- Anzeige -

Welcher WLAN Router mit 300 MBit/s funktioniert?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Welcher WLAN Router mit 300 MBit/s funktioniert?

Beitragvon Kellermann55 » 30.11.2009, 14:06

:radio: Hallo, hat jemand einen Überblick, welche WLAN Router mit 300 MBit/s zuverlässig mit dem Kabelmodem Motorola SBV5121E zusammenarbeiten. Muß ein Routerwechsel bei Unitymedia angemeldet werden oder arbeitet das Motorola-Teil nur mit für Unitymedia modifizierten Routern zusammen. Frage deshalb, weil auf meinem D-Link Router DIR-300 auch ein Unitymedia-Logo vorhanden ist. Falls jemand eine Liste zuverlässig funktionierender Router hat, bitte ich um Veröffentlichung! Danke!
Kellermann55
Kabelneuling
 
Beiträge: 26
Registriert: 30.11.2009, 10:41

Re: Welcher WLAN Router mit 300 MBit/s funktioniert?

Beitragvon koax » 30.11.2009, 16:53

Jeder Router, der für Kabelmodems geeignet ist, funktioniert:
- der Router sollte kein Modem eingebaut haben oder es muss zumindest deaktivierbar sein
- der Router muss auf "Dynamische IP vom Provider beziehen" konfigurierbar sein
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Welcher WLAN Router mit 300 MBit/s funktioniert?

Beitragvon Kellermann55 » 30.11.2009, 19:52

Kannst du auf postive Erfahrungen mit bestimmten Modellen zurückgreifen? Besonders die WLAN-Qualität (Stärke des Signals)! Gibt es keine Modifikationen der Router speziell für Unitymedia? Habe noch einen alten Telekom-Router (2Jahre) Speedport W 701 V rumliegen. Allerdings nur 54 Mbit/s. Den kann man INTERN/EXTERN einstellen. D.h. entweder mit oder ohne Modem. Ginge der auch? Habe schon mal irgendwo gelesen, daß diese Router per Firmwareupdate "gefrizzt" werden müssen. Was immer das auch bewirkt. Dann würden sie laufen. Die Beschreibung war aber sehr speziell (kompliziert). Wohl nur für PC-Freaks!
Kellermann55
Kabelneuling
 
Beiträge: 26
Registriert: 30.11.2009, 10:41

Re: Welcher WLAN Router mit 300 MBit/s funktioniert?

Beitragvon Grothesk » 30.11.2009, 20:00

Wenn man das Modem auf Eis legen kann, dann kann man den Speedport auch am Motorola-Kabelmodem betreiben.
Wobei bei mir der DIR-300 mit meinen WLAN-Geräten super funktioniert. Selbst mit meinem Nokia E65, was sonst sehr wählerisch ist, funktioniert die Kiste 1A.
Falls jemand eine Liste zuverlässig funktionierender Router hat, bitte ich um Veröffentlichung!

Die Liste kann dir keiner geben, weil jede Konstellation anders ist. Das hängt zu stark von der baulichen Situation und den eingesetzten Chipsätzen ab. Bei meiner persönlichen Liste würde der D-Link DIR-300 relativ weit oben stehen, der zuvor eingesetzte Netgear WRT614V7 ganz weit unten. Schlußlicht wäre bei mir die hochgelobte Fonera 2.0N, diefunktionert hier nämlich überhaupt nicht zufriedenstellend.

Generell kann man die Beobachtung machen, das gleiche Chipsätze in den WLAN-Clients und in den Routern günstig sind. Muss aber auch nicht sein.

Blödsinnig ist die Empfehlung, Hardware von einem Hersteller einzusetzen. Denn auch wenn Hersteller A draufsteht, die jeweils verbastelten Chipsätze können von ganz verschiedenen Lieferanten kommen.
Grothesk
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4830
Registriert: 13.01.2008, 17:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Welcher WLAN Router mit 300 MBit/s funktioniert?

Beitragvon koax » 30.11.2009, 20:15

Grothesk hat geschrieben:Wenn man das Modem auf Eis legen kann, dann kann man den Speedport auch am Motorola-Kabelmodem betreiben.

Der 701 v ist wohl eine modifizierte Fritzbox. Was alles so modifiziert wurde, weiß ich nicht.
Das Modell hat zwar einen Schalter zum Deaktivieren des eingebauten Modems, dennoch könnte es sein, dass die Funktion dynamisch eine IP vom Kabelmodem beziehen nicht implimentiert ist und erst durch "fritzisieren" funktioniert. Ein Betrieb mit ausgeschaltetem internen Modem und Anschluss eines externen DSL-Modems ist ja nicht technisch gleich zum Anschluss an ein Kabelmodem.
Wie dem auch sei:
Einen 300n-Wlan-Accesspoint beinhaltet der 701V nicht und darum ging es ja eigentlich.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Welcher WLAN Router mit 300 MBit/s funktioniert?

Beitragvon koax » 30.11.2009, 20:20

Kellermann55 hat geschrieben:Kannst du auf postive Erfahrungen mit bestimmten Modellen zurückgreifen? Besonders die WLAN-Qualität (Stärke des Signals)

Nein. Ich benutze WLAN nur sporadisch und wenn Du Empfehlungen im Netz siehst, haben 3 User mindestens 5 Meinungen diesbezüglich. :zwinker:
Am besten greifst Du auf einen einschlägigen Test der Geräte zurück, wobei halt nur ein Gerät in Frage kommt, das kein DSL-Modem eingebaut hat, denn warum solltest Du sowas mitkaufen, was Du ohnehin nicht brauchst, im Zweifel nicht mal deaktivieren kannst und wenn doch, Dir einen der 4 meistens vorhandenen LAN-Ports zweckentfremdet, sodass er nicht mehr zur Verfügung steht.
Bei der Auswahl solltest Du darauf Wert legen, dass Wlan-Client und Acesspoint gut miteinander können. Ohne Test kann man das am ehesten erwarten, wenn man zu Produkten mit gleichem Chipsatz greift.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 86 Gäste