- Anzeige -

TT-micro C 264 - Timerfunktion Festplattenrecorder

Hier geht es um die technischen Geräte zum Empfang des digitalen Fernsehens.

TT-micro C 264 - Timerfunktion Festplattenrecorder

Beitragvon ganter » 26.12.2007, 14:09

Hallo,

ich habe seit kurzem Digital TV von UM. Mittlerweile glaube ich begriffen zu haben, dass ich die Timerfunktion meines Festplattenrecorders (Panasonic DMR-EH56) nicht mehr verwenden kann. Die Timerfunktion des Kabelreceivers steuert den Festplattenrecorder per dessen EXT LINK wie folgt:

1) Timer im Receiver programmiert und Receiver "ON", Aufnahme startet sofort und nicht zum programierten Zeitpunkt
2) Timer im Receiver programmiert und Receiver "Standby", Aufnahme startet zum programmierten Zeitpunkt aber ich kann parallel dazu kein anderes Programm ansehen

Die Verkabelung habe ich wie folgt vorgenommen:

1) Scartkabel (21pol) von "TV-OUT" des Receivers zu "AV2 EXT LINK" des Festplattenrecorders
2) Scartkabel (21pol) von "AV1" des Festplattenrecorders zum "AV1" des Fernsehgerätes

Habe ich richtig verkabelt, mache ich einen Denkfehler oder ist es ganz einfach so :confused: :confused: :confused:

Vielen Dank für Eure Hinweise

Gruss

ganter

PS:
Die Regelung der Lautstärke über den Receiver ist begrenzt. Sobald ich den TV selbst lauter stelle entsteht ein nerviger Brummton. An was könnte das liegen? :confused:
ganter
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 26.12.2007, 13:29

Re: TT-micro C 264 - Timerfunktion Festplattenrecorder

Beitragvon d3000fan » 26.12.2007, 18:18

Der Recorder ist wohl so eingestellt, dass er aufnimmt, sobald ein Videosignal an AV2 anliegt. Das lässt sich über "Anschluss / Einstellungen AV2 / Ext Link" (gilt für DMR-EH52) umstellen, so dass der Recorder für die Aufnahme auf ein spezielles Steuersignal wartet. Ich weiß aber nicht, ob der TT-micro C264 ein solches Signal liefert. Also einfach ausprobieren.
d3000fan
Übergabepunkt
 
Beiträge: 433
Registriert: 30.09.2007, 19:54
Wohnort: Hessen

Re: TT-micro C 264 - Timerfunktion Festplattenrecorder

Beitragvon Moses » 26.12.2007, 19:25

"Problem" 2) ist normal und wird sie mit den Geräten so nicht viel ändern lassen.

Vielleicht benimmt sich das ganze etwas besser, wenn du den Recorder an den zweiten Scartanschluss anschließt und den TV an den TV-Out vom Reciever. So ist das zumindest, gedacht.

Das Ton Problem klingt nach einer klassischen "Brummschleife". Sicherstellen, dass alle Geräte an der selben Steckdose betrieben werden und falls möglich geerdet sind.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: TT-micro C 264 - Timerfunktion Festplattenrecorder

Beitragvon d3000fan » 26.12.2007, 20:48

Moses hat geschrieben:Vielleicht benimmt sich das ganze etwas besser, wenn du den Recorder an den zweiten Scartanschluss anschließt und den TV an den TV-Out vom Reciever. So ist das zumindest, gedacht.

Richtig, das habe ich übersehen. Vielleicht klappt es dann auch schon, ohne am Festplattenrecorder etwas umzustellen.

@Moses: Bei dieser Verkabelung wird das Signal vom Recorder zum TV durch den Receiver geschleift. Funktioniert das auch, wenn der Receiver zwecks Stromsparen vom Netz getrennt ist? Immerhin verbraucht er im Standby fast 10 Watt; jedenfalls gilt das für den TT-micro C254.
d3000fan
Übergabepunkt
 
Beiträge: 433
Registriert: 30.09.2007, 19:54
Wohnort: Hessen

Re: TT-micro C 264 - Timerfunktion Festplattenrecorder

Beitragvon ganter » 26.12.2007, 22:05

Also erst einmal vielen Dank für die Tipps. :smile: Beide Hinweise waren sehr hilfreich. Ich habe entsprechend dem Hinweis von d3000fan die Einstellung "Anschluss / Einstellungen AV2 /Ext Link" von werksseitig "Ext Link 2" auf "Ext Link 1" umgestellt. Damit wird laut Bedienungsanleitung das Steuersignal übertragen, das Start und Ende der Aufnahme steuert. Funktioniert! :super:
Die Kabelverbindungen habe ich entsprechend dem Hinweis von Moses wie folgt abgeändert:

1) Scartkabel von "TV-Out" des Receivers zu "AV1" des TV
2) Scartkabel von "VCR-Anschluss" des Receivers zu "AV2 EXT LINK" des Festplattenrecorders

Brummton ist weg! :super:

Jetzt noch Fragen zu folgendem Hinweis:

Moses hat geschrieben:"Problem" 2) ist normal und wird sie mit den Geräten so nicht viel ändern lassen.


Welche Geräte benötige ich dafür, dass ich eine Sendung aufnehmen kann und gleichzeitig eine andere mir ansehen kann? Ich habe heute etwas von sog. Doppelreceivern gelesen. Allerdings nur incl. Festplatte - sind nicht gerade günstig. Wenn das die Lösung wäre, gibt es auch Doppelreceiver ohne Festplatte. Wenn ja, welcher eignet sich bzw. auf was muss ich achten?

Bis hierhin schon mal vielen Dank! :smile:

Gruß

ganter
ganter
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 26.12.2007, 13:29

Re: TT-micro C 264 - Timerfunktion Festplattenrecorder

Beitragvon d3000fan » 26.12.2007, 22:22

ganter hat geschrieben:Ich habe entsprechend dem Hinweis von d3000fan die Einstellung "Anschluss / Einstellungen AV2 /Ext Link" von werksseitig "Ext Link 2" auf "Ext Link 1" umgestellt. Damit wird laut Bedienungsanleitung das Steuersignal übertragen, das Start und Ende der Aufnahme steuert. Funktioniert! :super:

Prima! Da interessiert mich jetzt: Auch schon vor dem Ändern der Kabelverbindungen?

ganter hat geschrieben:Welche Geräte benötige ich dafür, dass ich eine Sendung aufnehmen kann und gleichzeitig eine andere mir ansehen kann? Ich habe heute etwas von sog. Doppelreceivern gelesen. Allerdings nur incl. Festplatte - sind nicht gerade günstig. Wenn das die Lösung wäre, gibt es auch Doppelreceiver ohne Festplatte. Wenn ja, welcher eignet sich bzw. auf was muss ich achten?


Du brauchst dann auch eine zweite Smartcard, sofern Du nicht nur öffentlich-rechtliche Programme sehen willst. Am günstigsten ist dann wohl ein zweiter TV-Basic-Vertrag (3,90 €/Monat), wo dann ein zweiter Receiver mit Smartcard dabei ist. Nur hast Du dann fast 20 Watt Standby-Verbrauch. :(

Alternativ kannst Du natürlich weiterhin analog aufnehmen und/oder fernsehen, während ein anderes Programm digital angeschaut bzw. aufgezeichnet wird.
d3000fan
Übergabepunkt
 
Beiträge: 433
Registriert: 30.09.2007, 19:54
Wohnort: Hessen

Re: TT-micro C 264 - Timerfunktion Festplattenrecorder

Beitragvon ganter » 26.12.2007, 22:44

Hallo d3000fan,

ich habe erst die Kabelverbindungen geändert und anschließend die Einstellungen im Setup.

Grüße

ganter
ganter
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 26.12.2007, 13:29

Re: TT-micro C 264 - Timerfunktion Festplattenrecorder

Beitragvon Moses » 27.12.2007, 03:09

Hm, also ohne dass der Reciever an ist, gibt's kein digital TV. Der Reciever von UM kann immer nur ein Programm dekodieren und den Geräten "dahinter" zur Verfügung stellen. (Daher verstehe ich nicht so ganz, was d3000fan von mir will :))

Zu dem "Programm aufnehmen, was anderes gucken"-Problem, dazu gibt es gleich eine ganze Reihe von Ansätzen, je nachdem wie groß die Erwartungen, bzw. der Geldbeutel ist:

1. Das wahrscheinlich einfachste und billigste ist, einfach den Recorder weiterhin über den Analogen TV Anschluss zu betreiben. Dann kann man keine digitalen Programme aufnehmen, sondern nur die analogen, könnte aber egal was man aufnimmt alle digitalen Programme gucken. Außerdem kann man noch den Reciever ganz vom Strom nehmen, solange man nicht fernsieht.

2. Den TV zusätzlich analog anschließen, TV Recorder hinter den Reciever. Damit muss weiterhin der Reciever für den Recorder anbleiben. Während aufgenommen wird, kann man entweder das eine digitale Programm gucken oder eben die restlichen analogen. Wie gut das klappt ist etwas vom TV abhängig, da der Reciever so ein tolles "Steuersignal" sendet, was einige TVs dazu veranlasst nur noch das Bild des Recievers anzuzeigen... lässt sich oft aber auch abstellen... :)

3. Zweiter Reciever für den Recorder. Kostet mit Digital TV Basic 3,90€ bei UM. Nachteile: Beide Reciever reagieren auf die FB, der zweite Reciever muss auch irgendwie programmiert werden, zwei Geräte die Stromverbrauchen (wobei der Reciever + TV wenn er nicht genutzt wird komplett vom Strom getrennt werden können)... ist alles in allem eine ziemliche "Bastellösung".

4. so genannter Twin-Reciever. Das sind Reciever, die zwei Tuner eingebaut haben und damit zwei Programme gleichzeitig dekodieren können und an die Geräte weitergeben können. Fragt mich bitte nicht nach Modellen, keine Ahnung... was ich sicher weiß, ist, dass es sowas leider nicht als Reciever gibt, der mit den UM01 Karten zurecht kommt => man muss sich an der Hotline eine I02 Karte bestellen, die zusätzlich 5€ im Monat kostet... damit könnte aber der Reciever TV und analogen Festplattenrecorder versorgen... wie komfortabel das ist, hängt wahrscheinlich hauptsächlich vom Twin-Reciever ab. Ich tippe auf "nicht so sonderlich toll". Daher würde ich hier in jedem Fall 5 vorziehen!

5. HDD Reciever mit einem oder zwei Tunern. Der Vorteil ist hier, dass ein Gerät komplett weg fällt, nämlich der Reciever. Gleiches Problem wie bei 4: eine I02 Karte wird benötigt. Dafür hat die Aufnahme-Einheit die vollständige Kontrolle über den Tuner => Aufnehmen dürfte deutlich komfortabler werden (zumindest in meinen Augen). Wenn das ganze jetzt noch einen Twintuner hat (bzw. halbwegs schlau geregelt ist), kann man am TV auch noch während der Aufnahme andere Kanäle gucken. Ohne Twintuner sind theoretisch die restlichen Kanäle auf der gleichen Frequenz möglich. Ob diese Möglichkeit aber auch praktisch von den Geräten mit einem Tuner umgesetzt wird, kann ich leider nicht sagen. Hier wird die Hardware schon etwas kosten, ist aber meiner Meinung nach auch die beste Möglichkeit und in meinen Augen das Geld wert. Nachteil: entweder wird die Hardware in den nächsten paar Jahren veralten oder sehr teuer sein. Stichwort: HDTV.

Meine Lösung ist übrigens auch 5 (bevor ich, bzw. mein Vater früher bei SAT-TV mit 3 rum gefummelt habe/hat, was sehr nervig und kompliziert ist), wobei meine Hardware ein PC mit DVB-C Karte ist und daher nochmal eine ganze Ecke teurer. ;) Kann dafür auch mehr :P
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: TT-micro C 264 - Timerfunktion Festplattenrecorder

Beitragvon d3000fan » 27.12.2007, 12:13

Moses hat geschrieben:(Daher verstehe ich nicht so ganz, was d3000fan von mir will :))

Mir ging es um die Wiedergabe vom Rekorder. Also anders gefragt: Schleift der TT-micro C254 bzw. C264 das vom Recorder kommende Signal auch dann einwandfrei zum TV durch, wenn er selbst vom Netz getrennt ist?

Ich arbeite im Moment noch mit Lösung 1, will das aber ändern, weil die Bildqualität des analogen PAL-Signals doch deutlich schlechter ist.

Da mein Fernseher einen DVB-C-Tuner inkl. alphacrypt light und IO2-Karte hat und der C254 mit UM-01-Karte noch rumliegt, werde ich demnächst Lösung 3 auf Praxistauglichkeit testen. Vor allem interessiert mich, a) ob die Aufzeichnung nach Uhrzeit oder nach EPG erfolgt (letzteres wäre bei Verschiebungen natürlich optimal, vgl. VPS), und b) wie viel dann am Anfang der Aufnahme fehlt (Hochlaufzeit des Recorders).

Zu Lösung 5: Brauchst Du zum gleichzeitigen Empfang von 2 Programmen 2 CAM-Module/2 Smartcards oder geht das bei Deiner Realisierung mit einem CAM-Modul/einer Smartcard?
Zuletzt geändert von d3000fan am 27.12.2007, 14:28, insgesamt 1-mal geändert.
d3000fan
Übergabepunkt
 
Beiträge: 433
Registriert: 30.09.2007, 19:54
Wohnort: Hessen

Re: TT-micro C 264 - Timerfunktion Festplattenrecorder

Beitragvon std » 27.12.2007, 13:16

Vor allem interessiert mich, a) ob die Aufzeichnung nach Uhrzeit oder nach EPG erfolgt


nach Uhrzeit. VPS gibtt es im Digitalkabel nicht (obwohl ein ähnliches Verfahren möglich wäre) und der Guide/EPG ist nur eine Programmzeitschrift, er steuert nicht die Aufnahme
std
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1306
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Nächste

Zurück zu Digital-Receiver, TV-Geräte, CI Plus-Module, Smartcard usw.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste