- Anzeige -

Welcher Chipsatz (Onboard Grafik) für HTPC & 1080i?

Hier geht es um die technischen Geräte zum Empfang des digitalen Fernsehens.

Welcher Chipsatz (Onboard Grafik) für HTPC & 1080i?

Beitragvon ron_barcello » 08.10.2008, 14:36

Hallo Leute

nachdem ich mir vor kurzem einen Full-HD LCD von Samsung zugelegt habe und mit dem Technotrend Receiver von UM am Kabel (Digital..) bzgl Bildqualität nicht wirklich zufrieden bin, möchte ich mir einen HTPC (neu) aufbauen in einem Barebone-Gehäuse.

Somit kommt nur ein µATX-Board in Frage mit Onboard-Grafik - dachte hier an den AMD 780G Chipsatz (z.B. in Form eines Asus M3A78-EM) mit HDMI-Anschluss...
Zusammen mit einem guten AMD-Dualcore Prozi und einer FloppyDTV-C Empfangseinheit samt Alphacrypt Classic für die UM01-Card sollte das auch für 1080i bei HD-Filmeinspeisung
ausreichend sein, oder?

Wollte, aufgrund des kleinen Gehäuses, keine separate (zusätzliche) GraKa verbauen (z.B. Ati 4650), zumal die ja auch kaum einen HDMI-Anschluss haben...

Kann mir jemand sagen, ob die Onboard-Grafik ausreichend ist, sowohl im Hinblick auf gutes Upscaling als auch in der Performance bei Wiedergabe von BD-Disc (BD-Laufwerk ist natürlich auch eingebaut :D )?

Oder doch besser den 790GX Chipsatz (z.B. DFI LANPARTY JR 790GX-M2RS) :kratz:
ron_barcello
Kabelneuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 06.10.2008, 12:32

Re: Welcher Chipsatz (Onboard Grafik) für HTPC & 1080i?

Beitragvon Moses » 08.10.2008, 14:59

Gerade 1080i ist da kritisch, da hier noch deinterlaced werden muss (muss am PC leider immer, auch wenn das TV Gerät auf 1080i gestellt sein sollte). Für 720p oder auch 1080p müsste das reichen, bei 1080i wird er nur die "einfacheren" Deinterlacer-Methoden unterstützen... hab mich mit dem 780G allerdings nicht 100%ig auseinander gesetzt.

Hier gibt's längere Diskussionen zu dem 780G:
http://www.dvbviewer.info/forum/index.p ... opic=27629
http://www.dvbviewer.info/forum/index.p ... opic=29412
Ist zwar aus dem DVBViewer Forum, das meiste ist aber grundsätzlich interessant für HTPCs.

Als Upscaler sollte das ganze sehr gut funktionieren. :)

Achja: DVI-I ist im Videosignal identisch zu HDMI. Den Karten liegt auch ein "spezieller" Adapter von ATI bei, mit dem man dann einen HDMI Anschluss hat, also auch Audio. Also das ist kein Nachteil ;)
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Welcher Chipsatz (Onboard Grafik) für HTPC & 1080i?

Beitragvon ron_barcello » 08.10.2008, 17:01

Danke Moses :super:

Am DVI-I liegt aber KEIN Audiosignal an - berichtige mich, wenn ich da falsch liege :confused:
Deshalb wollte ich keine wilden Adapterorgien starten und direkt mit dem HDMI-Anschluss auf dem Board arbeiten...

Werde mir aber die Freds im DVBViewer-Forum ansehen
ron_barcello
Kabelneuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 06.10.2008, 12:32

Re: Welcher Chipsatz (Onboard Grafik) für HTPC & 1080i?

Beitragvon psychoprox » 08.10.2008, 17:04

Die ATi HD3200 GPU die im AMD 780G Chipsatz integriert ist bestens für HDTV geeignet. Zusammen mit einem AMD Athlon X2 4850e CPU hat man ein flottes, günstiges, Stromsparendes und leises HTPC System.

Ich selber habe einen Desktop PC mit ähnlicher Austattung und bin damit sehr zufrieden. Es läuft superstabil und man kann sogar recht gut damit zocken (natürlich nur ältere Spiele).

Die meisten modernen Grafikkarten geben auch Ton über DVI aus. Ein Mainboard mit 780G Chipsatz macht das auf jedenfall.
ENDLICH DVB-S Bild
Der Kabelanschluss bleibt trotzdem :D
Benutzeravatar
psychoprox
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 855
Registriert: 07.04.2006, 09:53
Wohnort: Oberhausen

Re: Welcher Chipsatz (Onboard Grafik) für HTPC & 1080i?

Beitragvon Moses » 08.10.2008, 21:38

Ja, die ATI Karten können halt über ihren DVI Ausgang auch Audio ausgeben. Dazu muss aber der mitgelieferte HDMI Adapter verwendet werden. Dann geht das wohl sehr problemlos (werd ich demnächst hier ausprobieren ;)).
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Welcher Chipsatz (Onboard Grafik) für HTPC & 1080i?

Beitragvon Moses » 09.10.2008, 08:49

Zu dem Thema dürfte noch interessant sein: http://www.dvbviewer.info/forum/index.p ... =29740&hl=

Im Bereich HD, insbesondere, wenn es um 1080i geht, sollte man doch nicht zur Onboard Lösung greifen... Das Deinterlacing findet in den Shadern statt und die sind bei den billigeren Karten (bzw. OnBoard Karten) einfach zu sehr beschränkt um mit der hohen Datenrate klar zu kommen. Für SD reicht das ganze natürlich. :)
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Welcher Chipsatz (Onboard Grafik) für HTPC & 1080i?

Beitragvon ron_barcello » 09.10.2008, 13:47

Moses hat geschrieben:Zu dem Thema dürfte noch interessant sein: http://www.dvbviewer.info/forum/index.p ... =29740&hl=

Im Bereich HD, insbesondere, wenn es um 1080i geht, sollte man doch nicht zur Onboard Lösung greifen... Das Deinterlacing findet in den Shadern statt und die sind bei den billigeren Karten (bzw. OnBoard Karten) einfach zu sehr beschränkt um mit der hohen Datenrate klar zu kommen. Für SD reicht das ganze natürlich. :)


OK - aber wie sieht es mit der "Leistung" des DeInterlacing beim 790GX aus? Sollte die nicht ausreichend sein?

Möchte vermeiden, mit zusätzlichen GraKa´s die Abwärme und die Abmessungen des Gehäuses zu erhöhen...

:pcfreak:
ron_barcello
Kabelneuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 06.10.2008, 12:32

Re: Welcher Chipsatz (Onboard Grafik) für HTPC & 1080i?

Beitragvon Moses » 09.10.2008, 14:04

Beim 790GX scheiden sich etwas die geister... der könnte durch den anderen Speicherzugriff besser geeignet sein, muss aber nicht. ;)

So einen richtigen Bericht darüber hab ich noch nicht finden können... wenn du unbedingt onboard haben willst, wirst du aber wohl nix besseres finden, im Moment.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn


Zurück zu Digital-Receiver, TV-Geräte, CI Plus-Module, Smartcard usw.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste