- Anzeige -

DVB-C & DVB-S mit Weiche und Verteiler

Hier geht es um die technischen Geräte zum Empfang des digitalen Fernsehens.

DVB-C & DVB-S mit Weiche und Verteiler

Beitragvon 64646 Heppenheim » 17.01.2012, 17:37

Hallo UM Techniker,

ich hab da mal eine techn. Frage?
Aus dem DATA Anschluß an der MM Dose kommt ein Koaxkabel in den UM Verstärker, wo sich
dann das eine Koaxkabel in Richtung HD Recorder begibt (ca. 10m, 2 Zimmer weiter). Weil ich kein
weiteres zweites Koaxkabel legen kann und sich ja Satfrequenzen und Kabelfrequenzen nicht
überschneiden, ist meine Frage:
FUNKTIONIERT DAS FOLGENDE

UM Verstärker .................... LNB (Sat-Schüssel)
KABEL SIGNAL (UM) ....... SAT SIGNAL (z.B. Astra)
Bild
.
.
etwa 10m weiter über ein Kabel
.
.
Bild
zum HD Recorder .................. zum Sat Receiver

D A N K E
Unitymedia Digital TV-Liste
Belegungsplan HD & SD & SKY + Pakete & Preise
Benutzeravatar
64646 Heppenheim
Übergabepunkt
 
Beiträge: 300
Registriert: 29.06.2009, 13:35
Wohnort: HESSEN

Re: DVB-C & DVB-S mit Weiche und Verteiler

Beitragvon krtek » 18.01.2012, 21:55

Hi, das scheint je nach Hausinstallation nicht ganz so trivial zu sein. Ich hab hierzu folgendes in einem anderen Forum gefunden:

Im http://www.hifi-forum.de gefunden hat geschrieben:In Stammleitungen mit mehreren Dosen funktioniert das leider nicht so einfach. Die davorliegenden Dosen machen durch ihre Richtkoppler auf der Leitung für die LNB-Spannung einen Kurzschluss
So ginge es:
satsignal mit Inlineverstärker (ca 10-15db ansteigenden Verstärkung)auf Sat+Terrrestr.-Weiche geben. Die Dosen deiner Nachbarn gegen zB Schwaiger RDS 660-15GL (GL ist wichtig!) tauschen und deinen Dose gegen eine ca 10dB 3Loch Durchgangsdose mit Gleichstromdurchgang zB DELTA SDD 2410 QD und einem DC-geblocktem Abschlusswiederstand. Nun musst du nur noch bei den Schwaigerdosen auf den Satausgang mit Sekundenkleber einen F-Abschlusswiderstand schrauben damit dort keiner nen Sat-Receiver einsteckt und schon könnte es funktionieren
Könnte, weil deine Speisespannung nun durch 3 Dioden und viele Verbindungsstellen fließt, was bei stromgierigen LNB zu Spannungsabfall und dadurch zu Schaltproblemen bei horizontalen Sendern führt.


Guggst Du hier, für den kompletten Thread:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-177-471.html

Im zZweifelsfall mal den örtlichen Fernsehtechnik kontaktieren, oder einfach ausprobieren. Ich glaube, das sind solche Speziallösungen, dass sie doch eher selten eingesetzt werden, denn die meisten User haben Kabel oder Sat, eher wenige denke ich mal gönnen sich zwei TV-Installationsvarianten.

Grüße,
krtek

P.S. Solltest Du es probieren, poste doch mal Deine Erfahrungen.
2x DM7020HD mit DMM OE2 Images + GP3
Raspberry Pi XBMC mit Enigma2 Client
iPad mit Dreambox LIVE & dreaMote
... und nen großen Plasma hab ich auch :-)
Benutzeravatar
krtek
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 75
Registriert: 29.12.2010, 11:41

Re: DVB-C & DVB-S mit Weiche und Verteiler

Beitragvon krtek » 20.01.2012, 23:26

Gelöscht wg. doppelt Posting. :mussweg:
2x DM7020HD mit DMM OE2 Images + GP3
Raspberry Pi XBMC mit Enigma2 Client
iPad mit Dreambox LIVE & dreaMote
... und nen großen Plasma hab ich auch :-)
Benutzeravatar
krtek
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 75
Registriert: 29.12.2010, 11:41


Zurück zu Digital-Receiver, TV-Geräte, CI Plus-Module, Smartcard usw.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste