- Anzeige -

analoge Verkabelung / Umstellung auf Digital

Hier geht es um die technischen Geräte zum Empfang des digitalen Fernsehens.

analoge Verkabelung / Umstellung auf Digital

Beitragvon peterpbraun » 15.07.2016, 18:13

Hallo.

In unserem HAus wohnen momentan 4 Generationen unsere Familie. Das UM-Signal kommt momentan ins HAus, und wird dort durch einen Verstärker (da steht folgens drauf: 47-862MHz / +30db) geschickt. Von dort aus geht es in eine 2er Weiche (-3,7db), und von dort dann wiederrum jeweils in eine weitere Weiche (-9 / -4,5db). Von dort geht es dann in die Zimmer aller Leute. In 2 Etagen ist sogar dann nochmals eine weitere 6erWeiche installiert. Unterm Strich kommen wir auf unglaubliche 20TV-Dosen, an denen insgesamt 8 Fernseher angeschlossen sind. Das ganze System ist über viele viele Jahre gewachsen und erweitert worden. Hat ja bisher auch super geklappt.

Jetzt soll Ende des Jahres auf Digital umgestellt werden, und wir fragen uns nun: Können wir die Verkabelung so lassen und einfach die Digitalreceiver anschließen, oder was müsste alles geändert werden?


DANKE für eure Tipps.

Peter
peterpbraun
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 15.07.2016, 18:03

Re: analoge Verkabelung / Umstellung auf Digital

Beitragvon koax » 15.07.2016, 19:29

Es gibt hinsichtlich der Verkabelung keinen "Umstieg" auf digital.
Das digitale Signal liegt an und kann auch von digitalen TVs oder Receivern empfangen werden.
Wenn also die vorhandene Anlage korrekt aufgebaut wurde und überall ein Signal in ordentlicher Stärke und ohne Schräglagen bei den Frequenzen anliegt, besteht kein Hindernis für digitalen Empfang.

Was mich wundert:
Ist unter den 8 angeschlossenen TV-Geräten wirklich kein einziger halbwegs moderner mit digitalem Kabel-Tuner?
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3931
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: analoge Verkabelung / Umstellung auf Digital

Beitragvon kalle62 » 16.07.2016, 00:48

hallo

Bei 8 TVs und wie vielen benutzern weis keiner ob er Analog oder Digital Schaut,das ist aber sehr Erstaunlich.

Wie Alt sind den die ganzen Fernseher von anno dazumal.Und vil mal bei den Neusten TVs einen Sendersuchlauf über Digitale Sender machen,wenn ein DVB C Tuner eingebaut ist.

Und das würde ja heißen Ihr schaut alle nur 28-30 Analoge Sender an,und kein einzigen in HD und das im Jahre 2016.

gruss kalle
2Play 25 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
Icord HD--LX1 und LX2--2xET9200--Coolstream Neo2--Unibox Eco+
1xHD+
kalle62
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4316
Registriert: 16.01.2011, 11:43

Re: analoge Verkabelung / Umstellung auf Digital

Beitragvon peterpbraun » 16.07.2016, 10:25

Ok, anscheint sind wir anders. Wir sind halt eher alle Leseratten. Es ist wirklich so!! 8 Röhrenfernseher zeiren die Zimmer!! HAlt ein Flachscreen ist da, aber der hat keinen Tuner drin - habs grad nachgelesen.

Ok, dann brauchen wir ja anscheint nur Receiver kaufen oder wie man die Dinger nennt. DANKE!
peterpbraun
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 15.07.2016, 18:03

Re: analoge Verkabelung / Umstellung auf Digital

Beitragvon koax » 16.07.2016, 11:58

peterpbraun hat geschrieben:Ok, dann brauchen wir ja anscheint nur Receiver kaufen oder wie man die Dinger nennt. DANKE!

Wobei man dann allerdings doch überlegen sollte statt für 7 Röhrengeräte einen jeweils einen Receiver zu kaufen vielleicht doch 1 oder mehrere durch einen Flat-TV mit eingebautem DVB-C-Tuner zu kaufen, denn sonst bleibt ja HD zumndest in der Qualität außen vor.

Ansonsten:
Aufpassen, dass die Receiver auch noch einen SCART-Anschluss haben, denn den braucht man ja zum Anschluss an die Röhrengeräte.
Ich würde grundsätzlich nur HD-TV-Receiver kaufen, denn so groß ist der Preisunterschied nicht zu den alten SD-Geräten.
Auch wäre es vielleicht einen Gedanken wert, einen Receiver mit zusätzlich eingebautem DVB-T2 Tuner (neue DVB-T-Norm) in Erwägung zu ziehen.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3931
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: analoge Verkabelung / Umstellung auf Digital

Beitragvon Wasserbanane » 16.07.2016, 12:28

Das ist ein guter Einwand von koax. So wie ich das jetzt rausgelesen habe, hat Fernsehen bei euch eine ganz niedrige Priorität. Analog reichte die ganze Zeit, eher Leseratten, noch überall Röhrengeräte.

Mit DVB-T2 könntet ihr den/die Kabelanschlüsse kündigen, was auch wieder knapp 20€ im Monat pro Partei wären. Etwaige Internet und Telefonanschlüsse würden davon unberührt bleiben.

Aber auch falls es beim Kabel bleiben sollte. Einfachere, aber gute Flatscreens gibt es schon 200-300€ je nach Größe. Natürlich darf man dann nicht allzu große Ansprüche haben, aber das fällt ja bei euch weg.

Edit: Bevor ich mich wieder ins Aus schieße. DVB-T2 sendet meines Wissens die Privaten nur HD für knapp 6€ im Monat. ÖR soll frei bleiben. Man möge mich korrigieren. Bin halt Kabler.

Können die Röhrenfernseher das HD- Bild anzeigen? Halt nicht in der Qualität (runterskaliert)?
Das deutsche Fernsehprogramm ist das beste der Welt. Gäbe es sonst die vielen Wiederholungen? Jürgen von der Lippe

Unitymedia 3-Play 150.000 Digital-Allstars + HD, Horizon HD-Recorder
Wasserbanane
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1312
Registriert: 08.12.2012, 17:09
Wohnort: Wiesbaden, Hessen

Re: analoge Verkabelung / Umstellung auf Digital

Beitragvon kalle62 » 16.07.2016, 13:41

hallo

Mein Tip wäre erst mal zbs einen Humax 9700/9800 C PDR Kaufen,da gibt es einen Händler der Verkauft die Überholt für 20 Euro.Die habe sogar 2x Scart und eine kleine Festplatte eingebaut,und den mal anschliessen.
So das sich jeder mal ein Bild machen kann,von den etwa 70 Freien Digitalen Sender plus Digital Radio.
Und wenn du Receiver kaufst wichtig DVB C Tuner das steht auch so bei den TV dabei.Da gibt es zbs bei Aldi immer mal wieder welche,Ich habe selbst 2 von Aldi und die machen ihr Dienst fehlerfrei.(haben 22-24 zoll).

gruss langer
2Play 25 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
Icord HD--LX1 und LX2--2xET9200--Coolstream Neo2--Unibox Eco+
1xHD+
kalle62
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4316
Registriert: 16.01.2011, 11:43

Re: analoge Verkabelung / Umstellung auf Digital

Beitragvon Bredi » 17.07.2016, 00:42

Das analoge Signal liegt ja weiterhin an, wofür also HD-Receiver kaufen ? Wie lange noch welche Sender analog eingespeist werden wird sich zeigen.
Die alten Röhren können kein HD bzw. 16:9 , von den letzten Baureihen mal abgesehen, die es schon konnten.

Ich würde mal ein Energiemessgerät zur Hand nehmen und den Stromverbrauch der Röhren ermitteln.
Vielleicht wäre das ein Anreiz nach und nach auf einfache LCD - Geräte umzusteigen. Für einfach ein wenig fernsehen ohne Schnickschnack kann man da recht günstig Geräte erwerben.
Bredi
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 83
Registriert: 27.05.2011, 13:47


Zurück zu Digital-Receiver, TV-Geräte, CI Plus-Module, Smartcard usw.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste