- Anzeige -

Deutsche Telekom - T-Com - News und Meldungen

Hier geht es um alle weiteren Telekommunikations-Medien und -Anbieter, wie z.B. Festnetz (ADSL, VDSL, IPTV), Mobilfunk (GSM, UMTS, LTE), andere Kabelnetzbetreiber, usw.

IPTV in VDSL - So funktioniert Fernsehen über das Internet

Beitragvon websurfer83 » 21.05.2006, 15:02

21.05.06

IPTV in VDSL - So funktioniert Fernsehen über das Internet

[fp] Berlin - Premiere steigt mit der Telekom-Kooperation ins Internet-Fernsehen, kurz IPTV, ein. Die Deutsche Telekom will das TV-Angebot über ihre neuen Hochgeschwindigkeitsnetze VDSL verbreiten. Aber wie funktioniert das?

VDSL steht für "Very High Date Rate Digital Subscriber Line" und gilt als Weiterentwicklung der ADSL-Leitungssysteme. VDSL-Verbindungen bestehen aus Glasfaserkabeln und Kupferleitungen. Die Leitungen erlauben die Vermittlung von Daten bis zu 50 Megabit pro Sekunde.

Um die hohen Datenmengen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 50 Megabit pro Sekunde zu transportieren, muss die Breitbandtechnik möglichst dicht beim Kunden sein. Deshalb sind so genannte Kabelverzweiger nötig.

Bild

Bis Juni will die Deutsche Telekom drei Millionen Haushalte in zehn Großstädten mit der neuen Leitung verbinden. Allein in Berlin verlegt sie rund 3800 Kilometer und rüstet 11 000 Kabelverzweiger auf. Insgesamt sollen bundesweit etwa rund 18 000 Kilometer Glasfaser verbaut und 74 000 Verteilerkästen umgerüstet werden.

Mit den neuen Leitungen sollen auch neue Anwendungen möglich werden. Im Internet surfen, telefonieren und gleichzeitig Filme herunterladen (Triple Play) soll kein Problem mehr sein.

Derzeit testet die Deutsche Telekom nach Angaben eines Sprechers die neuen Leitungen "intern". Mehrere hundert Tester sollen in den nächsten Wochen dazu kommen. Anfang Juni will das Unternehmen dann eine Pilotphase mit weiteren Teilnehmern starten. (ddp)


Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_89727.html

© Copyright liegt bei "ddp nachrichtenagentur" - Der Inhalt dieser Seiten ist urheberrechtlich geschützt. Die Nachrichten sind nur für die persönliche Information bestimmt. Jede weitergehende Verwendung, insbesondere die Speicherung in Datenbanken, Veröffentlichung, Vervielfältigung und jede Form von gewerblicher Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte - auch in Teilen oder in überarbeiteter Form - ohne Zustimmung des Anbieters ist untersagt.
Online shoppen und gleichzeitig das Forum unterstützen!

Bild Mit dem RSS-Feed des Unitymedia-Forums keine neuen Postings mehr verpassen! :cool:

Wichtiger Hinweis: Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht! Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!
Benutzeravatar
websurfer83
Administrator
 
Beiträge: 2060
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: D-73760 Ostfildern-Kemnat / Stuttgart

Deutsche Telekom - T-Com - News und Meldungen

Beitragvon websurfer83 » 24.06.2006, 16:23

23.06.06

Blackstone plant Übernahme der Telekom

[jv] Bonn - Die Deutsche Telekom soll Gerüchten zufolge nun komplett vom US-Finanzinvestor Blackstone übernommen werden.

Wie DIGITAL FERNSEHEN berichtete , hatte sich Blackstone im April diesen Jahres mit dem Bundesfinanzministerium über einen Kauf von einem Paket von 4,5 Prozent an dem Telekommunikationskonzern für knapp 2,7 Mrd. Euro geeinigt.

Bild

Nun bereite der Chef von Blackstone, Stephen Schwarzman, die komplette Übernahme der Deutschen Telekom vor, berichtet die Wirtschaftswoche unter Berufung auf Insider-Informationen.

Schwarzman wolle bis Jahresende rund 60 Milliarden Euro bei angelsächsischen Investoren einsammeln, um im Frühjahr 2007 den T-Aktionären ein Übernahmeangebot zu unterbreiten. Privatanleger und institutionelle Anleger halten rund 69 Prozent der T-Aktien, während der Bund mit 14,6 und die staatseigene KfW-Bankengruppe mit 16,6 Prozent an der Deutschen Telekom beteiligt sind, so das Blatt weiter.

Ende April hatten Finanzexperten bereits vermutet,dass der US-Investor seine Beteiligung am Konzern ausbaut, wenn die Bundesregierung weitere Anteile zum Verkauf stellt. Blackstone hatte vereinbart, dass die KfW erst nach dem 24. April 2007 die nächsten T-Aktien abstoßen kann. Für den Bund gelte keine Haltefrist, müsse allerdings alle T-Aktien über die KfW auf den Markt zu bringen.


Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_94475.html

Meine Aktien bekommen die nicht, NIEMALS! Was glauben die eigentlich, wer sie sind? :smt021
Zuletzt geändert von websurfer83 am 01.10.2006, 11:27, insgesamt 1-mal geändert.
Online shoppen und gleichzeitig das Forum unterstützen!

Bild Mit dem RSS-Feed des Unitymedia-Forums keine neuen Postings mehr verpassen! :cool:

Wichtiger Hinweis: Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht! Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!
Benutzeravatar
websurfer83
Administrator
 
Beiträge: 2060
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: D-73760 Ostfildern-Kemnat / Stuttgart

Focus: Telekom-Glasfasernetz in acht Städten startklar

Beitragvon Martin » 26.06.2006, 13:42

Focus: Telekom-Glasfasernetz in acht Städten startklar

Das neue Hochgeschwindigkeitsnetz der Deutschen Telekom steht dem Nachrichtenmagazin FocusS zufolge kurz vor der Fertigstellung. T-Com-Vorstand Roland Kittel sagte Focus: "10.000 Kilometer Glasfaser sind verlegt, 14.000 Verteilerkästen errichtet. Wir können jetzt mehr als zwei Millionen Haushalte anschließen." Laut Kittel können in Düsseldorf, Frankfurt, Fürth, Köln, Leipzig, Nürnberg, Offenbach und Stuttgart mindestens 50 Prozent aller Haushalte angeschlossen werden. "Damit sind wir startklar." Die Tests seien weit fortgeschritten und würden "voraussichtlich im Juli abgeschlossen", so der Cheftechniker der Festnetzsparte. In Berlin, Hamburg, Hannover und München ist die Telekom noch nicht ganz so weit. Dennoch will der Konzern pünktlich zum Beginn der neuen Bundesliga-Saison am 11. August das so genannte VDSL-Netz in allen zwölf Städten starten. Über die schnellen Kabel, die Daten mit 25- bis 50-facher DSL-Geschwindigkeit übertragen, will T-Com gemeinsam mit dem Bezahlsender Premiere die Bundesliga live im Internet zeigen.


Quelle: http://www.satnews.de
Martin
Kabelexperte
 
Beiträge: 233
Registriert: 04.04.2006, 15:39

Telekom-VDSL vielleicht nur mit halber Kraft

Beitragvon websurfer83 » 07.07.2006, 16:20

07.07.06

Telekom-VDSL vielleicht nur mit halber Kraft

[fr] Das neue Hochgeschwindigkeitsnetz der Deutschen Telekom wird wohl nur mit einer maximalen Datenrate von 25 Megabit pro Sekunde eingeführt werden.

Wie die "Financial Times Deutschland" erfahren haben will, werden damit die technisch möglichen 50 bis 100 Mbit/s nicht annähernd ausgereizt.

Bild

Damit wird VDSL trotzdem mit Abstand der schnellste Internetstandard bis dato sein. Denn bei ADSL2+ sind unter optimalen Umständen maximal 25 Mbit/s möglich, die von den Anbietern versprochene Bandbreite liegt bei maximal 16 Mbit/s. Weiter berichtete die Wirtschaftszeitung, dass das V-DSL-Netz derzeit in zwölf Städten für etwa die Hälfte der Haushalte einsatzbereit ist.

Auch in Sachen Streit um die von der Telekom angestrebte Befreiung des VDSL-Netzes von der Regulierung (DIGITAL FERNSEHEN berichtete) gibt es weiterhin keine Einigung. Gestern trafen sich EU-Kommissarin Viviane Reding und Bundeswirtschaftsminister Michael Glos ohne eine Einigung erzielen zu können. Wie eine Nachrichtenagentur berichtete, habe Reding ein Vertragsverletzungsverfahren angedroht, falls die deutsche Regierung der Telekom die alleinige Nutzung des Netzes einräumt.

Über das VDSL-Netz der deutschen Telekom soll auch im Rahmen des Pakets T-Home ein IPTV-Angebot vertrieben werden. Der Kunde kann dann aus über hundert Kanälen auswählen, unter anderem auch mit dem IPTV-Live-Angebot der Fußball Bundesliga, welches der Partner Premiere in HD produzieren soll.


Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_96708.html
Online shoppen und gleichzeitig das Forum unterstützen!

Bild Mit dem RSS-Feed des Unitymedia-Forums keine neuen Postings mehr verpassen! :cool:

Wichtiger Hinweis: Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht! Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!
Benutzeravatar
websurfer83
Administrator
 
Beiträge: 2060
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: D-73760 Ostfildern-Kemnat / Stuttgart

Telekom im Visier der Medienwächter

Beitragvon websurfer83 » 10.07.2006, 17:08

10.07.06

Telekom im Visier der Medienwächter

[fr] Diesen Donnerstag werden die Landesmedienanstalten entscheiden, ob die Telekom für ihr gemeinsames IPTV-Bundesliga-Projekt mit Premiere eine Sendelizenz braucht.

Die Medienwächter hatten sich entschlossen, die Verträge zwischen der Telekom und Premiere genau zu prüfen.

Bild

Wie DIGITAL FERNSEHEN berichtete, hegen die Landesmedienanstalten den Verdacht, dass die Telekom auch für das Programm und nicht nur für die technische Übertragung verantwortlich ist. Diesen Verdacht hat Premiere ebenso wie die Telekom ausdrücklich dementiert.

Sollte die Telekom jedoch tatsächlich Einfluss auf den redaktionellen Bereich nehmen, dann wäre sie Rundfunkveranstalter und bräuchte eine Sendelizenz. Aufgrund der Staatsbeteiligung an der Telekom dürften die Chancen, solch eine Lizenz zu erhalten, für den Bonner Telekommunikationsriesen sehr gering sein.

Dies deutete gegenüber DF der Vorsitzende der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM) Reinhold Albert in einem Interview gegenüber DF an.

Darüber hinaus könnte die Telekom ihre Zusammenarbeit mit Premiere noch vor dem Saisonbeginn beenden, weil es Gerüchte um eine Premiere-Übernahme durch Kabel Deutschland gibt (DF berichtete).


Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_96895.html
Online shoppen und gleichzeitig das Forum unterstützen!

Bild Mit dem RSS-Feed des Unitymedia-Forums keine neuen Postings mehr verpassen! :cool:

Wichtiger Hinweis: Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht! Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!
Benutzeravatar
websurfer83
Administrator
 
Beiträge: 2060
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: D-73760 Ostfildern-Kemnat / Stuttgart

Telekom kompromissbereit gegenüber Medienaufsehern

Beitragvon websurfer83 » 12.07.2006, 19:28

12.07.06

Telekom kompromissbereit gegenüber Medienaufsehern

[jv] Frankfurt/Main- Die Deutsche Telekom versucht offenbar den schwelenden Konflikt mit Medienaufsehern wegen ihrer geplanten Fernsehexpansion zu entschärfen.

"Ganz klar, unser Angebot hat Grenzen. Wir wollen kein Medienhaus im Sinne eines Fernsehsenders sein. Wir haben nicht den Anspruch eigene Programme zu produzieren", sagte Telekom-Vorstand Walter Raizner der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Mittwochausgabe).

Bild

Zugleich zeigte sich Raizner im Vorfeld einer für Donnerstag angesetzten Beratung der Landesmedienanstalten kompromissbereit. Die Telekom will von August an gemeinsam mit dem Bezahlsender Premiere die Fußball-Bundesliga im neuen Internetfernsehen übertragen. Medienaufseher haben jedoch Bedenken gegen den Einstieg der teilstaatlichen Telekom ins Fernsehen, weil dieses laut Verfassung staatsfern sein soll. Für eine mögliche Selbstbeschränkung der Telekom im Fernsehen zeigte sich Raizner dem Blatt zufolge aufgeschlossen. "Man könnte sich vorstellen, dass es eine Art freiwilligen Verhaltenskodex gibt, der sich strikt an der Frage der Rundfunkveranstaltung orientiert", sagte der Telekom-Vorstand der Zeitung. (ddp)

Bild: Deutsche Telekom AG


Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_97227.html

© Copyright liegt bei "ddp nachrichtenagentur" - Der Inhalt dieser Seiten ist urheberrechtlich geschützt. Die Nachrichten sind nur für die persönliche Information bestimmt. Jede weitergehende Verwendung, insbesondere die Speicherung in Datenbanken, Veröffentlichung, Vervielfältigung und jede Form von gewerblicher Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte - auch in Teilen oder in überarbeiteter Form - ohne Zustimmung des Anbieters ist untersagt.
Online shoppen und gleichzeitig das Forum unterstützen!

Bild Mit dem RSS-Feed des Unitymedia-Forums keine neuen Postings mehr verpassen! :cool:

Wichtiger Hinweis: Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht! Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!
Benutzeravatar
websurfer83
Administrator
 
Beiträge: 2060
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: D-73760 Ostfildern-Kemnat / Stuttgart

Telekom braucht keine Lizenz für Bundesliga über IPTV

Beitragvon websurfer83 » 13.07.2006, 19:59

13.07.06

Telekom braucht keine Lizenz für Bundesliga über IPTV

[jv] München - Die Deutsche Telekom benötigt für ihr geplantes Bundesliga-Angebot über das Internet keine eigene Sendelizenz.

Zu diesem Schluss kam die Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM) am Donnerstag nach der Bewertung der entsprechenden Verträge zwischen der Telekom und dem Bezahlsender Premiere.

Bild

Demnach sieht die DLM "keine Anhaltspunkte dafür, dass Premiere nicht der Veranstalter des geplanten Programms im rundfunkrechtlichen Sinne ist". Die Herstellung der einzelnen Sendungen, die Veranstaltung und vor allem die redaktionelle Verantwortung für das zukünftige Programm lägen dem Vertrag zufolge bei Premiere, betonten die Landesmedienanstalten.

Sie wollten überprüfen, ob die Telekom eine Sendelizenz für die Ausstrahlung der Bundesliga braucht. Telekom und Premiere hatten eine Kooperation beschlossen, nach der der Pay-TV-Sender, der im Dezember 2005 die Bundesliga-Live-Spiele an die Kabel-Tochter Arena verlor, die Bundesliga-Sendungen fürs Internet über die neuen Hochgeschwindigkeitsnetze der Telekom produziert. Der Telekommunikationsriese hatte bei der Ausschreibung die Internet-Übertragungsrechte für die Bundesliga gekauft. Premiere hat von der Telekom eine Sublizenz erworben. Wie die DLM betonte, würden sich jedoch bei einer Kooperation der Telekom mit einem anderen Rundfunkveranstalter "die Notwendigkeit einer rundfunkrechtlichen Lizenz sowie die Frage der medienkonzentrationsrechtlichen Zurechenbarkeit in gleichem Maße stellen". Die Landesmedienanstalten behielten sich für diesen Fall vor, ebenfalls die Vereinbarungen einzusehen und zu bewerten.

Die Verbreitung des Bundesligasignals über das so genannte VDSL-Netz habe zurzeit nur einen begrenzten Einfluss auf die öffentliche Meinungsbildung, hieß es weiter. Der Erwerb weiterer Programmrechte durch die Telekom würde allerdings aufgrund der Bundesbeteiligung eine Neubewertung erfordern, betonte die DLM. Sie begrüßte die daher die "grundsätzliche Bereitschaft" des Konzerns, sich auf seine "Hauptfunktion als Infrastrukturanbieter zu konzentrieren, keinen Einfluss auf die über VDSL verbreiteten Programme zu nehmen und eine offene Programmplattform zu entwickeln". Am Donnerstag war bekannt geworden, dass Premiere durch eine Kooperation mit Arena einem Großteil seiner Kunden nun doch Live-Spiele im Fernsehen anbieten kann. Premiere betonte zugleich, an dem Abkommen mit der Telekom festzuhalten. (ddp)


Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_97596.html

© Copyright liegt bei "ddp nachrichtenagentur" - Der Inhalt dieser Seiten ist urheberrechtlich geschützt. Die Nachrichten sind nur für die persönliche Information bestimmt. Jede weitergehende Verwendung, insbesondere die Speicherung in Datenbanken, Veröffentlichung, Vervielfältigung und jede Form von gewerblicher Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte - auch in Teilen oder in überarbeiteter Form - ohne Zustimmung des Anbieters ist untersagt.
Online shoppen und gleichzeitig das Forum unterstützen!

Bild Mit dem RSS-Feed des Unitymedia-Forums keine neuen Postings mehr verpassen! :cool:

Wichtiger Hinweis: Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht! Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!
Benutzeravatar
websurfer83
Administrator
 
Beiträge: 2060
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: D-73760 Ostfildern-Kemnat / Stuttgart

V-DSL anfangs nur mit 25 Mbit pro Sekunde

Beitragvon websurfer83 » 19.07.2006, 00:36

18.07.06

V-DSL anfangs nur mit 25 Mbit pro Sekunde

[fr] Anschlüsse mit 50 Mbit pro Sekunde sollen erst in einer zweiten Phase zur Verfügung stehen.

Wie ein Unternehmenssprecher der Deutschen Telekom AG gegenüber DIGITAL FERNSEHEN bestätigte, sollen Anschlüsse mit 50 Mbit/s erst in der zweiten Jahreshälfte 2007 freischaltbar sein.

Bild

Damit wird es auch beim VDSL-Netz Breitbandanschlüsse mit verschiedenen Übertragungsraten geben. Derweil wird nach Angaben des Telekom-Sprechers das VDSL-Netz der Telekom diesen Sommer 3,5 Millionen Kunden erreichen. Bis zum ersten Quartal 2007 möchte die Telekom über das schnelle Glasfasernetz für sechs Millionen Haushalte in Deutschland bestellbar sein.

Zu den firmeninternen Erwartungen, wie viele Haushalte das VDSL-Angebot der Telekom wahrnehmen werden, wollte der Sprecher gegenüber DF keine Zahlen nennen. Dafür zeigte er sich aber zuversichtlich, dass der VDSL-Start erfolgreich sein wird: "Wir glauben, dass die Kunden sich zukunftssicher aufstellen wollen, und wir uns gut am Markt durchsetzen werden."

Bild: Deutsche Telekom AG


Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_98215.html
Online shoppen und gleichzeitig das Forum unterstützen!

Bild Mit dem RSS-Feed des Unitymedia-Forums keine neuen Postings mehr verpassen! :cool:

Wichtiger Hinweis: Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht! Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!
Benutzeravatar
websurfer83
Administrator
 
Beiträge: 2060
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: D-73760 Ostfildern-Kemnat / Stuttgart

"Bundesliga auf Premiere powered by T-Com"

Beitragvon websurfer83 » 19.07.2006, 00:38

18.07.06

"Bundesliga auf Premiere powered by T-Com"

[fr] Bonn - So soll das gemeinsame IPTV-Bundesliga-Angebot der Deutschen Telekom und Premiere heißen. Dies erfuhr DIGITAL FERNSEHEN aus Unternehmenskreisen.

Die Deutsche Telekom wird pünktlich zum Bundesligastart am 11. August ein Bundesliga-IPTV-Angebot über das neue VDSL-Netz ausstrahlen.

Bild

So sollen über das 25 Mbit pro Sekunde schnelle Netz alle Spiele sowie die Premiere-Konferenz zu sehen sein. Mit dem neuen VDSL-Netz kann die Telekom nach eigenen Aussagen diesen Sommer bereits 3,5 Millionen Haushalte erreichen. Die Zahl soll sich bis zum ersten Quartal 2007 auf sechs Millionen potentielle Kunden erhöhen.


Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_98199.html
Online shoppen und gleichzeitig das Forum unterstützen!

Bild Mit dem RSS-Feed des Unitymedia-Forums keine neuen Postings mehr verpassen! :cool:

Wichtiger Hinweis: Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht! Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!
Benutzeravatar
websurfer83
Administrator
 
Beiträge: 2060
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: D-73760 Ostfildern-Kemnat / Stuttgart

IPTV-Paket "T-Home" noch nicht zum Bundesligastart

Beitragvon websurfer83 » 19.07.2006, 00:40

18.07.06

IPTV-Paket "T-Home" noch nicht zum Bundesligastart

[fr] Bonn - Das von der Telekom angekündigte Triple-Play-Paket "T-Home", welches Telefonie, VDSL-Breitbandinternet und IPTV aus einer Hand beinhalten soll, wird erst später dieses Jahr kommen.

Damit wird ein Start zur Internationalen Funkausstellung (IFA) wahrscheinlich.

Bild

"Der Termin des 11. August wurde immer von außen lanciert. Diesen Zusammenhang zwischen dem Start der Bundesligasaison und unserem T-Home-Paket haben wir so nie kommuniziert", erklärte ein Telekom- Sprecher gegenüber DIGITAL FERNSEHEN.

Dennoch wird es Bundesliga-Fußball pünktlich zum Saisonbeginn am 11. August geben: Die Telekom bietet dafür über ihr VDSL-Netz ein Paket an. Wie DF berichtete, soll das Angebot "Bundesliga auf Premiere powered by T-Com" heißen. Abonnenten könnten dieses Paket demnächst bestellen.

Das T-Home-Paket, welches viele weitere interaktive Funktionen, wie z. B. Video on Demand, umfassen soll, lässt damit weiter auf sich warten. Fußball-Fans, die demnächst ein Abo für das Bundesliga-Angebot bestellen sollten, können dann nachträglich in eines der T-Home-Angebote einsteigen. Wie der Unternehmenssprecher weiterhin gegenüber DF verriet, wird das IPTV-Angebot von "T-Home" aus mehreren verschiedenen Programmpaketen bestehen.

Einem Bericht des Handelsblatts zufolge hat die Telekom durchaus versucht, ihr Triple-Play-Angebot rechtzeitig vor dem Beginn der Bundesliga-Saison zu schnüren. Doch seien die Verhandlungen mit den angestrebten 100 Sendern noch nicht zum Abschluss gekommen. Bisher konnte man sich nur mit 70 Sendern auf eine Ausstrahlung einigen, wobei aber noch die großen Programmhäuser ARD, ZDF und RTL fehlen.

Grund dafür sollen fehlende Expertise auf dem Programmsektor, interne Kompetenzstreitigkeiten und eine unklare Senderstrategie bei der Telekom sein. Das Wirtschaftsblatt zitiert in diesem Zusammenhang zahlreiche kritische Stimmen aus den Chefetagen verschiedenener TV-Sender.

Bild: Deutsche Telekom AG


Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_98207.html
Online shoppen und gleichzeitig das Forum unterstützen!

Bild Mit dem RSS-Feed des Unitymedia-Forums keine neuen Postings mehr verpassen! :cool:

Wichtiger Hinweis: Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht! Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!
Benutzeravatar
websurfer83
Administrator
 
Beiträge: 2060
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: D-73760 Ostfildern-Kemnat / Stuttgart

Nächste

Zurück zu Telekommunikation allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast