- Anzeige -

Kabelverstärker in feuchtem Keller

Hier geht es um die technischen Geräte zum Empfang des digitalen Fernsehens.

Kabelverstärker in feuchtem Keller

Beitragvon haddekuche » 06.12.2011, 17:13

Hallo,

bei uns hängt der Breitbandkabelverstärker von UM (wie wohl bei fast jedem Mietshaus) im Kellerflur. Unser Keller ist jedoch sehr sehr feucht, sodass wir so gut wie nichts dort lagern. Hat diese Feuchtigkeit auf die Dauer negative Auswirkungen auf den Verstärker oder ist dieser sehr robust, sodass ihm Feuchtigkeit, solange er nicht mitten im Regen hängt, nichts ausmachen sollte? Bin da etwas skeptisch und frage darum aus Neugierde mal nach....

Danke!!!
haddekuche
Kabelneuling
 
Beiträge: 40
Registriert: 11.09.2011, 02:25

Re: Kabelverstärker in feuchtem Keller

Beitragvon HariBo » 06.12.2011, 19:00

gut ist dieser Zustand sicher nicht, aber wenn die eigene Wärmeentwicklung des Verstärkers ausreicht, die Feuchtigkeit draussen zu halten, sollte es ok sein.
Ein trockener Anbringungsort wäre sicherlich erstrebenswert.
HariBo
Network Operation Center
 
Beiträge: 5606
Registriert: 16.03.2007, 11:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Kabelverstärker in feuchtem Keller

Beitragvon haddekuche » 06.12.2011, 19:16

Da alle Kellerräume durch vor allem feuchte Fugen in den Böden feucht sind, gibt es leider keine andere Alternative. Ob die Eigen-wärme des Verstärkers ausreicht, weiß ich als Laie leider nicht. Es ist doch nicht so, dass der Verstärker feucht an den Außenseiten ist. Über die Seite zur Wand, an der er hängt, kann ich natürlich jedoch nichts sagen, denke aber, dass sie nicht extrem feucht ist. Es ist eher die "Gesamtwirkung" und vor allem der Boden, der Pappkisten schnell schimmeln lässt...

Du siehst also keine negativen Konsequenzen für den Empfang auf die Dauer?

Der neuste Breitbandverstärker, den UM einsetzt, ist ja komplett in einem Metallgehäuse. Hoffe, dass dies recht robust ist...
Zuletzt geändert von haddekuche am 06.12.2011, 20:20, insgesamt 1-mal geändert.
haddekuche
Kabelneuling
 
Beiträge: 40
Registriert: 11.09.2011, 02:25

Re: Kabelverstärker in feuchtem Keller

Beitragvon HariBo » 06.12.2011, 19:28

ich fürchte, da bleibt dir nur abwarten übrig.
HariBo
Network Operation Center
 
Beiträge: 5606
Registriert: 16.03.2007, 11:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Kabelverstärker in feuchtem Keller

Beitragvon haddekuche » 06.12.2011, 20:18

Na ja, hier tummeln sich ja auch ein paar Technik-Experten, die vielleicht sogar beruflich mit meinen Bedingungen Erfahrungen gesammelt haben. Hoffe, dass sich einer von denen in meinen Thread verirrt ;-)
haddekuche
Kabelneuling
 
Beiträge: 40
Registriert: 11.09.2011, 02:25

Re: Kabelverstärker in feuchtem Keller

Beitragvon Matrix110 » 07.12.2011, 22:47

Zur Not gibt es doch extra für so einen Zweck Universal Plastikboxen mit per Dichtung abgedichteten Kabelbuchsen...
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18

Re: Kabelverstärker in feuchtem Keller

Beitragvon ernstdo » 07.12.2011, 23:57

Was man z. B. nutzen könnte wären Feuchtraumkästen von Spelsberg Hensel o. a. die aber je nach Größe nicht ganz billig sind.

http://www.ebay.de/itm/Hensel-Leergehause-KG-9003-/130611680741?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item1e691015e5#ht_2434wt_984

http://www.ebay.de/itm/els-Spelsberg-Gehause-ahnlich-Hensel-Mi-Verteiler-/140576748457?pt=Geh%C3%A4use_L%C3%BCfter&hash=item20bb06f3a9#ht_500wt_836

Dazu benötigt man noch Verschraubungen:

http://www.ebay.de/itm/Hensel-Anbaustutzen-IP65-M-20x1-5-AKM-20-/160696238393?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item256a3e0139#ht_2286wt_984

Oder Würgenippel:

http://www.ebay.de/itm/Wurgenippel-Eins ... 500wt_1069

Und da die Koaxkabel meist etwas klein sind am besten noch Kabelkit um ggf. die Verschraubungen oder Würgenippel abzudichten (finde da gerade keinen passenden Link).

Möchte man aber nicht nur den Verstärker sondern auch alles andere schützen wäre ein ordentlicher Schaltschrank am besten:

http://www.ebay.de/itm/AP-Schaltschrank ... 2064wt_823

(Ähnliche Schaltschränke werden von UM bzw. vom Sub auch genutzt wenn die komplette Hausanlage umgebaut und später von UM gewartet wird)

Hier auch wieder die passenden Flansche und Einführungen/ Würgenippel verwenden und den Verstärker den/ die Verteiler die Erdungsschiene u. s. w und ggf. auch die Steckdose rein setzen.

(Die genannten Artikel sind nur Beispiele/ Anschauungsobjekte, also Größe und Ausführung muss man schon selbst entscheiden, kann man entweder neu im Baumarkt oder bei Elektroinstallationsgroßhändlern, ja die verkaufen oft auch an Privatpersonen, oder auch gebraucht bei verschiedenen "Marktplätzen" oder auf Trödelmärkten erwerben)
ernstdo
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2844
Registriert: 14.02.2010, 18:06
Wohnort: Dortmund

Re: Kabelverstärker in feuchtem Keller

Beitragvon haddekuche » 08.12.2011, 01:18

Danke für die Antworten!

Darf ich aus den Equipmenttipps interpretieren, dass bei feuchten Kellern die Verstärker auf die Dauer Schäden nehmen werden?
haddekuche
Kabelneuling
 
Beiträge: 40
Registriert: 11.09.2011, 02:25

Re: Kabelverstärker in feuchtem Keller

Beitragvon ernstdo » 08.12.2011, 10:15

Ich denke gegen eine gewisse Feuchtigkeit wird der Verstärker schon geschützt sein aber in wie weit kann ich nicht beurteilen.
Am besten mal direkt beim Hersteller nachfragen.
Die sind ja alle im Internet vertreten und auf dem Verstärker steht ja auch eine Bezeichnung drauf wie z. B. bei diesem: Klick
ernstdo
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2844
Registriert: 14.02.2010, 18:06
Wohnort: Dortmund


Zurück zu Digital-Receiver, TV-Geräte, CI Plus-Module, Smartcard usw.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste