- Anzeige -

HILFE! Verkabelung Samsung DVB-B360G mit LCD via HDMI

Hier geht es um die technischen Geräte zum Empfang des digitalen Fernsehens.

HILFE! Verkabelung Samsung DVB-B360G mit LCD via HDMI

Beitragvon christian666 » 04.11.2008, 14:59

Hier fliegen nur so die Fachbegriffe...

Bin absoluter Laie...Brauche quasi Verkabelung für DUMMIES

Ich habe einen:

-UnityMedia Digitalen Kabel-Receiver Samsung DCB-B360G ohne HDMI
-Heimkino Sony DAV-DZ260
-LCD Philips 32 PFL 7403 D HD Ready, 100HZ


Jetzt habe ich Depp festgestellt das ich an dem UM Receiver keinen HDMI ausgang habe, sondern nur zwei Scart.

Was muss ich mir denn an Kabeln (HDMI?)zulegen um bestmöglichen Ton/Bild zu erhalten???(Marke?)

Geht das auch über das Scart Kabel...brauche ich einen anderen Receiver..???

Wollte alles komplett über HDMI verkabeln und jetzt stehe ich ziemlich ratlos da...

Vielen Dank jetzt schon


Gruß aus Köln

Christian
christian666
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 04.11.2008, 14:54

Re: HILFE! Verkabelung Samsung DVB-B360G mit LCD via HDMI

Beitragvon Moses » 04.11.2008, 15:16

Warum willst du alles mit HDMI verkabeln? Schließ den Receiver einfach per SCART an den TV und gut ist... wenn er auch noch an deine diffuse "Heimkino"-Sony Anlage (die irgendwie alles in einem aber nix ganzes zu sein scheint... ist das nu nen AV Receiver oder nicht?) anschließen willst, dann wäre interessant, welche Eingänge der so hat...

Einen Qualitätsunterschied, nur weil du HDMI statt SCART nimmst, wirds es nicht geben... wenn die die Bildqualität des Receivers zu schlecht ist (die vom Samsung ist eigentlich ok), dann würde es helfen einen anderen Receiver zu besorgen (z.B. Humax UM Fox-C auch über SCART). Für normales TV reicht SCART vollkommen aus... HDMI wird erst mit HDTV interessant, was so im UM Netz noch nicht genkommen ist => abwarten und :kafffee:
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: HILFE! Verkabelung Samsung DVB-B360G mit LCD via HDMI

Beitragvon nickavailable » 04.11.2008, 20:00

um das bestmögliche bild und den bestmöglichen ton zu erhalten, wirst du eine menge geld ausgeben müssen. dafür brauchst du mehr, als nur einen relativ teuren "scart rgb hdmi konverter wandler". jedoch wird der wandler alleine keine berauschende ergebnisse erzielen.

erkundige dich doch mal über einen neuen a/v-receiver mit hdmi-eingang. idealerweise sollte der a/v-receiver über einen "faroudja dcdi scaler" verfügen. am günstigsten momentan ist dieser hier. dann brauchst du noch einen scart-komponenen adapter und kannst dann aus dem samsung receiver analog in den a/v-receiver reingehen, wo die tv-signale dann vom integrierten faroudja scaler auf 720p hoch gerechnet werden und per hdmi in deinen tv gehen.

den ton bekommst du von scart natürlich nicht über hdmi. da muss du wieterhin noch den elektrischen s/pdif- oder optischen lichtleiter-kanal bemühen.

so werden bild und ton schon mal ganz ok sein. aber bei weitem noch nicht bestmöglich. das geht noch viel, viel teurer.

grüße
nickavailable
nickavailable
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 68
Registriert: 04.11.2008, 19:14

Re: HILFE! Verkabelung Samsung DVB-B360G mit LCD via HDMI

Beitragvon christian666 » 04.11.2008, 20:11

Um Gottes Willen!

@ nickavailable

Nett gemeint, aber so ein "technik-Freak" bin ich nicht. :nein:

Habe mir den LCD bestellt, um ein besseres Bild zu bekommen.
Dachte ja alles über HDMI verbinden zu können...Trugschluß.. :traurig:

Meine Frage ist zweigeteilt..

Bekomme ich auch ein gutes Bild wenn mein LCD via Scart mit dem Receiver verbunden ist?

Und über welches Kabel schließe ich meine Heimkinoanlage, die alle anschlüsse hat die es gibt, an den LCD?
HDMI...Optical..?



Lg

Christian
christian666
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 04.11.2008, 14:54

Re: HILFE! Verkabelung Samsung DVB-B360G mit LCD via HDMI

Beitragvon nickavailable » 04.11.2008, 20:33

christian666 hat geschrieben:Meine Frage ist zweigeteilt..

Bekomme ich auch ein gutes Bild wenn mein LCD via Scart mit dem Receiver verbunden ist?

Und über welches Kabel schließe ich meine Heimkinoanlage, die alle anschlüsse hat die es gibt, an den LCD?
HDMI...Optical..?

wenn das so ist, dann bleibt ja nur das über, was vorhanden ist:

scart aus dem samsung raus, scart in den philips rein.
spdif aus dem samsung raus, spdif in sony rein.

wie das bild aussieht wirst du dann ja sehen.

nachtrag: entschuldigung! ich weiß ja gar nicht, ob der sony-receiver analoge videosignale skaliert und mit 720p ausgibt. wäre ja eine feine sache dann.

probieren würde ich das demnach dann schon: scart und spdif in den sony rein und vom sony per hdmi raus zum philips. ob das technisch auch hinhaut, kannst du dann ja mittteilen.
nickavailable
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 68
Registriert: 04.11.2008, 19:14

Re: HILFE! Verkabelung Samsung DVB-B360G mit LCD via HDMI

Beitragvon Moses » 04.11.2008, 22:15

Wie gesagt: nur weil du das Signal per HDMI überträgst, wird das Bild nicht besser... wichtiger als HDMI ist ein qualitativ hochwertiger Receiver... und da solltest du einfach gucken, ob dir das Bild so reicht, oder nicht...

und wenn nicht, gibt's hier einige Posts über Alternativen, die dann auch HDMI Anschlüsse haben und ggf. HDTV fähig sind. Wenn, dann sollte man ruhig den ganzen Weg gehen... ;)
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn


Zurück zu Digital-Receiver, TV-Geräte, CI Plus-Module, Smartcard usw.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 5 Gäste