- Anzeige -

S0-Bus Fritz BOX 7170

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

S0-Bus Fritz BOX 7170

Beitragvon Cector » 05.10.2009, 12:44

Hallo,

ich habe mir am Wochenende 3play 20000 mit Telefon PLUS bestellt.
Habe derzeit meinen Anschluss bei Vodafone. ISDN und DSL. Habe im ganzen Haus den S0-Bus verlegt, den man über Klemmen ganz einfach an der Vodafone Starterbox auflegen kann.
Meine Frage wäre jetzt, ob dies an der Fritz Box auch möglich ist. Ich finde dazu nichts in dem Handbuch. Nur das es einen S0-Bus gibt. Hat da schon jemand Erfahrung mit?
Cector
Kabelneuling
 
Beiträge: 23
Registriert: 05.10.2009, 12:37

Re: S0-Bus Fritz BOX 7170

Beitragvon koax » 05.10.2009, 18:49

Cector hat geschrieben:Habe im ganzen Haus den S0-Bus verlegt, den man über Klemmen ganz einfach an der Vodafone Starterbox auflegen kann.
Meine Frage wäre jetzt, ob dies an der Fritz Box auch möglich ist. Ich finde dazu nichts in dem Handbuch. Nur das es einen S0-Bus gibt.

Die Fritzbox 7170 hat keine Klemmen für den S0-Bus, nur eine Anschlussbuchse.
Du behilfst Dir am besten mit einem angeschnittenen ISDN-RJ45-Kabel, dass Du mit dem Stecker in die Fritzbox steckst. Mit den abgeschnittenen Enden verbindest Du es mit Deinem installierten Bus.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: S0-Bus Fritz BOX 7170

Beitragvon Cector » 05.10.2009, 22:34

Hab ich befürchtet ;-)
Danke für die Antwort
Cector
Kabelneuling
 
Beiträge: 23
Registriert: 05.10.2009, 12:37

Re: S0-Bus Fritz BOX 7170

Beitragvon Dr.Wahn » 06.10.2009, 12:22

Das stimmt so nicht:

Den Anschluss für 2 einzeladern betrifft nur den Anschluss eines Analogen Telefons.
Am Anschluss S0 kannst du ein ISDN oder auch eine ISDN Anlage betreiben.

Um es in deinem Fall realiesieren zu können Muss du deine 4 Adern , die du lose hast
mit einer S0 Gräteanschlussdose verbinden. Am besten besorgst du dir eine S0 (Isdn Anschlussdose)
für den Anschluss von zwei Endgeräten. Diese Dose momtierst an der Stelle wo die Fritzbox ist.
Später wenn du die Verkabelung angepasst hast, belegst du einen Anschluss der Dose mit der Fritzbox
und deren S0 Bus. Den anderen kannst du frei lassen oder gar ein ISDN Telefon Einstecken.
Hast du mehre Anschlüsse verlegt, denke das die letzte Dose zwei hundert Ohm Abschlusswiderstände besitzen,
es funktioniert zwar ohne, dient aber den Störungsfreien Berieb.
Der gesamte ISDN Bus darf 100 Meter nicht übersteigen.

Hier die Anschlussbelegund der ISDN Dosen:
http://www.tocker.de/ISDN_Bus/isdn_bus.html

Achte darauf das die vier einzeladern nicht verpoolt werden. jede Ader muss an jeder Dose an den selben Anschluss sitzen.
Ab der ab der dritten Dose wird diese zu zur zweiten Dose parallel aufgelget. Von der vierten zur dritten usw. An der letzten Dose
kommen die 100 Ohm widerstände rein. Es gibt auch fertige zuschaltbare.Aber zu teuer.

Hier auf dem Bild sind Eizeldosen (3 Stück) installiert. Wichtig wäre für dich der obere Teil des Bildes.
Die rechte Oberdose sollte nun eine zweifachdose sein.



Hier findest du auch weiter Informationen.


Bild


Für dich ist der obere teil des Bildes Wichtig. Da wo hier im dem Fall die drei ISDN Dosen installiert sind. Die rechte dose wird ersetzt durch diese hier im folgenden Bild
Bild
Für den weiteren Betrieb wird die Verbindung zum NTBA und somit zum Festnetzanschluss nicht benötigt.

Bild

Von deiner Zweichfach Isdndose steckst du nun ein fertiges ISDN Anschlusskabel (mit Stecker RJ45) in den S0 Port deiner Fritzbox
Somit bleibt ein Anschluss der Zweifachdoes frei an. An ihr kannst du ein weiters ISDN Telefon anschließen.

Dieses wäre die sauberste Lösung und auch für nicht "Techniker" machbar.

Du kannst auch an deinem losen Kabel ein RJ45 Stecker crimpen. Dazu benötigst du aber Stecker, eine crimzange, die Belegung des Steckers und Erfahrung.



gruß Doc.
Bild
Bild Bild
Bild


HD UM Ci+ Modul, UM Festplattenreceiver, Dreambox 7020HD, Dreambox 800HD se V2, Dreambox 800HD se
Benutzeravatar
Dr.Wahn
Kabelexperte
 
Beiträge: 150
Registriert: 15.08.2008, 13:23
Wohnort: Gladbeck

Re: S0-Bus Fritz BOX 7170

Beitragvon koax » 07.10.2009, 13:17

Dr.Wahn hat geschrieben:Das stimmt so nicht:


Was stimmt so nicht?
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: S0-Bus Fritz BOX 7170

Beitragvon Dr.Wahn » 07.10.2009, 17:30

koax hat geschrieben:
Dr.Wahn hat geschrieben:Das stimmt so nicht:


Was stimmt so nicht?


ja so kann mann es schon noch machen! Wie du es über meinen Beitrag beschrieben hast. Nur kann mann sich da leicht mit den Adern vertun!

hatte mich ursprünglich etwas verlesen. Im nachhinein kann ich es nun nicht ändern.
Bild
Bild Bild
Bild


HD UM Ci+ Modul, UM Festplattenreceiver, Dreambox 7020HD, Dreambox 800HD se V2, Dreambox 800HD se
Benutzeravatar
Dr.Wahn
Kabelexperte
 
Beiträge: 150
Registriert: 15.08.2008, 13:23
Wohnort: Gladbeck

Re: S0-Bus Fritz BOX 7170

Beitragvon Cector » 08.10.2009, 10:05

Hallo
danke für die ausführliche Antwort.
Die verkabelung besteht ja schon und funktioniert. Es ging mir halt darum wie ich den Bus am besten an die FritzBox anschließe.
Ich könnte nur noch ein Problem bekommen da derzeit die Starterbox von Voddafone in der Mitte des Buses liegt. Dort sind die internen Widerstände abgeschaltet und dafür an beiden Enden verbaut. Ich befürchte die Widerstände der Fritzbox lassen sich nicht abschalten. Naja ich guck mal was sich machen lässt. Bis jetzt hab ich eh noch nichts von UM gehört. Bestellung ist jetzt
Cector
Kabelneuling
 
Beiträge: 23
Registriert: 05.10.2009, 12:37

Re: S0-Bus Fritz BOX 7170

Beitragvon Dr.Wahn » 08.10.2009, 12:19

Cector hat geschrieben:Hallo
danke für die ausführliche Antwort.
Die verkabelung besteht ja schon und funktioniert. Es ging mir halt darum wie ich den Bus am besten an die FritzBox anschließe.
Ich könnte nur noch ein Problem bekommen da derzeit die Starterbox von Voddafone in der Mitte des Buses liegt. Dort sind die internen Widerstände abgeschaltet und dafür an beiden Enden verbaut. Ich befürchte die Widerstände der Fritzbox lassen sich nicht abschalten. Naja ich guck mal was sich machen lässt. Bis jetzt hab ich eh noch nichts von UM gehört. Bestellung ist jetzt


Selbst da durfte es kein Problem geben.
Dann wird die Zweifachdose da montiert wo du jetzt mit deiner Startebox in den S0 Bus einsteigst und verbindest Die Fritzbox dann mit einen fertigen ISDN Kabel und einen Anschluss der Zweifachdose.
Drann denken das die 4 Eizeladern jeweils parallel aufgelegt werden.
Bild
Bild Bild
Bild


HD UM Ci+ Modul, UM Festplattenreceiver, Dreambox 7020HD, Dreambox 800HD se V2, Dreambox 800HD se
Benutzeravatar
Dr.Wahn
Kabelexperte
 
Beiträge: 150
Registriert: 15.08.2008, 13:23
Wohnort: Gladbeck

Re: S0-Bus Fritz BOX 7170

Beitragvon koax » 08.10.2009, 15:28

Cector hat geschrieben:Ich befürchte die Widerstände der Fritzbox lassen sich nicht abschalten.

Dem ist so und sie beherrscht auch keine Autoterminierung. In der Mitte des Busses rechne ich demgemäß mit Problemen.
Korrekterweise müsste man einen aktiven Hub verwenden.
Übrigens sichert AVM auch nur die Funktion 1 Gerätes ohne eigene Stromversorgung zu.
Benötigst Du den tatsächlich den Bus in seiner gegenwärtigen Form? Hast Du wirklich überall in der Wohnung verteilt selbständige ISDN-Endgeräte?
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: S0-Bus Fritz BOX 7170

Beitragvon Cector » 08.10.2009, 20:26

koax hat geschrieben:Übrigens sichert AVM auch nur die Funktion 1 Gerätes ohne eigene Stromversorgung zu.

Also im Handbuch steht drin das bis zu 8 ISDN Endgeräte angeschlossen werden können.

koax hat geschrieben:Benötigst Du den tatsächlich den Bus in seiner gegenwärtigen Form? Hast Du wirklich überall in der Wohnung verteilt selbständige ISDN-Endgeräte?

Ja habe ich.. NTBA und Co. sind im Keller verbaut. Dort geht dann eine Seite des Buses ins EG und weiter ins 1.OG. Die andere Seite geht erst in den Keller selber und von dort hoch ins Dachgeschoss. Der Bus war die einfachste Lösung. (Ich halte nichts von DECT :traurig: ) Wenn die Sachen da sind werde ich das mal ausprobieren. Mal gucken was der Techniker dazu sagt. Ansonsten muss ich meine Verkabelung etwas überarbeiten.
Werd mich dann nochmal melden.
Cector
Kabelneuling
 
Beiträge: 23
Registriert: 05.10.2009, 12:37

Nächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 12 Gäste