- Anzeige -

Neue Wohnung: DVB-S verkabelt, 2Play einspeisen.

Hier geht es um die technischen Geräte zum Empfang des digitalen Fernsehens.

Neue Wohnung: DVB-S verkabelt, 2Play einspeisen.

Beitragvon Sephe » 31.03.2014, 10:18

Hallo,

ich hoffe, ich habe jetzt das richtige Forum erwischt.
Es geht um folgendes:

Meine Freundin und ich sind auf Wohnungssuche und haben eine im Unitymedia-Einzugsgebiet (3play bis 150mbit möglich), ins Auge gefasst.
Da die Wohnung ganz frisch renoviert/saniert wurde, und keine Kabelkanäle vorhanden sind, und neue Kabel (primär für DVB-S) gerade erst verlegt wurden, sieht die Verkabelung wie folgt aus:

Bild

In 3 Räumen (1.OG) gibt es Doppeldosen (2x F-Stecker).
Von dort gehen die Kabel oben auf den Dachboden und dann über einen Kamischacht in den Keller, wo wohl eine DVB-S Matrix hängt.

Der Vermieter (EG) nutzt selber UM für Internet und DVB-S fürs Fernsehen.

----

Meine Idee:
Ein Koax-Kabel für DVB-C mit Rückkanal (2Play) auf den Dachboden ziehen, und dort in EIN Kabel mit einspeisen, so dass ich im Arbeitszimmer dann einen TV mit DVB-S UND das Cisco-Modem/Fritzbox aufstellen kann.

Die Wanddose müsste wohl getauscht werden, durch den erweiterten Frequenzbereich.

Aber GEHT DAS?

Vielen Dank schonmal :-)

LG
Sebastian
Sephe
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 31.03.2014, 09:50

Re: Neue Wohnung: DVB-S verkabelt, 2Play einspeisen.

Beitragvon Sephe » 01.04.2014, 01:17

Och leute :(

Ich brauch eine Antwort....

Oder habt ihr eine Idee, wen/wo ich sonst fragen kann?
Sephe
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 31.03.2014, 09:50

Re: Neue Wohnung: DVB-S verkabelt, 2Play einspeisen.

Beitragvon robbe » 01.04.2014, 06:24

Technisch ist das kein Problem. In der Regel wird dann aber das TV Signal von UM rausgefiltert (zumindestbteilweise), du hast dann alsi an der Dose nur Dvb-S und halt Tel/internet. Ist die SAT Verteilung auf dem Dachboden?
robbe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 813
Registriert: 19.02.2013, 18:11

Re: Neue Wohnung: DVB-S verkabelt, 2Play einspeisen.

Beitragvon hajodele » 01.04.2014, 07:56

Bei Kabelbw soll so was schon wegen der Produkthaftung nicht gemacht werden.
(Die sind auch für das Kabel bis zur MM-Dose zuständig).

Hier sind doch genug Mitglieder unterwegs, die im Auftrag von UM Anschlüsse machen. Wie sieht das denn hier in der Praxis aus?
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3963
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Neue Wohnung: DVB-S verkabelt, 2Play einspeisen.

Beitragvon robbe » 01.04.2014, 09:21

Wenn er bei UM bestellt, und es ist der einfachste Weg über SAT Einspeisung unser Signal in seine Wohnung zu bekommen, dann würde zumindest ich ihm das da entsprechend hin basteln. Die Frage ist, ob das jeder Techniker machen würde.
robbe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 813
Registriert: 19.02.2013, 18:11

Re: Neue Wohnung: DVB-S verkabelt, 2Play einspeisen.

Beitragvon Sephe » 01.04.2014, 10:31

Oh doch plötzlich einige Antworten :-)

Ich möchte in der Dose auch nur 2Play und DVB-S haben.

Also ist das fehlende TV-Signal von UM kein Problem. (Der TV, der ins Arbeitszimmer kommt, hat DVB-S aber kein DVB-C eingebaut - von daher perfekt).

-

Die Einspeisung der SAT-Signale erfolgt laut Vermieter im Keller. Es gäbe also vom Keller bis zur Dose im Arbeitszimmer ein durchgängiges Kabel.
(Der Sohn meinte hingegen, dass die Matrix auf dem Dachboden ist ist).
In dem Fall müsste also noch ein Kabel vom Keller für UM bis in die Nähe der Matrix gezogen werden, um dann dort NACH der Matrix das Signal einzuschleifen.

-

Wie sieht denn genau der Ablauf aus? Ich sage bei UM Bescheid und die kümmern sich um alles? Oder muss ich selbst eine passende Unterputzdose besorgen und diese anschließen?

Und wenn UM das macht: Was würde das ganze kosten?

@Robbe:
Bist du zufällig für den Bereich Ratingen/Lintorf (NRW) zuständig?
Sephe
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 31.03.2014, 09:50

Re: Neue Wohnung: DVB-S verkabelt, 2Play einspeisen.

Beitragvon robbe » 02.04.2014, 06:35

Nein bin ich nicht. Also bei mir läuft das so. Wenn der 1/2Play Auftrag auf eine Sat Einspeißung hinaus läuft, wird die benötigte Technik aufgebaut, um beide Signal auf ein Kabel zu speisen und dann wird die ensprechnde Dose gegen eine Kombidose getauscht. Wenn sich beide Anlagen im Keller und möglichst nah beieinander befinden, wäre das natürlich am besten.
Kosten sollte dich das ganze nichts.
Was ich dir allerdings nicht sagen kann, ob das jeder TK macht bzw. das nötige Material dabei hat. Eventuell würde er auch lieber ne ganz neue Leitung für die UM Dienste ziehen wollen. Bei der Terminvereinbarung am besten schonmal drauf hinweisen.
robbe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 813
Registriert: 19.02.2013, 18:11

Re: Neue Wohnung: DVB-S verkabelt, 2Play einspeisen.

Beitragvon Sephe » 02.04.2014, 11:19

Ok.

Alles klar.

Vielen Dank. Ich werde mich dann mal kommende Woche mit UM in Verbindung setzen.
Sephe
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 31.03.2014, 09:50

Re: Neue Wohnung: DVB-S verkabelt, 2Play einspeisen.

Beitragvon Bastler » 02.04.2014, 20:20

Und genug Speiß bestellen :brüll:
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Neue Wohnung: DVB-S verkabelt, 2Play einspeisen.

Beitragvon Sephe » 02.04.2014, 20:53

Du meinst Speiß und Trank?

Also Thermoskanne Kaffee und was kommt sonst gut an? Kekse? Kuchen? Pizzabaguette? :naughty:
Sephe
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 31.03.2014, 09:50

Nächste

Zurück zu Digital-Receiver, TV-Geräte, CI Plus-Module, Smartcard usw.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste