- Anzeige -

Nach 1,5 Jahren Kabelanschlussgebühren???

Hier geht es um die technischen Geräte zum Empfang des digitalen Fernsehens.

Nach 1,5 Jahren Kabelanschlussgebühren???

Beitragvon realpain » 17.02.2010, 16:10

Hallo alle zusammen!

Ich bin neu hier und weiß auch nicht, ob ich richtig bin.

Hier stand grad ein Fuzzi vor der Tür, und sagte uns, dass wir ab jetzt Kabelanschlussgebühren zahlen sollen.
Also dafür, dass die Kabelleitung genutzt wird sollen wir jetzt aufeinmal(nach 1,5 Jahre bestehendem Vertrag), diese dämlichen Gebühren für die Kabelnutzung zahlen.
Nicht GEZ oder sowas, sondern Unity will 17,90€ ab jetzt und das ganze monatlich.

Kann das richtig sein?
Und wäre es ein Sonderkündigungsrecht?
Denn in dem Vertrag, den wir damals an einem Unity-Stand abgeschlossen haben, steht davon nichts drin.

Wie soll ich mich nun weiter verhalten?
Denn es kann ja wohl nicht sein, dass die werbung für 3Play für 25€ machen, und dann noch extra 17,90€...


Gruß
realpain
realpain
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 17.02.2010, 16:03

Re: Nach 1,5 Jahren Kabelanschlussgebühren???

Beitragvon Gehteuch Nixan » 17.02.2010, 17:37

Schau dir einfach die "Fußnotenerklärung" an.

Quelle: Unitymedia

Mindestvertragslaufzeit nur 12 Monate. Inklusive Unitymedia Sicherheitspaket 3 Monate gratis, danach nur 4,- Euro/Monat; jederzeit mit einer Frist von 1 Monat kündbar. Online-Rechnung inklusive. Voraussetzung für das Paket 3play ist ein bestehender Kabelanschluss von Unitymedia (oft bereits in den Mietnebenkosten enthalten oder z. B. im Einzelnutzervertrag für 17,90 Euro mtl.) zu empfangen. Die bisherigen analogen Programme sind weiterhin über den bestehenden Kabelanschluss von Unitymedia zu empfangen.
Unity 2play 32.000-Selfsat H 30 D2 Sat Antenne (Astra 19.2°)- BildMac miniBild-OS X 10.6-2,53 GHz Intel Core 2 Duo Prozessor-
8 GB DDR3 RAM-Elgato eyetv diversity DVB-T mit eyetv 3 Samsung LE32B579
Benutzeravatar
Gehteuch Nixan
Übergabepunkt
 
Beiträge: 272
Registriert: 23.04.2008, 09:03
Wohnort: 45276 Essen-Steele

Re: Nach 1,5 Jahren Kabelanschlussgebühren???

Beitragvon gordon » 17.02.2010, 19:41

realpain hat geschrieben:Kann das richtig sein?
Und wäre es ein Sonderkündigungsrecht?
Denn in dem Vertrag, den wir damals an einem Unity-Stand abgeschlossen haben, steht davon nichts drin.

Wie soll ich mich nun weiter verhalten?
Denn es kann ja wohl nicht sein, dass die werbung für 3Play für 25€ machen, und dann noch extra 17,90€...

es stand ganz sicher drin, aber wenn du nicht liest, was du unterschreibst, ist es ja nicht Unitys Problem.
Du kannst froh sein, 1,5 Jahre nix gezahlt zu haben.
gordon
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2417
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Nach 1,5 Jahren Kabelanschlussgebühren???

Beitragvon Udo-Andreas » 19.02.2010, 11:30

realpain hat geschrieben:Also dafür, dass die Kabelleitung genutzt wird sollen wir jetzt aufeinmal(nach 1,5 Jahre bestehendem Vertrag), diese dämlichen Gebühren für die Kabelnutzung zahlen.
Nicht GEZ oder sowas, sondern Unity will 17,90€ ab jetzt und das ganze monatlich.


Ohne Bezahlung gibt es nicht. Bei mir sind die Kabelgebühren für analoges Fernsehen von UM in der Miete enthalten. Dazu kommen die 25,- Euro für 3Play. Würde mein Vermieter den Vertrag mit UM kündigen, müßte ich ab dem Zeitpunkt für einen analogen Anschluß 17,90 € zahlen. Dazu kämen dann weiterhin die Kosten für 3Play.

Prüfe also erst einmal, wie in den letzten 1,5 Jahren der Kabelanschluß bezahlt wurde.
Udo-Andreas
Übergabepunkt
 
Beiträge: 360
Registriert: 28.12.2008, 12:37
Wohnort: Duisburg-Beeck

Re: Nach 1,5 Jahren Kabelanschlussgebühren???

Beitragvon Kwai » 19.02.2010, 11:40

Doch, dass passiert UM scheinbar häufiger.

Bei mir haben die auch die ersten 3 Monate verplant. Von anderen habe ich auch gehört bzw. es gesehen, dass UM über 1 Jahr das "vercheckt" hat.

Gut finde ich, dass mir deren Fehler nicht angerechnet wird^^ Alles andere wäre [zensiert].


Freu dich einfach das du 18*17€ gespart hast !
Unitymedia 1Play 100.000
AVM Fritz!Box 7390
Benutzeravatar
Kwai
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 63
Registriert: 13.01.2010, 13:38
Wohnort: Aachen

Re: Nach 1,5 Jahren Kabelanschlussgebühren???

Beitragvon Moses » 20.02.2010, 02:11

Es kommt auch vor, dass Vermieter Mehrnutzerverträge kündigen ohne den Mieter zu informieren bzw. der Mieter weiß nicht, was das für seine restlichen Verträge mit UM bedeutet...
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Nach 1,5 Jahren Kabelanschlussgebühren???

Beitragvon Norbert » 21.02.2010, 01:41

Ja, ich habe auch ein Jahr nicht bezahlt und trotz mehrmaligem Nachfragen wollten die mein Geld auch nicht haben.
Da weiß halt der eine nicht was der andere macht ..............
BildBild
Benutzeravatar
Norbert
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 529
Registriert: 25.06.2008, 19:47


Zurück zu Digital-Receiver, TV-Geräte, CI Plus-Module, Smartcard usw.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 8 Gäste