- Anzeige -

Bildqualität dbox2 vs. FloppyDTV

Hier geht es um die technischen Geräte zum Empfang des digitalen Fernsehens.

Bildqualität dbox2 vs. FloppyDTV

Beitragvon Parastic » 08.11.2008, 13:21

Hallo zusammen,

da mir die Bildqualität der dbox2 über meinen Beamer so langsam aber sicher auf die Nüsse geht, vor allem beim Fussball gucken (Interlace, schlechte Auflösung), überlege ich mir gerade eine FloppyDTB in meinen HTPC einzubauen.

Das das Signal von UM dann immer noch das gleiche ist, ist mir bewusst. Ich habe aber die Hoffnung, das das Bild durch den PC noch nachbearbeitet wird (deinterlace, hochskalieren) und dadurch erträglicher wird.

Sind meine Hoffnungen berechtigt, oder würde ich nur Geld aus dem Fenster werfen?

Danke schonmal für die Antworten,
Sascha
Parastic
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 08.11.2008, 13:09

Re: Bildqualität dbox2 vs. FloppyDTV

Beitragvon Moses » 08.11.2008, 18:29

Ich weiß nicht, wie gut die Qualität der dbox2 da so ist... aber am PC ist durchaus einiges möglich.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Bildqualität dbox2 vs. FloppyDTV

Beitragvon John Doe » 09.11.2008, 06:34

Ich verstehe die ganze Problematik von @Parastic nicht. :confused: Die DBox 2 ist um längen besser als jeder Receiver von UM. Normalerweise sollte dein Beamer für die Auflösung/Skalierung zuständig sein. Taugt der nix?

FloppyDVT sagt mir jetzt nix, möchte mich um diese Uhrzeit auch nicht mehr einlesen.... :zwinker:
Bild
Internet:
2play PREMIUM 150
Modem: Cisco EPC3212 FW vom 03.05.2010
Router: D-Link DIR-655 Firmware: 1.37EU

Telefonie:
Analog: Eine Festnetznummer von UM und eine VoIP-Nummer von Sipgate für Fax
1. T-Concept ISDN CPA 720 an Fon SO der FB 7170
2. Gigaset 4000 und Gigaset SL565 über eine Basis an Fon 1 der FB 7170
3. Epson PX820FWD (Fax) an Fon 2 der FB 7170 (VoIP-Nummer)

Software: JFritz v0.7.5
BS: Windows Win7 (64 Bit)
TV1: Samsung UE-55D7090
TV2: Samsung UE40F6470
Benutzeravatar
John Doe
Übergabepunkt
 
Beiträge: 498
Registriert: 18.12.2007, 19:59
Wohnort: Dortmund

Re: Bildqualität dbox2 vs. FloppyDTV

Beitragvon Mustimax » 09.11.2008, 12:30

John Doe hat geschrieben:[...]FloppyDVT sagt mir jetzt nix, möchte mich um diese Uhrzeit auch nicht mehr einlesen.... :zwinker:

http://www.digital-everywhere.com ;)
ist ein Receiver für den PC ;)
Benutzeravatar
Mustimax
ehemaliger User
 
Beiträge: 360
Registriert: 26.09.2006, 20:35

Re: Bildqualität dbox2 vs. FloppyDTV

Beitragvon Parastic » 09.11.2008, 12:50

Hi John Doe,

mein Beamer: Panasonic PT-AE900
Mein Receiver: Onkyo TX-SR875

von den Komponenten her sollte es eigentlich so sein, und bei allen anderen nicht HD Eingangssignalen funktioniert das auch gut.
Nur bei der Ddbox2 nicht, er (Receiver) skaliert zwar hoch, das Bild ist aber trotzdem schlecht.

Normalerweise geht das Bild ja auch (z.b Filme und alles wo Leute in Großaufnahme sind), aber ganz extrem wird es halt beim Fussball gucken, wenn das Bild von der Kamera an der Mittellinie kommt (Totale aufs Spielfeld). Ganz schlimm sind dann auch noch Spieler mit weißen Trikots, da sieht man nur noch versetzte weiße und schwarze Streifen wenn die sich schnell bewegen.

Da ich, was Fernesehen betrifft, nur Fussball gucke, nervt es dann schon extrem.

Liegt vielleicht auch daran, das man jetzt durch BluRay und andere HD Formate verwöhnt wird, und einem die Bildqualität vom PAL Fernsehen erst jetzt so richtig auffällt (im negativen Sinne).

Habe halt die Hoffnung, das die TV-Karte vielleicht noch was rausholt (zumindest das Problem mit den "zerfetzten" Spielern). Das ich damit kein HD habe ist mir auch klar.

Grüße,
Sascha
Parastic
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 08.11.2008, 13:09

Re: Bildqualität dbox2 vs. FloppyDTV

Beitragvon MarcM » 09.11.2008, 13:21

wie hängt denn die dbox am Onkyo ? S-Video, RGB, YUV ?

davon mal ab dass Premiere nicht gerade mit Datenrate protzt....wie sieht denn das Bild z.B. bei der Sportschau auf ARD aus ? die senden schon in einer ordentlichen Datenrate, das sollte ansehnlich daher kommen....

Marc

PS: Die dbox2 hat auch noch nach fast 10 Jahren noch eine Bildqualität wo sich fast alle Beipack-Receiver noch ne Scheibe abschneiden können.....
MarcM
Kabelexperte
 
Beiträge: 249
Registriert: 05.07.2006, 13:00
Wohnort: Kassel

Re: Bildqualität dbox2 vs. FloppyDTV

Beitragvon Parastic » 09.11.2008, 14:06

Die dbox ist per YUV am Onkyo.

Sportschau muss ich mal testen, gucke ich normalerweise nicht ;)
Werde mal berichten, wäre aber erst nächsten WE.
Parastic
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 08.11.2008, 13:09

Re: Bildqualität dbox2 vs. FloppyDTV

Beitragvon John Doe » 10.11.2008, 10:10

Parastic hat geschrieben:Die dbox ist per YUV am Onkyo.


Eventuell werden deine Beobachtungen damit begründet.

Panasonic PTAE900: Fehler bei Nutzung des YUV-Eingangs

Wir unterzogen den PTAE900U unseren üblichen Testbildern und verwendeten dabei hauptsächlich YUV- und HDMI-Verbindungen. Eigenartig: Über HDMI waren die Ergebnisse hervorragend, während über den YUV-Eingang einige Fehler sichtbar wurden. Um unsere Resultate zu überprüfen, schlossen wir verschiedene DVD-Player - darunter auch den Denon 3910 und den Samsung 950HD - an, erhielten aber trotzdem wieder das gleiche Ergebnis. Also gingen wir zu Filmen - wie Gladiator , Star Wars: Episode III und Die Monster AG - über, und der HDMI-Input war noch immer merklich besser als der YUV-Eingang. Über die HDMI-Schnittstelle war das Bild recht stabil; sobald wir aber auf YUV umschalteten, waren um Menschen und Objekte herum Lichthöfe sowie glänzende Stellen in großen Farbflächen zu sehen. Diese Bildfehler waren über HDMI wesentlich weniger deutlich sichtbar; allerdings waren auch da ein paar Einstellungen erforderlich. Es läuft darauf hinaus, dass dieser Projektor nicht mit jedem x beliebigen DVD-Player verwendet werden kann; auch sollte man versuchen, keine Videoinhalte von minderer Qualität zu verwenden, da man andernfalls Fehler im Bild sehen wird.

Quelle: http://www.tomshardware.com/de/videoprojektoren-hdtv-9-geraete-bis-2700,testberichte-1375-10.html

Ich selber nutze auch eine DBox2 (Nokia), angeschlossen ebenfalls über YUV an einem Yamaha RX-V2600. Von dort über HDMI zum Plasma Pioneer PDP-436XDE. Deine Beobachtung bezüglich der DBox kann ich nicht bestätigen, jedoch die Aussage von MarcM. Premiere sendet Fußball in einer besch..... Datenrate, bei den ÖR sieht es da um längen besser aus!

MfG
Bild
Internet:
2play PREMIUM 150
Modem: Cisco EPC3212 FW vom 03.05.2010
Router: D-Link DIR-655 Firmware: 1.37EU

Telefonie:
Analog: Eine Festnetznummer von UM und eine VoIP-Nummer von Sipgate für Fax
1. T-Concept ISDN CPA 720 an Fon SO der FB 7170
2. Gigaset 4000 und Gigaset SL565 über eine Basis an Fon 1 der FB 7170
3. Epson PX820FWD (Fax) an Fon 2 der FB 7170 (VoIP-Nummer)

Software: JFritz v0.7.5
BS: Windows Win7 (64 Bit)
TV1: Samsung UE-55D7090
TV2: Samsung UE40F6470
Benutzeravatar
John Doe
Übergabepunkt
 
Beiträge: 498
Registriert: 18.12.2007, 19:59
Wohnort: Dortmund

Re: Bildqualität dbox2 vs. FloppyDTV

Beitragvon Parastic » 10.11.2008, 10:20

An den Beamer selber gehe ich dann per HDMI vom Onkyo aus.

Am 19.11. ist ja wieder ein Länderspiel im ÖF. Da werde ich mir die Quali nochmal anschauen.
Wenn es dann an der Premiere liegt, kann ich mir die Anschaffung sparen.
Parastic
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 08.11.2008, 13:09


Zurück zu Digital-Receiver, TV-Geräte, CI Plus-Module, Smartcard usw.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 13 Gäste