafür haben, wie man evtl. den ein- oder anderen "Problemfall" besser angehen, oder lösen könnte.
Hierzu nur ein Beispiel mit Premiere:
Als ich 1989 über meine 1. Schüssel den Bezahlsender "Teleklub" abonnierte, - aus dem dann später "Premiere" und jetzt "Sky" wurde, die ich seitdem über Kabel beziehe, habe ich oftmals in dieser Zeit mein Abo gekündigt, weil ich nicht einzusehen vermochte, warum hier und da schon wieder an der Preisschraube gedreht werden sollte.....!
Doch jedes Mal wurde ich wieder von den Kundenberatern u. Beraterinnen von Premiere angerufen und konnte mich mit ihnen einigen.
Im Vertrag stand dann z.B.einfach: "Sonderkondition für langjährige Treue", "Treue-Bonus", oder ich bekam zu den gebuchten Sendern noch ein oder zwei dazu, die nicht berechnet wurden......usw.
Mit der Übernahme von Sky und ihrer neuen Sendepolitik wurden dann allerdings keine (nennenswerten) Kompromisse mehr eingegangen..............aber die haben wenigstens auch angerufen (bei mir angerufen) und waren nett und freundlich.
Bei UM mußte ich, - um überhaupt mit jemandem über mein Kartenproblem zu sprechen, ca. 5 x die kostenpflichtige o180er Nr. anrufen, - die Warteschleifen vergehen lassen, um dann Auskünfte u. Antworten zu erhalten, die einfach nicht als kundenfreundlich zu bezeichnen sind.
Das ist es, was mich maßlos geärgert hat. Mit einem netten und fachlich kompetenten Anruf BEI MIR hätte sich sicherlich der ganze Stress vermeiden lassen. :kiss:
Achim*S
Kabelneuling
 
Beiträge: 18
Registriert: 07.02.2010, 13:20

Re: Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Beitragvon Grandpa » 10.02.2010, 23:03

Achim*S hat geschrieben:Bei UM mußte ich, - um überhaupt mit jemandem über mein Kartenproblem zu sprechen, ca. 5 x die kostenpflichtige o180er Nr. anrufen, - die Warteschleifen vergehen lassen, um dann Auskünfte u. Antworten zu erhalten, die einfach nicht als kundenfreundlich zu bezeichnen sind.
Das ist es, was mich maßlos geärgert hat. Mit einem netten und fachlich kompetenten Anruf BEI MIR hätte sich sicherlich der ganze Stress vermeiden lassen. :kiss:

Hab ich das gerade richtig mitbekommen? Die sollen bei DIR anrufen? Ich nehme an, UM soll einfach ein paar Wahrsager und Kartenleser einstellen, welche herausfinden sollen, welchem Kunde grad der Schuh drückt. Dann werden diese auf eigene Rechnung (also auf UM-Rechnung) beim Kunden anrufen und mit ihm in aller Ruhe die Probleme fachlich und technisch kompetent lösen. Dazu stehen pro Call natürlich dem anrufenden Mitarbeiter von UM zwei Kollegen aus der Technik- und der Rechnungsabteilung zur Seite, falls noch weitere Fragen auftauchen sollten. Und für den Fall, dass das Problem nicht sofort gelöst werden konnte, bekommt der enttäuschte Kunde natürlich noch 1 Monat kostenfrei alle DigitalTV-Pakete.

In welcher Welt lebst du denn? Gut, dass die Hotline-Nummer ne 01805 (die 5 ist wichtig) ist, ist nicht besonders schön. Aber auch nicht unüblich. Die Anbieter, die kostenlosen Support anbieten, sind meistens dann auch im Grundpreis teurer. Kannste also halten wie'n Dachdecker. Und in der Warteschleife zahlte mal gar nix. Wenn man sich also beim Gespräch kurz hält und gleich zur Sache kommt, dann dauert das Gespräch nicht länger als 5 Minuten. Is also auch nicht die Welt. Selbst wenn das Gespräch länger dauert und somit 2€ kostet ... Wayne interessierts. Man kann sich auch an Nebensächlichkeiten hochziehen.
Wohnzimmer:
HTPC mit Terratec Cinergy C PCI HD CI
Toshiba 42X3030D 42" LCD-TV
Denon AVR-1709
Schlafzimmer:
Samsung LE-32B530 integr. DVB-C HD-Tuner (AlphaCrypt Classic kommt noch)
LG RH397H Festplattenrecorder
Benutzeravatar
Grandpa
Kabelexperte
 
Beiträge: 203
Registriert: 29.10.2009, 21:24
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Beitragvon Invisible » 10.02.2010, 23:42

Man stelle sich vor das die Hotline kostenfrei wäre: dann würden alle Wichtigtuer rund um die Uhr in der Leitung hängen und meckern wenn mal ein Pixelfehler für 0,5 Sekunden zu sehen war.
01805- ist exakt das richtige um solche Dinge zu verhindern.
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet
Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 950
Registriert: 27.02.2008, 23:04

Re: Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Beitragvon Achim*S » 11.02.2010, 00:28

Grandpa hat geschrieben:In welcher Welt lebst du denn? Gut, dass die Hotline-Nummer ne 01805 (die 5 ist wichtig) ist, ist nicht besonders schön. Aber auch nicht unüblich. Die Anbieter, die kostenlosen Support anbieten, sind meistens dann auch im Grundpreis teurer. Kannste also halten wie'n Dachdecker. Und in der Warteschleife zahlte mal gar nix. Wenn man sich also beim Gespräch kurz hält und gleich zur Sache kommt, dann dauert das Gespräch nicht länger als 5 Minuten. Is also auch nicht die Welt. Selbst wenn das Gespräch länger dauert und somit 2€ kostet ... Wayne interessierts. Man kann sich auch an Nebensächlichkeiten hochziehen.


Irgendwas hast Du da falsch verstanden, - mein lieber Grandpa -, ........die sollten mich nicht anrufen, weil mir irgendwo der Schuh drückt, oder bei mir gar ein Furz querhängt, - sondern NACHDEM sich herausgestellt hat, daß ich nach meinem Umstellungswunsch (Analog auf Digital) mit unrichtigen Informationen aus dem Telefongespräch "entlassen" wurde, weil ich das mit den 5,- E. Monatsgebühr (für eine andere Karte) nicht einsehen wollte, hätte ich wenigstens erwartet, daß man mal zurück ruft, um ein klärendes Gespräch zu führen. Dieses wäre mir jedenfalls ein langjähriger Kunde wert gewesen ! Nun sind sie mich los !!!
Achim*S
Kabelneuling
 
Beiträge: 18
Registriert: 07.02.2010, 13:20

Re: Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Beitragvon jenne1710 » 11.02.2010, 00:36

Achim*S hat geschrieben:
Irgendwas hast Du da falsch verstanden, - mein lieber Grandpa -, ........die sollten mich nicht anrufen, weil mir irgendwo der Schuh drückt, oder bei mir gar ein Furz querhängt, - sondern NACHDEM sich herausgestellt hat, daß ich nach meinem Umstellungswunsch (Analog auf Digital) mit unrichtigen Informationen aus dem Telefongespräch "entlassen" wurde, weil ich das mit den 5,- E. Monatsgebühr (für eine andere Karte) nicht einsehen wollte, hätte ich wenigstens erwartet, daß man mal zurück ruft, um ein klärendes Gespräch zu führen. Dieses wäre mir jedenfalls ein langjähriger Kunde wert gewesen ! Nun sind sie mich los !!!


Es ist DEINE Sicht, dass Du unrichtige Informationen bekommen hast. Und UD sagst selbst, DU wolltest es selbst nicht einsehen. WARUM soll UM dann bei Dir anrufen? Damit DU Dich bei einer möglichen Einigung beim nächsten Mal über eine Nicht-Erreichbarkeit aufregst, weil UM alle Uneinsichtigen Kunden anruft? Ich bin mehr und mehr der Meinung, dass Du ein absolut unangenehmer Kunde bist........und dann tut Dir sowas mal recht gut. Wie gesagt, nur meine Meinung. Aber die ist echt total deutlich......
jenne1710
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 689
Registriert: 27.04.2009, 12:05

Re: Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Beitragvon Achim*S » 11.02.2010, 01:28

jenne1710 hat geschrieben:Es ist DEINE Sicht, dass Du unrichtige Informationen bekommen hast. Und UD sagst selbst, DU wolltest es selbst nicht einsehen. WARUM soll UM dann bei Dir anrufen? Damit DU Dich bei einer möglichen Einigung beim nächsten Mal über eine Nicht-Erreichbarkeit aufregst, weil UM alle Uneinsichtigen Kunden anruft? Ich bin mehr und mehr der Meinung, dass Du ein absolut unangenehmer Kunde bist........und dann tut Dir sowas mal recht gut. Wie gesagt, nur meine Meinung. Aber die ist echt total deutlich......


Ich glaube, es ist hier in diesem Forum nicht unbedingt angebracht, ein Urteil darüber abzugeben, ob ich Deiner Meinung nach ein unangenehmer Kunde bin oder nicht. Wenn Du, - oder auch einige Deiner Mitstreiter hier unbedingt die Meinung der Fa. UM vertreten wollt, dann finde ich das vollkommen in Ordnung.
Aber so zu tun, als seien die UM-Mitarbeiter alles unfehlbare Personen, und der unerfahrene Kunde habe sich schließlich über alles im Vorhinein zu informieren, ehe er im Nachhinein merkt, daß er nicht richtig informiert wurde und dann als notorischer Nörgler abgestempelt zu werden, - daß finde ich schon etwas merkwürdig.
Es gab da mal eine Geschäftsauffassung die hieß: "Der Kunde ist König"........aber das war wohl einmal.......!!??

Die ersten (falschen) Informationen der Kundenberaterin, die überhaupt zu dieser Situation geführt haben, sowie die heutigen 4 Schreiben der Fa. UM haben mir gezeigt, was ich von davon zu halten habe................und glaube mir (Du kannst es gerne nachprüfen), - UM hat in all den Jahren noch nicht ein einziges mal mit mir irgendwelche Probleme gehabt..........kein böser Brief, keine Beschwerde, keine Mahnungen - nichts !! Aber für Dich und einige Andere stelle ich ja einen typischen Querulanten dar.........nur weil ich mich mal über diese spezielle Sache geäußert und ereifert habe.........
Achim*S
Kabelneuling
 
Beiträge: 18
Registriert: 07.02.2010, 13:20

Re: Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Beitragvon Grandpa » 11.02.2010, 08:32

Achim*S hat geschrieben:Aber so zu tun, als seien die UM-Mitarbeiter alles unfehlbare Personen...

Das hat nie einer behauptet. Im Gegenteil. Es wurde sogar gesagt, dass es eigentlich normal ist, dass die Hotline, welche höchswahrscheinlich keine UM-Mitarbeiter sind, nicht besonders kompetent ist.

Achim*S hat geschrieben:..., und der unerfahrene Kunde habe sich schließlich über alles im Vorhinein zu informieren, ehe er im Nachhinein merkt, daß er nicht richtig informiert wurde und dann als notorischer Nörgler abgestempelt zu werden, - daß finde ich schon etwas merkwürdig.

Ein unerfahrener Kunde? OK. Wenn du sooo unerfahren bist, warum kaufst du dir dann einfach einen Receiver, der nicht UM-zertifiziert ist? Ich persönlich halte mich für einen unerfahrenen UM-Kunden, da ich erst seit Oktober mit denen zu tun habe und die dahintersteckende Technik verstehen lerne. Und wie du siehst habe ich immer noch den C274. Und glaube mir. Jeder Otto-Normalverbraucher legt sich keinen anderen Receiver zu, wenn er sich nicht ausgiebig über Risiken und Kosten (inkl. Nachfolgekosten) informiert hätte. Sorry, aber das Argument lasse ich nicht gelten.

Achim*S hat geschrieben:Es gab da mal eine Geschäftsauffassung die hieß: "Der Kunde ist König"........aber das war wohl einmal.......!!??

Das trifft auf bessere Restaurants zu, in denen das Geld auch ordentlich fließt. Glaubst du wirklich, dass du bei einem Preis von 25€ im ersten Jahr (danach 30€) für TV, Tel und I-Net (mit je Flat) auch noch erstklassigen und vor allem kostenfreien Service bekommst? Tut mir leid dich entäuschen zu müssen. Aber das kann sich keine Firma leisten.
Einer kleiner Ausflug in die Hotline-Thematik:
Eine Hotline wird in der Regel durch externe Firmen abgewickelt. Diese lassen sich dieses diese dann auch entsprechend vergüten, meist ein Betrag x pro Call. Bei uns kostet jeder Anruf bei der Hotline 50€. Jetzt kannst du ja mal hochrechnen, was das für Kosten pro Tag respektive pro Monat sind. Da hier aber noch Geld die Telefonkosten reinkommen, dürfte der Betrag vielleicht bei 30-40€ liegen oder gar niedriger, da es auch hier Dumpingpreise gibt). Damit ist dann aber auch alles abgedeckt. Nicht nur der Mitarbeiter, der am Terminal sitzt und stupide die Fragen beantwortet (egal ob sachgemäß oder nicht), sonder auch die Kosten der Supervisor und Manager. Und von denen gibt es immer genug.

Da UM aber auch Kosten sparen will, haben sie natürlich ne Ausschreibung für die Hotline gemacht und den Anbieter mit dem besten Preis/Leistungs-Verhältnis genommen. Der Preis hatte dabei wahrscheinlich die höhere Prio.

In diesem Sinne ...
Wohnzimmer:
HTPC mit Terratec Cinergy C PCI HD CI
Toshiba 42X3030D 42" LCD-TV
Denon AVR-1709
Schlafzimmer:
Samsung LE-32B530 integr. DVB-C HD-Tuner (AlphaCrypt Classic kommt noch)
LG RH397H Festplattenrecorder
Benutzeravatar
Grandpa
Kabelexperte
 
Beiträge: 203
Registriert: 29.10.2009, 21:24
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Beitragvon Achim*S » 11.02.2010, 21:01

Tja, liebe Freunde, ob ihr's nun glaubt oder nicht, - allen "Unkenrufen" zum trotz, rief mich heute doch noch eine SEHR NETTE Dame der Fa. Unitymedia an, um sich nach dem Grund meiner Kündigung, - sowie nach den "Ungereimtheiten" zu erkundigen, die wohl offensichtlich in den zurückliegenden Tagen zu Mißverständnissen geführt hätten.
Nach einem ausgiebigen, - ca 20 minütigen, sehr netten Gespräch haben wir uns auf einen Kompromiß geeinigt, über den ich allerdings hier im Forum nicht berichten werde........... ihr seht also, es geht doch - so wie ich mir einen ordentlichen Dienst am Kunden vorstelle.
Und damit verabschiede ich mich aus diesem Forum, und danke allen, die mich in meiner Auffassung so sehr unterstützt haben :super:
Achim*S
Kabelneuling
 
Beiträge: 18
Registriert: 07.02.2010, 13:20

Re: Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Beitragvon gordon » 11.02.2010, 22:06

Grandpa hat geschrieben: welche höchswahrscheinlich keine UM-Mitarbeiter sind,

die Chance liegt so bei 50:50, würde ich schätzen.
gordon
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2417
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Beitragvon HariBo » 11.02.2010, 22:11

gordon hat geschrieben:
Grandpa hat geschrieben: welche höchswahrscheinlich keine UM-Mitarbeiter sind,

die Chance liegt so bei 50:50, würde ich schätzen.

bei nun 2 Fremdcallcentern?
HariBo
Network Operation Center
 
Beiträge: 5606
Registriert: 16.03.2007, 11:16
Wohnort: tief im Westen

VorherigeNächste

Zurück zu HDTV bei Unitymedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste