- Anzeige -

T-Com unmöglich

Hier geht es um alle weiteren Telekommunikations-Medien und -Anbieter, wie z.B. Festnetz (ADSL, VDSL, IPTV), Mobilfunk (GSM, UMTS, LTE), andere Kabelnetzbetreiber, usw.

T-Com unmöglich

Beitragvon D-Link » 10.12.2007, 14:30

Nun wollen wir unsere Rufnummer portieren und fragte bei der T-Com nach wie lange den die Kündigungsfrist seih.

Hatte mich vorher schlau gemacht auf derren Homepage dort stand innerhalb von 6 Werktagen!

Da dachte ich das hört sich gut an.

tarif kontrolliert laut Rechnung dort steht Informationen zu Ihrem tarif Call Time.

Nun heupten die damen und Herren aber wir wären im tarif CallTime kundenverarsche hoch drei. Der Mitareiter war sehr neugierung und fragte warum ich denn die Kündigungsfrist wissen wolle.Ich sagte ihr zwecks Rufnummern Portierung und er kam mit dem Argument das viele wieder zurück zur T-Com gingen was für ein blödes Argument. Er war dann auch sehr unfreundlich!

Ich habe nun das Kontaktformular genutzt und um Rückruf gebeten ich bin gespannt wie die herren und damen sich das erklären wollen das ich in einem Tarif bin der nicht auf der rechnung aufgelistet ist. Aber das beste war ja als er meinte wir wären ja erst gerade 4 Wochen in diesem tarif. Ich habe den tarif nicht gewechselt zumindest nicht im Nov 2007 so wie er dies sagte! Ich habe diesen tarif seid mindestens 1,5 jahren! Naja warten wir mal an was Tele Doof dazu sagt.
D-Link
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1016
Registriert: 09.09.2007, 17:09
Wohnort: Heidelberg

Re: T-Com unmöglich

Beitragvon D-Link » 15.12.2007, 14:41

So nachdem ich die email versandt hatte am 10.12. bekam ich am 11.12 eine Nachricht das der fall geprüft würde und man mich in den nächsten tagen kontaktieren würde.

Heute nun vor grade 10 minuten Rief der nette mann an und wollte mir eine erfreuliche nachricht machen.

Da wir einen alten Tarif haben war die MVLZ 12 Monate mit der Option mtl. zu kündigen. Somit wäre unser Anschluß immer zum 29. eines Montas Kündbar.

Er entschuldigte sich vielmals für die Falsch Auskunft der zwei Mitarbeiter. Er meinte es wäre so das einen tag später nach vertragsabschluß damals die AGB´s geändert wurden und die tarife dort ist es richtig das die MVLZ 24 Monate betrage udn sich dann automatisch immer um 1 Jahr verlängere. Da muss es wohl zu einer verwchselung gekommen sein.

Er bedauerte sehr das wir uns von der DTAG entfernen und wieß aber nochmal ausdrücklich darauf hin das im Falle des Wechsel mit gewünschter Portierung wir nicht den Anschluß kündigen dürften sondern dies der neue Anbieter machen müsse da ansonten unsere rufnummer weg seih! Das nenn ich mal Fair!!!!

Naja nun hab ich gleich die 2 Rufnummer beantragt :-)
D-Link
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1016
Registriert: 09.09.2007, 17:09
Wohnort: Heidelberg


Zurück zu Telekommunikation allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste