- Anzeige -

Heimkino/Soundanlage zerstört Signalpegel

Hier geht es um die technischen Geräte zum Empfang des digitalen Fernsehens.

Heimkino/Soundanlage zerstört Signalpegel

Beitragvon praetorianerx » 04.12.2012, 00:22

Hallo allerseits,

anbei: Ich hoffe, ich bin im richtigen Unterforum.

Kurze Übersicht der Infrastruktur:

- Anbieter: Unitymedia; SmartCard für das HD Modul (CI+)
- TV: Sony 46ex715
- Heimkinoanlage/Soundanlage: Sony BDV-N890W (5.1 Anlage)
- TV und Heimkinoanlage sind per HDMI miteinander für Bild und Ton verbunden

Problem ist relativ schlicht, überfordert mich aber ziemlich: Ist die Heimkino-/Soundanlage abgeschaltet und läuft der Ton über den Fernseher habe ich bei sämtlichen HD-Programmen einen hervorragenden "Signalpegel" (so wird der Wert im TV-Menü genannt). Sobald ich jedoch die Heimkino-/Soundanlage einschalte sinkt der Pegel dramatisch. Teilweise bleibt er zwar stabil bei 100 (ZDF HD), teilweise sinkt er auf ca. 70 (WDR), größtenteils geht er aber gen 0 (Sat1 HD, Pro Sieben HD), so dass man die Programme nicht mehr schauen kann.

Ich habe probiert, die Heimkinoanlage über ein optisches Kabel an den TV anzuschließen, erreiche damit aber keinen Ton.

Hat irgendwer eine Idee?

Viele Grüße und Dank im Voraus
prae
praetorianerx
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 04.12.2012, 00:13

Re: Heimkino/Soundanlage zerstört Signalpegel

Beitragvon ernstdo » 04.12.2012, 08:15

Mal versucht vorübergehend das Radio Anschlusskabel was von der Antennendose zum Receiver geht zu trennen? Vielleicht stört der Receiver die Kabel TV Anlage.

Ich habe probiert, die Heimkinoanlage über ein optisches Kabel an den TV anzuschließen, erreiche damit aber keinen Ton.


Ist am Fernseher denn der optische Ausgang aktiviert? Ist dann am Receiver der Eingang aktiviert? Umgekehrt geht es ja nicht, also per optischem Kabel den Ton zum Fernseher ...
ernstdo
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2844
Registriert: 14.02.2010, 18:06
Wohnort: Dortmund

Re: Heimkino/Soundanlage zerstört Signalpegel

Beitragvon praetorianerx » 04.12.2012, 20:02

ernstdo hat geschrieben:Mal versucht vorübergehend das Radio Anschlusskabel was von der Antennendose zum Receiver geht zu trennen? Vielleicht stört der Receiver die Kabel TV Anlage.

Ich habe probiert, die Heimkinoanlage über ein optisches Kabel an den TV anzuschließen, erreiche damit aber keinen Ton.


Ist am Fernseher denn der optische Ausgang aktiviert? Ist dann am Receiver der Eingang aktiviert? Umgekehrt geht es ja nicht, also per optischem Kabel den Ton zum Fernseher ...


Habe erst gar kein Radiokabel angeschlossen, um eben das zu vermeiden.

Optischer Ton geht jetzt (lag am Kabel), bringt aber keine Besserung.

Geht sogar weiter: Es reicht nicht, wenn der Sound über die TV-Anlage geht. Sofern die Soundanlage in so einem Fall noch an ist, bricht trotzdem das Bild zusammen. Erst wenn man sie ausschaltet, fluppt es wieder...

Jemand noch Ideen?
praetorianerx
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 04.12.2012, 00:13

Re: Heimkino/Soundanlage zerstört Signalpegel

Beitragvon koax » 04.12.2012, 20:17

praetorianerx hat geschrieben:Geht sogar weiter: Es reicht nicht, wenn der Sound über die TV-Anlage geht. Sofern die Soundanlage in so einem Fall noch an ist, bricht trotzdem das Bild zusammen. Erst wenn man sie ausschaltet, fluppt es wieder...

Das heiß also, sie ist in diesem Fall überhaupt nicht mit dem TV-Gerät verbunden?
Oder steckt das HDMI-Kabel nach wie vor?

Da hilft wohl nur zu versuchen, den Fehler buw. den Schuldigen einzukreisen:

1. Beide Geräte an verschiedene Stromkreise anschließen.
2. Anderes HDMI-Kabel ausprobieren.
3. Sound-Anlage mal an einem anderen Fernseher ausprobieren.3.
4. Bei Sony reklamieren. :zwinker:
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Heimkino/Soundanlage zerstört Signalpegel

Beitragvon oxygen » 04.12.2012, 20:21

mehrere Möglichkeiten:
- Netzstecker falsch rum eingesteckt
- extra Erdkabel (falls vorhanden) falsch oder nicht angeschlossen

Lösungsmöglichkeiten
- bei mehreren Geräten am besten HDMI Kabel ohne Schirmung oder mit galvanischer Trennung verwenden (um Potenzialausgleich über HDMI Aussenleiter zu vermeiden)
- gleiches gilt für Koxialkabel
- Geräte nicht aufeinander stellen (um Potenzialausgleich über Gehäuse zu vermeiden)
- alle Geräte an die gleiche Steckleiste anschließen
- keine defekten Geräte verwenden (auch so können Kriechströme entstehen, dies sollte idR aber die FI Sicherung auslösen)
etc

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia
oxygen
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1321
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: Heimkino/Soundanlage zerstört Signalpegel

Beitragvon Niemand » 05.12.2012, 01:02

praetorianerx hat geschrieben:Geht sogar weiter: Es reicht nicht, wenn der Sound über die TV-Anlage geht. Sofern die Soundanlage in so einem Fall noch an ist, bricht trotzdem das Bild zusammen. Erst wenn man sie ausschaltet, fluppt es wieder...

Jemand noch Ideen?

Hat die Sony-Heimkinoanlage zwei HDMI-Eingänge und einen HDMI-TV-Ausgang?

Hast Du den TV über HDMI vielleicht an den TV-Ausgang der Heimkinoanlage angeschlossen?
Da Du keinen separaten Kabel-Receiver hast, sondern den TV als DVB-C-Receiver verwendest, musst Du den TV vermutlich an einen der beiden HDMI-Eingänge des Sony-Heimkinosystems anschließen.

Oder das HDMI-Kabel ganz weglassen und den Ton über das optische Kabel in die Heimkinoanlage leiten. Über das optische Kabel wirst Du aber vermutlich nur ein Stereo-Signal bekommen. Für 5.1 Surround-Ton dürfte in den meisten Fällen HDMI erforderlich sein (falls der Sony-Fernseher überhaupt 5.1 Ton ausgeben mag).

Da Du nur zwei Geräte hast und nur den Ton zur Heimkinoanlage übertragen willst, solltest Du nur ein einziges Kabel verwenden, das zweite Kabel verwirrt nur.
Niemand
Kabelneuling
 
Beiträge: 33
Registriert: 29.06.2012, 19:27
Wohnort: NRW Rhein/Ruhr

Re: Heimkino/Soundanlage zerstört Signalpegel

Beitragvon kalle62 » 05.12.2012, 11:20

hallo
Also mein TV Philips 8654 gibt über den Digital Koaxial Ausgang schon 5.1 DD aus.Wird bei Sony nicht anders sein.
Das mit einen Optischen oder Koaxial Kabel,finde ich die Besten Lösung.
Ich habe meine Gerät alle was den Ton betrifft immer Direkt an den AV angeschlossen.Ich Lasse kein Gerät mit HDMI über den AV laufen.Obwohl mein AV das könnte.

gruss kalle
kalle62
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4339
Registriert: 16.01.2011, 11:43

Re: Heimkino/Soundanlage zerstört Signalpegel

Beitragvon Taro » 05.12.2012, 13:56

In der Bedienungsanleitung deines Fernseher, die ich mir von der Sony Internetseite heruntergeladen habe, steht folgendes:

"Ein digitales Audiosystem, das mit Audiorückkanaltechnologie (Audio Return Channel, ARC) kompatibel ist, schließen Sie über ein HDMI-Kabel an HDMI IN 1 an. Bei einem System, das nicht mit „Steuerung für HDMI“ oder ARC kompatibel ist, ist eine zusätzliche Audioverbindung über DIGITAL AUDIO OUT (OPTICAL) erforderlich".

Deshalb die Fragen:

1. Ist das HDMI-Kabel, das Fernseher und Soundsystem (welches nach der Sony Internetseite die Audiorückkanaltechnologie besitzt) im Fernseher in die richtige HDMI-Buchse (HDMI IN 1) gesteckt oder verwendest du eine andere Buchse ?
An fast jedem Fernseher (nicht nur bei Sony) gibt es in der Regel nur eine HDMI-Buchse, die audiorückkanalfähig ist.
Auf eine Verbinding mit einem optisches Kabel würde ich erst mal verzichten

2. Handelt es sich bei dem HDMI-Kabel, das Fernseher und Soundanlage verbindet, um ein aktuelles HDMI-HIGH-SPEED Kabel (nannte sich früher HDMI 1.4) ?
Ältere HDMI Kabel, Bezeichnung HDMI 1.0 / 1.1 / 1.2 / 1.2a / 1.3 / 1.3 a/b/c) haben keine Audiorückkanalfähigkeit !!
( Infos über HDMI findest du z. B. hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/High_Defin ... fikationen )

3. Wie bereits gesagt, mal versuchen, Fernseher und Soundanlage an verschiedene Steckdosen anzuschließen.
Benutzeravatar
Taro
Kabelexperte
 
Beiträge: 157
Registriert: 18.10.2007, 19:36

Re: Heimkino/Soundanlage zerstört Signalpegel

Beitragvon praetorianerx » 06.12.2012, 00:15

Hallo,

oh man, soviele Antworten - danke schonmal im Voraus =) Ich gehe mal der Reihe nach vor:

@koax
1. Beide Geräte an verschiedene Stromkreise anschließen.
2. Anderes HDMI-Kabel ausprobieren.
3. Sound-Anlage mal an einem anderen Fernseher ausprobieren.3.
4. Bei Sony reklamieren. :zwinker:


zu 1) Probiert - aber keinen Erfolg gehabt.
zu 2) Probiert - keine Veränderung/Verbesserung.
zu 3) Probiert - gleiches Problem.
zu 4) Da verzichte ich lieber auf die Privatsender ;-)
---------------
@oxygen
mehrere Möglichkeiten:
- Netzstecker falsch rum eingesteckt
- extra Erdkabel (falls vorhanden) falsch oder nicht angeschlossen

Lösungsmöglichkeiten
- bei mehreren Geräten am besten HDMI Kabel ohne Schirmung oder mit galvanischer Trennung verwenden (um Potenzialausgleich über HDMI Aussenleiter zu vermeiden)
- gleiches gilt für Koxialkabel
- Geräte nicht aufeinander stellen (um Potenzialausgleich über Gehäuse zu vermeiden)
- alle Geräte an die gleiche Steckleiste anschließen
- keine defekten Geräte verwenden (auch so können Kriechströme entstehen, dies sollte idR aber die FI Sicherung auslösen)


zu Netzsteckern: Getestet.
zum Erdkabel: Nicht, dass ich wüsste.
zu HDMI: verschiedene Kabel ausprobiert
zum Rest: Geräte stehen nicht aufeinander, dürften auch nicht defekt sein, gleiche Steckleiste ebenfalls ausprobiert
------------------------
@Niemand
Hat die Sony-Heimkinoanlage zwei HDMI-Eingänge und einen HDMI-TV-Ausgang?

Hast Du den TV über HDMI vielleicht an den TV-Ausgang der Heimkinoanlage angeschlossen?
Da Du keinen separaten Kabel-Receiver hast, sondern den TV als DVB-C-Receiver verwendest, musst Du den TV vermutlich an einen der beiden HDMI-Eingänge des Sony-Heimkinosystems anschließen.

Oder das HDMI-Kabel ganz weglassen und den Ton über das optische Kabel in die Heimkinoanlage leiten. Über das optische Kabel wirst Du aber vermutlich nur ein Stereo-Signal bekommen. Für 5.1 Surround-Ton dürfte in den meisten Fällen HDMI erforderlich sein (falls der Sony-Fernseher überhaupt 5.1 Ton ausgeben mag).


Ja, hat zwei Eingänge und einen Ausgang.
Der TV ist an den Ausgang angeschlossen. Ist allerdings auch so vorgesehen, da die Heimkinoanlage ja auch als BR/DVD-Player fungiert. Zudem ist die PS3 an dem Ding angeschlossen, so dass das Bild auch an den TV gehen muss.
Zur Not kann ich natürlich die PS3 direkt an den TV anschließen. Auf die BR/DVD-Funktion der Heimkinoanlage verzichten und den Sound über das optische Kabel laufen lassen. 5.1 Surround müsste drin sein.
----------------------------
@Taro
1. Ist das HDMI-Kabel, das Fernseher und Soundsystem (welches nach der Sony Internetseite die Audiorückkanaltechnologie besitzt) im Fernseher in die richtige HDMI-Buchse (HDMI IN 1) gesteckt oder verwendest du eine andere Buchse ?
An fast jedem Fernseher (nicht nur bei Sony) gibt es in der Regel nur eine HDMI-Buchse, die audiorückkanalfähig ist.
Auf eine Verbinding mit einem optisches Kabel würde ich erst mal verzichten

2. Handelt es sich bei dem HDMI-Kabel, das Fernseher und Soundanlage verbindet, um ein aktuelles HDMI-HIGH-SPEED Kabel (nannte sich früher HDMI 1.4) ?
[snip]

3. Wie bereits gesagt, mal versuchen, Fernseher und Soundanlage an verschiedene Steckdosen anzuschließen.


zu 1) Ja, habe ich. Hätte ansonsten im Übrigen auch gar keinen Sound über die Anlage.
zu 2) Ja - handelt sich um dieses Kabel http://www.amazon.de/AmazonBasics-abgeschirmtes-Hochgeschwindigkeits-HDMI-Kabel-Ethernet-Meter/dp/B003ES5ZVO/ref=sr_1_7?ie=UTF8&qid=1354745570&sr=8-7
zu 3) Schon versucht.
----------------------------------

@all: Habe mir jetzt ein ziemlich gut abgeschirmtes Antennenkabel bestellt, was morgen ankommen müsste (vorher nur ein altes Billigding). Vielleicht kann ich damit das Problem lösen. Dafür spricht dass das Herumwedeln (= verändern) des Antennenkabel teilweise zu deutlich besseren Werten führt. Ich werde morgen Abend berichten :)

Nochmals danke für die vielen Tipps und Überlegungen.

Grüße
prae
praetorianerx
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 04.12.2012, 00:13

Re: Heimkino/Soundanlage zerstört Signalpegel

Beitragvon Taro » 06.12.2012, 18:30

Hallo,

hab´ mir gerade mal die Bedienungsanleitung für dein Sony Soundsystem runtergeladen.

Frage:
Ist es richtig, dass das Hauptgerät (Blu-ray Player) den Ton per Funk an den "Raumklangverstärker" überträgt ? ( So ist es jedenfalls in der Anleitung beschrieben)
Vielleicht stört ja gerade diese Übertragung deinen Fernseher oder das CI+ Modul, wenn das Gerät zu dicht daneben steht, oder das Funksignal strahlt in das Antennenkabel ein (das würde für die Verbesserung sprechen wenn du, wie beschrieben, die Lage des Antennenkabels veränderst).
Auch dass die Störung nur auftritt, wenn die Soundanlage eingeschaltet ist (dann ist ja auch der Funksender in Betrieb) könnte ein Indiz dafür sein.

Versuch doch mal das Hauptgerät möglichst weit weg vom Fernseher zu platzieren (also nicht genau darunter oder daneben,halt mal (kein Scherz) ein großes Stück Alufolie zwischen Fernseher und Hauptgerät oder umwickele (solange du dein neues Antennenkabel noch nicht hast) dein altes Antennenkabel mal mit Alufolie und lege es möglicht weit weg vom Blu-ray Player.
Benutzeravatar
Taro
Kabelexperte
 
Beiträge: 157
Registriert: 18.10.2007, 19:36

Nächste

Zurück zu Digital-Receiver, TV-Geräte, CI Plus-Module, Smartcard usw.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 9 Gäste