- Anzeige -

LCD-Fernseher an Digital-Receiver

Hier geht es um die technischen Geräte zum Empfang des digitalen Fernsehens.

LCD-Fernseher an Digital-Receiver

Beitragvon Hawklord » 20.04.2008, 12:46

Hallo Zusammen!
Ich bin neu hier und hoffe, dass mir meine Fragen verständlich beantwortet werden.
Ich bin UM Kunde seit der ersten Stunde. Erst Kabelfernsehen, dann Internet und seit 2 Jahren auch Digitalfernsehen; also Triple-Play.
Ich möchte mir in naher Zukunft einen LCD-Fernseher zulegen. Da ich das Bestmögliche aus dem Fernseher herausholen möchte, brauche ich wohl auch einen HD-Receiver für den Digital Empfang da der von UM gelieferte Receiver (Samsung) nur einen Scart-Ausgang hat. Meine Frage: Welcher HD-Receiver käme für mich in Frage? Es sei noch anzumerken, dass ich außer dem Basic- auch noch das Plus Paket abonniert habe. Premiere und Arena habe ich nicht. Dann möchte ich noch Filme auf dem PC aufnehmen. Wie kann ich das bewerkstelligen und was für Hardware brauche ich?
Vielen Dank im voraus.
Gruß,
Hawklord
Hawklord
Kabelneuling
 
Beiträge: 22
Registriert: 20.04.2008, 12:17
Wohnort: Mettmann

Re: LCD-Fernseher an Digital-Receiver

Beitragvon std » 20.04.2008, 12:51

Hi,

bei dem von dir gebuchten Programmangebot bekommst du doch eh kein HDTV-Programm

SD-Kabelreceiver mit HDMI sind selten. Und DVB-Karten für den PC bringen weitere Probleme mit sich. du brauchst ne 2te karte von UM, musst die entsprechenden Programme aufspielen und konfigurieren damit Aufnahmen programmiert werden können und automatisch ablaufen

warum keinne Twin-receiver mit HDD? Per LAN oder USB dann die Aufnahmen die du archivieren willst einfach auf den PC ziehen

Mit HDD, Twin und HDMI fällt mir momentan nur der Arion 9410 ein. Der hat auch nen recht schnellen USB mit ca 1,5GB/Min
std
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1306
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: LCD-Fernseher an Digital-Receiver

Beitragvon Hawklord » 20.04.2008, 13:20

Erst mal DANKE!! für die schnelle Antwort. HD Programme interessieren mich nur am Rande. Ich möchte halt nur das Beste aus dem Fernseher herausholen. Und es ist doch so, dass das Signal beim Samsung-Receiver von Digital in Analog und im Fernseher dann von Analog in ein Digital Signal umgewandelt werden. Darum ein HD-Receiver. Dort ist der komplette Signalweg Digital. Oder täusche ich mich da? Zum PC sei fogendes gesagt: Ich habe anstelle eines Videorecorder einen PC. Damit kann ich nicht nur Programme (z.Z. über DVD-T) aufnehmen, sondern auch im Internet surfen (eigentlich macht das meine Frau). Außerdem benutze ich den PC auch als DVD- und CD-Player. Hat sich wunderbar bewährt. Nun möchte ich auch die Programme vom Plus-Paket auf dem PC aufnehmen. Daher meine verzweifelte Frage.
Hawklord
Hawklord
Kabelneuling
 
Beiträge: 22
Registriert: 20.04.2008, 12:17
Wohnort: Mettmann

Re: LCD-Fernseher an Digital-Receiver

Beitragvon Moses » 20.04.2008, 13:36

Also zu den Twin Recievern mit Festplatte gibt's hier ne Übersicht: viewtopic.php?f=47&t=2218&p=13093&hilit=twin+reciever#p13034

Der Maximum hört sich sehr gut an und hat sogar HDMI (kann aber kein HD!), da wäre der digitale Signalweg gegeben.

Den PC noch mit in die Kette hängen verschlimmert das ganze etwas... da gäb es zwei möglichkeiten:
1. Den PC noch als Reciever nutzen, das ist mit einiger Konfigurationsarbeit am PC verbunden, insbesondere bei der Fernbedienung (funktioniert hier aber gut), dann wäre der Digitale Signalweg auch gegeben (vorausgesetzt der TV wird per HDMI oder DVI an den PC angeschlossen), HDTV wäre eine Frage der Leistung des PCs.. das können moderne Grafikkarten schon und ließe sich relativ gut aufrüsten, Aufnahmen wären digital auf der Festplatte problemlos möglich. Da du da DVB-T schon nutzt, könnte sich das für die lohnen.

2. Der PC wird analog hinter einen Reciever gehängt... damit macht das ganze Aufnehmen dann da nur wenig sinn, da der PC zur Aufnahme den Reciever anschalten/fernsteuern muss (viel gebastel) und die Aufnahmen dann auch nur von der Analog Quelle gemacht werden und dann wieder digitalisiert werden... das frisst einiges an Qualität, da die Aufnahmen dann auch neu komprimiert werden.

Mein Tipp wäre:
Alternative A: Twin Reciever mit Festplatte, ggf. mit USB oder LAN Anschluss. Vorteile: fertige Lösung, die wahrscheinlich funktioniert, wahrscheinlich billiger. Nachteil: Aufnahmen am PC nachbearbeiten erfordert, dass man sie erst auf den PC kopiert. Weniger Flexibilität, z.B. heute noch nicht für HDTV (im Kabel) verfügbar.

Alternative B: den ganzen Weg gehen, den PC zum kompletten "Home Theater PC" aufmotzen, DVB-C Tuner Karte, Media Center Anwendung, usw... Vorteil: höchste Flexibilität, im Prinzip alles möglich, aber ganz klar eine Bastellösung, da darf man sich keine Illusionen machen. Außerdem: so ohne weiteres kein Twin-Tuner (es kann nur geguckt werden, was aufgenommen wird).

Bei beiden Alternativen müsstest du noch ein Alphacrypt Classic besorgen indem deine aktuelle Smartkarte funktioniert.

//Edit: mir ist noch eine Alternative C eingefallen:
Wenn du noch was warten kannst, wird es von UM auch demnächst einen Festplatten Reciever mit zwei Tunern geben. Es wird sehr sicher dabei nicht möglich sein die Aufnahmen auf einen PC zu bringen, dafür funktioniert die Smartkarte aber einfach darin und man bekommt keine Probleme, wenn das Verschlüsselungssystem gewechselt wird oder auf CI Plus umgestellt wird (womit man bei allen anderen Geräten durchaus Schwierigkeiten bekommen kann!). Wäre also auch eine Überlegung wert noch etwas zu warten. Ob der HDMI hat, weiß ich aber auch nicht, und wann genau der kommt auch nicht, aber es sollte noch dieses Jahr sein. Hab schon Photos sehen dürfen ;)
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: LCD-Fernseher an Digital-Receiver

Beitragvon Hawklord » 20.04.2008, 13:50

Nochmals DANKE!! Jetzt bin ich endlich schlauer geworden. Hört sich richtig gut an. Hab aber jetzt noch ein Problem (nicht lachen):
Was, zum Teufel, ist ein Alphacrypt Classics??? Habe hier im Forum schon allehand von diesen und ähnlichen Dingern gelesen, kann mir aber keinen Reim daraus machen.
Nachtrag:
Habe eben deine 3. Alternative gelesen. Ich denke, dass das für mich die beste Lösung wäre. Ohne viel Gedöhnse die beste Bildqualität. Und vor allen Dingen Zukuntssicher. Ich werde warten!!
Hawklord
Kabelneuling
 
Beiträge: 22
Registriert: 20.04.2008, 12:17
Wohnort: Mettmann

Re: LCD-Fernseher an Digital-Receiver

Beitragvon Moses » 20.04.2008, 20:50

Es gibt viele Reciever, die haben statt dem Kartenleser einen CI Schacht. Das ist im Prinzip ein Erweiterungsschacht, in den man ein CAM Modul einsteckt, welches dann den Kartenleser für das verwendete Verschlüsselungssystem enthält. Damit kann man also Reciever in einer Vielzahl von Netzen verwenden mit unterschiedlichsten Verschlüsselungssystemen. Das Alphacrypt Classic ist jetzt so ein CAM Modul, welches mit dem System, was UM verwendet, funktioniert... also es ist quasi ein Kartenleser für Reciever mit CI Schacht. :)
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: LCD-Fernseher an Digital-Receiver

Beitragvon Hawklord » 21.04.2008, 17:35

Nochmals DANKE, dass mir hier so schnell geholfen wurde!! Habe aber noch `ne Frage. Bei DVD-T liegt das Digitale Signal im MPG 2 Format vor, so das ich direkt auf den PC aufzeichnen kann ohne irgendetwas zu konvertieren. In welchen Format liegt eigentlich das Signal im Kabel bei UM vor?

Hawklord
Hawklord
Kabelneuling
 
Beiträge: 22
Registriert: 20.04.2008, 12:17
Wohnort: Mettmann

Re: LCD-Fernseher an Digital-Receiver

Beitragvon Odious1978 » 21.04.2008, 17:37

Auch MPEG2
UM = unfähiger Misthaufen
Steige nächstes Jahr um auf SAT!
Odious1978
Übergabepunkt
 
Beiträge: 304
Registriert: 27.01.2008, 13:10
Wohnort: 44628 Herne

Re: LCD-Fernseher an Digital-Receiver

Beitragvon Moses » 21.04.2008, 17:41

Das heißt ja auch "DVB-T" und nicht DVD-T... digitales Kabel TV heißt DVB-C und digitales Satelliten TV heißt DVB-S. Dabei steht das DVB jeweils für "Digital Video Broadcast" und spezifiziert das Format usw. in dem Übertragen wird. => Alles MPEG2 (für SDTV zumindest, HDTV ist in H.264 kodiert). Die Buchstaben danach (T,C,S) beschreiben nur noch die physikalischen Verteilungseigenschaften... der Datenstrom selber ist praktisch identisch, bis auf die Bandbreite, die schwankt schonmal... insbesondere ist sie bei DVB-T deutlich niedriger, da einfach weniger Platz ist.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: LCD-Fernseher an Digital-Receiver

Beitragvon Hawklord » 21.04.2008, 17:44

Entschuldigung! War ein Tippfehler meinerseits. Natürlich meinte ich DVB-T.
Hawklord
Kabelneuling
 
Beiträge: 22
Registriert: 20.04.2008, 12:17
Wohnort: Mettmann


Zurück zu Digital-Receiver, TV-Geräte, CI Plus-Module, Smartcard usw.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste