- Anzeige -

3play, Laptop und 22"-TFT (DVI)

Hier geht es um die technischen Geräte zum Empfang des digitalen Fernsehens.

3play, Laptop und 22"-TFT (DVI)

Beitragvon Lexi » 20.03.2009, 01:20

Hallo Leute,

Im Zuge meines Umzugs (huch) habe ich mir 3play20.000 bestellt, ganz normal mit DigitalTV.
Zur Info vorab: Analoges Kabelfernsehen ist eigentlich in den Nebenkosten mit drin.

Momentan habe ich noch einen alten PC, der kommt aber weg, dafür mein neues Laptop auf den Schreibtisch. Mittels VGA könnte ich noch meinen 22" TFT daran anschliessen, zum Zocken und DVD's gucken. Und schon hakt's... -> "Häh? Wieso sollte ich denn dann überhaupt noch meine alte Röhrenflimmerkiste und den teils nervenden DVD-Player zum Glotzen nutzen? Schliesslich habe ich eh nur ein Zimmer und das "Hi-fi"-Rack neben dem Schreibtisch könnte ich doch getrost weglassen zugunsten sagen wir mal einer Pflanze! Denn der Schreibtisch ist fast genauso hoch und ähnlich hübsch wie das Rack."
Prima! Dürfte doch kein Problem sein. Pustekuchen :-) Foren, Sammelforen, Wikipedia, Herstellerseiten, forst-forst-forst, große Knobelei.

Frage:
Wie kriege ich das DVB-C-Signal in mein Laptop (um es von dort auf den TFT zu schicken)?

Lösung (?):
Cinergy HTC USB XS HD + Cinergy CI USB
Bei Terratec wird das so empohlen (kopiere hier mal entsprechende Info rein):

"Die Cinergy HTC USB XS HD ist der Universalempfänger für Fernsehen am PC. Ob analog oder digital, ob per Hausantenne, mitgelieferter Stummelantenne oder Kabel – in jedem Fall ist bester Empfang wie am heimischen Fernseher garantiert. Einfach den kompakten Tuner über USB mit Ihrem Rechner verbinden, Antenne oder Kabel anschließen und schon genießen Sie ihre gewohnten TV-Programme in bester Bildqualität auf ihrem Monitor. Der Empfang von digitalem und analogem Radio rundet das Unterhaltungsprogramm perfekt ab."
UND
"Die Pay-TV Erweiterung
Sie besitzen ein Produkt aus der Cinergy-Serie für den Empfang von digitalem Fernsehen? Und Sie möchten Ihr Pay-TV Abo auch gerne am Rechner nutzen… kein Problem! Verbinden Sie einfach die Cinergy CI USB mit dem beiliegenden USB-Kabel mit einem freien USB-Anchluss Ihres Rechners. Nun muss nur noch Ihre Pay-TV-Smartcard in ein passendes CAM gesteckt (beide nicht im Lieferumfang enthalten) und in den Schacht des Cinergy CI USB geschoben werden – fertig!
Volle HD-Auflösung möglich
Sofort können sämtliche verschlüsselten Programme Ihres Vertragsanbieters über Ihre Cinergy angesehen und aufgenommen werden. Dabei werden sämtliche gängigen Codecs voll unterstützt, sodass Ihr Bezahlfernsehen vom Standard-Format bis zum hochauflösenden Fernsehen (HDTV) immer in der vollen ausgestrahlten Auflösung wiedergegeben wird.
Was brauche ich noch?
Sie benötigen ein Rechnersystem mit einer digitalen TV-Karte aus der Cinergy-Reihe. Über den Vertrag bei Ihrem Pay-TV Anbieter, durch den zusätzliche Kosten entstehen, erhalten Sie eine so genannte Smartcard. Diese schieben Sie in ein passendes CAM (Conditional Access Module). Das CAM mit eingesetzter Smartcard wird nun in den Common Interface-Schacht der Cinergy CI USB geschoben, und los geht’s! Wollen Sie Fernsehen in High Definition genießen, müssen auch die weiteren Komponenten Ihres Rechners HD ready sein (Grafikkarte, Monitor…)."

So, schön und gut, meine 2. Grafikkarte im Laptop ist 'ne Mobility HD 3470 (ext. Auflösung bis 1920x1200) und hat ne HDMI 1.3a-Schnittstelle. Mein Monitor (LG L226WTQ-SF) macht wie alle 22"er 1680x1050 und ist "HD fähig und zukunftssicher durch DVI-D Eingang mit HDCP Kopierschutzunterstützung".

Ich finde im Inet nur Probleme zu der Sache, HDMI-zu-DVI-Kabel zu nutzen. Das wäre neben der Terratec-Sachen ja zusätzlich 'ne Investition. Also! Ich brauche dringend eure Meinung! Denkt Ihr, das ganze lohnt sich überhaupt? Werden im Endeffekt die 1680x1050 Pixel auf meinem Monitor effektiv ausgenutzt? Eher nein, weil trotz DVB-C ja noch längst kein HD über Kabel übertragen wird... sondern "nur" bei Premiere, da aber auch nur 1080i-mäßig, was ja auch weder Fleisch noch Fisch ist, oder? (bin kein Profi).
Schliesslich hab' ich in 'nem anderen Forum noch das hier gefunden:
"Bis auf die Prem HD Sender senden A L L E in Pal 720 x 570 und ob die der Receiver künstlich aufbläht oder der Tv ist aber so was von sch. egal und mit 0,0 Quali Zuwachs durchs upscalen, je nach Tv teilweise sogar schlechter. Zb. Pal 720 x 570 in 1920 x 1080 = aus 400.000 Pixeln 2 Mio machen und dieses Signal in einem HD Ready TV mit 1366 x 768 = 1 Mio Pixel wieder die Hälfte rausrechnen lassen......TOOOOLLLL! Und aus diesem Grund haben fast alle DVB-C Receiver immer noch die gute alte Scartbuchse, ggf. YUV"

Also ich brauche eure Meinung! Sind in meinem Fall die Investitionen von 180 € für die beiden o.a. USB-Teile es eigentlich wert? Da kämen ja noch CAM (Alphacrypt Classic so 117 €) und Kabel (10 €) hinzu. Hmmm...
Adam Riese spricht von 307 €.... also: Geld sparen, TV stehen lassen und 'ne PS3 kaufen? Oder noch länger damit warten und nen Full HD Fernseher mit eingebautem DVB-C-Receiver dazu? Oder lohnt sich das... bzw. etwas anderes?

Besten Gruß,
Lexi (m, 27)
Lexi
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 19.03.2009, 23:34

Re: 3play, Laptop und 22"-TFT (DVI)

Beitragvon Lexi » 20.03.2009, 01:32

... ähm gehen wir mal von 247 € aus, weil man ja 60 € an Festplattenrekordermiete sparen würde ... ;-)

Bei diesem Pixelkram dreht sich mir jedes mal der Kopf... xD
Lexi
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 19.03.2009, 23:34

Re: 3play, Laptop und 22"-TFT (DVI)

Beitragvon Lexi » 20.03.2009, 09:28

...ach ja, hätte ich T-Home Entertain Comfort, würde ich im Endeffekt diese 240 € auch ausgegeben haben.
Meine vorgeschlagene Lösung ist jedoch flexibler als IPTV... Da könnte ich meinen Laptop mitnehmen und auch irgendwo DVB-T mit schauen, da das der Stick ja auch kann...
:kafffee:
Lexi
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 19.03.2009, 23:34


Zurück zu Digital-Receiver, TV-Geräte, CI Plus-Module, Smartcard usw.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste