- Anzeige -

Kabel Deutschland - News und Meldungen

Hier geht es um alle weiteren Telekommunikations-Medien und -Anbieter, wie z.B. Festnetz (ADSL, VDSL, IPTV), Mobilfunk (GSM, UMTS, LTE), andere Kabelnetzbetreiber, usw.

Kabel Digital: 75 Programme noch im Oktober

Beitragvon websurfer83 » 10.10.2006, 19:46

10.10.06

Kabel Digital: 75 Programme noch im Oktober

[sg] Kabelzuschauer können sich noch in diesem Monat auf ein deutlich erweitertes Angebot freuen.

Im Gespräch mit DIGITAL INSIDER kündigte Kabel Deutschland Chef Christof Wahl eine Eweiterung des KDG-Programmangebotes im digitalen Free-TV um ca. 25 Sender auf dann 75 Kanäle an.

Noch im Oktober, so Wahl zu DIGITAL INSIDER, wird die Zahl der frei empfangbaren digitalen Kanäle der Kabel Deutschland auf 75 steigen. "Dabei achten wir im Sinne unserer Kunden auf eine ordentliche Programmqualität. Schiere Masse überzeugt den Kunden nicht, sondern Qualität zum fairen Preis", so Wahl im Gespräch mit DIGITAL INSIDER.


Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_111190.html
Online shoppen und gleichzeitig das Forum unterstützen!

Bild Mit dem RSS-Feed des Unitymedia-Forums keine neuen Postings mehr verpassen! :cool:

Wichtiger Hinweis: Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht! Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!
Benutzeravatar
websurfer83
Administrator
 
Beiträge: 2059
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: D-73760 Ostfildern-Kemnat / Stuttgart

Kabel Deutschland: 600 000 Kunden für Kabel Digital

Beitragvon websurfer83 » 11.10.2006, 17:38

10.10.06

Kabel Deutschland: 600 000 Kunden für Kabel Digital

[sg] Im einem Interview mit DIGITAL INSIDER bezifferte KDG Geschäftsführer Christof Wahl die Kunden der verschiedenen Kabel-Digital-Pakete mit 600 000.

Die Kabel Digital-Bezahlangebote der KDG konnten seit seinem Start eine beachtliche Steigerung auf mittlerweile über 600 000 Kunden verzeichnen. Davon haben Wahl zufolge 150 000 Kunden Kabel Digital International-Programme abonniert, während sich die übrigen 450 000 für Kabel Digital Home entschieden haben.

Bild

Diese Zahl soll durch eine "dramatische Steigerung der Set-top-Boxenpopulation" weiter erhöht werden. Heute speist Kabel Deutschland mehr als 180 digitale Programme ein, als Free-TV oder Abo-TV. Lediglich ein einziger Analogkanal musste bilang der digitalen Technik weichen. Den Platz für weitere Programme will Wahl mit Innovationen schaffen: "Auch für die Zukunft gilt: Wir schaffen Platz durch Investitionen und nicht durch Abschaltung der analogen Kanäle", so Wahl zu DIGITAL INSIDER.


Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_111358.html
Online shoppen und gleichzeitig das Forum unterstützen!

Bild Mit dem RSS-Feed des Unitymedia-Forums keine neuen Postings mehr verpassen! :cool:

Wichtiger Hinweis: Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht! Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!
Benutzeravatar
websurfer83
Administrator
 
Beiträge: 2059
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: D-73760 Ostfildern-Kemnat / Stuttgart

KDG Chef stellt Zweitkarte für digitalen Kabelanschluss in A

Beitragvon websurfer83 » 11.10.2006, 17:39

11.10.06

KDG Chef stellt Zweitkarte für digitalen Kabelanschluss in Aussicht

[sg] Bislang gibt Kabel Deutschland für jeden Abonnenten eine Smartcard aus. In Zukunft soll sich das ändern.

Bei vielen DIGITALFERNSEHEN-Lesern stieß auf Kritik, dass die KDG für den digitalen Kabelanschluss nur eine Karte pro Abonnement ausgibt.

Wir hakten nach und fragten den KDG-Chef, ob Abonnenten in Zukunft mit einer Zweitkarte rechnen können. "Eine Zweitkarte für einen Haushalt wird es mit Sicherheit geben", gibt KDG Chef Christof Wahl im Interview mit DIGITAL INSIDER bekannt. Zur Zeit arbeitet die KDG an einem entsprechenden Modell. Wahl gibt zu bedenken, dass die KDG auf die Konditionen achten müsse, "um Missbrauch auszuschließen."


Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_111366.html
Online shoppen und gleichzeitig das Forum unterstützen!

Bild Mit dem RSS-Feed des Unitymedia-Forums keine neuen Postings mehr verpassen! :cool:

Wichtiger Hinweis: Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht! Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!
Benutzeravatar
websurfer83
Administrator
 
Beiträge: 2059
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: D-73760 Ostfildern-Kemnat / Stuttgart

Das digitale Kabel dreht auf

Beitragvon websurfer83 » 11.10.2006, 17:42

11.10.06

Das digitale Kabel dreht auf

[mg] Vor ein paar Tagen hat Kabel Deutschland alle übertragenen Sender auf 256 QAM umgestellt, was es dem Kabelunternehmen ermöglicht, mehr Sender in sein Netz einzuspeisen.

Durch die Neuaufschaltung weiterer Kanäle soll die Nachfrage nach einem möglichst breiten Spektrum an digitalen Angeboten befriedigt werden. Da die Zuführung dieser Sender für das Kabelnetz über Satellit erfolgt, wurden demenstprechend auch dort die Kapazitäten knapp. Deshalb stellte der Netzprovider kurzerhand auch seine Satellitenzuführung auf den neuen Übertragungsstandard DVB-S2 um.

Bild

Mit Hilfe dieser Technologie steht eine noch größere Bandbreite für die Signalübertragung zur Verfügung. Zum Vergleich: Bei normaler DVB-S-Übertragung konnten rund zehn Sender über einen Satellitentransponder übertragen werden. Mit dem neuen Standard ist es nun möglich, bei gleicher Bandbreite bis zu 16 Sender auszustrahlen.

Dies wird durch verbesserte Modulations- und Kodierverfahren sowie eine bessere Fehlerkorrektur erreicht. Somit ist eine Steigerung um 30 Prozent möglich. Wenn Sie weitere Einzelheiten zur Umstellung erfahren möchten, dann lesen Sie dazu mehr in der nächsten DIGITAL FERNSEHEN 12/06, die ab dem 01.12.2006 am Kiosk zu haben sein wird.

Die Neuaufschaltung bei Kabel Deutschland auf einem Blick

Start ab 17. Oktober

France 2
France 3
France 5
CNN International
Al Jazeera International
Sky News
CNBC Europa
DMAX
1-2-Play
K1010
Giga Digital
Gems TV
HSE 24
QVC
RTL-Shop
Sonnenklar TV
TV Travelshop (Voyages Television)
Traumpartner TV
Astro TV
Kabel Digital Info


Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_111581.html
Online shoppen und gleichzeitig das Forum unterstützen!

Bild Mit dem RSS-Feed des Unitymedia-Forums keine neuen Postings mehr verpassen! :cool:

Wichtiger Hinweis: Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht! Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!
Benutzeravatar
websurfer83
Administrator
 
Beiträge: 2059
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: D-73760 Ostfildern-Kemnat / Stuttgart

KDG-Chef Christof Wahl: "Das Kabel erlebt eine Renaissa

Beitragvon websurfer83 » 11.10.2006, 20:19

11.10.06

KDG-Chef Christof Wahl: "Das Kabel erlebt eine Renaissance"

[sg] 500 Millionen Euro will Kabel Deutschland in den Ausbau seiner Netze investieren. Im März 2009 sollen 90% rückkanalfähig ausgebaut sein. Welche Vorteile dies für den KDG-Kunden hat, verriet uns Christof Wahl, mit 10 Millionen Kunden wohl Deutschlands mächtigster Kabelmanager im persönlichen Interview.

Bild

Herr Wahl, Kabel Digital Home wird bald zwei Jahre alt. Haben Sie Grund zu feiern?

Wahl: Ein klares Ja. Kabel Digital Home ist ein großer Erfolg. Für uns, unsere Abonnenten und die transportierten Inhalteanbieter. Mittlerweile abonnieren mehr als 600.000 Kunden unser Angebot.

Wie wird sich das Programmangebot weiter entwickeln?

Wahl: Wir werden Kabel Digital Home und die Fremdsprachenpakete von Kabel Digital International mit gezielten Ergänzungen weiter stärken. Insbesondere arbeiten wir zur Zeit aber an einem Ausbau des digitalen Free-TV-Angebots. Noch im Oktober wird die Zahl der frei empfangbaren digitalen Kanäle auf 75 steigen.

Gibt es überhaupt noch programmliches Wachstum?

Wahl: Wir wollen, dass unsere Kunden über das Kabel das beste Fernsehen bekommen. Das heißt unter anderem auch, eine möglichst große Auswahl an Free-TV- und Abo-TV-Programmen. Außerdem haben wir gerade erst unser Pay-per-View-Angebot gestartet, bei dem sich die Kunden ohne Abo-Verpflichtungen einfach tolle Filme bestellen können. Auch dieses Angebot werden wir weiter ausbauen. Wichtig ist mir vor allem, dass alle unsere Kunden diese neuen Inhalte empfangen können. Daher werden wir alles daran setzen, die Set-Top-Boxen-Population im Markt 2007 dramatisch zu erhöhen.

Sind Fernsehprogramme der entscheidende Faktor im Kampf um den Kunden zwischen Satellit, DSL, Kabel und DVB-T?

Wahl: Gute Fernsehprogramme und eine große Vielfalt im Angebot sind wichtige Faktoren, aber schon lange nicht mehr allein entscheidend. Mindestens genauso wichtig sind Zuverlässigkeit und Qualität von Bild und Ton. Da ist das Kabel Spitze. Außerdem wollen immer mehr Kunden eine Infrastruktur die alles kann: Mit unserem Triple Play-Angebot bieten wir Fernsehen, Internet und Telefon aus einer Hand zu sehr günstigen Bedingungen.

Für die Grundverschlüsselung von RTL und ProSieben sind Sie häufig kritisiert worden. Ist die Grundverschlüsselung das Ende des Free-TV?

Wahl: Keinesfalls. Das Gegenteil ist der Fall. Die Grundverschlüsselung ist notwendig um Free-TV, wie wir es kennen, überhaupt zu erhalten. Sowohl die Sender als auch die Rechteinhaber bestehen zunehmend auf dem Schutz ihrer Signale. Dem müssen wir Rechnung tragen.


Sie bauen die digitale Kapazität aus. Zu Lasten der analogen?

Wahl: Als Kabel Deutschland das Kabelnetz übernommen hat, gab es nur 33-34 analoge Programme. Heute speisen wir zusätzlich mehr als 180 digitale Programme ein, als Free-TV oder Abo-TV. Die Kapazität dafür haben wir fast ausschließlich durch Investitionen in moderne Technik geschaffen. Nur ein einziger Analogkanal wurde bislang digitalisiert. Auch für die Zukunft gilt: Wir schaffen Platz durch Investitionen und nicht durch Abschaltung der analogen Kanäle.

Wie geht das?

Wahl: Zum einen modulieren wir die Programme in einem neuen technischen Standard (QAM256). Damit passen nun 16 statt bislang 12 Sender in einen Kabelkanal. Zum anderen bauen wir im Zuge der Modernisierung des Kabels auch das Frequenzspektrum oberhalb von 470 MHz aus.

Wann schaltet die KDG analog ganz ab?

Wahl: Wir schaffen die Kapazität für neue Programme vor allem durch den Einsatz moderner Technik. Um alle Programmangebote, die wir für die nächsten Jahre vorhersehen, einspeisen zu können, müssen wir deshalb nur ein bis maximal zwei analoge Kanäle digitalisieren. Von uns aus gibt es also keinen Druck, die analoge Übertragung der Fernsehsignale zu beenden. Wir sind aber offen für Gespräche, wenn der Umstieg in die rein digitale Welt politisch gewünscht ist.

Bei der Zuführung Ihrer Programme und Dienste in die einzelnen Netze sind Sie auf den Satelliten angewiesen. Gibt es Alternativen?

Wahl: Ja, daran arbeiten wir. Wir erschließen unsere Versorgungsgebiete sukzessive mit Glasfaserringen, die langfristig die Zuführung der in unseren Netzen verfügbaren Inhalte übernehmen sollen. In München haben wir das bereits umgesetzt, in einem Jahr wollen wir zwei Bundesländer umstellen. Das bedeutet jedoch keinesfalls den kurzfristigen Ausstieg aus der Satellitenzuführung.

Mit welcher Infrastruktur sehen Sie sich am ehesten im Wettbewerb?

Wahl: Das terrestrische Fernsehen ist in seiner sehr eingeschränkten Vielfalt eher eine Randerscheinung, so dass unser härtester Wettbewerber sicher der Satellit ist. Um so mehr freuen wir uns, dass 5-10 % unserer Neukunden für Internet und Telefonie vom Satelliten kommen. Natürlich haben wir auch VDSL im Blick.

Sie geben zur Zeit eine Smartcard pro Haushalt = Abonnent aus. Sind Ihre Kunden damit zufrieden, oder fordern diese eine Zweit- bzw. Drittkarte?

Wahl: An einem Modell dafür arbeiten wir. Eine Zweitkarte für einen Haushalt wird es mit Sicherheit geben, doch müssen wir auf die Konditionen achten, um Missbrauch möglichst von vorneherein auszuschließen.

Ihren Kunden bieten Sie die Bundesliga nicht als eigenes Paket an, die Chance dazu hätten Sie gehabt. Weshalb haben Sie "Nein" zu Arena gesagt?

Wahl: Wir haben uns die Geschäftsmodelle für Fußball in Deutschland sehr genau angesehen und sind zu dem Schluss gekommen, dass sich Fußball zu den angebotenen Bedingungen in Deutschland nicht wirtschaftlich vermarkten lässt.

Ist die Bundesliga nicht ein Prestigeprojekt?

Wahl: Ja, aber alles hat durch die notwendige Finanzierung seine seriöse Grenze. Die sahen wir bei weitem überschritten. Unsere Kunden können weiterhin über Premiere Fußball schauen. Mit dieser Lösung sind wir sehr zufrieden. Und wir können das Geld in andere wirtschaftliche Innovationen stecken. Wir sind am langfristigen Erfolg unseres Unternehmens interessiert. Das honorieren uns auch die Banken.


Das komplette Interview mit Christof Wahl steht unter http://www.digital-insider.de zum Abruf bereit.


Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_111410.html
Online shoppen und gleichzeitig das Forum unterstützen!

Bild Mit dem RSS-Feed des Unitymedia-Forums keine neuen Postings mehr verpassen! :cool:

Wichtiger Hinweis: Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht! Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!
Benutzeravatar
websurfer83
Administrator
 
Beiträge: 2059
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: D-73760 Ostfildern-Kemnat / Stuttgart

Giga: Rückkehr des Zockersenders ins Kabel

Beitragvon websurfer83 » 13.10.2006, 19:58

13.10.06

Giga: Rückkehr des Zockersenders ins Kabel

[jv] Köln - Ab dem 17. Oktober 2006 wird der Gaming-Sender Giga auch im digitalen Free-TV Paket von Kabel Deutschland verbreitet.

Damit kehrt der Sender ins Kabel zurück. Als Spartensender für Gaming und Digital Lifestyle setze Giga konsequent auf digitale TV-Verbreitung, so Dr. Christian Saller, Geschäftsführer von Giga Digital. Auch in der Zukunft sei der weitere Ausbau der Verbreitung geplant, bestätigte ein Sprecher von Giga gegenüber DIGITAL FERNSEHEN.

Bild

Inzwischen erreiche der Kanal eigenen Angaben zufolge über Kabel und Satellit mehr als sieben Millionen digitale Fernseh-Haushalte in Deutschland. Darüber hinaus streamt Giga sein Programm live über das Internet und ist Teil der IPTV-Pakete von T-Online und Hansenet.

Giga Digital sendet täglich rund um die Uhr über Astra Digital 19,2 Grad Ost, Transponder 103, Frequenz 12.460,5 Mhz, Polarisation H, MSymb/s: 27,5, FEC: 3/4. Darüber hinaus ist der Sender über das digitale Netz von Kabel Deutschland und online unterGiga.de empfangbar.


Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_111935.html
Online shoppen und gleichzeitig das Forum unterstützen!

Bild Mit dem RSS-Feed des Unitymedia-Forums keine neuen Postings mehr verpassen! :cool:

Wichtiger Hinweis: Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht! Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!
Benutzeravatar
websurfer83
Administrator
 
Beiträge: 2059
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: D-73760 Ostfildern-Kemnat / Stuttgart

Update: Neue Kabel Deutschland-Sender laufen bereits

Beitragvon websurfer83 » 13.10.2006, 20:00

13.10.06

Update: Neue Kabel Deutschland-Sender laufen bereits

[mg] Obwohl der Sendestart für den 17. Oktober angekündigt war, können die neuen Sender bereits jetzt empfangen werden.

Dies bestätigte am Freitag ein Pressesprecher von Kabel Deutschland auf Nachfrage von DIGITAL FERNSEHEN. "Die Sender sind bereits im Laufe der Woche aufgeschaltet worden, allerdings erfolgt der offizielle Start am 17. Oktober."

Bild

Die erst vor kurzem erfolgte Umstellung der Satellitenzuführung auf DVB-S2 sowie des Kabelnetzes auf 256 QAM hat den benötigten Platz für die Datenübertragung geschaffen. Folgende Sender sind von nun an neu im Kabelnetz von Kabel Deutschland empfangbar:

France 2
France 3
France 5
CNN International
Al Jazeera International
Sky News
CNBC Europa
DMAX
1-2-Play
K1010
Giga Digital
Gems TV
HSE 24
QVC
RTL-Shop
Sonnenklar TV
TV Travelshop (Voyages Television)
Traumpartner TV
Astro TV
Kabel Digital Info

Weitere Sender sollen in naher Zukunft folgen.


Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_112075.html
Online shoppen und gleichzeitig das Forum unterstützen!

Bild Mit dem RSS-Feed des Unitymedia-Forums keine neuen Postings mehr verpassen! :cool:

Wichtiger Hinweis: Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht! Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!
Benutzeravatar
websurfer83
Administrator
 
Beiträge: 2059
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: D-73760 Ostfildern-Kemnat / Stuttgart

Kabel Deutschland-Angebot wird männlicher

Beitragvon websurfer83 » 17.10.2006, 19:42

16.10.06

Kabel Deutschland-Angebot wird männlicher

[fr] München - Ab 17. Oktober ist der Männerkanal DMAX auch im digitalen Free-TV-Angebot von Kabel Deutschland zu empfangen.

Der gemeinsam von Discovery, Spiegel TV und DCTP am 1. September gestartete Sender erreicht dann in ganz Deutschland über 600 000 Kabelhaushalte. Doch dies soll erst der Anfang sein, in der eigenen Pressemitteilung gibt DMAX das Ziel aus, in alle deutschen Kabelnetze zu kommen.

Bild

DMAX bietet ein nichtfiktionales Unterhaltungprogramm, das vor allem Männer ansprechen soll. So strahlt der Sender hauptsächlich Dokumentationen, Lifestyle-Magazine und Infotainment-Sendungen aus, die zumeist männliche Interessensbereiche wie Abenteuer und Entdeckung, Motor und Technik, Populärwissenschaft oder Heimwerken abdecken.

Der Kanal ist 24 Stunden sowohl analog als auch digital über Satellit zu empfangen und wird großräumig ins deutsche Kabelnetz eingespeist. Deutschlandweit erreicht der Sender über 27 Millionen Haushalte.

Für den Empfang des digitalen Free-TV-Angebots von Kabel Deutschland brauchen die Zuschauer einen Digitalreceiver und eine Smartcard, die von Kabel Deutschland zur Verfügung gestellt werden.


Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_112247.html
Online shoppen und gleichzeitig das Forum unterstützen!

Bild Mit dem RSS-Feed des Unitymedia-Forums keine neuen Postings mehr verpassen! :cool:

Wichtiger Hinweis: Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht! Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!
Benutzeravatar
websurfer83
Administrator
 
Beiträge: 2059
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: D-73760 Ostfildern-Kemnat / Stuttgart

Kabel Deutschland: Triple Play für 1,5 Millionen Haushalte

Beitragvon websurfer83 » 20.10.2006, 17:55

19.10.06

Kabel Deutschland: Triple Play für 1,5 Millionen Haushalte

[jv] Unterföhring/Hannover - Kabel Deutschland (KDG) will Mitte 2007 mit der großflächigen Modernisierung der niedersächsischen Kabelnetze beginnen, die so Breitband-Internet und Telefon über das Fernsehkabel zu ermöglichen.

Dabei sollen rund 1,5 Millionen niedersächsische Haushalte zwischen Göttingen und der Nordseeküste im Laufe des 2. Halbjahres 2007 modernisiert werden. Viele dieser Kunden erhalten dem Kabelnetzbetreiebr zufolge erstmals Zugang zu Breitband-Internet überhaupt, da sie in DSL-freien Gebieten leben. 500 Millionen Euro umfasst das Investitionsprogramm der KDG für die Einführung von Triple Play.

Bild
"Triple Play" heißt Telefonieren, Surfen und Fernsehen über einen Anschluss
Bild: Kabel Deutschland


Neben den bereits 2005 und 2006 für Internet und Telefon aufgerüsteten Kabelnetzen von Hannover, Hameln, Lüneburg und Braunschweig macht Kabel Deutschland in weiteren niedersächsischen Städte und Regionen inklusive vieler kleinerer Gemeinden rund 32 000 Kilometer Fernsehkabel fit für die neuen Triple Play-Dienste und tauscht in rund 16 500 Verteilerkästen die Verstärker aus.

Das Triple Play-Angebot umfasst nach Angaben des Kabelnetzbetreibers etwa 200 Fernsehsender mit über 40 analogen und 76 digitalen frei empfangbaren Programmen, über 70 zusätzlichen Abo TV-Programmen,100 digitale Radiosender, Pay per View- und HDTV-Angebote sowie Flatrates für schnelles Breitband-Internet und Telefonieren über das Fernsehkabel. Internet und Telefon sind auch im Doppelflat-Paket buchbar. Im Tarifpaket 'Comfortplus', beispielsweise, ist ein Internetzugang mit 2,2 Mbit/s inklusive Flatrate für unbegrenztes Surfen in Kombination mit einer Telefon-Flatrate für 39,90 Euro zu haben.

Neben dem aktuellen Ausbau in Bayern wurden 2005 und 2006 bereits die Kabelnetze der Bundesländer Rheinland-Pfalz, Saarland, Schleswig-Holstein, der Stadtstaaten Hamburg und Bremen, vieler weiterer Städte und Gemeinden wie Berlin, Dresden, Gera, Greifswald, Leipzig, Meißen und Suhl großflächig für Internet und Telefon über das Fernsehkabel modernisiert. Im 2. Halbjahr 2007 sollen rund 10 Millionen Haushalte in der Lage sein, Triple Play über das Fernsehkabel buchen zu können.


Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_112879.html
Online shoppen und gleichzeitig das Forum unterstützen!

Bild Mit dem RSS-Feed des Unitymedia-Forums keine neuen Postings mehr verpassen! :cool:

Wichtiger Hinweis: Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht! Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!
Benutzeravatar
websurfer83
Administrator
 
Beiträge: 2059
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: D-73760 Ostfildern-Kemnat / Stuttgart

Massive Entlassungen bei Kabel Deutschland

Beitragvon websurfer83 » 20.10.2006, 18:05

20.10.06

Massive Entlassungen bei Kabel Deutschland

[fr] Hannover - Ganz hart soll es die Bereiche Montage und Service treffen: Hier plant der Kabelnetzbetreiber eine Halbierung des Personals von 891 auf 473 Angestellte.

Von den bisher 36 Standorten sollen zukünftig noch neun übrig bleiben. Dies erklärte Verdi-Sekretär Hanno Harms gegenüber der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung" (HAZ). Ein Kabel-Deutschland-Sprecher hat die Sparpläne mittlerweile bestätigt. Die Streichungen werden wohl den Kundenservice von Kabel Deutschland verschlechtern, da laut HAZ nach derzeitigen Plänen allein in Niedersachsen von ehemals 200 Mitarbeitern nur noch 17 in Hannover übrig bleiben sollen.

Bild

Die Außenstellen in Buxtehude, Salzgitter, Lingen, Leer, Wolfsburg, Bremen und Bremerhaven sollen komplett geschlossen werden. Von 200 Service-Angestellten in Niedersachsen sollen nur 17 in Hannover übrig bleiben. Sollte Kabel Deutschland seine Sparpläne tatsächlich so umsetzen, schrumpft das Unternehmen von derzeit 2600 Mitarbeitern auf 2200.

Kabel Deutschland war bisher für eine Stellungnahme von DIGITAL FERNSEHEN nicht zu erreichen.


Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_113157.html
Online shoppen und gleichzeitig das Forum unterstützen!

Bild Mit dem RSS-Feed des Unitymedia-Forums keine neuen Postings mehr verpassen! :cool:

Wichtiger Hinweis: Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht! Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!
Benutzeravatar
websurfer83
Administrator
 
Beiträge: 2059
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: D-73760 Ostfildern-Kemnat / Stuttgart

VorherigeNächste

Zurück zu Telekommunikation allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste