- Anzeige -

Tipp zur Aufnahme am PC - PCTV to go

Hier geht es um die technischen Geräte zum Empfang des digitalen Fernsehens.

Tipp zur Aufnahme am PC - PCTV to go

Beitragvon Netmentor » 30.10.2008, 13:29

Hallo liebe Forums-Admins, Mitglieder und Gäste dieser Seite. Ich habe in den letzten Tagen immer wieder dieses Forum besucht, um mich über das digitale Kabelnetz von UM, Receiver, TV-Karten usw. zu informieren. Herzlichen Dank an alle, die hier hilfreiche Beiträge posten.

Im Zusammenhang mit Unitymedia und den UM01 Smartcards, die nur in den hauseigenen Receivern laufen, wurde hier schon oft berichtet. Ich habe nach einer Lösung gesucht, die mir erlaubt, sowohl über meinen Beamer fernzusehen, als auch Mitschnitte auf dem PC zu machen. Dafür wollte ich aber keine zusätzliche Karte, Alphacrypt-Modul, DVB-C Karte usw. anschaffen. Zum einen hat mein HTPC keinen Slot mehr frei, zum anderen sehe ich nicht ein, monatlich nochmal für die gleiche Dienstleistung zu zahlen. Des weiteren hatte ich in der Vergangenheit schon öfters Probleme mit der Einbindung von Gerätetreibern unter Vista 64, was die Wahl einer passenden Karte zusätzlich erschwert hätte.

Vorgestern fand ich durch Zufall bei einer bekannten Elektromarkt-Kette, im untersten Regal der TV-Karten, den letzten Karton eines Produkts, welches mir die Lösung aller meiner technischen Probleme versprach: Die Pinnacle PCTV to go.

Das Gerät übernimmt nicht die Arbeit des Receivers, was bei TV-Karten der Fall ist, sondern wird direkt via Scart an den - in meinem Fall - TT Receiver von UM angeschlossen. Scart ist, bei der Belegung mit mehreren möglichen Signalen, sicherlich nicht die erste Wahl um die bestmögliche Signalqualität zu erzielen. Jedoch sind HDTV-Receiver zum einen sehr teuer und zum anderen - neben allen Problemen wie zusätzlichem CAM Modul, extra Smartcard usw - auch nicht notwendig, da es derzeit keine HD-Inhalte über Unitymedia gibt. D. h. für aktuelle normalaufgelöste Digital-TV Signale reicht Scart mit einer S-Video, RGB oder FBAS Belegung völlig aus.

Das Gerät wird weiterhin über ein LAN-Kabel an einen Router oder direkt an den PC angeschlossen. Die installation der Software verlief bei mir unter Vista 64 problemlos, obwohl die Treiber eigentlich für XP und Vista 32 ausgelegt sind. Das Gerät wird einwandfrei erkannt, die Software läuft, das Bild ist gut.

Auf der Festplatte wird ein Verzeichnis für Aufnahmen und Timeshift angelegt, Aufnahmen gibts im Mpeg-2 Format. Das Schöne: Über die Software lässt sich - theoretisch - auch der Receiver umschalten, da ein IR-Sender von der PCTV to go in der Nähe des IR-Empfängers am Receiver platziert werden kann. Damit alle Fernbedienungssignale per Software funktionieren, muss das entsprechende Gerät aus einer Liste ausgewählt werden. Der UM-Receiver ist leider nicht dabei, mal sehen, ob ein Firmwareupdate hilft. Wenn nicht, ist die Remote-Funktion auch "lernfähig".

Die laufenden oder aufgezeichneten Inhalte können im Heimnetzwerk gestreamt werden, wenn das Gerät direkt am Router angeschlossen ist. Es ist sogar eine Remotebedienung und damit der Abruf von Sendungen oder aufgezeichnetem Material über das Internet möglich. Hier sollte aber auf beiden Seiten eine hohe Bandbreite zur Verfügung stehen, sonst ist nix mit Stream.

Das Gerät kostet um die 170,- Euro. Nicht gerade billig, aber im Vergleich zu DVB-C Karte für ca. 90,-, CAM Modul für ca. 100,- und Karte für monatlich nochmal 5,- mittelfristig deutlich günstiger.

Vielleicht ist diese Lösung ja für jemanden interessant.

Liebe Grüße
Netmentor
Netmentor
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 30.10.2008, 12:38

Re: Tipp zur Aufnahme am PC - PCTV to go

Beitragvon Moses » 30.10.2008, 14:44

Mit dem CAM Modul für 100€ brauchst du doch gar keine Karte für 5€ im Monat... da geht dann einfach die aus dem Receiver. :)

Aber schön, dass du mit der analogen Lösung zufrieden bist. Die Box kann tatsächlich einiges... wenn's nur darum geht das analoge AV Signal vom Receiver abzugreifen, geht das auch deutlich billiger (ca 40-50€, ggf. auch noch weniger) mit verschiedenen USB Geräten (gibt's auch welche von Pinnacle) und dann u.U. Adapter von SCART auf z.B. S-Video.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn


Zurück zu Digital-Receiver, TV-Geräte, CI Plus-Module, Smartcard usw.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider], Google [Bot] und 18 Gäste