- Anzeige -

Kündigung des alten DSL-Vertrages durch unitymedia

Hier geht es um alle weiteren Telekommunikations-Medien und -Anbieter, wie z.B. Festnetz (ADSL, VDSL, IPTV), Mobilfunk (GSM, UMTS, LTE), andere Kabelnetzbetreiber, usw.

Kündigung des alten DSL-Vertrages durch unitymedia

Beitragvon user1 » 23.04.2009, 23:35

Hi,

hab mal eine Frage. Wir werden am Montag umziehen. Haben bisher einen Call-und-Surf-Comfort-Vertrag bei der Telekom, im letzten August erst abgeschlossen mit 24 Monate Vertragslaufzeit. Hatte uns eigentlich letzte Woche umgemeldet und der Anschluß wird ja nun wieder neu bereitgestellt.
Nun stand heute per Zufall eine Außendienst-Mitarbeiterin von Unitymedia vor der Tür und meinte, bei Umzug komme ich defenitiv aus dem Vertrag raus und wegen der Ummeldung hätte ich ja 14 Tage Widerrufsrecht.
Das Angebot 3play ist ja sehr verlockend, aber komm ich wirklich so einfach aus meinem Vertrag raus? Hab ihn ja für 24 Monate unterschrieben und die Telekom kann mir auch weiterhin an der neuen Adresse DSL bieten? Bin da doch sehr verwundert drüber und deshalb auch sehr skeptisch.
Hat jemand von Euch diesbezüglich Erfahrung gemacht? Kommt man wirklich so einfach da raus? Bzw. was ich als Einzelperson als schwierig ansehe - geht das über unitymedia einfacher. Denn im Prospekt schreiben sie ja, das sie den laufenden Anschluß kündigen. Oder ist das der Haken, weil da steht Telefonanschluß, also wird der DSL-Anschluß nicht mit gekündigt? Denn wenn ich richtig informiert bin, bin ich bei meinem bisherigen Tarif mit dem Telefon bei der Telekom und mit DSL bei T-Online. Oder? Hat jemand Ahnung oder Erfahrung gemacht? Blick nämlich so langsam nicht mehr durch und beim googlen bin ich auch nicht schlauer geworden.

Vielen Dank
g.
user1
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 23.04.2009, 23:14

Re: Kündigung des alten DSL-Vertrages durch unitymedia

Beitragvon Moses » 23.04.2009, 23:51

Du kommst normalerweise nicht "einfach so" aus dem Vertrag. UM kündigt den Vertrag zwar für dich, aber der endet dann trotzdem erst nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit (also nach 24 Monaten). In der Zeit hättest du dann zwei Internetanschlüsse und müsstest auch für die zahlen (wobei UM dir bis zu 6 Monate kostenlos gibt, wenn du wechselst, bleiben aber noch 18 Monate doppelt zahlen).

Zu deinem Telekom Vertrag: Also entweder beginnt die Mindestvertragslaufzeit mit dem Umzug nicht erneut, also zählt immer noch ab August 2008, oder, wenn es sich um einen neuen Vertrag mit neuer MVLZ handelt, kann es durchaus sein, dass da ein Rücktrittsrecht besteht. Das solltest du aber besser mit der Telekom direkt klären. UM kann den Ausstieg da nicht vereinfachen oder beschleunigen (eher im Gegenteil, die Telekom stellt sich da gerne mal quer, wofür sie auch regelmäßig Ärger mit der Regulierungsbehörde hat).
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Kündigung des alten DSL-Vertrages durch unitymedia

Beitragvon user1 » 24.04.2009, 00:09

Danke,

genauso kenn ich das auch. Aber der Tipp ist gut, das ich mal nachfrage, ob die jetzt einen neuen Vertrag machen, oder der alte mit MVLZ von August beginnend bestehen bleibt. Bin sehr gespannt, was die mir antworten. Denn ich kenn das noch von Premiere, das die sich das gerne auch mal auslegen, wie sie es gerade gebrauchen können. Die hatten uns mal angeboten (damals Mai), das wir ab Oktober in einen neuen Tarif wechseln und ihn bis dahin aber kostenlos nutzen könnten. Und als ich ihn dann 2 Jahre später zum Oktober kündigen wollte, hatte er sich bereits um ein Jahr verlängert, weil das Kündigungsdatum im Mai gewesen wäre. Super!
Also werde ich mal nachfragen, denn entweder kommen wir, wenn er neu anläuft doch raus, oder ich bestehe auf meine alte MVLZ und kündige eben nächstes Jahr. Wer weiß was sich bis dahin alles schon wieder in Sachen Kommunikation getan hat...!

LG g.
user1
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 23.04.2009, 23:14

Re: Kündigung des alten DSL-Vertrages durch unitymedia

Beitragvon conscience » 24.04.2009, 00:29

Hallo Moses.
Moses hat geschrieben:Du kommst normalerweise nicht "einfach so" aus dem Vertrag. UM kündigt den Vertrag zwar für dich, aber der endet dann trotzdem erst nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit (also nach 24 Monaten). In der Zeit hättest du dann zwei Internetanschlüsse und müsstest auch für die zahlen (wobei UM dir bis zu 6 Monate kostenlos gibt Es sind nur noch vier Monate für alle Kunden!!, wenn du wechselst, bleiben aber noch 18 Monate doppelt zahlen).

Guckst du hier

Gruß
Conscience
--
Wie immer keine Zeit
conscience
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3635
Registriert: 24.12.2007, 11:16

Re: Kündigung des alten DSL-Vertrages durch unitymedia

Beitragvon Moses » 24.04.2009, 08:39

Okok, dann 4 Monate... ;)
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Kündigung des alten DSL-Vertrages durch unitymedia

Beitragvon tisa » 08.05.2009, 09:43

BGei einem umzug hast du ein sonderkündigungsrecht.. und wnen du dann umgezogen bist. kannst ja dann zu UM gehen.. also kein ding.... schau aber ob du wirlich UM bekommst in deiner neuen wohnung
tisa
Kabelneuling
 
Beiträge: 13
Registriert: 08.05.2009, 09:28

Re: Kündigung des alten DSL-Vertrages durch unitymedia

Beitragvon bomanu » 08.05.2009, 13:18

conscience hat geschrieben:Hallo Moses.
Moses hat geschrieben:Du kommst normalerweise nicht "einfach so" aus dem Vertrag. UM kündigt den Vertrag zwar für dich, aber der endet dann trotzdem erst nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit (also nach 24 Monaten). In der Zeit hättest du dann zwei Internetanschlüsse und müsstest auch für die zahlen (wobei UM dir bis zu 6 Monate kostenlos gibt Es sind nur noch vier Monate für alle Kunden!!, wenn du wechselst, bleiben aber noch 18 Monate doppelt zahlen).


Seit 01.04.2009 gibt es die Freimonate ausschließlich in Verbindung mit 2play20000 oder 3play20000. Das sind dann vier Monate, sprich 16 Monate MVLZ. Und die bekommt jeder Neukunde, unabhängig davon, ob eine Vertragsbindung beim alten Anbieter besteht, oder ob eine Rufnummer portiert werden soll.
Also, nicht ganz: @ alle Kunden.
lieber Gruß,
bomanu
bomanu
Kabelneuling
 
Beiträge: 14
Registriert: 21.04.2009, 22:30
Wohnort: Bochum

Re: Kündigung des alten DSL-Vertrages durch unitymedia

Beitragvon AndyO » 22.05.2009, 08:19

Noch mal 2 Sachen von mir zu dem Beitrag:

- Aus dem Telekom-Vertrag kommt man raus. Allerdings wird eine Abschlagszahlung von 50% bis Vertragsende fällig.

Was hier unbeantwortet blieb, ist dass Datum der Rufnummerportierung (soferns im gleichen Ortsnetz bleibt). Das ist dann wohl das Vertragsende mit Telekom, oder?
MfG
AndyO
AndyO
Kabelexperte
 
Beiträge: 160
Registriert: 12.11.2008, 19:06

Re: Kündigung des alten DSL-Vertrages durch unitymedia

Beitragvon Moses » 24.05.2009, 16:30

Natürlich. Die Portierung kann frühestens erfolgen, wenn der alte Anschluss abgeschaltet wurde. Der alte Anschluss läuft natürlich noch bis Vertragsende unverändert weiter. Von UM gibt es für den Zeitraum eine Vorläufigenummer.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn


Zurück zu Telekommunikation allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste