- Anzeige -

Kabel Deutschland - News und Meldungen

Hier geht es um alle weiteren Telekommunikations-Medien und -Anbieter, wie z.B. Festnetz (ADSL, VDSL, IPTV), Mobilfunk (GSM, UMTS, LTE), andere Kabelnetzbetreiber, usw.

Kabel Deutschland - News und Meldungen

Beitragvon websurfer83 » 07.07.2006, 16:40

Kabel Deutschland: RTL & Co. im Digital-Kabel nur noch gegen Aufpreis

07.07.2006 (ks)

Der Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland bietet ab sofort nicht mehr sein Angebot "Kabel Digital Free" an. Laut einer uns vorliegenden Vertriebs-Information an die Handelspartner von Kabel Deutschland vom 6. Juli ist "Digitales Free TV (gegen ein einmaliges Freischaltentgelt von 14,50 EUR) ab sofort nicht mehr im Angebot von Kabel Deutschland verfügbar". Dies hat zur Folge, dass die TV-Programme der deutschen Privat-Sender wie RTL, Sat.1 und Pro7 zukünftig nicht mehr für einmalig 14,50 EUR im Digital-Kabel empfangen werden können. Stattdessen werden monatliche Zahlungen in unterschiedlicher Höhe fällig. Lediglich Anträge, die bis zum 05.07.2006 bei Kabel Deutschland eingegangen sind, werden dem Schreiben zufolge noch berücksichtigt. Die Änderung betrifft daher zunächst keine Kunden, die bereits eine Freischaltung der Privatsender für ein Einmal-Entgelt erhalten haben.

Zukünftig wird das bisherige "Free TV"-Angebot nur durch Abschluss eines "Digitalen Kabelanschlusses" für 16,90 EUR im Monat oder bei vorhandenem analogen Kabelanschluss mit Upgrade auf den digitalen Empfang für 4,90 EUR/Monat) freigeschaltet. Selbst für Kunden, die nicht an Pay TV-Angeboten wie "Kabel Digital Home" interessiert sind, entstehen somit zusätzliche Kosten für den digitalen Empfang der Privat-Sender, obwohl sie ohnehin bereits für den Kabelanschluss zahlen. Zwar erhält man für die monatlichen Zahlungen auch einen Kabel-Receiver von Kabel Deutschland bereit gestellt, doch dies dürfte kaum über die zusätzlichen Kosten von jährlich 58,80 EUR bloß für den Empfang der via Satellit überwiegend frei empfangbaren Digitalprogramme hinwegtrösten. Eine Stellungnahme von Kabel Deutschland zu den Änderungen war nicht zu erhalten.

Da derzeit im Kabel immer mehr Kanäle nach und nach digitalisiert werden und die dort bislang gesendeten Programme gar nicht oder nur zeitlich eingeschränkt auf analog genutzten Kanälen empfangen werden können, bleibt Kabel-Kunden, die diese Sender sehen wollen, nichts anderes übrig, als auf den Digital-Empfang zu wechseln, sofern Sie nicht die Möglichkeit haben, Digitalfernsehen via Satellit oder DVB-T zu empfangen. Im digitalen TV-Angebot von Kabel Deutschland sind selbst die bisherigen "Free TV"-Kanäle der deutschen Privat-Sender verschlüsselt und lassen sich nur mit einem Digital-Receiver mit Betacrypt/Nagravision-Verschlüsselungssystem und einer Smartcard, auf der die Sender freigeschaltet sind, empfangen.

Nicht betroffen von der Änderung ist der Digital-Empfang der TV- und Radioprogramme der Öffentlich-Rechtlichen Sender. Denn diese werden im Gegensatz zu den Privat-Sendern im Kabel unverschlüsselt ausgestrahlt und lassen sich daher mit jedem digitalen Kabel-Receiver auch ohne Smartcard empfangen.


Quelle: http://www.areadvd.de/news/2006/200607/ ... Free.shtml
Zuletzt geändert von websurfer83 am 01.10.2006, 11:22, insgesamt 1-mal geändert.
Online shoppen und gleichzeitig das Forum unterstützen!

Bild Mit dem RSS-Feed des Unitymedia-Forums keine neuen Postings mehr verpassen! :cool:

Wichtiger Hinweis: Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht! Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!
Benutzeravatar
websurfer83
Administrator
 
Beiträge: 2055
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: D-73760 Ostfildern-Kemnat / Stuttgart

Kabel Deutschland ändert Konditionen

Beitragvon websurfer83 » 11.07.2006, 09:30

11.07.06

Kabel Deutschland ändert Konditionen

[fr] Wer digitales Kabelfernsehen über Kabel Deutschland schaut, der muss ab sofort mehr bezahlen.

Wie Marco Gassen, Sprecher von Kabel Deutschland, gegenüber DIGITAL FERNSEHEN bestätigte, zahlen Einzelkunden künftig 16,90 pro Monat.

Bild

Abonnenten, die in so genannten Mehrnutzerverträgen bereits an das analoge Kabelnetz angeschlossen sind, zahlen ab sofort monatlich 4,90 Euro extra für den Digitalempfang. Bisher war es so, dass jeder, der sich entschlossen hat, auf digitalen Empfang umzusteigen, einmalig 14,50 Euro bezahlt hat.

Alle Anträge, die bis zum 05.07.2006 bei Kabel Deutschland eingegangen sind, werden noch zu den alten Konditionen behandelt. Dies gilt natürlich auch für die restliche Laufzeit der bereits geschlossenen Verträge.

Dazu gibt es einen Kabel-Receiver und das kostenpflichtige "Kabel Home"-Paket für drei Monate zum Testen. Auch soll demnächst die Pay-per-View-Funktion auch für Kunden von Kabel Digital Free nutzbar werden.

Neukunden bleibt mittlerweile nichts anderes mehr übrig, als das Digitalangebot von Kabel Deutschland zu nutzen, für das analoge Signal werden keine Bestellungen mehr entgegen genommen.


Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_96975.html
Online shoppen und gleichzeitig das Forum unterstützen!

Bild Mit dem RSS-Feed des Unitymedia-Forums keine neuen Postings mehr verpassen! :cool:

Wichtiger Hinweis: Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht! Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!
Benutzeravatar
websurfer83
Administrator
 
Beiträge: 2055
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: D-73760 Ostfildern-Kemnat / Stuttgart

Beitragvon Heiner » 11.07.2006, 09:39

Ja das PPV auch für KD Free-Kunden gehen wird, weiß ich schon lange.
Diese Nachricht auch wieder ein Beweis dafür dass es kommt.
Heiner
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 675
Registriert: 08.04.2006, 14:27
Wohnort: Bochum

Kabel Deutschland: arena-Vertrag hätte uns Verlust beschert

Beitragvon websurfer83 » 13.07.2006, 13:07

13.07.2006 11:24

Kabel Deutschland: arena-Vertrag hätte uns Verlust beschert

UNTERFÖHRING (Dow Jones)--Die Kabel Deutschland GmbH, Unterföhring, wollte eigenen Angaben zufolge mit dem Sportrechteinhaber arena keinen Vertrag zur Übertragung der Fußballbundesliga schließen. "Eine Vereinbarung mit arena hätte uns Verluste beschert", sagte Kabel-Deutschland-Sprecher Stefan Schott am Donnerstag Dow Jones Newswires. arena hätte keine Konditionen geboten, mit denen der Kabelnetzbetreiber hätte Gewinne erzielen können.

Nachdem sich arena mit Premiere geeinigt hätte, stehe Kabel Deutschland nicht schlechter da als vorher. Dem Kabelnetzbetreiber werde kein einziger Kunde verloren gehen. Kunden des Unternehmens könnten nun zu Premiere gehen und das arena-Fußballpaket ordern. Sie würden aber Kabelkunden bleiben und nicht zum Konkurrenzprodukt Satellit greifen müssen, sagte der Sprecher.


Quelle: http://www.faz.net/d/invest/meldung.aspx?id=29283463

und

13.07.2006 11:33

Kabel Deutschland: arena-Vertrag hätte uns Verlust ... (zwei)

Insofern begrüße Kabel Deutschland die Kooperation zwischen arena und Premiere. "Dies ist ein hervorragendes Ergebnis", sagte der Sprecher. Damit sei sicher gestellt, dass Fußball bundesweit über Kabel empfangbar sei, und das Kabel gerate nicht ins Hintertreffen zum Angebot über Satelliten.

Das Unternehmen habe nie damit gerechnet, mit einem Fußballangebot Profit machen zu können. Dazu seien die Preise zu niedrig und die Kosten zu hoch, sagte Schott weiter.

Kabel Deutschland konzentriert sich den weiteren Angaben zufolge auf seine Dreisäulenstrategie. Den Kunden solle gezeigt werden, dass Kabel neben der Übertragung von TV-Sendungen auch für die Bereiche Internet und Telefon einsetzbar ist. Aus dieser Kombination würden die Wachstumserwartungen des Unternehmens resultieren, sagte der Sprecher weiter.


Quelle: http://www.faz.net/d/invest/meldung.aspx?id=29284040
Online shoppen und gleichzeitig das Forum unterstützen!

Bild Mit dem RSS-Feed des Unitymedia-Forums keine neuen Postings mehr verpassen! :cool:

Wichtiger Hinweis: Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht! Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!
Benutzeravatar
websurfer83
Administrator
 
Beiträge: 2055
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: D-73760 Ostfildern-Kemnat / Stuttgart

Kabel Deutschland: Arena-Vertrag wäre Verlustgeschäft

Beitragvon websurfer83 » 13.07.2006, 13:31

13.07.06

Kabel Deutschland: Arena-Vertrag wäre Verlustgeschäft

[jv] Unterföhring - Nach der überraschenden Einigung von Premiere und Arena ist Kabel Deutschland als Partner bei der Übertragung der Fußball-Bundesliga trotz langwierigen Verhandlungen nun aus dem Spiel gekickt worden.

Wie ein Pressesprecher gegenüber DIGITAL FERNSEHEN mitteilte, sei Kabel Deutschland dennoch sehr zufrieden mit dieser Lösung.

Bild

Premiere wird nun das Abonnement von Arena in das eigene Programmpaket einbinden und den rund 800 000 Abonnenten anbieten, die von Kabel Deutschland versorgt werden. Die Abonnenten des Bezahlsenders können sich über ihren bisherigen Dekoder das Arena-Programm freischalten lassen.

Damit sei das wichtigste Ziel, nämlich den Kabelkunden die Bundesliga-Spiele zeigen zu können, auf jeden Fall erreicht, meinte der Sprecher weiter. Kabel Deutschland wolle verhindern, dass seine Kunden zu anderen Übertragungswegen wie Sat-TV wechseln, nur weil die Bundesliga nicht via Kabel zu empfangen ist. Enttäuschten Kunden wird man nicht mehr das so genannte Triple Play, also Internet, Telefonie und Fernsehen über das TV-Kabel, anbieten können.

Mit Arena habe man "sehr ernste Gespräche" geführt, aber bei den Konditionen, die Arena vorschlug, wäre das finanzielle Risiko für den Kabelbetreiber zu groß gewesen. Die Zahl der künftigen Abonnenten müsste unrealistisch hoch ausfallen, um in den schwarzen Zahlen zu stehen, erklärte er. Das Unternehmen habe nie damit gerechnet, mit einem Fußballangebot Profit machen zu können. Dazu seien die Preise zu niedrig und die Kosten zu hoch. Mit der jetzigen Lösung sei die Bundesliga nun für die Kunden von Kabel Deutschland über die eigene Infrastruktur zu emfangbar. Und dies ohne finanzielles Risiko. Damit ist Kabel Deutschland selbst aber aus dem Geschäft. Der Kabelbetreiber habe sich verzockt, schreibt die Financial Times Deutschland und zitiert dabei Branchenkreise.


Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_97438.html
Online shoppen und gleichzeitig das Forum unterstützen!

Bild Mit dem RSS-Feed des Unitymedia-Forums keine neuen Postings mehr verpassen! :cool:

Wichtiger Hinweis: Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht! Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!
Benutzeravatar
websurfer83
Administrator
 
Beiträge: 2055
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: D-73760 Ostfildern-Kemnat / Stuttgart

Kabel Deutschland startet Pay-per-View-Angebot

Beitragvon websurfer83 » 21.07.2006, 00:19

20.07.06

Kabel Deutschland startet Pay-per-View-Angebot

[jv] Unterföhring - Die Kunden von Kabel Deutschland haben ab sofort die Möglichkeit, über ihren digitalen Kabelanschluss oder ihr digitales Abo einzelne Filme auf Abruf zu bestellen.

Das neue Angebot 'Select Kino' besteht aus Filmtiteln von Hollywood-Studios sowie deutschen Produktionen, die ab sechs Monaten nach Kinostart als TV auf Abruf in die deutschen Wohnzimmer geordert werden können.

Bild

Neben der Bestellung über Internet und Telefon kann ab Herbst 2006 auch per SMS geordert werden, so Kabel Deutschland. Der Preis pro Film beträgt 3 Euro. Dabei werde keine Aktivierungsgebühr erhoben und ein Abo sei auch nicht erforderlich. Für den Kunden ist der Vorgang denkbar einfach: Film aussuchen und Startzeit wählen. Zur Wunschzeit kommt der Film auf den Fernsehbildschirm, direkt über den Kabelanschluss von Kabel Deutschland. Aus bis zu 15 Kinofilmen kann auswählt werden. Kino-Produktionen wie 'Krieg der Welten', 'King Kong' oder 'Wallace und Gromit - Auf der Jagd nach dem Riesenkaninchen' stehen derzeit zur Auswahl.

Daneben können Kabel Deutschland-Kunden ab sofort auch harte Erotikfilme bestellen. Beim 'RedXclub', dem neuen Telemediendienst der Erotic Media AG, der über die Netze von Kabel Deutschland zu empfangen ist, stehen täglich sechs harte Erotikfilme auf zwei Kanälen zum Abruf zur Verfügung. Es fällt nach Angaben des Kabelnetzbetreibers weder Grund- noch Aktivierungsgebühr an und auch hier ist kein zusätzliches Abo erforderlich. Das Angebot ist ausschließlich für erwachsene Zuschauer zugänglich.


Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_98560.html
Online shoppen und gleichzeitig das Forum unterstützen!

Bild Mit dem RSS-Feed des Unitymedia-Forums keine neuen Postings mehr verpassen! :cool:

Wichtiger Hinweis: Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht! Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!
Benutzeravatar
websurfer83
Administrator
 
Beiträge: 2055
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: D-73760 Ostfildern-Kemnat / Stuttgart

Kabel Deutschland plant eigenes Wimax-Netz

Beitragvon websurfer83 » 21.07.2006, 00:26

20.07.06

Kabel Deutschland plant eigenes Wimax-Netz

[jv] Unterföhring - Der Kabelnetzbetreiber will Lizenzen für den Betrieb eines Wimax-Breitbandnetzes erwerben.

Kabel Deutschland biete für eine entsprechende Betriebs-genehmigung, berichtet die Financial Times Deutschland heute.

Bild

Einzelheiten wurden nicht bekannt gegeben. Die Bundesnetzagentur will die Lizenzen demnächst in einem Auktionsverfahren versteigern. Auf die ursprüngliche Ausschreibung hatten sich mehr Bewerber gemeldet, als Frequenzen vorhanden sind. Die zu vergebenden 3,5-GHz-Frequenzbereiche auf regionaler und überregionaler Ebene sollen im Herbst über eine Versteigerung vergeben werden.(DIGITAL FERNSEHEN berichtete)

Im Großraum München teste das Unternehmen bereits Wifi. Dieser Funkinternetstandard verfügt aber nur etwa 100 Meter Reichweite, während Wimax bis zu 50 Kilometer und Geschwindigkeiten bis zu 30 Megabit pro Sekunde erreicht. Kabel Deutschland versorgt 13 Bundesländer und will seine Kunden von Triple Play, einer Kombination aus Fernsehen, Internet und Telefonie über Kabel, überzeugen. In diesem Geschäft tritt der Kabelnetzbetreiber in direkte Konkurrenz zur Deutschen Telekom.

Wimax steht für Worldwide Interoperability for Microwave Access und bezeichnet einen sehr leistungsfähigen Standard für regionale Funknetze. Technisch möglich wären Bandbreiten von mehr als 100 Mbit pro Sekunde, angestrebt werden Werte um die 70 MBit pro Sekunde. Damit ist Wimax sowohl V-DSL als auch dem jetzigen Funkübertragungsstandard W-LAN haushoch überlegen. Dies gilt im Beug auf W-LAN auch für die höhere Reichweite von bis zu 50 Kilometern.


Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_98636.html
Online shoppen und gleichzeitig das Forum unterstützen!

Bild Mit dem RSS-Feed des Unitymedia-Forums keine neuen Postings mehr verpassen! :cool:

Wichtiger Hinweis: Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht! Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!
Benutzeravatar
websurfer83
Administrator
 
Beiträge: 2055
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: D-73760 Ostfildern-Kemnat / Stuttgart

Kabel Deutschland nach wie vor in der Verlustzone

Beitragvon websurfer83 » 29.07.2006, 01:53

Kabel Deutschland nach wie vor in der Verlustzone - erfolgreicher Start für Triple Play

Deutschlands größter Netzbetreiber Kabel Deutschland (KDG) macht zwar große Fortschritte bei der Vermarktung seiner Pay-TV- und Internetangebote, steckt aber weiterhin in den roten Zahlen. "Wir haben den Ausbau unserer Kabelnetze mit einem Rückkanal nochmals beschleunigt, um unsere Kunden noch früher mit Internet und Telefonie versorgen zu können", sagte KDG-Geschäftsführer Christof Wahl am heutigen Freitag in München. Wegen der Investitionen, der Kosten für die Kundenneugewinnung und Zinsbelastungen machte die KDG im Geschäftsjahr 2005/06 (31. März) einen Verlust von 76,8 Millionen Euro nach einem Minus von 102,6 Millionen Euro im Jahr zuvor.

Einen erfolgreichen Start gab es dagegen im Bereich der Triple Play-Angebote: nachdem Kabel Deutschland seit Herbst 2005 in den beiden Bundesländern Rheinland-Pfalz und Saarland erstmals großflächig schnelle Internetzugänge sowie Telefonie über das Fernsehkabel anbietet, stieg die Zahl der Umsatz generierenden Einheiten (RGUs) in diesem Geschäftsfeld auf rund 101.000 bis zum Ende des Berichtszeitraums (Vorjahr: 12.000). Inzwischen können Kabel Deutschland Kunden auch in weiten Teilen Norddeutschlands sowie in vielen weiteren deutschen Städten und Gemeinden über das Fernsehkabel im Internet surfen und telefonieren. Die Zahl der Internet- und Telefonie-RGUs erhöhte sich dadurch bis jetzt auf rund 174.000 (Stand 23. Juli 2006).

Auch bei der Vermarktung der digitalen Abo-Programmpakete Kabel Digital HOME und Kabel Digital INTERNATIONAL konnte Kabel Deutschland ein starkes Wachstum erzielen. So hat sich die Zahl der RGUs in diesem Bereich in einem Jahr mehr als verdoppelt: von 224.000 zu Beginn des Geschäftsjahres auf 479.000 zum 31. März 2006. Aktuell
liegt die Zahl der RGUs bei rund 559.000 (Stand 23. Juli 2006). http://www.kabeldeutschland.de


Quelle: http://www.satnews.de/mlesen.php?id=4720
Online shoppen und gleichzeitig das Forum unterstützen!

Bild Mit dem RSS-Feed des Unitymedia-Forums keine neuen Postings mehr verpassen! :cool:

Wichtiger Hinweis: Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht! Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!
Benutzeravatar
websurfer83
Administrator
 
Beiträge: 2055
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: D-73760 Ostfildern-Kemnat / Stuttgart

Kabel Deutschland schreibt weiter rote Zahlen

Beitragvon websurfer83 » 04.08.2006, 10:27

31.07.06

Kabel Deutschland schreibt weiter rote Zahlen

[fr] Der Verlust konnte aber im Gegensatz zum Geschäftsjahr 2004/05 von 102,6 Millionen Euro auf 76,8 Millionen Euro gesenkt werden.

Der größte Kabelnetzbetreiber mit 9,58 Millionen Kunden deutschlandweit investiert kräftig in den Netzausbau.

Bild

Vor allem deswegen ist Kabel Deutschland auch dieses Jahr wieder in den roten Zahlen gelandet. 152 Millionen Euro gab der Kabelriese für die Umrüstung seiner Netze aus, welche Triple-Play ermöglicht. Denn für das Internet und die dadurch mögliche Internettelefonie muss das Kabelnetz um einen Rückkanal erweitert werden, was viel Geld kostet.

Dabei handelt es sich aber um notwendige Investitionen in die Zukunft, denn das Angebot von Fernsehen, Breitbandinternet und Telefonanschluss über das Kabelnetz ist für Kabel Deutschland höchst lukrativ: Nach Angaben eines Marktforschungsunternehmens liegt der Umsatz für die Kabelunternehmen pro Triple-Play-Kunden zwischen 40 und 60 Euro. Zum Vergleich: Derzeit verdienen Kabelanbieter an einem herkömmlichen TV-Kunden nur sieben Euro.

Bisher nutzen zirka 100 000 Haushalte das Triple-Play-Angebot von Kabel Deutschland. Die Kabelunternehmen in Deutschland sind in Sachen Breitbandanschlüsse im europäischen Vergleich weit im Hintertreffen. In vielen Nachbarländer nutzen 50 Prozent aller Breitbandkunden die Angebote der Kabelfirmen, in Deutschland hingegen liegt die Zahl der Kabel-Internetnutzer bei nur 1,5 Prozent. Deutschland ist die europäische DSL-Hochburg.

Damit sich dies ändert - die Kabelunternehmen möchten bis 2010 zwischen acht und zehn Prozent der Breitbandanschlüsse auf sich vereinen - führt Kabel Deutschland auch im laufenden Jahr seine Ausbaupolitik gezielt fort. 220 Millionen Euro investiert Kabel Deutschland auch dieses Jahr in die Netze, um vor allem den Kunden in Bayern eine Alternative zum DSL-Angebot der Telekom zu bieten, die derzeit 97 Prozent der Breitbandanschlüsse in Deutschland für sich verbuchen kann. Bis Ende 2009 sollen dann 90 Prozent der Kabel-Deutschland-Haushalte Triple-Play bestellen können.

Eine weitere positive Entwicklung bei Kabel Deutschland ist das Voranschreiten der Digitalisierung im Fernsehbereich: Im abgelaufenen Geschäftsjahr hat sich die Zahl der Digitalfernsehkunden auf 479 000 erhöht, was einer Verdopplung zum Vorjahr entspricht.

Weitere hohe Kosten haben im letzten Jahr die Kundenneugewinnung sowie die Zinsbelastung verursacht. Alles in allem ist das operative Ergebnis um sieben Millionen Euro auf 401 Millionen Euro zurückgegangen.


Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_99705.html
Online shoppen und gleichzeitig das Forum unterstützen!

Bild Mit dem RSS-Feed des Unitymedia-Forums keine neuen Postings mehr verpassen! :cool:

Wichtiger Hinweis: Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht! Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!
Benutzeravatar
websurfer83
Administrator
 
Beiträge: 2055
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: D-73760 Ostfildern-Kemnat / Stuttgart

Quadruple Play: E-Plus und Kabel Deutschland prüfen Zusammen

Beitragvon websurfer83 » 07.08.2006, 10:22

07.08.06

Quadruple Play: E-Plus und Kabel Deutschland prüfen Zusammenarbeit

[jv] Hamburg - Der Mobilfunkbetreiber E-Plus und der Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland (KDG) prüfen einem Zeitungsbericht zufolge eine Kooperation.

Unter dem Begriff "Quadruple-Play" könnten die Unternehmen künftig Fernsehen, Internet, Festnetz-Telefonie und Mobilfunk aus einer Hand anbieten, berichtet die "Financial Times Deutschland" (Montagausgabe) in Hamburg.

Bild

E-Plus-Geschäftsführer Michael Krammer bezeichnete eine entsprechende Vereinbarung gegenüber dem Blatt als naheliegend. E-Plus ist der einzige Mobilfunkbetreiber in Deutschland, dessen Konzernmutter, der niederländische KPN-Konzern, über kein Festnetzgeschäft in Deutschland verfügt. Kabel Deutschland hingegen gelingt es bisher nur schleppend, neben der Verbreitung von TV-Programmen über das Kabelnetz weitere Geschäftsfelder aufzubauen. Die Kooperation könnte somit die Wettbewerbsposition beider Unternehmen verbessern. Vorbild ist dem Bericht zufolge eine vergleichbare Kooperation zwischen dem Kabelanbieter Chello und dem Mobilfunker One in Österreich.

Bild

In Hamburg gibt es nach Recherchen von DIGITAL FERNSEHEN bereits mehrere E-plus Shops, die Produkte von Kabel Deutschland vermarkten. Wie Marco Gassen, Pressesprecher des Kabelnetzbetreibers, gegenüber
DIGITAL FERNSEHEN äußerte, testet Kabel Deutschland seit Mai 2006 zur Vermarktung von Kabel Internet, Kabeltelefonie, Abo TV und des digitalen Kabelanschlusses ein neues Vertriebskonzept in Hamburg. Es sei eine zeitlich befristete und projektbezogene Partnerschaft. In Form eines Shop-im-Shop-Konzeptes verkauft Kabel Deutschland in den E-Plus-Shops und E-Plus-Partnershops Internet, Telefonie, Abo TV und den digitalen Kabelanschluss. E-Plus ziehe mit seinen Shops viele medienaffine Kunden an und ist in Hamburg mit seinen Shops sehr präsent und gut positioniert, erklärte Gassen. Daher sei der Mobilfunkbetreiber ein idealer Partner für den Test des neuen Vertriebskonzepts.

Kabel Deutschland ist mit 9,6 Millionen angeschlossenen Haushalten in 13 Bundesländern der größte deutsche Kabelnetzbetreiber. E-Plus ist der drittgrößte Mobilfunkanbieter und zählte Ende Juni einschließlich Zusatzmarken 11,9 Millionen Kunden. (sh/ddp)


Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_100928.html

© Copyright liegt bei "ddp nachrichtenagentur" - Der Inhalt dieser Seiten ist urheberrechtlich geschützt. Die Nachrichten sind nur für die persönliche Information bestimmt. Jede weitergehende Verwendung, insbesondere die Speicherung in Datenbanken, Veröffentlichung, Vervielfältigung und jede Form von gewerblicher Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte - auch in Teilen oder in überarbeiteter Form - ohne Zustimmung des Anbieters ist untersagt.
Online shoppen und gleichzeitig das Forum unterstützen!

Bild Mit dem RSS-Feed des Unitymedia-Forums keine neuen Postings mehr verpassen! :cool:

Wichtiger Hinweis: Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht! Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!
Benutzeravatar
websurfer83
Administrator
 
Beiträge: 2055
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: D-73760 Ostfildern-Kemnat / Stuttgart

Nächste

Zurück zu Telekommunikation allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste