- Anzeige -

Deutsche Telekom - T-Com - News und Meldungen

Hier geht es um alle weiteren Telekommunikations-Medien und -Anbieter, wie z.B. Festnetz (ADSL, VDSL, IPTV), Mobilfunk (GSM, UMTS, LTE), andere Kabelnetzbetreiber, usw.

Update: Telekom gibt Preise für VDSL bekannt

Beitragvon websurfer83 » 28.07.2006, 12:27

28.07.06

Update: Telekom gibt Preise für VDSL bekannt

[fr] München - Das vollständige Triple-Play-Angebot inklusive der Bundesliga kostet für die Hinrunde 80,84 Euro im Monat.

Für die Rückrunde kostet das vollständige Paket dann monatlich 90,79 Euro. Dies gab die Deutsche Telekom AG heute auf einer Pressekonferenz bekannt.

Bild

Der Gesamtpreis setzt sich aus folgenden Posten zusammen: Für den analogen Telefonanschluss werden wie gehabt 15,95 Euro monatlich fällig. Dazu kommt der VDSL-Anschluss, der 34,99 Euro monatlich kostet. Die Internetflatrate für das 25 Mbit pro Sekunde schnelle Breitbandnetz zusammen mit dem IPTV-Angebot schlägt mit 19,95 Euro zu Buche.

Für die Internettelefonie (Voice over IP) verlangt die Telekom 9,95 Euro. Die Bundesliga, die der Pay-TV-Anbieter Premiere produziert, wird als Lockangebot für die Hinrunde kostenlos zur Verfügung gestellt. Ab der Rückrunde muss der Fußballzuschauer dann 9,95 Euro monatlich bezahlen.

Das Triple-Play-Angebot kann ab dem 2. August bestellt werden. Für Frühbucher gibt es ein Bonbon: Für die ersten zwei Monat fällt die Anschlussgebühr für das neue VDSL-Netz weg. Wieviel hoch die Anschlussgebühr danach ausfallen wird, ist noch nicht bekannt.


Bild: Deutsche Telekom AG


Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_99550.html
Online shoppen und gleichzeitig das Forum unterstützen!

Bild Mit dem RSS-Feed des Unitymedia-Forums keine neuen Postings mehr verpassen! :cool:

Wichtiger Hinweis: Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht! Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!
Benutzeravatar
websurfer83
Administrator
 
Beiträge: 2060
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: D-73760 Ostfildern-Kemnat / Stuttgart

HD-Spiel wird über VDSL-Netz übertragen

Beitragvon websurfer83 » 28.07.2006, 12:30

28.07.06

HD-Spiel wird über VDSL-Netz übertragen

[fr] Pro Bundesligaspieltag wird Premiere über das VDSL-Netz der Telekom ein Spiel im hochauflösenden Format übertragen.

Dies gaben Premiere und die Deutsche Telekom AG heute auf einer gemeinsamen Pressekonferenz bekannt.

Bild

Im Gegensatz zu Arena nutzt der Bundesliga-Kanal "Bundesliga auf Premiere powered by T-Com" also das Angebot der Deutschen Fußball Liga (DFL). Die DFL produziert ab dieser Saison das TV-Signal für die Spiele der Ersten und Zweiten Liga selbst. Zum Topspiel des jeweiligen Spieltags schickt die DFL einen HD-Übertragungswagen, der das Signal im hochauflösenden Fernsehstandard produziert.

Wie DIGITAL FERNSEHEN bereits berichtete, wird das Triple-Play-Angebot der Deutschen Telekom AG monatlich 80,84 Euro kosten. Dafür bekommen die Endverbraucher Telefonie, Breibandinternet mit 25 Mbit pro Sekunde und ein breites TV-Angebot, welches sukzessive auf zirka 100 Sender ausgeweitet wird, zur Verfügung gestellt. Weiterhin wird das IPTV-Angebot in den nächsten Monate um einen Video-on-Demand-Dienst sowie interaktive Features ausgebaut.


Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_99562.html
Online shoppen und gleichzeitig das Forum unterstützen!

Bild Mit dem RSS-Feed des Unitymedia-Forums keine neuen Postings mehr verpassen! :cool:

Wichtiger Hinweis: Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht! Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!
Benutzeravatar
websurfer83
Administrator
 
Beiträge: 2060
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: D-73760 Ostfildern-Kemnat / Stuttgart

Update 2: Telekom gibt Preise für VDSL bekannt

Beitragvon websurfer83 » 28.07.2006, 13:56

28.07.06

Update 2: Telekom gibt Preise für VDSL bekannt

[fr] München - Für Frühbucher kostet das vollständige Triple-Play-Angebot inklusive der Bundesliga für die Hinrunde 80,84 Euro im Monat.

Wer nach dem 21. August bucht, muss 90,79 Euro monatlich bezahlen.

Bild

Mit Beginn der Rückrunde kostet das vollständige Paket dann für alle monatlich 90,79 Euro. Dies gab die Deutsche Telekom AG heute auf einer Pressekonferenz bekannt.

Der Gesamtpreis setzt sich aus folgenden Posten zusammen: Für den analogen Telefonanschluss werden wie gehabt 15,95 Euro monatlich fällig. Dazu kommt der VDSL-Anschluss, der 34,99 Euro monatlich kostet. Die Internetflatrate für das 25 Mbit pro Sekunde schnelle Breitbandnetz zusammen mit dem IPTV-Angebot schlägt mit 19,95 Euro zu Buche.

Für die Internettelefonie (Voice over IP) verlangt die Telekom 9,95 Euro. Die Bundesliga, die der Pay-TV-Anbieter Premiere produziert, wird als Lockangebot für die Hinrunde kostenlos zur Verfügung gestellt. Ab der Rückrunde muss der Fußballzuschauer dann 9,95 Euro monatlich bezahlen.

Das Triple-Play-Angebot kann ab dem 2. August bestellt werden. Für Frühbucher gibt es ein Bonbon: Für die ersten zwei Monat fällt die Anschlussgebühr für das neue VDSL-Netz weg. Wieviel hoch die Anschlussgebühr danach ausfallen wird, ist noch nicht bekannt.


Bild: Deutsche Telekom AG


Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_99550.html
Online shoppen und gleichzeitig das Forum unterstützen!

Bild Mit dem RSS-Feed des Unitymedia-Forums keine neuen Postings mehr verpassen! :cool:

Wichtiger Hinweis: Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht! Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!
Benutzeravatar
websurfer83
Administrator
 
Beiträge: 2060
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: D-73760 Ostfildern-Kemnat / Stuttgart

Update 3: Telekom gibt Preise für VDSL bekannt

Beitragvon websurfer83 » 28.07.2006, 21:03

28.07.06

Update 3: Telekom gibt Preise für VDSL bekannt

[fr] München - Für Frühbucher kostet das vollständige Triple-Play-Angebot inklusive der Bundesliga für die Hinrunde 80,84 Euro im Monat.

Wer nach dem 21. August bucht, muss 90,79 Euro monatlich bezahlen.

Bild

Mit Beginn der Rückrunde kostet das vollständige Paket dann für alle monatlich 90,79 Euro. Dies gab die Deutsche Telekom AG heute auf einer Pressekonferenz bekannt.

Der Gesamtpreis setzt sich aus folgenden Posten zusammen: Für den analogen Telefonanschluss werden wie gehabt 15,95 Euro monatlich fällig. Dazu kommt der VDSL-Anschluss, der 34,99 Euro monatlich kostet. Die Internetflatrate für das 25 Mbit pro Sekunde schnelle Breitbandnetz zusammen mit dem IPTV-Angebot schlägt mit 19,95 Euro zu Buche.

Für die Internettelefonie (Voice over IP) verlangt die Telekom 9,95 Euro. Dieser Service ist optional, sodass Fußballfans, die keine Internettelefonie wünschen, etwas billiger kommen. Die Bundesliga, die der Pay-TV-Anbieter Premiere produziert, wird als Lockangebot für die Hinrunde kostenlos zur Verfügung gestellt. Ab der Rückrunde muss der Fußballzuschauer dann 9,95 Euro monatlich bezahlen.

Das Triple-Play-Angebot kann ab dem 2. August bestellt werden. Für Frühbucher gibt es ein Bonbon: Für die ersten zwei Monat kommt der Techniker, der den VDSL-Anschluss einrichtet, kostenlos nach Hause. Danach fallen für die Installation Kosten in bisher noch nicht bezifferter Höhe an. Auch über die Anschlussgebühr für das neue VDSL-Netz konnte der Unternehmenssprecher der Telekom bisher noch keine Auskunft geben.


Bild: Deutsche Telekom AG


Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_99550.html
Online shoppen und gleichzeitig das Forum unterstützen!

Bild Mit dem RSS-Feed des Unitymedia-Forums keine neuen Postings mehr verpassen! :cool:

Wichtiger Hinweis: Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht! Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!
Benutzeravatar
websurfer83
Administrator
 
Beiträge: 2060
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: D-73760 Ostfildern-Kemnat / Stuttgart

ARD und ZDF werden frei zu sehen sein

Beitragvon websurfer83 » 28.07.2006, 21:11

28.07.06

ARD und ZDF werden frei zu sehen sein

[fr] München - Die öffentlich-rechtlichen Sender dürfen im Telekom-IPTV-Paket nicht verschlüsselt werden und können somit auch von anderen IPTV-Boxen empfangen werden.

Dies bestätigte heute Walter Raizner, Vorstand der Breitband/Festnetzsparte bei der Deutschen Telekom AG, im Rahmen der Präsentation des VDSL-Netzes.

Bild

Dieser Forderung der öffentlich-rechtlichen Kanäle gegenüber der Telekom muss erst nachgekommen werden, bevor sie einer Einspeisung ihrer Sender in das IPTV-Paket der Telekom zustimmen.

Weiterhin steht noch die Zusage der RTL-Group aus, die nach Aussagen der Telekom jedoch recht bald erwartet wird. In den kommenden Wochen und Monaten sollen dann alle geplanten 100 Sender über das VDSL-Netz der Telekom zu sehen sein. Mit dem in den vergangenen Monaten installierten VDSL-Netz stehen vorerst in zehn urbanen Ballungszentren – Berlin, Hamburg, Hannover, Leipzig, Frankfurt, Düsseldorf, Köln, Stuttgart, München und Nürnberg – sowie den Städten Offenbach und Fürth künftig Bandbreiten bis zu 50 MBit pro Sekunde zur Verfügung.

Wie angekündigt, konnten im ersten Schritt bereits über drei Millionen Haushalte in den Ausbaugebieten an die VDSL-Infrastruktur angeschlossen werden. Bis Anfang 2007 werden annähernd sechs Millionen Haushalte in den zehn VDSL-Zentren erreicht. Dafür wurden nach Aussagen von Raizner"seit November 2005 in Rekordzeit rund 10 000 Kilometer Kabel neu gezogen und 15 000 neue Kabelverzweiger in den Ausbaugebieten aufgestellt."

Bis Ende diesen Jahres soll das komplette IPTV-Paket dann unter dem Namen T-Home an den Start gehen. Zusätzlich zu den Sendern werden dann weitere Funktionen wie Video on Demand, zeitversetztes Fernsehen, ein digitaler Videorekorder und zahlreiche komfortable TV-Dienste implementiert.


Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_99607.html
Online shoppen und gleichzeitig das Forum unterstützen!

Bild Mit dem RSS-Feed des Unitymedia-Forums keine neuen Postings mehr verpassen! :cool:

Wichtiger Hinweis: Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht! Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!
Benutzeravatar
websurfer83
Administrator
 
Beiträge: 2060
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: D-73760 Ostfildern-Kemnat / Stuttgart

Telekom und Premiere starten Bundesliga über IPTV

Beitragvon websurfer83 » 29.07.2006, 01:42

Telekom und Premiere starten Bundesliga über IPTV - für Frühbucher kostenlos

Am 2. August startet die Deutsche Telekom AG ihr seit längerem geplantes Triple-Play-Produkt. Zugpferd des Angebotes aus Fernsehen, Internet und Telefon ist die Übertragung der Fußball-Bundesliga. Ein Schnäppchen gibt es für Frühbucher: normalerweise verlangen die Deutsche Telekom und der Bezahlsender Premiere als Partner für die Live-Übertragung der Bundesliga-Spiele im Internet monatlich 9,95 Euro. Alle Kunden, die sich bis zum 21. August für das Produkt entscheiden, bekommen die Übertragung der kompletten Hinrunde jedoch kostenlos. Die Gebühr werde über die Telefonrechnung zurückerstattet, hieß es. Allerdings kommen noch Gebühren für den superschneller VDSL-Internetzugang hinzu, die 34,99 Euro pro Monat betragen sollen.

Zunächst kann das Angebot nur in folgenden zwölf deutschen Städten empfangen werden: In Berlin, Hamburg, Hannover, Leipzig, Frankfurt, Düsseldorf, Köln, Stuttgart, München, Nürnberg, Offenbach und Fürth können drei Millionen angeschlossene Haushalte erreicht werden. Hier hat die Telekom das Hochgeschwindigkeits-Glasfasernetz (VDSL) bereits verlegt. http://www.telekom.de / http://www.premiere.de


Quelle: http://www.satnews.de/mlesen.php?id=4719
Online shoppen und gleichzeitig das Forum unterstützen!

Bild Mit dem RSS-Feed des Unitymedia-Forums keine neuen Postings mehr verpassen! :cool:

Wichtiger Hinweis: Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht! Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!
Benutzeravatar
websurfer83
Administrator
 
Beiträge: 2060
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: D-73760 Ostfildern-Kemnat / Stuttgart

Telekom startet Vermarktung der Bundesliga über IPTV

Beitragvon websurfer83 » 04.08.2006, 11:28

02.08.06

Telekom startet Vermarktung der Bundesliga über IPTV

[jv] München/Bonn/Darmstadt - Das neue VDSL-Hochgeschwindigkeitsnetz von T-Com startete in zehn deutschen Ballungszentren am Mittwoch gemeinsam mit dem IPTV- Angebot der Fußball-Bundesliga auf Premiere.

Das Triple Play-Paket der Deutschen Telekom mit Fernsehen, Internet und Telefonie kann nun in den bereits angeschlossenen Städten bestellt werden.

Bild

In Berlin, Hamburg, Hannover, Leipzig, Frankfurt, Düsseldorf, Köln, Stuttgart, München, Nürnberg, Offenbach und Fürth sollen künftig Bandbreiten bis zu 50 MBit/s zur Verfügung stehen. Laut T-Com konnten bereits über drei Millionen Haushalte an das VDSL-Netz angeschlossen werden. Die "Bundesliga auf Premiere powered by T-Com" gibt es für monatlich 9,95 Euro zuzüglich der VDSL-Anschluss-Gebühren von 34,99 Euro pro Monat und weiteren, variierenden Tarifkosten. (DF berichtete bereits über die Preise für VDSL). Als Einstiegsangebot wird der die Bundesliga-Hinrunde der Saison 2006/07 ohne Zusatzkosten angeboten, so dass erst die Rückrunde im Rahmen der Mindestvertragslaufzeit kostenpflichtig ist. Im Bundesliga-Pakte enthalten ist auch der entsprechende Media Receiver X300T, der HD-fähig und durch einen Twin-Tuner auch für DVB-T vorbereitet ist.

Bild

Bereits Mitte Mai hatten sich Deutsche Telekom und Premiere auf eine Partnerschaft verständigt. Die künftig von Premiere produzierte und veranstaltete Sendung mit Chef-Kommentator Marcel Reif sowie Deutschlands Fußball-Ikone Franz Beckenbauer und Karl-Heinz Rummenigge als Experten zeigt alle Begegnungen der 1. und 2. Liga live. Interessenten können sich jetzt online bei T-Com oder bei der dort angegebenen kostenlosen Hotline registrieren und über das Bundesligaangebot und VDSL informieren lassen.

Die Kunden können alle Spiele einzeln oder in einer Konferenzschaltung ansehen. Das Top-Spiel der Woche wird in High-Definition-Qualität (HDTV) angeboten. Ein Begleitprogramm rund um den Spieltag mit Experten-Talks im Studio, Live-Schaltungen ins Stadion, Interviews, Highlights und aktuellen Statistiken runden die Sendung ab. Zusätzlich gibt es einen speziellen Datenkanal mit den besten Szenen aus den laufenden Spielen sowie aktuellen Statistiken des Spieltages.

Bild 1: Deutsche Telekom AG


Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_100107.html
Online shoppen und gleichzeitig das Forum unterstützen!

Bild Mit dem RSS-Feed des Unitymedia-Forums keine neuen Postings mehr verpassen! :cool:

Wichtiger Hinweis: Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht! Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!
Benutzeravatar
websurfer83
Administrator
 
Beiträge: 2060
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: D-73760 Ostfildern-Kemnat / Stuttgart

T-Online: Kaum Wind um VDSL-Start

Beitragvon websurfer83 » 04.08.2006, 12:36

04.08.06

T-Online: Kaum Wind um VDSL-Start

[jv] Bonn - Die Einführung des neuen Hochgeschwindigkeitsnetzes der Deutschen Telekom mit dem IPTV-Paket "Bundesliga von Premiere powered by T-Com" entpuppt sich als Sturm im Wasserglas.

Wie DIGITAL FERNSEHEN berichtete, soll das neue Paket und das VDSL-Netz seit Mittwoch in zehn Städten verfügbar sein, doch noch sind weder genauere Details herauszufinden, noch findet eine breite Vermarktung des neuen Angebotes statt.

Bild

Die Ankündigung auf der T-Com Bundesliga-Seite bietet zwar einige Informationen, doch eine exakte Verfügbarkeitsabfrage, in welchen Straßen innerhalb der VDSL-Städte der neue Internet- und TV-Dienst bereits erhältlich ist, oder eine Bestellmöglichkeit sind nicht zu finden. Bis jetzt ist nur ein unverbindliches Registrierungsformular und eine Hotline verfügbar.

"Die Interessenten werden derzeit im Callcenter aufgenommen und später von Spezialisten zurückgerufen", so T-Online-Pressesprecher Martin Frommhold gegenüber DIGITAL FERNSEHEN. Branchenbeobachter gehen davon aus, dass zum Bundesligastart am 11. August so gut wie keine Haushalte die Premiere-Bundesligasendungen über einen geschalteten VDSL-Anschluss empfangen können.

Bild

In Berlin, Hamburg, Hannover, Leipzig, Frankfurt, Düsseldorf, Köln, Stuttgart, München und Nürnberg soll das VDSL-Netz zur Verfügung stehen. Laut T-Com konnten bereits über drei Millionen Haushalte angeschlossen werden. Die "Bundesliga auf Premiere powered by T-Com" gibt es für monatlich 9,95 Euro zuzüglich der VDSL-Anschluss-Gebühren von 34,99 Euro pro Monat und weiteren, variierenden Tarifkosten. (DF berichtete bereits über die Preise für VDSL). Das Triple-Play-Angebot "T-Home- Speed", welches die Telekom ebenfalls über ihr neues VDSL-Breitbandnetz anbieten möchte, umfasst neben Hochgeschwindigkeitsinternet und Telefonie auch ein IPTV-Paket mit 100 Sendern. Doch die Interessenten müssen zunächst noch ohne die meisten interaktiven Funktionen auskommen, da die Telekom VDSL anfangs nur mit 25 Mbit pro Sekunde anbietet. So werden zunächst Homeshopping, Sportwetten und Video-on-Demand nicht angeboten.


Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_100586.html
Online shoppen und gleichzeitig das Forum unterstützen!

Bild Mit dem RSS-Feed des Unitymedia-Forums keine neuen Postings mehr verpassen! :cool:

Wichtiger Hinweis: Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht! Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!
Benutzeravatar
websurfer83
Administrator
 
Beiträge: 2060
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: D-73760 Ostfildern-Kemnat / Stuttgart

Telekom-Konkurrenz bekommt Zugang zu VDSL-Netz (Update)

Beitragvon websurfer83 » 21.08.2006, 20:40

21.08.06

Telekom-Konkurrenz bekommt Zugang zu VDSL-Netz (Update)

[jv] Brüssel/Bonn - Die Deutsche Telekom muss nach dem Willen der EU-Kommission Konkurrenten Zugang zu ihrem neuen Hochgeschwindigkeits-Breitbandnetz gewähren.

In einer Mitteilung der Kommission vom Montag heißt es, unabhängig von der Technologie sollten die Telekom-Wettbewerber Zugang zum Breitbandnetz des Konzerns erhalten.

Bild

Das gelte daher auch für das von der Telekom geplante VDSL-Hochgeschwindigkeitsnetz. Die EU-Kommission billigte damit eine Regulierungsverfügung der Bundesnetzagentur zum Breitband-Markt. Die Telekom warf der Kommission "Überregulierung" vor. Wegen der mit dem Ausbau ihres Breitbandnetzes verbundenen Milliarden-Investitionen hatte die Telekom eine befristete Ausnahme von der Regulierung verlangt. Über das Breitbandnetz sollen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 50 Millionen Bit pro Sekunde gleichzeitig Internet, Fernsehen und Telefongespräche übertragen werden.

Im Vergleich zu den Wettbewerbern der ehemaligen Staatsunternehmen in anderen EU-Staaten hätten Wettbewerber der Deutschen Telekom wegen des verzögerten Netzzugangs einen erheblichen Nachteil. Jetzt solle der Zugang ohne weitere Verzögerung geschaffen werden, damit sowohl Wettbewerber als auch Kunden von einem faireren Wettbewerb profitieren könnten. In der internationalen Rangfolge bei der Breitband-Durchdringung sei Deutschland beständig zurückgefallen. Das Land habe einmal über dem Durchschnitt der EU-15 gelegen, sei zum Jahresanfang aber sogar leicht hinter den Schnitt der EU-25 zurückgefallen, kritisierte die Kommission weiter.

Die Auflagen der EU zum Breitband-Markt sind nach Einschätzung der Telekom "ein klassischer Fall von Überregulierung". Der deutsche Markt, das zeigten die eigenen Zahlen der EU, habe eine der höchsten Wachstumsraten, erklärte ein Telekom-Sprecher am Montag in Bonn. Zudem hätten die Wettbewerber in Deutschland, wie die Zahlen der EU zeigten, größere Anteile am Markt als in anderen EU-Ländern. Die Kommission hatte bemängelt, der Marktanteil der Telekom auf dem Breitband-Markt sei mit 60 Prozent größer als der anderer ehemaliger staatlicher Telekommunikations-Unternehmen in Europa. (ddp)

Bild: Telekom AG


Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_103205.html

© Copyright liegt bei "ddp nachrichtenagentur" - Der Inhalt dieser Seiten ist urheberrechtlich geschützt. Die Nachrichten sind nur für die persönliche Information bestimmt. Jede weitergehende Verwendung, insbesondere die Speicherung in Datenbanken, Veröffentlichung, Vervielfältigung und jede Form von gewerblicher Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte - auch in Teilen oder in überarbeiteter Form - ohne Zustimmung des Anbieters ist untersagt.
Online shoppen und gleichzeitig das Forum unterstützen!

Bild Mit dem RSS-Feed des Unitymedia-Forums keine neuen Postings mehr verpassen! :cool:

Wichtiger Hinweis: Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht! Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!
Benutzeravatar
websurfer83
Administrator
 
Beiträge: 2060
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: D-73760 Ostfildern-Kemnat / Stuttgart

Telekom kündigt für Herbst Triple-Play-Pakete an

Beitragvon websurfer83 » 01.09.2006, 19:54

31.08.06

Telekom kündigt für Herbst Triple-Play-Pakete an

[jv] Berlin - Die Deutsche Telekom kämpft mit neuen Angeboten gegen den Verlust von Marktanteilen.

Der heimische Marktführer bei Telefonie und Internet kündigte am Donnerstag zur Eröffnung der Internationalen Funkausstellung deutliche Preissenkungen an.

Bild

In deren Genuss sollen vor allem Kunden kommen, die sich für eines der neuen Bündelangebote der Telekom-Töchter T-Com (Festnetz und Internet) und T-Mobile (Mobilfunk) entscheiden. "Aus Kundensicht gibt es jetzt keinen Grund mehr zu wechseln", gab sich Konzernchef Kai-Uwe Ricke überzeugt.

Die Preisoffensive ist laut Ricke Teil des Konzepts, in dem von
Wettbewerb und Regulierung geprägten Marktumfeld die künftige Handlungsfähigkeit der Telekom zu sichern. Zudem sollen die Kosten deutlich gesenkt und die Investitionen angepasst werden. Dazu gehört auch der Ende vergangenen Jahres beschlossene Abbau von 32 000 Arbeitsplätzen.

Die Telekom könne jetzt nach der Wiedereingliederung der einstigen Internettochter T-Online kundenorientierte Bündeltarife bis hin zur Dreifachflatrate aus Internet, Festnetz und Mobilfunk mit deutlichen Preisnachlässen anbieten, sagte Ricke. Die Kombination aus unbegrenztem Festnetztelefonieren in Deutschland und Mobiltelefonieren ins deutsche Festnetz und ins T-Mobile-Netz sowie unbegrenztem Surfen soll den Angaben zufolge 81 Euro monatlich kosten.

Die Pakete für Sprach- und Internetkommunikation von T-Com würden ab 18. September angeboten, die Dreifachbündel mit den Produkten von T-Mobile ab November, hieß es. Dazu gehörten auch so genannte Triple-Play-Produkte, die zusätzlich TV-Empfang und Videos umfassen und auf dem neuen Hochgeschwindigkeitsnetz der Telekom basieren.

Angeboten werden drei Triple-Play-Pakete zu Preisen zwischen rund 66 und 91 Euro pro Monat. In der teuersten Variante gibt es neben den Fernsehprogrammen der großen Sender zahlreiche Pay-TV-Kanäle sowie ein begrenzte Zahl von Live-Übertragungen der Fußball-Bundesliga.

Neben Triple Play setzt die Telekom auf Bündelpakete aus Festnetztelefonie und DSL-Anschluss. Hier bietet sie Flatrates für beides zu Preisen ab knapp unter 50 Euro pro Monat. Gegenüber dem Kauf vergleichbarer Einzelkomponenten sparten die Kunden in der einfachsten Variante 24 Prozent, betonte das Unternehmen. Neue Konditionen und Pauschalpreise bietet die Telekom zudem für den normalen Telefonanschluss.

Die Telekom will ihrem Vorstandsvorsitzenden zufolge den Kampf um Marktanteile jedoch nicht über den Preis gewinnen. "Wir brechen hier keinen Preiskrieg vom Zaum und werden nicht der billige Jakob", sagte Ricke. Die Preise würden dem Marktniveau angepasst. Die Telekom komme ihrer "Verantwortung als Marktführer nach und verringere innerhalb des regulatorischen Rahmens den Abstand zu unseren Wettbewerbern", fügte der Manager hinzu.

Am Freitag will Ricke auf der Telekom-Aufsichtsratssitzung nach Angaben aus Unternehmenskreisen darlegen, wie die neue Strategie des Konzerns aussehen soll. Das Gremium tagt bis Samstag. Medienberichten zufolge hatte es aus dem Aufsichtsrat in den vergangenen Wochen teils harsche Kritik am Kurs des Telekom-Chefs gegeben. Selbst eine Ablösung Rickes sei nicht mehr ausgeschlossen worden, hatte der "Spiegel" berichtet. Ricke selbst sagte am Freitag, er freue sich auf die Aufsichtsratssitzung. "Ich habe einen Plan im Kopf. Ich bin gut vorbereitet", sagte er. (ddp)


Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_105015.html

© Copyright liegt bei "ddp nachrichtenagentur" - Der Inhalt dieser Seiten ist urheberrechtlich geschützt. Die Nachrichten sind nur für die persönliche Information bestimmt. Jede weitergehende Verwendung, insbesondere die Speicherung in Datenbanken, Veröffentlichung, Vervielfältigung und jede Form von gewerblicher Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte - auch in Teilen oder in überarbeiteter Form - ohne Zustimmung des Anbieters ist untersagt.
Online shoppen und gleichzeitig das Forum unterstützen!

Bild Mit dem RSS-Feed des Unitymedia-Forums keine neuen Postings mehr verpassen! :cool:

Wichtiger Hinweis: Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht! Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!
Benutzeravatar
websurfer83
Administrator
 
Beiträge: 2060
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: D-73760 Ostfildern-Kemnat / Stuttgart

VorherigeNächste

Zurück zu Telekommunikation allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast