- Anzeige -

1 Familienhaus jetzt ein 2 Familienhaus

Hier geht es um die technischen Geräte zum Empfang des digitalen Fernsehens.

1 Familienhaus jetzt ein 2 Familienhaus

Beitragvon Skoran » 05.10.2009, 11:25

Ich habe vor UM 3 Play mir zu besorgen, und leider ist das ja alles nicht ganz so einfach wie gedacht.

In dem Haus in dem ich wohne (früher 1 Familienhaus mit 4 Etagen) geht ein Kabelanschluss ins Haus, wird dann komplett zur Decke geführt und von da aus auf 10 Kabel (10 Kabeldosen halt) verteilt. Das Haus wird jetzt als 2 Familienhaus genutzt. 1 und 2 Etage der Vermieter und 3 und 4 Etage wohne ich mit meiner Familie.

Wenn ich jetzt das 3Play beantrage, und das Signal bei uns eingeleitet wird, dann sollte das doch dann auch auf alle 10 Leitungen verteilt werden. Würde also bedeuten, das die Leute in der 1 und 2 Etage auch Kabel TV hätten?!? Das würde aber doch auch bedeuten, dass mein Vermieter darüber auch ins Internet/Telefonieren kann?

Was ist aber, wenn mein Vermieter sich auch 3Play bestellen würde (was er am überlegen ist), das Internet/Telefonsignal kommt doch über diese eine Leitung ins Haus oder nicht? Stört die Verteilung auf 10 Kabeldosen nicht den Internetzugang erheblich?

Ein Verwirrter
Skoran
Kabelneuling
 
Beiträge: 17
Registriert: 11.09.2009, 17:19

Re: 1 Familienhaus jetzt ein 2 Familienhaus

Beitragvon Grothesk » 05.10.2009, 13:01

Kein Problem.
Internet / Telefon ist von dem (von UM gestellten) Modem abhängig. Kein Modem, kein Internet/Telefon.

Die Hausanlage checkt der Techniker, wenn es das ganze einrichtet.
Grothesk
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4830
Registriert: 13.01.2008, 17:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: 1 Familienhaus jetzt ein 2 Familienhaus

Beitragvon Skoran » 05.10.2009, 13:12

Also muss der Techniker schauen, welche der Kabel für unsere Dosen ist und welche der Kabel für die Dosen aus der 1 und 2 Etage sind. Wegen dem Modem, können nur "wir" Telefon und Internet nutzen. Und wenn mein Vermieter auch UM haben will, dann kommt der Techniker und gibt das Signal auf die restlichen 5 Dosen frei und mein Vermieter bekommt auch ein Modem.

Aber in das Haus geht doch nur ein Kabel rein und das wird per Weichen (So sagte mein Vermieter) auf 10 Dosen verteilt?
Skoran
Kabelneuling
 
Beiträge: 17
Registriert: 11.09.2009, 17:19

Re: 1 Familienhaus jetzt ein 2 Familienhaus

Beitragvon Grothesk » 05.10.2009, 13:30

Das Signal liegt auf allen 10 Kabeln an. Da wird nichts individuell freigeschaltet.
Das Modem holt sich die für dich bestimmten Daten raus. Das gleiche macht das Modem deiner Nachbarn, die auch mit an dem Strang hängen auch.
Grothesk
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4830
Registriert: 13.01.2008, 17:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: 1 Familienhaus jetzt ein 2 Familienhaus

Beitragvon Skoran » 06.10.2009, 08:54

Soll bedeuten, wenn mein Vermieter einen Digitalen Reciver hat, dann kann der auf meine Kosten KabelTV (zumindest Basic) schauen? :wand:
Skoran
Kabelneuling
 
Beiträge: 17
Registriert: 11.09.2009, 17:19

Re: 1 Familienhaus jetzt ein 2 Familienhaus

Beitragvon Grothesk » 06.10.2009, 10:20

Nicht direkt auf deine Kosten.
Bis auf die öffentlich-rechtlichen Sender sind alle weiteren Sender verschlüsselt und können nur mit entsprechender SmartCard gesehen werden.
Das ganze geht dann eher auf Kosten des Kabelanbieters. Dir wird ja nichts "weggeschaut".
Grothesk
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4830
Registriert: 13.01.2008, 17:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: 1 Familienhaus jetzt ein 2 Familienhaus

Beitragvon Moses » 06.10.2009, 13:11

Skoran hat geschrieben:Soll bedeuten, wenn mein Vermieter einen Digitalen Reciver hat, dann kann der auf meine Kosten KabelTV (zumindest Basic) schauen? :wand:


Am Signal, was durch die Leitung kommt, ändert sich nichts, egal was für einen Kabelanschlussvertrag du hast. Wenn du selber mit analogem Anschluss einen digital Receiver besorgen würdest, könntest du auch die ÖR digital sehen. Die anderen sind, wie Grothesk schon gesagt hat, verschlüsselt. Der Unterschied zwischen digitalem und analogem Kabelanschluss ist also (außer dem anderen Preis), dass man von UM eine Smartkarte bekommt, mit der man alle Digital TV Basic Programme entschlüsseln kann. :)

Grundsätzlich:
Das TV Kabel ist als "Broadcast"-realisiert. Seine Aufgabe ist und war schon immer ein identisches Signal an alle angeschlossenen Haushalte zu verteilen. Daher kommt auch grundsätzlich in allen Dosen in einem Haus das gleiche Signal "aus der Wand". Sogar in allen Dosen, die an einer Kabelkopfstation hängen (was von einer Straße bis hin zu einer ganzen Kleinstadt reichen kann!).

Bei TV ist das eine gute Idee. Eine Zugangskontrolle erfolgt bei digital TV durch die Smartkarte, bei analog TV durch Sperrdosen oder Verplombung der Anschlüsse. Aber es ist technisch eben unmöglich dem einen Anschluss nur analog TV zu zustellen und dem anderen nur digital TV (deshalb hat man auch mit dem digitalen TV Anschluss auch immer noch analog TV mit dabei ;)).

Bei Internet geht auch alles über ein Kabel und die angeschlossenen Modems "teilen" sich die Bandbreite (welche deutlich höher als die Angebotenen 20 oder 32Mbit ist, keine Angst). Dabei wird das Signal der einzelnen Kunden natürlich verschlüsselt und das eigene Modem sammelt sich aus dem dicken Datenstrom die Daten raus, die es empfangen soll (ähnlich funktioniert das mit dem Senden). Dabei bekommen die Modems, ähnlich wie im Handynetz, feste Zeitintervalle (im Microsekundenbereich, daher keine merkbaren Verzögerungen) zugewiesen, an denen sie senden bzw. empfangen sollen. Daher könnten auch zwei Modems an der gleichen Kabeldose hängen und gleichzeitig funktionieren und die volle Bandbreite liefern (jetzt mal überspitzt dargestellt). :)
Für das Kabelnetz und das Modem macht es keinen Unterschied ob es jetzt im gleichen Raum ist, wie ein anderes Modem oder im gleichen Haus oder in derselben Straße... und die Kunden bekommen davon ebenfalls nichts mit. :)
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: 1 Familienhaus jetzt ein 2 Familienhaus

Beitragvon Dr.Wahn » 06.10.2009, 13:40

Skoran hat geschrieben:Soll bedeuten, wenn mein Vermieter einen Digitalen Reciver hat, dann kann der auf meine Kosten KabelTV (zumindest Basic) schauen? :wand:

Nein kann er nicht. Moses hat es sehr gut beschrieben.

Keine Angst keiner kann über deinen Zugang Surfen,Telefonieren usw. Basic ist verschlüsselt.
Um das schauen zu könenn benötigt mann einen Digitalreciver und eine Smartcard.

Und ohne kabelmodem geht vei deinem Vermieter auch kein Telefon und Internet über kabel.


Also keine Angst!
Bild
Bild Bild
Bild


HD UM Ci+ Modul, UM Festplattenreceiver, Dreambox 7020HD, Dreambox 800HD se V2, Dreambox 800HD se
Benutzeravatar
Dr.Wahn
Kabelexperte
 
Beiträge: 150
Registriert: 15.08.2008, 13:23
Wohnort: Gladbeck

Re: 1 Familienhaus jetzt ein 2 Familienhaus

Beitragvon Skoran » 07.10.2009, 09:09

Danke für die Antworten!
Skoran
Kabelneuling
 
Beiträge: 17
Registriert: 11.09.2009, 17:19


Zurück zu Digital-Receiver, TV-Geräte, CI Plus-Module, Smartcard usw.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste