- Anzeige -

Antennenkabel - Optimierungsbedarf?

Hier geht es um die technischen Geräte zum Empfang des digitalen Fernsehens.

Antennenkabel - Optimierungsbedarf?

Beitragvon heilmaenner » 25.09.2010, 17:49

Hallo.
Ich habe heute meinen Sky-HD-Receiver erhalten, dank des noch laufenden Aktionsangebots von Sky. Siehe hier.

Ich hab noch einen Verteiler für Antennenkabel rumliegen gehabt, um das eine Kabel von der Dose zum LCD (mit Alphacrypt) und zum Sky-Receiver zu verteilen. Also hab ich momentan 3 Kabel im Einsatz. Sowohl Fernseher als auch der Receiver funktionierten einwandfrei.

Nun endlich zu meiner Frage: Bringt ein besseres Kabel (>90db) Vorteile? Das Koaxkabel überträgt die Daten doch digital, oder? Von daher lautet doch die Devise "Bild oder kein Bild", dazwischen gibts nix.


Nachtrag:
Mir fällt grad auf, dass ich das TV-Signal über den Sky-Receiver ja auch durchschleifen kann. Was meint ihr zu dieser Möglichkeit? Wie sieht die beste Verkabelung aus?
3play 50 plus
Bild
heilmaenner
Kabelneuling
 
Beiträge: 23
Registriert: 25.09.2008, 13:35
Wohnort: Frankfurt a.M.

Re: Antennenkabel - Optimierungsbedarf?

Beitragvon Reinhold Heeg » 25.09.2010, 19:32

Hallo, heilmaenner
Was gibt es zu optimieren, wenn es geht? Ist der Verteiter eventuell ein T-Stück, dann hast du Glück, dass es funzt. Die ideale Verkabelung sieht folgendermaßen aus:
Kabeldose-->Receiver-->Fernseher mit je einem Antennenkabel
Schönes Wochenende
Reinhold
Reinhold Heeg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 505
Registriert: 26.04.2009, 13:43

Re: Antennenkabel - Optimierungsbedarf?

Beitragvon benifs » 25.09.2010, 19:38

heilmaenner hat geschrieben:Das Koaxkabel überträgt die Daten doch digital, oder? Von daher lautet doch die Devise "Bild oder kein Bild", dazwischen gibts nix.
:hammer: Immer wieder ein Brüller. Ein analoges Signal unterliegt bei der Übertragung den selben Einschränkungen wie ein digitales Signal. Beides sind elektrische Signale (oder bei LWL eben Lichtsignale), der Unterschied liegt in der Interpretation des Signals. Bsp.: Du schickst ein Signal mit maximaler Leistung ab und das soll als Schwarz interpretiert werden. Nun wird es über die Leitung immer weiter gedämpft. Am Empfänger ist es so schwach, dass es als Grau interpretiert wird. Nun übertragen wir das Signal digital, es wird über die Leitungslänge ebenfalls gedämpft. Aber am Empfänger wird es als Schwarz angezeigt, warum? Wir interpretieren das Signal anders, solange es über 50% ist => Schwarz, darunter => Weiß. Nullen und Einsen, tada Digital!
benifs
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 755
Registriert: 30.10.2009, 18:58


Zurück zu Digital-Receiver, TV-Geräte, CI Plus-Module, Smartcard usw.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste