- Anzeige -

Arena: Was die Live-Bundesliga wo kostet

Hier sind alle Themen zum ehemaligen Pay-TV-Paket arena und arenaSAT gebündelt worden. Nur noch Lese-Zugriff, Erstellen neuer Beiträge nicht möglich!

Arena: Was die Live-Bundesliga wo kostet

Beitragvon websurfer83 » 15.07.2006, 03:15

14.07.06

Arena: Was die Live-Bundesliga wo kostet

[fr] Das top-aktuelle Special "Bundesliga bei Arena" soll den Nutzer von DIGITAL FERNSEHEN eine Orientierungshilfe bieten, wo man zukünftig welches Arena-Angebot bestellen kann.

Nach der gestrigen Einigung zwischen Arena und Premiere steht nun größtenteils fest, wo die Live-Spiele der nächsten Bundesligasaison für welchen Preis zu sehen sein werden.

Bild

Kabel
Seit der gestern bekannt gege- benen Einigung mit Premiere ist Arena nun endlich im gesamten Kabelnetz Deutschlands zu empfangen. Für den Endver- braucher gibt es nun aber von Kabelanbieter zu Kabelanbieter unterschiedliche Möglichkeiten des Arena-Empfangs.

Kabelhaushalte in Baden- Württemberg (Kabel BW) sowie die Haushalte der meisten kleinen Kabelnetzbetreiber können das Bundesliga-Abo direkt bei Arena ordern. Das Abo kostet 14,90 Euro monatlich mit einer Vertragslaufzeit von entweder zwölf oder 24 Monaten.

Ein passender Receiver kann optional mitbestellt werden, hier entstehen je nach Vertragsart unterschiedliche kosten. Wer sich für das Jahres-Abo entscheidet, muss 99 Euro für den Receiver bezahlen. Etwas billiger wird es, wenn man sich für die nächsten zwei Jahre an Arena bindet: Dann kostet die Arena-Box noch 79 Euro. Umsonst gibt es den Receiver nur, wenn man sich für zwei Jahre zum Fußball noch das Pay-TV-Paket von Tividi bestellt. Dafür werden aber 19,90 Euro im Monat fällig.

Die Kabelhaushalte in Hessen und Nordrhein-Westfalen, welche zumeist zu den Kabelnetzbetreibern Ish, Iesy oder Tele Columbus haben, können Arena zu exakt den selben Konditionen bestellen, wie die Kunden von Kabel BW und die kleinen Netzbetreiber. Zusätzlich soll es in diesen Netzen jedoch die Möglichkeit geben, das Fußball-Angebot mit einzelnen Premiere-Paketen zu kombinieren. Welche Angebote es hier im Einzelnen geben wird, haben Premiere und Arena noch nicht bekannt gegeben.

Eine besondere Situation im Kabelnetz besteht für die 9,6 Millionen Kunden von Kabel Deutschland: Wie Arena und Premiere gestern bekannt gaben, wird Arena hier über die Premiere-Plattform senden. Auch über Premiere kostet das Arena-Angebot 14,90 Euro. Die Bundesliga kann völlig unabhängig von den Premiere-Paketen bestellt werden. Premiere-Kunden, die noch ein gültiges Bundesliga-Abo bei Premiere haben, bekommen die Arena-Ausstrahlung anstelle der weggefallenen Premiere-Übertragung ohne zusätzlichen Aufpreis.

Dafür können viele Premiere-Kunden, die sich das Arena-Paket bestellen wollen, von der Zusammenarbeit der beiden Konkurrent profitieren: Denn nur für Sie ist der Empfang von Arena über die Premiere-Box möglich. Alle anderen Premiere-Kunden, die Premiere-Receiver nutzen, müssen sich eine Arena-Box kaufen. Eine zweite Möglichkeit wäre, gleich einen Common-Interface-Receiver zu kaufen. Denn bei diesen Geräten hat man die Möglichkeit, mit einer einfachen Steckkarte mehrere verschiedene verschlüsselte Programme freizuschalten. Hier sollte im Falle von Arena darauf geachtet werden, dass die Set-Top-Box das Verschlüsselungsformat Cryptoworks unterstützt.

Satellit
Für den Satellitenempfang zählen die selben Bestellmöglichkeiten, wie für die Kunden von Kabel BW und die kleinen Netzwerkunternehmen. Für 14,90 im Monat kann das Abo für entweder zwölf oder 24 Monate gebucht werden. Allerdings kommt hier für die Kunden eine zusätzliche Gebühr von fünf Euro für den Satelliten-Empfang hinzu. Auch können die Premiere-Receiver nicht für den Arena-Empfang genutzt werden.

Bild

Internet
Die Telekom hat sich die Live-Übertragungsrechte für die Vermarktung der Bundesliga im Internet gesichert. Als Partner hat sich der Bonner Kommunikationsriese den Pay-TV-Sender Premiere geholt, der als Programmveranstalter fungieren wird. Allerdings kann die Premiere-Konferenz nur über das neue Breitbandnetz der Telekom bestellt werden. Das VDSL-Netz ist aber bisher nur in zehn Großstädten in Deutschland verlegt. Zirka die Hälfte der Einwohner von Berlin, Hamburg, München, Stuttgart, Frankfurt, Düsseldorf, Köln, Leipzig, Hannover und Nürnberg (zusammen mit Fürth) können das neue schnelle Internet bei der Telekom beantragen. Bisher stehen weder die Preise für VDSL noch für das IPTV-Angebot T-Home fest.


Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_97722.html
Online shoppen und gleichzeitig das Forum unterstützen!

Bild Mit dem RSS-Feed des Unitymedia-Forums keine neuen Postings mehr verpassen! :cool:

Wichtiger Hinweis: Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht! Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!
Benutzeravatar
websurfer83
Administrator
 
Beiträge: 2055
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: D-73760 Ostfildern-Kemnat / Stuttgart

Zurück zu arena-Archiv

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast