- Anzeige -

Dreambox DM7020 HD vs. Panasonic DMR-BCT820EG

Hier geht es um die technischen Geräte zum Empfang des digitalen Fernsehens.

Dreambox DM7020 HD vs. Panasonic DMR-BCT820EG

Beitragvon dark_rider » 20.07.2013, 19:15

Hallo zusammen,

ich bin KabelBW-Kunde, möchte mein TV upgraden und vom uralten Humax PR Fox C zu einem der beiden im Titel genannten Geräte umsteigen.

Haupt-Beweggründe:
- HD (statt bisher nur SD)
- Timeshift
- DVDs nicht mehr aufwändig aus dem Schrank kramen und einlegen müssen, sondern sie zentral auf einer großen Festplatte als ISO-Image (komplett mit Menü und Extras) archivieren (falls möglich, direkt über das Gerät - notfalls ist das Archivieren als ISO aber auch per PC möglich) und das private Filmarchiv dann beqem vom Sofa aus bedienen.

Die beiden ersten Punkte sollten beide Geräte erfüllen. Kann mir aber jemand sagen, ob beide Geräte auch fertige ISO-DVD-Images abspielen, komplett mit Menü und Extras?

Vor-/Nachteile:
- Der Panasonic scheint von der Bedienung her stärker zu sein (einfacher, weniger PC-mäßig), die Dreambox dafür flexibler und durch Plugins erweiterbar.
- Zudem hat der Panasonic ein BlueRay-Laufwerk integriert, bei der Dreambox müsste man es extern anschließen.
- Der Panasonic hat einen Lüfter, auch wenn der sehr leise sein soll, die Dreambox dagegen hat keinen.

Fallen Euch noch mehr Vor- und Nachteile der beiden Geräte auf?
dark_rider
Kabelneuling
 
Beiträge: 17
Registriert: 20.07.2013, 19:02

Re: AW: Dreambox DM7020 HD vs. Panasonic DMR-BCT820EG

Beitragvon Joerg » 20.07.2013, 19:20

Ich hab den kleinen Bruder BCT720, der eine kleinere Festplatte hat. ISO-Images abzuspielen hab ich nicht versucht, aber den Lüfter hab ich noch nie gehört. Der ist also sehr leise.

Meine Lieblingsfeatures: Aufnahmen per DLNA im LAN verfügbar machen, so dass ich sie in anderen Räumen ansehen kann und die Android-App, mit der man auch LiveTV auf dem Tablet oder Handy gucken kann (per WLAN).

Jörg
Zuletzt geändert von Joerg am 20.07.2013, 19:24, insgesamt 2-mal geändert.
Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 824
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: Dreambox DM7020 HD vs. Panasonic DMR-BCT820EG

Beitragvon thorium » 20.07.2013, 19:21

Hi,
Vorteile der Dreambox:
-Abschaltung von Jugendschutz möglich
-Aufnahmen wohin auch immer möglich, also direkt ins Netzwerk, Datenträger..
-Streaming überallhin möglich (auch ins Internet, Smartphone, etc)
-Programmierung über Smartphone möglich
-Kein CAM notwendig, erledigt man andersweitig
-uvm
Nachteile:
-RTL/SAT1 & Co. Werbesender in HD sind bei UMKBW mit dem Gerät nicht möglich. Nach meinem Wissensstand aber alle übrgen (Premium) HD Sender sowie SKY.

Der Panasonic wird alle Restriktionen des Kabelnetzes zu dir durchdrücken, die DM kennt sowas nicht. Du brauchst zudem das UM CI+ Modul.
Wichtig: Das CI+ Modul kann nur einen Sender gleichzeitig entschlüsseln. Also sind eventuell die Multitunerfunktionen des Panasonic beschnitten. Ob es da Lösungen gibt kann eventuell mein Vorposter beantworten. Zudem: Für mich ist unklar ob die Aufnahmen von Pay TV Sendern auf dem Panasonic nicht verschlüsselt abgelegt sind, sodass sie nur mit diesem Gerät angeschaut/gestreamt werden können.
Immerhin hat es CI+ Schächte mit allen Restriktionen die diese mit sich bringen (kannst ja den Link in meiner Signatur anklicken, das Video beschreibt recht ausfürlich die "Features" von CI+) .


DVD-ISO soll mit der DM funktionieren, habs aber noch nie versucht.Ich schaue mal...

Nachtrag: Habs getestet. ISO erstellt, aufs Netz gelegt (NFS), mit dem DM DVD Player abgespielt. Funktioniert einwandfrei, incl Menüs und Zusatzkontent.
_______________________________________________________________
SKY ohne UM auf UM02 & Telekom IPTV @ Dreamboxen, Fritz 7490 VDSL50


Wann auch SKY Kabel-Kunden in den Genuss der neuen HD-Sender kommen werden, ist bisher noch nicht bekannt.
Benutzeravatar
thorium
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1792
Registriert: 09.03.2008, 20:50

Re: Dreambox DM7020 HD vs. Panasonic DMR-BCT820EG

Beitragvon dark_rider » 20.07.2013, 20:02

Hallo zusammen,

danke für Eure Antworten!

Wie ich recherchieren konnte, spielt die Dreambox DVD-ISOs ab, aber nur mit dem Plugin "DVD-Player". Ist dies standardmäßig installiert, und falls nein, ist die Nachinstallation schwierig (ich kenne mich unter Windows halbwegs aus, nicht aber mit Linux)?

Ob der Panasonic DVD-ISOs abspielt, ist mir unklar. Was mich stutzig macht: Externe Festplatten formatiert der Panasonic, und sie sind dann am PC nicht mehr lesbar. Heißt das nicht automatisch, dass man so keine externe HDD mit eigenen DVD-ISOs drauf anschließen kann (und die ISOs auch nicht auf die interne HDD kopieren kann)?

Edit: Thorium, meinen herzlichen Dank an Dich für Dein Edit mit dem Test mit dem ISO! Ich glaube, ich bestelle mir nun mal die Dreambox und hoffe, sie ist auch für Leute, die nicht so viel daran basteln wollen, eine komfortable Alternative.
dark_rider
Kabelneuling
 
Beiträge: 17
Registriert: 20.07.2013, 19:02

Re: Dreambox DM7020 HD vs. Panasonic DMR-BCT820EG

Beitragvon dark_rider » 20.07.2013, 21:03

Was ich mich noch frage: Wie bekomme ich die am PC (Windows/NTFS) erzeugten DVD-ISOs schnell auf die Dreambox-HDD?

Externe HDD:
- Eine externe NTFS-HDD vom PC kann die Linux-Dreambox ja scheinbar gar nicht lesen.
- Eine Linux-Ext3-FAT-HDD kann Windows hingegen nicht lesen.

Netzwerk:
- 100-MBit/s-LAN schafft maximal ca. 10 MB/s, USB 2.0 der Dreambox etwas mehr.
- LAN steht wg. der Kabellänge/Entfernung nicht zur Verfügung, sondern nur WLAN. Funktioniert der Dateitransfer auch darüber?

USB-Stick:
- Welches Format unterstützen sowohl Linux-Dreambox als auch Windows-PC? Ggf. FAT32? Gibt es damit aber nicht ein Limit bis 2 GB (für ein DVD.ISO zu klein)?
- Wg. USB 2.0 an der Dreambox auch nicht superschnell (wie z.B. USB 3.0).

Optimal erscheint eine externe HDD, die ich über eSATA an die Dreambox anschließe. Nur in welchem Format kann das dann auch Windows verarbeiten?
dark_rider
Kabelneuling
 
Beiträge: 17
Registriert: 20.07.2013, 19:02

Re: Dreambox DM7020 HD vs. Panasonic DMR-BCT820EG

Beitragvon caliban2011 » 20.07.2013, 22:00

dark_rider hat geschrieben:Externe HDD:
- Eine externe NTFS-HDD vom PC kann die Linux-Dreambox ja scheinbar gar nicht lesen.


Doch, sicher geht das. In den einschlägigen Dreambox Foren wird man dir helfen bzw. das Wiki dort hilft weiter.

dark_rider hat geschrieben:- Eine Linux-Ext3-FAT-HDD kann Windows hingegen nicht lesen.

Doch, sicher geht das. http://ext2fsd.com hilft.
UM 3Play 100MBit | FB6360
caliban2011
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1225
Registriert: 19.03.2011, 23:09
Wohnort: MH

Re: Dreambox DM7020 HD vs. Panasonic DMR-BCT820EG

Beitragvon thorium » 21.07.2013, 11:07

Hi,

mach das nicht so kompliziert. Baue eine Platte in die DM ein, die DM kann diese über CIFS/SMB im Netzwerk freigeben.
Dann kannst du vom PC drauf zugreifen.
_______________________________________________________________
SKY ohne UM auf UM02 & Telekom IPTV @ Dreamboxen, Fritz 7490 VDSL50


Wann auch SKY Kabel-Kunden in den Genuss der neuen HD-Sender kommen werden, ist bisher noch nicht bekannt.
Benutzeravatar
thorium
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1792
Registriert: 09.03.2008, 20:50

Re: Dreambox DM7020 HD vs. Panasonic DMR-BCT820EG

Beitragvon dark_rider » 21.07.2013, 15:33

caliban2011 hat geschrieben:
dark_rider hat geschrieben:Externe HDD:
- Eine externe NTFS-HDD vom PC kann die Linux-Dreambox ja scheinbar gar nicht lesen.


Doch, sicher geht das. In den einschlägigen Dreambox Foren wird man dir helfen bzw. das Wiki dort hilft weiter.

D.h. einfach eine externe NTFS-HDD über USB 2.0 oder eSATA an die Dreambox anschließen wird so aber nicht funktionieren, man muss erst etwas an der Dreambox basteln?
caliban2011 hat geschrieben:
dark_rider hat geschrieben:- Eine Linux-Ext3-FAT-HDD kann Windows hingegen nicht lesen.

Doch, sicher geht das. http://ext2fsd.com hilft.

Ist das eine stabile und sichere Lösung?

@thorium: Per Netzwerk (die Dreambox unterstützt ja max. 100 MBit/s und leider kein Gigabit-Ethernet) dauert aber das Kopieren eines einzigen DVD-ISOs (ca. 7 GB) bestenfalls schon knapp 15 Minuten, auch wenn es natürlich der praktischste Weg ist. Klappt das denn per WLAN genauso gut wie per LAN-Kabel, und läuft das direkt vom PC, der per LAN-Kabel mit dem Router verbunden ist, zur Dreambox (die ich gern per WLAN mit dem Router verbinden würde), oder muss man dazu über ein NAS, das am Router angesteckt wird, gehen? Wenn ich es richtig verstanden habe, klinkt sich die Dreambox schon als NAS ins Netzwerk ein, so dass ich sie dann auf dem PC als Netzlaufwerk sehe?
dark_rider
Kabelneuling
 
Beiträge: 17
Registriert: 20.07.2013, 19:02

Re: Dreambox DM7020 HD vs. Panasonic DMR-BCT820EG

Beitragvon thorium » 21.07.2013, 16:35

Hi,

es läuft SAMBA auf der Dreambox, wird eine Platte eingesetzt, wird diese in OE2.0 automatisch mit SAMBA freigegeben. Die DM erscheint als System samt Freigabe im Netz.
Ich mache das andersherum. Meine DMs haben zwar Festplatten, jedoch nur kleine 2,5" und zudem mit geringer kapazität. Genutzt werden diese für Einstellungen und Permanent-Timeshift.
Aufnahmen schreiben beide über NFS direkt auf ein zentrales Storage. Damit stehen die Aufnahmen im 1gbps Netz zur Verfügung, z.b für Schneidezwecke. Ein Bottleneck war der 100mbit Anschuß noch nie.
Wie die WLAN performance der DM ist kann ich nicht beurteilen, ich habe das WLAN Dongle in diesen noch nie verwendet.

Ich verstehe den 2ten Teil deiner Frage nicht so recht. Aber falls du eine Freitage auf der Dreambox hast - kannst du vom PC dadrauf zugreifen. :smile:
_______________________________________________________________
SKY ohne UM auf UM02 & Telekom IPTV @ Dreamboxen, Fritz 7490 VDSL50


Wann auch SKY Kabel-Kunden in den Genuss der neuen HD-Sender kommen werden, ist bisher noch nicht bekannt.
Benutzeravatar
thorium
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1792
Registriert: 09.03.2008, 20:50

Re: Dreambox DM7020 HD vs. Panasonic DMR-BCT820EG

Beitragvon dark_rider » 22.07.2013, 19:09

Hallo noch einmal zusammen,

ich hatte die Dreambox DM7020 HD schon fast bestellt - nach weiterer Recherche stieß ich nun auf den Fantec 3DFHDL Mediaplayer.

Unterschiede zur Dreambox:
+ Kleiner, platzsparend senkrecht aufzustellen
+ Gigabit-LAN statt 100 MBit/s
+ USB 3.0 statt 2.0
+ Formatierung NTFS, an Windows-PC problemlos als externe HDD anschließbar
+ Spielt direkt (ohne Bastelei oder Plugins) DVD-ISO ab
+ Kostet mit 3 TB nur gut 300 statt mit 2 TB gut 600 Euro
- Kein TV-Tuner (brauche ich aber eigentlich eh nicht ganz so dringend, da ich nichts aus dem TV aufnehmen möchte und höchstens Timeshift interessant wäre)

Ich denke, für den angedachten Hauptzweck (DVD-ISO-Jukebox) ist das sogar die bessere Lösung? Zumal ich mir auf absehbare Zeit eh ein neues TV kaufen werde, das dann DVB-C-HD-Tuner und Timeshift per angestecktem USB-Stick/-HDD integriert haben wird.

Denkt Ihr auch, dass der Fantec für meine Zwecke eigentlich auch ausreichen könnte, oder habe ich noch wesentliche Vorteile der Dreambox übersehen?
dark_rider
Kabelneuling
 
Beiträge: 17
Registriert: 20.07.2013, 19:02

Nächste

Zurück zu Digital-Receiver, TV-Geräte, CI Plus-Module, Smartcard usw.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 16 Gäste